Samstag , 25 September 2021
Startseite » 2011 » Oktober (page 2)

Monatliches Archiv: Oktober 2011

Occupy Zürich – Empörte Schweizer harren am Paradeplatz aus

Auch in Zürich gingen Aktivisten an diesem Wochenende gegen die Gier der Banken und des Finanzsystems auf die Straße. Im Zentrum der Schweizer Finanzindustrie, am Zürcher Paradeplatz, demonstrierten eine Handvoll Leute – genaue Zahlen erfährt man nicht. Rund 40 Aktivisten blieben sogar im Zelt über Nacht. Gestern, Sonntagabend um 20 Uhr, hätte der Paradeplatz geräumt werden sollen, berichten Schweizer Medien. …

Mehr lesen »

Verraten und verkauft – Rund 1000 Menschen bei Occupy-Demo in München

Zehntausende haben gestern in deutschen Städten bis in den späten Abend hinein gegen Bankenrettung und das derzeitige Wirtschaftssystem demonstriert. Auch in München fanden sich zur Spitzenzeit am Nachmittag rund 1000 Leute am Stachus ein. Rund 1100 Demonstranten hatten sich zuvor bei Facebook angemeldet; so viele, dass die Organisatoren von „Echte Demokratie jetzt“, Attac und ISW München kurzfristig den Veranstaltungsort an …

Mehr lesen »

Verschwörungstheoretiker „der übelsten Sorte“

Wer kann damit wohl gemeint sein? Natürlich wir, The Intelligence! Eine Leserin war so nett, diesen Kommentar eines Menschen, der sich als Advokat ausgab, an uns weiter zu leiten. Dass sich jeder, der es wagt zu hinterfragen, sogleich als Verfechter von Verschwörungstheorien verdächtig macht, ist ja nichts Neues. Aber warum gleich „der übelsten Sorte“? Vom Unterhaltungswert dieser Beschuldigung abgesehen, haben …

Mehr lesen »

Nicht nur empören, fordern! Ideenliste inklusive

Menschen versammeln sich zu Kundgebungen in über 50 amerikanischen Städten, weltweit sind es über 950. Am 15. Oktober ist in Deutschland der große Tag: „Occupy Wallstreet“ wird zu „Occupy Germany“ und zu einer gewaltlosen Protestaktion auf der ganzen Welt. Sie zeigen ihre Unzufriedenheit – oder auch Verzweiflung – über den status quo – dem zur Fratze erstarrten Gesicht eines zynischen …

Mehr lesen »

Die Rose

Vermutlich werde ich das Bild niemals verdrängen können, vermutlich wird es mir mein Leben lang ein getreuer Begleiter sein: Der alte Mann schreitet langsam auf eine ausgehobene Grube zu. Er hält eine Rose in den Händen. Die wenigen Schritte, die ihn noch von dem Erdloch trennen, scheinen einen Großteil seiner Kraft zu beanspruchen. An der Grube angekommen, wird seine Gestalt …

Mehr lesen »

Wie erobert man ein Land?

Die erste Frage, die sich dabei stellt, ist das Warum? Aus welchem Grund ist jemandem daran gelegen, fremdes Territorium einzunehmen? Eine Möglichkeit wäre der eigene Schutz, Vorbeugung, um nicht selbst zum Opfer eines Angriffs zu werden. Der häufigere Anlass von Eroberungszügen ist jedoch das Verlangen, die Werte des anderen Landes für sich in Anspruch zu nehmen. Welche Werte? Rohstoffe und …

Mehr lesen »

Die Empörten kommen! Occupy Wallstreet – Konzertierte Manipulation der Masse?

Seit einigen Tagen beobachte ich die Aktivitäten rund um den kommenden weltweiten Protesttag, den 15. Oktober. Beim Durchstöbern von Facebook finde ich folgende Kommentare in einem Threat, der zur Teilnahme an den Demos aufruft: „ich habe auch nichts mehr zu verlieren … nichts als diese scheiß unsicherheit, prekarität und null zukunftsperspektive“. Und weiter unten lese ich dann: „ich habe drei …

Mehr lesen »

Morgen zur Demo? Nein, es gibt auch einen Plan B (Achtung Satire!)

