Samstag , 10 Dezember 2022
Startseite » Politik » International (page 2)

International

Kriegsvorbereitungen gehen weiter

„Die Entscheidung ist bereits gefallen“, zitiert die üblicherweise bestens informierte israelische Plattform DEBKA-Files hochrangige Saudi-Prinzen. Die einzig offene Frage sei, ob der Angriff gegen den Iran noch vor den US-Wahlen einsetzen wird oder erst danach. Zweifellos ist eine Verstärkung der militärischen Kräfte sowohl im Raum Iran als auch vor der syrischen Küste zu beobachten. Auf beiden Seiten der möglichen Kriegsgegner …

Mehr lesen »

NATO zeigt Zähne im Mittelmeer

Unter deutschem Oberkommando werden zurzeit Seemanöver im Mittelmeer abgehalten, an denen sich Deutschland, Frankreich und die Türkei beteiligen. Es handle sich um eine Botschaft an „Terroristen“, erklärte Flottillenadmiral Thorsten Kähler am vergangenen Mittwoch gegenüber der türkischen Presse. Nicht auszuschließen ist, dass der Abschuss eines türkischen Jets durch die syrische Luftabwehr der eigentliche Anlass für das Kriegsspiel ist. Zwar dürfte eine …

Mehr lesen »

Beim Abschuss des türkischen Jets handelte es sich um eine Verwechslung

Wie der syrische Minister für Information schon am vergangenen Wochenende erklärte, könnte es sich beim Abschuss des türkischen Kampfflugzeuges um einen Irrtum gehandelt haben. Die syrische Luftabwehr sei – so der Minister – davon ausgegangen, dass der Jet israelischer Herkunft war. Israel verfügt über denselben Flugzeugtyp, McDonald Douglas F-4 Phantom. Wäre die in den syrischen Luftraum eingedrungene Militärmaschine als aus …

Mehr lesen »

Syrien: Was für ein schmutziges Spiel

Die Ereignisse im Syrienkonflikt spitzen sich immer weiter zu. Bei der jüngsten Luftraumverletzung durch ein türkisches Kampfflugzeug, das von der syrischen Luftabwehr am Freitag abgeschossen wurde, handelt es sich um den letzten Höhepunkt. Wie erst kürzlich wieder bestätigt wurde, schleusen Saudi Arabien, Katar und die Türkei Waffen und Kämpfer ins Land. Unterstützt werden die Aktionen durch den US-Geheimdienst C.I.A. Regierungsfeindliche …

Mehr lesen »

Griechenland kommt nach Amerika

16.084.425.792.391,00 oder ausgeschrieben  sechzehn Billionen, vierundachtzig Milliarden, vierhundertfünfundzwanzig Millionen, siebenhundertzweiundneunzig Tausend und dreihundertundeinundneunzig US-Dollar, eine wirklich beeindruckende Zahl. Und genau so hoch ist nach der letzten Zählung die Staatsschuld in den Vereinigten Staaten. Somit ist die Fiskal- und Verschuldungssituation der USA nicht weniger dramatisch als die von Griechenland – mit vielleicht etwas mehr politischer Halluzinogene, was dem Wahnsinn der Verleugnung …

Mehr lesen »

Meldungen über gemeinsame Manöver in Syrien dementiert

Nur kurz nach Bekanntwerden einer Ankündigung großangelegter Militärübungen in Syrien, an denen sich Russland, China und Iran beteiligten sollten, wurde dieser Plan von den beteiligten Staaten dementiert. Unbeantwortet bleibt die Frage, was tatsächlich hinter den, von der iranischen Nachrichtenagentur Fars verbreiteten, Gerüchten steckt. Auch wenn großangelegte Manöver somit keinesfalls zu erwarten sind, die auf diesem Wege weitergegebene Botschaft einer militärischen …

Mehr lesen »

Russland, China, Iran und Syrien planen gemeinsame Militäraktion

Während Politik und Presse in Europa, USA und im arabischen Raum sich uniform gegen die syrische Regierung unter Assad aussprechen, wird die Unterstützung durch Russland und China immer deutlicher. Einer iranischen Pressemeldung zufolge seien schon innerhalb der kommenden Wochen großangelegte Manöver in Syrien geplant, an denen sich Russland, China und Iran beteiligen werden. Dass es vorwiegend ausländische Kräfte sind, die …

Mehr lesen »

