Samstag , 25 Januar 2020
Startseite » 2011 » August (page 2)

Monatliches Archiv: August 2011

Von den sich suhlenden Schweinen im Trog

Sollte ein Artikel in der FAZ, der sich auf Aussagen des erzkonservativen Charles Moore vom Daily Telegraph bezieht, Hoffnung machen? Hoffnung auf eine Art Aufwachen, auf einen beginnenden Bewusstseinsprozess bei den Vordenkern des Liberalismus? Schließlich gilt die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) als Meinungsbildner, als Auslöser gesellschaftspolitischer Diskussionen. Dieser Umstand allein sollte schon der Hoffnungsschimmer selbst sein. Denn der Artikel, von …

Mehr lesen »

40 Jahre wertloses Geld

Es war der 15. August 1971, also vor genau 40 Jahren, dass der Welt Leitwährung, der US-Dollar, von jeglicher Golddeckung abgekoppelt wurde. Auch wenn alles Gold in Fort Knox nur einen Bruchteil der in Umlauf befindlichen Dollarmenge tatsächlich decken konnte, so gab es bis zu diesem Tag die Garantie dafür, jeweils 35 US-Dollar gegen eine Unze puren Goldes einzulösen zu …

Mehr lesen »

Wissenschaftliche Thesen zur Erklärung der Schöpfung werden systematisch unterdrückt

Religiöse Lehren sind dogmatisch. Wissenschaft ist rational. Sobald wissenschaftliche Forschungen den dogmatisch abgegrenzten Bereich des Materialismus jedoch verlassen, werden sie umgehend als „unwissenschaftlich“ ausgegrenzt, auch wenn sie sich rein wissenschaftlicher Methoden bedienen. In diesen Bereich fällt das Konzept von „Intelligent Design“. Bestimmte akademische Kreise ziehen es vor, unbeantwortbare Fragen als solche im Raum stehen zu lassen. Es gleicht einem neu …

Mehr lesen »

Depressionen erhöhen das Risiko für einen Schlaganfall

Psychische und körperliche Erkrankungen können auf vielfältige Weise, u.a. vermittelt über problematische Verhaltensweisen im Bereich Ernährung, miteinander im Zusammenhang stehen. In einer aufwendigen Längsschnittstudie an 80.574 Frauen im Alter von 54 bis 79 Jahren konnten jetzt Wissenschaftler unter Leitung von An Pan von der Harvard School of Public Health, im Rahmen der sogenannten Nurses‘ Health Study, einen Zusammenhang zwischen Depression …

Mehr lesen »

28 Jahre Haft für korrupten Richter

Erst kürzlich wurde Michael Moores Dokumentarfilm „Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte“ vom ZDF ausgestrahlt. Schockierendes Detail: Richter Mark Ciavarella schickte zwischen 2003 und 2008 Tausende Kinder und Jugendliche, aus oft lächerlichen Anlässen, für mehrere Monate ins Gefängnis. Bei der betroffenen Jugendstrafanstalt handelte es sich um ein privates Unternehmen. Und dieses bezahlte den Richter mit zumindest einer Million Dollar für seine „Härte“. Schon …

Mehr lesen »

Wir brauchen wieder unabhängige Staaten

Globalisierung bringt zweifellos auch Annehmlichkeiten mit sich. Allerdings, und es zeigt sich wieder einmal deutlich, die Nachteile überwiegen. Während die Weltwirtschaft in einer Abwärtsspirale gefangen ist, fehlt es sonderbarerweise an Forderungen, den Prozess der Globalisierung wieder umzukehren. Im Gegenteil. Es erschallen Rufe der Begeisterung, weil China sich anträgt, den Euro zu unterstützen. Wir brauchen „internationale Investoren“, wir müssen auf den …

Mehr lesen »

NATO-Massaker in Libyen

Bei einem Bombenangriff durch NATO-Streitkräfte wurden in der Nacht von Montag auf Dienstag nahe der libyschen Stadt Slitan, 150 km östliche von Tripolis, 85 Menschen getötet, unter ihnen Frauen und Kinder. Die kurzen Stellungnahmen der NATO decken sich keinesfalls mit den Anschuldigungen, die von libyscher Seite erhoben, und von der lokalen Bevölkerung bestätigt, werden. Die Rede eines Regierungssprechers vor internationaler …

