Mittwoch , 20 Oktober 2021
Startseite » Politik » Naher Osten » Gaddafis Glaube an den Endsieg

Gaddafis Glaube an den Endsieg

gaddafi_audio_messageWährend Berichte aus Libyen den Eindruck vermitteln, dass das Land fast zur Gänze unter der Kontrolle der Aufständischen sei, richtete Oberst Muammar Gaddafi eine Audio-Botschaft an sein Volk und an den Rest der Welt. Gehört wurde sie nur von Wenigen. Gaddafi gibt sich jedenfalls überzeugt, dass sich das libysche Volk niemals den Kolonialisten unterwerfen wird. Auch hofft er, dass die Übergangsregierung an inneren Spannungen und Uneinigkeit scheitern wird. Die Bevölkerung ruft er zu friedlichen Protestmärschen auf. Mit grünen Fahnen, versteht sich.

Vor wenigen Tagen, am 6. Oktober, wurde bei Youtube eine Botschaft des entmachteten libyschen Staatsoberhauptes eingesetzt. Die regimetreue Webseite Libya 360° übersetzte die Ansprache auf englisch. Wirklich viele Zuhörer fanden sich allerdings nicht. Bis Sonntag abend wurde das Video gerade 18.000 Mal aufgerufen. Allerdings, die internationalen Medien unterließen bis jetzt uniform jeglichen Hinweis darauf.

Die rund vierminütige Rede beginnt mit einem Lob für einige Stämme, die Gaddafi offensichtlich noch immer treu ergeben sind. „Sie werden niemals besiegt werden, denn ehrenwerte Menschen können und werden sich niemals unterwerfen lassen!“, drückte Gaddafi seine Überzeugung aus. Er fuhr fort: „Das libysche Volk, die wahren Libyer, werden Invasion und Kolonisierung niemals akzeptieren. Wir werden für unsere Freiheit kämpfen und sind bereit, viele Opfer zu bringen. Die Verräter, die Kolonialisten und die NATO-Armeen werden besiegt werden!“

Weiters gibt er sich überzeugt, dass die Verräter – wie er die Aufständischen bezeichnet – an ihrer inneren Uneinigkeit zerfallen werden. Sie hätten sowohl das gegenseitige als auch das Vertrauen in ihre Auftraggeber verloren.

Der Übergangsregierung spricht er jegliche Rechtmäßigkeit ab und stellt dabei die Frage, ob diese von den Libyern gewählt oder eingesetzt worden sei.

„Und wenn nur die Bomben und die Flotten der NATO Legitimität einräumen, dann sollen sich alle Herrscher in der Dritten Welt in Acht nehmen, denn das gleiche Schicksal erwartet auch euch“, sprach er eine eindringliche Warnung aus.

Das libysche Volk forderte er zu friedlichen doch muterfüllten Protestmärschen auf, an denen sich Millionen beteiligen sollen. „Auf jedem Platz, in jeder Stadt, in jedem Dorf und in jeder Oase“.

Hier sei daran erinnert, dass sich noch im Juni tatsächlich mehrmals riesige Menschenmengen in Tripolis versammelt hatten, deren Zahl von Journalisten vor Ort auf über eine Million geschätzt wurde. Nur wenige Medien, wie etwa die Prawda und natürlich auch The Intelligence, hatten damals darüber berichtet.

„Auch wenn eine Zeit kommen sollte, in der ihr meine Stimme nicht hört, gebt nicht auf!“, schloss Gaddafi seine Rede mit einem weiteren Appell. „Verfallt nicht in Hoffnungslosigkeit. Hört nicht auf, für eure Freiheit zu kämpfen, bis dass der Sieg erreicht ist!“

{youtube}rZX20aVn8OQ{/youtube}

Check Also

Islamischer Staat: Die Maske des Bösen

Inhaltsverzeichnis1 Islamischer Staat – wer ist der eigentliche Drahtzieher?2 Ist der Nahe Osten eigentlich bereit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.