Libyens neue Machthaber genießen „Narrenfreiheit“

Schon lange ist es still um Libyen. Gaddafi ist tot. Das Ziel ist erreicht. Vier Mitglieder des Internationalen Strafgerichtshofs landeten in libyschen Kerkern. Die einzigen Meldungen, die darüber erscheinen, berichten, dass die Betroffenen „wohlauf“ seien. Was für ein Skandal wäre es, würden Repräsentanten internationaler Organisationen in Syrien eingesperrt werden oder im Iran oder in einem anderen sogenannten „Schurkenstaat“. Doch die …

Mehr lesen »

Formel-I-Wochenende – Montreal versinkt im Chaos

Montreal – Halb Montreal ist in Party-Stimmung. Gleichzeitig sorgen die Proteste der Studenten für Nervosität. Die Sicherheitskräfte sind zu voller Stärke vertreten – und sorgen für mehr Chaos als die wesentlich geringere Zahl von Demonstranten. Doch das System unterliegt einer gewaltigen Belastungsprobe. Die Sorge um Ausschreitungen legt öffentliche Einrichtungen, wie den Polizeinotruf, vorübergehend lahm. Die Behörden sehen sich mit unzähligen …

Mehr lesen »

Montreal: Studentenproteste vs. Grand-Prix-Party

Der Grand Prix der Formel I zählt jedes Jahr zu den Höhepunkten im sozialen Leben Montreals. Drei Tage lang verwandelt sich die Stadt in einen riesigen Party-Zirkus. Doch heuer kündigen sich Probleme an. Der Zwist zwischen Studenten und Regierung ist noch lange nicht beigelegt. Und die Proteste werden sich, während Montreal im internationalen Rampenlicht steht, während des kommenden Wochenendes intensivieren. …

Mehr lesen »

Bilderberg 2012: Offizielle Teilnehmerliste

Schon am Eröffnungstag der Bilderberg-Konferenz in Chantilly im US-Bundesstaat Virginia veröffentlichten die Organisatoren die offizielle Liste der Teilnehmer. Zur großen Überraschung taucht als (inoffizieller) Repräsentant der deutschen Politik der Name Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen) in der Gesellschaft von Konzern-, Bank- und Medienbossen auf. Österreich wird durch Bundeskanzler Werner Faymann vertreten, der natürlich ebenfalls als „Privatperson“ teilnimmt. Die zu behandelnden …

Mehr lesen »

Bilderberg 2012: 31. Mai bis 3. Juni

Zum 60. Mal findet dieser Tage das, bereits legendäre, Bilderberg-Treffen statt. Ebenso wie im Jahr 2008, wieder in Chantilly, Virginia, einem Vorort von Washington DC. Besorgnisse um die Sicherheit der Teilnehmer scheinen intensiver als gewohnt. Mail-Online berichtet, dass Maschinengewehre in Stellung gebracht wurden. Von offizieller Seite gibt es bislang keinerlei Informationen. Und, von wenigen Ausnahmen abgesehen, hüllt sich die Presse …

Mehr lesen »

Proteste führen zu Einigkeit

Teile und herrsche! So lautet eine oft angewandte Devise der Machtausübung. So funktioniert Demokratie. Während sich das Volk wegen Nebensächlichkeiten entzweit, gehen geplante Entwicklungen ungehindert in der gewünschten Richtung weiter. Doch es muss nicht so sein, wie die, nun schon gut drei Monate andauernden, Proteste in Montreal unter Beweis stellen. Schon lange stehen die Erhöhungen der Studiengebühren nicht mehr im …

Mehr lesen »

THRIVE – Ein abgerundetes Bild darüber, was auf der Welt vor sich geht

Co-Produzent und Sprecher der vorliegenden Dokumentation ist Foster Gamble. Anstatt die Geschäftsführung eines, von seinem Ururgroßvater mitbegründeten, Milliarden-Konzerns zu übernehmen, widmete er sich der Forschung. Die einzelnen Themen mögen abstrakt wirken, an Verschwörungstheorien erinnern; doch in ihrer Gesamtheit bieten sie ein absolut logisches, verständliches und einleuchtendes Bild. Im großen und ganzen sind es zwei konträre Weltbilder, die sich gegenüberstehen. Eines …

Mehr lesen »