Nun, haben sie Windjacke, den etwas wärmeren Pulli und die Cordhose, die festen Halbschuhe für die Samstagsdemo schon bereitgestellt?. Ist die Anwältin, der Anwalt schon informiert, ist er auf Anschuldigungen wegen Landfriedensbruchs und passiven Widerstand vorbereitet? Haben sie schon an ein zweites Bankkonto gedacht, falls das erste auf Grund der Demoteilnahme gekündigt wird? Das wichtigste Utensil, haben sie an den …

Mehr lesen »

Ungern in Ungarn – Jahr 1 nach der Kolontar-Katastrophe und die Pressefreiheit

Am 4. Oktober 2010 ergossen sich rund eine Million Kubikmeter hochgiftiger und ätzender Rotschlamm über den Landstrich rund um die ungarische Ortschaft Kolontar. Beherztes Durchsetzen europaweiter Standards sowie schnelle Umsetzung von Expertenempfehlungen hätten dieses Unglück vielleicht verhindern können. The Intelligence berichtete darüber, auch über die Möglichkeit weiterer solcher Unfälle, nicht zuletzt begünstigt durch die lasche Durchsetzungskraft zuständiger EU-Behörden und Vertuschung …

Mehr lesen »

Multimilliardär Warren Buffetts bescheidenes Einkommen

Wie sich leider immer deutlicher zeigt, braucht man heutzutage viel Geld, um Geld zu verdienen. Sogenannte internationale Investoren werden mit großen Versprechungen ins Land gelockt, Unternehmen müssen ihre Politik nach den Wünschen der Aktionäre ausrichten, kurz gesagt: Geld regiert die Welt! Bei allen Investitionen steht natürlich die Rentabilität im Vordergrund. Eine Einlage aufs Sparbuch mit 1% Zinsen wäre dabei wohl …

Mehr lesen »

Zweckgesellschaften: Wohin die Billionen verschwinden

Die meisten Leser haben diesen Begriff „Zweckgesellschaft“ vermutlich noch nie gehört. Auch die Kanalinsel „Jersey“, bei der es sich um britischen Kronbesitz handelt, die aber weder Großbritannien noch der EU angehört, ist nur Wenigen bekannt. Und dabei handelt es sich nur um eine von vielen Inseln, auf denen Finanzwerte, vor jeglichem Zugriff ebenso wie vor Kontrollen geschützt, gehortet werden. Falls …

Mehr lesen »

Steile Karriere mit Familienanschluss – Die Machenschaften der Multi Level Marketer

Sie versprechen Gesundheit, Freiheit, die Erfüllung von Träumen und schwärmen oftmals von der großen Familie, wenn sie ihre Arbeit beschreiben. Sie präsentieren Hochglanzfilme mit Bildern von teuren Uhren, schnittigen Sportwagen, Traumhäusern mit Pools, glücklichen Familien und Erfolgsstories erfolgreicher Partner. Sie verkaufen Nahrungsergänzungsmittel, Versicherungen und garantiert hochgelobte Altersvorsorgeprodukte, Rabattkarten, Kosmetik oder Dinge für den Hausgebrauch und sie tun es immer wieder. …

Mehr lesen »

Iran: Berechtigte Vorwürfe oder Kriegshetze?

Für einige Zeit war es ruhig um den Iran, jenem Land, das schon von Präsident Bush jr., zusammen mit Irak und Nordkorea, als „Achse des Bösen“ bezeichnet wurde. Behauptungen des FBI zufolge, bereitete der Iran einen Mordanschlag auf den saudi-arabischen Botschafter in Washington vor. Für US-Fernsehsender wurde der Vorfall gestern zum Tagesthema. Für Hillary Mann Leverett, einer Expertin für Angelegenheiten …

Mehr lesen »

#Occupy, #15o, #globalchange – was steckt dahinter?

Bereits am Montag haben wir unter dem Titel „Runter von der Couch, raus auf die Straße! Am Samstag ist ein Pflichttermin!“ auf den weltweiten Aktionstag am 15. Oktober zur Wiedererlangung der echten Demokratie hingewiesen und eine Reihe an Gründen aufgelistet, die eine aktive Teilnahme an einer der vielen über ganz Deutschland verteilten Veranstaltungen leichter machen. Heute wollen wir allen Lesern …

Mehr lesen »

Bankenrettung 2.0 – Die Rettung der Geretteten

Warnung: Liebe Leser, der folgende Text könnte ihren Terminplan für den kommenden Samstag, 15. Oktober 2011, über den Haufen werfen. Bitte lesen sie trotzdem weiter und stornieren sie alle für Samstag geplanten Aktivitäten. Den Grund dafür erfahren sie am Ende des Textes. Vielen Dank! Wir, ich meine sie und auch mich, wir sind in diesem Land schon einiges gewöhnt. Trotzdem, …

Mehr lesen »

Was macht eigentlich Schröder?