Mehr lesen »

Verrechnet – Verstrahlte Zahlen und moralische Defizite

Seit März wird immer deutlicher, dass die Verantwortlichen nicht nur in Fukushima das kleine Einmaleins der sicheren Atomkraft niemals beherrschen werden. Fatal wird’s, wenn selbst Kenntnisse der Grundrechenarten nur mehr rudimentär vorhanden sind: Kaum meldet Kyodo news agency , dass es möglicherweise zu einer zweiten Kernschmelze gekommen sein könnte, was wiederum die „Höchsten und innerhalb kürzester Zeit für Menschen tödlich …

Mehr lesen »

London-Krawalle: Ein Blick in die Zukunft?

Lässt sich irgend etwas daran beschönigen, wenn Massen von Kriminellen durch die Straßen ziehen, Häuser in Brand stecken und Läden plündern, wie es zur Zeit in einigen Stadtteilen Londons der Fall ist? Auch wenn der Waffengebrauch durch einen Polizisten, der den Tod von Mark Duggan am 5. August zur Folge hatte, tatsächlich ungerechtfertigt gewesen sein sollte, kann dies auch nur …

Mehr lesen »

Die Politik und die Talfahrt der Börsen

Den Kapitalismus in seinem Lauf, hält weder Ochs‘ noch Esel auf. Diese leicht abgewandelte Phrase beschreibt die Denke der Politiker dieser Tage. Die vergangenen Tage waren von einer Talfahrt an den Börsen und der Einigung der Republikaner und der Demokraten, den ohnehin bis über beide Ohren verschuldeten USA nun noch mehr Schuldenmacherei zu gestatten, geprägt. Während unsere allseits geschätzte Kanzlerin …

Mehr lesen »

Börsen verlieren weiter. Goldpreis steigt

Der deutsche Aktienindex DAX setzte zu Wochenbeginn seinen Abwärtstrend fort. Auch die Wall Street wurde während des Vormittags von den „Bären“ dominiert – und nichts deutet auf eine Umkehr dieser Tendenz. Der Goldpreis hingegen durchbrach deutlich die 1700er-Marke. Als Anlass für den anhaltenden Einbruch der Aktienmärkte wird die Herabstufung der amerikanischen Kreditwürdigkeit angeführt. Abgesehen davon, dass diese noch immer deutlich …

Mehr lesen »

Militäroperation gegen Syrien bereits in Planung

Einer Meldung der staatlichen russischen Nachrichtenagentur Ria-Novosti zufolge, befindet sich ein militärisches Einschreiten in Syrien durch NATO-Kräfte bereits in Vorbereitung. Eine, am vergangenen Freitag von der US-Regierung verlautete dringliche Empfehlung an alle US-Bürger, Reisen nach Syrien zu unterlassen bzw. das Land auf schnellstem Wege zu verlassen, würde in dieses Bild passen. Die Zahl der Todesopfer unter den Demonstranten wird bereits …

Mehr lesen »

Mitglieder einer geheimen Spezialeinheit in Afghanistan getötet

Der geläufige Name dieser Einheit ist „SEAL Team 6“. Zu Berühmtheit gelangte diese durch einen Auftrag, der Anfang Mai weltweit für Schlagzeilen sorgte: Die Liquidierung von Osama Bin Laden in Pakistan. Am Samstag kamen beim Absturz eines US-Helikopters vom Typ „Chinook“ 30 amerikanische und 8 afghanische Soldaten ums Leben. Rund zwei Dutzend davon waren Mitglieder der genannten Spezialeinheit. Details über …

Mehr lesen »

Drei bis fünf Durchgänge – Dann kollabieren die Märkte endgültig

Der Direktor des deutschen Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung, Gustav Horn, sieht ebenfalls die Gefahr einer neuen weltweiten Wirtschaftskrise heraufziehen. Gegenüber dem Handelsblatt online sagte er, die Lage sei besorgniserregend. Wir haben mit Franz Hörmann gesprochen, der uns im Frühjahr in einem Interview den Crash für August des Jahres prognostiziert hat. Hier der zweite Teil mit dem Wiener Universitätsprofessor; den …

Mehr lesen »

Ist unsere Gesellschaft noch menschlich?

