Mittwoch , 20 Oktober 2021
Startseite » Politik » Deutschland » Wie unsere Politiker und Parteien sich bereichern – und uns verkaufen

Wie unsere Politiker und Parteien sich bereichern – und uns verkaufen

korrupt_minicoverDie Demokratie ist angeschlagen, auch wenn die allermeisten gewählten Volksvertreter das ganz sicher nicht so sehen oder zumindest niemals in dieser Form zugeben würden. Denn sie sind korrupt! Zu dieser Ansicht mag der eine oder andere Leser bereits selbst gekommen sein, aber nun gibt es diese These auch in gedruckter Form. „Korrupt?“ heißt das Buch von Mathew D. Rose und was im Titel als Frage formuliert ist, kann wohl unumwunden mit JA beantwortet werden. So lautet der Untertitel „Wie unsere Politiker und Parteien sich bereichern – und uns verkaufen“. Beispiele inklusive.

Der Autor ist laut eigener Aussage ein Integrationsverweigerer, denn er lebt seit 35 Jahren in Deutschland und fühlt sich nach wie vor als Amerikaner, was er laut Reisepass auch offiziell ist. Er ist allerdings ein intimer Kenner der politischen Szene in Deutschland und zudem noch investigativer Journalist. So hat er sich Mitte der 1990er Jahre einen Namen gemacht, als er in Berlin Vetternwirtschaft und Korruption, auch bekannt als „Berliner Filz“ aufgedeckt hat. Zudem hat er als „Ausländer“ den Vorteil, einen neutralen Blick auf die Sache zu werfen. Eine Neutralität, die sich viele Abgeordnete und Parteien mittlerweile nicht mehr leisten, denn es geht um Geld – um sehr viel Geld!

In sieben Kapiteln, und einem lehrreichen Epilog zum Thema Demokratie, zeigt Rose anhand vieler Beispiele auf, wer sich in der Hochpolitik mit wem zusammentut, um die eigenen Taschen zu füllen. Möglichkeiten dazu gibt es wie den berühmten Sand am Meer und Ausnahmen nur sehr wenige. Gleich im ersten Kapitel „Politik als Big Business“ geht es ordentlich zur Sache, man kommt aus dem ungläubigen Staunen beinahe nicht mehr heraus. Gut recherchierte Fakten und Hintergrund-Informationen aus dem Bundesalltag und den Parteizentralen lassen dem Leser die Nackenhaare zu Berge stehen. Oder die Wut hochkochen, je nach Gemüt. Wer bei der Lektüre keine der beiden genannten Regungen zeigt, hat entweder mit der Welt abgeschlossen oder schlichtweg nichts kapiert. Da sie, liebe Leser, sich aber gerade durch diese Zeilen arbeiten, besteht bei ihnen diesbezüglich keine Gefahr.

korrupt_coverDas Buch ist, wie bereits viele weitere, die wir hier bei The Intelligence vorgestellt haben, eigentlich eine Pflichtlektüre für Staatsbürger. Das Trauerspiel dabei ist aber, dass die Zielgruppe, die damit aufgerüttelt werden könnte/sollte/müsste, nicht zur Vielleserei neigt, um es einmal diplomatisch auszudrücken. Wäre dem so, dann könnten die Veranstalter des weltweiten Aktionstags am 15. Oktober 2011 sich vor Teilnehmern nicht mehr retten. Daher sind wieder einmal unsere Leser gefragt, das in dem Buch vermittelte Wissen um die Politik, die Politiker, die Parteien und deren gemeinsames „Hobby“ Geldgier, weiter zu transportieren. Wir sind allerdings zuversichtlich, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch der Letzte in diesem Land verstanden hat, dass sich etwas ändern muss. Drücken wir uns allen die Daumen, dass es bis dahin nicht zu spät ist.

„Korrupt?“ ist im Heyne Verlag erschienen und hat 320 Seiten. Für 19,99 € ist es im Buchhandel oder direkt hier erhältlich.

Check Also

Atomklo Gorleben – Die Lüge vom sicheren Endlager

Inhaltsverzeichnis1 Atomklo Gorleben – Die Lüge vom sicheren Endlager2 Problematik Einlagerung in Salzformationen3 Gründe die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.