Ja, genau der Gerhard Schröder. War der nicht mal Kanzler, oder sowas? Und hat Lieder geschrieben? Über Steuern. Nein, das war nur ein Parodist. Gerhard Schröder war 1998 bis 2005 Bundeskanzler. Und Sozialdemokrat. Nach all den Bankenrettungen und angeblich alternativlosen Lösungsszenarien kann man sich ja kaum noch an die Zeit vor der Krise erinnern. Fangen wir also langsam an. Was …

Mehr lesen »

Wie unsere Politiker und Parteien sich bereichern – und uns verkaufen

Die Demokratie ist angeschlagen, auch wenn die allermeisten gewählten Volksvertreter das ganz sicher nicht so sehen oder zumindest niemals in dieser Form zugeben würden. Denn sie sind korrupt! Zu dieser Ansicht mag der eine oder andere Leser bereits selbst gekommen sein, aber nun gibt es diese These auch in gedruckter Form. „Korrupt?“ heißt das Buch von Mathew D. Rose und …

Mehr lesen »

Runter von der Couch, raus auf die Straße! Am Samstag ist ein Pflichttermin!

Am kommenden Samstag, dem 15. Oktober 2011, findet ein weltweiter Aktionstag zur Wiedererlangung der Demokratie statt. Der Demokratie, wie sie in der Theorie vorhanden ist, in der Praxis aber schon lange nicht mehr stattfindet. Unter den Hashtags #15o oder #globalchange wird bei Twitter bereits geplant und diskutiert. Auf Facebook gibt es viele Seiten mit Information zu den lokalen Veranstaltungen, als …

Mehr lesen »

Bundesregierung setzt Kahlschlag bei der Existenzgründerförderung durch

Zu den wirksamsten und gleichzeitig auch in der Breite sehr nachgefragten Instrumenten der Beschäftigungsförderung gehört der Gründungszuschuss. Genau dieser Gründungszuschuss wurde jetzt durch die Bundesregierung rein aus Kostengründen zum 1.11.2011 erheblich gekürzt und steht gründungswilligen Arbeitslosen nicht mehr automatisch offen. Der Weg in die berufliche Selbständigkeit wird bei Arbeitslosen seit langem mit dem Überbrückungsgeld bzw. Existenzgründerzuschuss (Ich-AG) gefördert. In 2006 …

Mehr lesen »

Auf Kosten der Kunden: Der Abschied von der Kompetenz

Ich verdanke der Central Krankenversicherung sehr viel, ich habe dort meine ersten eigenen Schritte in der Versicherungsbranche unternommen, die Vertriebsausbildung und letztendlich auch die Vorbereitung zur Prüfung zum Versicherungsfachmann genossen. Allerdings war das damals nur der erste Schritt in die richtige Richtung, denn, was vermutlich nicht beabsichtigt war, mein Interesse für die Sozialversicherung und den Bereich der privaten Versicherer wurde …

Mehr lesen »

Gaddafis Glaube an den Endsieg

Während Berichte aus Libyen den Eindruck vermitteln, dass das Land fast zur Gänze unter der Kontrolle der Aufständischen sei, richtete Oberst Muammar Gaddafi eine Audio-Botschaft an sein Volk und an den Rest der Welt. Gehört wurde sie nur von Wenigen. Gaddafi gibt sich jedenfalls überzeugt, dass sich das libysche Volk niemals den Kolonialisten unterwerfen wird. Auch hofft er, dass die …

Mehr lesen »

Tunesien nach der Revolution

Zehn Monate ist es her, dass der tunesische Langzeit-Präsident Zine el-Abidine Ben Ali das Land fluchtartig verlassen hatte. Die Unruhen in Tunesien gelten als Zündfunke für eine Reihe von Revolten, die oft als „arabischer Frühling“ bezeichnet werden. Was hat sich mit dem Umsturz verändert? Haben sich die Lebensbedingungen verbessert? Der zur Zeit vorherrschende Gesamteindruck erinnert an eine Militärdiktatur. Gleichzeitig scheinen …

Mehr lesen »

Besuchen Sie Japan, dort gibt es strahlende Souvenirs für die ganze Welt

Ein knappes halbes Jahr nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erobern sich einige Reiseveranstalter die „Destination Japan“ zurück. „Reisen in den Großraum Tokios sowie in den Süden des Landes seien nun sicher, laut Strahlenexperten bestehe keine Gefahr durch erhöhte Radioaktivität“ wird ein Veranstalter bei SPON zitiert. Der immer noch geringen Nachfrage steuert man mit beruhigenden Argumenten entgegen: „In die verstrahlten Gebiete …