Wie wird die fernere Zukunft wohl über unser Zeitalter urteilen? Wird der sagenhafte Reichtum Einzelner als Musterbeispiel im Vordergrund stehen? Oder wird die Lüge der Chancengleichheit entlarvt werden? Wird man den vielen Millionen Beachtung schenken, die ihr Leben vorwiegend mit Arbeit verbringen und trotzdem gerade über die Runden kommen? Oder jenen Massen, die aus dem Kreislauf bereits ausgeschieden sind, die …

Mehr lesen »

Ein Massenmord jährt sich zum 66. Mal

Es war der 6. August 1945. Eine, bis dahin noch unbekannte, Waffe wurde auf die japanische Stadt Hiroshima abgeworfen. Drei Tage später folgte eine weitere in Nagasaki. Einsteins Formel, E = mc², wurde in die Realität umgesetzt. Die ersten Atombomben stellten ihre verheerenden Auswirkungen unter Beweis.  Bis zum heutigen Tag ist die Welt über diesen grausamen Angriff gegen die zivile …

Mehr lesen »

„Die Handelswoche des Grauens“ – Die Märkte werden noch weiter nachgeben

Die „Handelswoche des Grauens“, wie der Spiegel den Analysten Gregor Kuhn zitiert, ist endlich zu Ende. „Thanks God, it´s weekend“, könnte man da sagen. Denn der DAX schloss am Freitagabend, auf die Woche bezogen, mit einem Minus von fast 13 Prozent – dem größten seit seinem über 20-jährigen Bestehen. Der Dow Jones wurstelte sich irgendwie auf ein Plus von einem …

Mehr lesen »

Keine Zeit – Moderne Zeiten

Mit der linken Hand die Haut im Kinnbereich leicht straffziehend, führt die rechte Hand den Elektrorasierer über die Bartstoppeln des Mannes. Etwas angespannt, sich leicht hin- und her neigend, blickt er in den Spiegel. So wie es aussieht, bereitet es ihm ein wenig Mühe, den zu bearbeitenden Körperteil innerhalb des nur kleinen Rahmens wiederzufinden. Letzteres ist kein Wunder, eher völlig …

Mehr lesen »

Talfahrt der Börsen verlangsamt

Kurz nach Eröffnung der Frankfurter Börse fiel der DAX, der gestern noch mit 6.414,76 Punkten geschlossen hatte, kurzfristig bis auf 6.160. Sobald jedoch Kursanstiege in New York einsetzten, zeigte sich auch in Frankfurt eine vorübergehende Tendenz in den positiven Bereich. Als Anlass für die Beruhigung der Märkte werden positive Zahlen vom amerikanischen Arbeitsmarkt gemeldet. Allerdings, in den Vereinigten Staaten stehen …

Mehr lesen »

Dow Jones im freien Fall

Nachdem der deutsche Aktienindex DAX am Donnerstag 225,83 Punkte beziehungsweise 3,4% eingebüßt hatte, bewegten sich die Verluste des amerikanischen Dow Jones Index, während des Vormittages, zwischen 200 und 300 Punkten. Am Nachmittag intensivierte sich die negative Stimmung und der Handelstag endete mit einem Minus von 512,76 Punkten, was 4,31% entspricht. Als Gründe für diesen empfindlichen Einbruch werden nicht nur allgemein …

Mehr lesen »

Börsen unter Druck, Edelmetalle steigen

Wenn auch mit gewisser Zurückhaltung, so wurde während der vergangenen drei Jahre doch immer wieder von einer Erholung der Wirtschaft gefaselt. Drohende Staatspleiten brachten an die Oberfläche, dass unser gesamtes Währungssystem ins Wanken geraten ist. Warum dem so ist, wie es so weit kommen konnte, kommen musste, lässt sich mit einfachen Mitteln nachrechnen. Bis zur jüngsten Entscheidung in Washington, die …

Mehr lesen »

Es gibt gute Gründe, sich keine Kinder zu wünschen

Die Schlagzeilen zum selben Thema teilen sich in zwei Gruppen: Es gibt nicht genügend Kinder in Deutschland und ein guter Teil von denen, die es gibt, sind von Armut bedroht, wodurch sich gleichzeitig erklärt, warum ihre Zahl abnimmt. Es mag ein durchaus nobler Wunsch sein, einem neuen Erdenbürger Leben zu geben. Kinder großzuziehen mag unersetzbare Freuden mit sich bringen. Allerdings …