Mehr lesen »

Ein öffentlich-rechtlicher Skandal: Die ARD-Tagesthemen – powered by Apple

Noch vor wenigen Tagen hatte ich eher spaßeshalber getwittert, dass ich Angst hätte, die Tagesschau anzuschalten, weil ich befürchtete, dort eine Live-Schaltung zur Apple „Keynote“ sehen zu müssen. Ich erinnerte mich wohl an eine Ausgabe dieser angeblich wichtigsten Nachrichten-Sendung im deutschen Fernsehen, bei der ziemlich ausführlich über den Verkaufsstart des iPad berichtet wurde. Zur besten Sendezeit und gebührenfinanziert. Soweit mein …

Mehr lesen »

Teile und herrsche

„Occupy Wall Street!”, lautet der neue Schlachtruf der „unterdrückten Massen”. Besetzt die Wall Street, das Finanzzentrum der westlichen Welt. Die neue Bewegung, die scheinbar spontan aus der herrschenden Wirtschaftslage heraus entstanden ist, kritisiert, dass die Gier und Korruption von einem Prozent über das Schicksal von 99 Prozent der Menschen entscheidet. „Folgt auf den arabischen Frühling der amerikanische Herbst?“, werfen einige …

Mehr lesen »

Neue Bankenhilfe nun offiziell angekündigt

Schon am 10. September sickerten Informationen an die Öffentlichkeit, dass die deutsche Regierung an neuen Finanzhilfen für den Bankensektor arbeite. Heute wurde es offiziell. Kanzlerin Merkel verlautete aus Brüssel, dass die deutsche Regierung bereit sei, wenn notwendig, eine Kapitalisierung der Banken durchzuführen. Diese Zusage, wieder einmal Steuergelder in den Finanzsektor umzuleiten, führte zu einem sofortigen Kursanstieg an der Frankfurter Börse. …

Mehr lesen »

Offener Brief an Schwarz-Gelb, Thema „Halbzeitbilanz“

Liebe Bundesregierung, mit großem Erstaunen habe ich heute durch den @RegSprecher erfahren, dass es eine offizielle Halbzeit-Bilanz der schwarz-gelben Koalition gibt. Ich gebe zu, ich hätte nicht gedacht, dass man den Mut hat, soetwas zu veröffentlichen, wenigstens nicht von offizieller Seite. Mein Klick auf den angegebenen Link war dementsprechend schnell, doch was ich da zu sehen bekam, hat mich nicht …

Mehr lesen »

Geld oder Selbstbestimmung? Wie Moody’s die Welt verändert

Man schrieb das Jahr 1900. Die Auswirkungen der industriellen Revolution waren für jedermann erkennbar. In Europa gab es Kopfzerbrechen über die geltenden Sozialgesetze für ein menschenwürdiges Leben der Arbeiter, in Russland regierte noch der Zar, in Nordamerika – „the land of the free“ – stellte ein 33-jähriger Mann aus New Jersey sprichwörtlich die Weichen in ein neues Zeitalter: den Wirtschaftsliberalismus. …

Mehr lesen »

Das Mädchen ist stark!

Wer hat das Wort Scheiße nicht schon verwendet, um etwas besonders Ärgerliches, Unvorhergesehenes oder auch Beschämendes umfassend darzustellen? Auch ich verwende es manchmal, aber auf die Idee, eine Erzählung oder gar einen Roman damit zu beginnen, wäre ich wohl nicht gekommen. Angelika Klüssendorf schon: Sie beginnt ihren Roman Das Mädchen damit, dass sie den Weg beschreibt, den aus dem Fenster …

Mehr lesen »

Psychologie der Finanzkrise

Psychologie der Finanzkrise: Kleine Dream-Teams und massenhaft Follower – Während die mediale und politische Öffentlichkeit im Bann potentieller fiskalischer Konkurse steht, nutzt die Finanzwirtschaft weiterhin ihre Chancen, Kreditderivate zweifelhaften Wertes zu konfigurieren und zu vertreiben – mit weltweit krisenhaften Folgen. Professor Dr. Lorenz Fischer (Universität Köln) und Dr. Oliver Fischer (University Oxford) legen dazu die erste psychologische Analyse vor (Wirtschaftspsychologie …

Mehr lesen »