Mehr lesen »

Heiße Luft und abgekühltes Vertrauen

Das Atmen ist noch kostenfrei, so können wir wenigstens tief Luft holen, bevor wir den Ärger an der Tankstelle herunterzuschlucken: Reifendruckluft dagegen wird’s bald nur noch nach Münzeinwurf aus dem Automaten geben, zumindest, wenn es nach den Betreiberfirmen geht. Ob sich der Tankstellenpächter gegen diese Abzocke und für Kundenfreundlichkeit entscheidet, ist fraglich: Trägt er doch dank der Automatisierung eine Verantwortung …

Mehr lesen »

Das Wort als Waffe

Gesellschaftlicher Wandel als kommunikativer Prozess – Die Struktur einer Gesellschaft ist nichts was einfach so existiert. Die Begriffe Legitimität, Herrschaft und soziale Wirklichkeit beschreiben ideelle Sachverhalte. Die diesen Sachverhalten zugrunde liegenden Realitäten sind also prinzipiell wandelbar. Ein Wandel der sozialen Wirklichkeit fußt daher gesetzmäßig auf einem Wandel der Wahrnehmung ebendieser. Bei der Frage was soziale Wirklichkeit letztendlich bedingt, stößt man …

Mehr lesen »

Arm aber sexy – Berlins Mode-Identität auf dem Vormarsch

Die 9. Fashion Week in Berlin (vom 5 bis 10 Juli 2011) zeigte die neue Frühjahr / Sommer 2012 Kollektionen an einem neuen Standort an der Straße des 17. Juni, mit dem Haupteingang gegenüber vom Brandenburger Tor (auch bekannt als Fan-Meile während der WM). Die wichtigsten Akteure der Berliner Modeszene, die in das Hauptzelt eingeladen waren, sind: Michael Michalsky, Michael …

Mehr lesen »

Obama hat seine Chance verpasst

„Yes, we can!“, war ja auch wirklich ein bestechender Wahlslogan. „Change“, Veränderungen, mag es geben, doch sicher nicht in der Art, wie es sich die Amerikaner erhofft hatten. Der wochenlange Streit um die Erhöhung des Schuldenlimits ist überstanden. Vielleicht war Obama tatsächlich der Einzige, der nicht wusste, wie dieser Zirkus enden wird. In den USA ist schließlich alles Show. Vom …

Mehr lesen »

Stammesfehden schwächen Gaddafi-Gegner

Wie von The Intelligence schon mehrfach berichtet wurde, handelt es sich bei den innerlibyschen Konflikten um keinen Volksaufstand, sondern um einen Stammeskrieg. Seit der desertierte Generalmajor Abdul Fatah Younis von Gaddafi-Gegnern getötet wurde, häufen sich die Meldungen über Kampfhandlungen zwischen einzelnen Rebellengruppen in der Stadt Bengasi. Anhaltende Luftangriffe durch die NATO führen zu immer mehr Unterstützung für Gaddafi, wie regelmäßige …

Mehr lesen »

Markt oder Mensch? Freiheit für beide ist ausgeschlossen!

Wir loben die Demokratie, die Pressefreiheit und die freie Marktwirtschaft. Wir sprechen von freien Ländern und schließen ein freies Volk als selbstredend mit ein. Bei den derzeit in Israel angehenden Protesten tauchte ein vielsagender Slogan auf: „Ein Wirtschaftsmodell ist kein Naturgesetz. Nun wissen wir, dass es der Markt ist, der völlig frei ist – bestohlen wird die Öffentlichkeit“. Es ist …

Mehr lesen »

US-Schuldenkrise: Die schlechteste aller Lösungen

Noch ist keine Einigung unterzeichnet. Allerdings meldete sich am Sonntag abend Präsident Obama zu Wort und kündigte an, dass es quasi zu einer Übereinkunft mit dem Kongress gekommen sei. Demzufolge steht nicht ein Staatsbankrott vor der Tür, sondern die heimische Wirtschaft soll weiter abgewürgt werden. „Die niedrigsten inländischen Ausgaben seit Präsident Eisenhower!“, kündigte Obama für die Zukunft an. Das folgende …

Mehr lesen »