Kampf um die Demokratie

Seit fast drei Monaten versammeln sich Studenten täglich in den Straßen Montreals, von frühmorgens bis spät in die Nacht. Was als Demonstration gegen die Erhöhung von Studiengebühren begann, entwickelte sich zum Kampf um die Erhaltung demokratischer Rechte. Die Provinzregierung verabschiedete kurzerhand ein Gesetz, das einem Demonstrationsverbot gleichkommt. Doch die Aufmärsche gehen ungehindert weiter. Die Vorfälle in Kanada, von den internationalen …

Mehr lesen »

Schuldspruch wegen Folter gegen George W. Bush

Der ehemalige US-Präsident (2000 – 2008) George W. Bush, Vizepräsident Dick Cheney, Minister für Verteidigung Donald Rumsfeld und einige ranghohe Berater wurden des Verbrechens der Folter sowie mehrerer Verstöße gegen internationales Recht und gegen die Genfer Konvention für schuldig befunden. Zwar führt das Urteil selbst, das vor der „Kuala Lumpur Kommission für Kriegsverbrechen“ gefällt wurde, zu keinen direkten Konsequenzen, doch …

Mehr lesen »

Proteste in Montreal legen U-Bahn-Netz lahm

Seit fast zwei Monaten blockieren friedliche Demonstrationen in Montreal regelmäßig den Verkehr im Stadtzentrum. Es geht um die bereits beschlossene Erhöhung von Studiengebühren. Am Donnerstag gegen 8 Uhr früh explodierten Rauchbomben simultan in mehreren U-Bahnstationen. Alle drei Linien mussten gesperrt werden. Der Autoverkehr im Zentrum brach restlos zusammen. Hunderttausende erschienen teils mit mehreren Stunden Verspätung am Arbeitsplatz. Montreal ist nicht …

Mehr lesen »

Wer Gaddafi lobt, wird eingesperrt

Die, aus der Revolution hervorgegangene, libysche Übergangsregierung ebnet den Weg für die Demokratie nach internationalem Vorbild. Wer Gaddafi, seine Errungenschaften oder seine Politik „verherrlicht“, dem droht eine empfindliche Gefängnisstrafe. Den Aufständischen, die, wie von Augenzeugen mehrfach berichtet wurde, mordend, plündernd und vergewaltigend durch das Land zogen, wurde Straffreiheit zugesichert. Dass sich die Lebenssituation seit den brutalen Angriffen durch die NATO …

Mehr lesen »

Bilderberg-Treffen 2012 wieder in den USA

Jedes Jahr um diese Zeit wird mit Spannung erwartet, an welchem Ort das bevorstehende Treffen der Bilderberger-Gruppe abgehalten werden wird. Nach anfänglichen Gerüchten, dass Haifa, Israel, zum diesjährigen Austragungsort erkoren worden sei, mehren sich nunmehr die Bestätigungen, dass sich die Mitglieder und Repräsentanten der Weltelite aufs Neue in Chantilly, im US-Bundesstaat Virginia, zusammenfinden werden. Als Zeitraum dürfte das Wochenende zwischen …

Mehr lesen »

Schwere Vorwürfe gegen den „Gründungsvater“ der Friedensforschung

Der norwegische multidisziplinäre Wissenschaftler Johan Galtung gilt als der Gründungsvater der Friedens- und Konfliktforschung. Neben vielen anderen Auszeichnungen wurde ihm 1987 der „Right Livelihood Award“ – auch „Alternativer Nobelpreis“ genannt – verliehen. Schon 1980 sagte er vorher, dass die Berliner Mauer noch vor 1990 fallen werde, gefolgt vom Zusammenbruch der Sowjetunion. Auch sah er den Islam als neues Feindbild vorher. …

Mehr lesen »

Immer mehr Ausschreitungen bei Studentenprotesten in Montreal

Seit mehreren Wochen versammeln sich Studenten regelmäßig in den Straßen Montreals, um gegen eine massive Anhebung der Studiengebühren zu protestieren. Die Strategie: Durch Aufmärsche das Stadtzentrum lahmlegen. Während die Regierung der kanadischen Provinz Quebec wenig Verhandlungsbereitschaft zeigt, werden die anfangs absolut friedlichen Demonstrationen immer mehr durch gewalttätige Elemente unterwandert. Die Spannungen zwischen den Studenten, der Bevölkerung und den Sicherheitskräften steigen …

Mehr lesen »

China warnt Israel und USA vor Angriff auf Iran

Während sich in Deutschland die Diskussion darüber verliert, ob Günter Grass‘ Hinweis auf eine Bedrohung des Weltfriedens durch Israel als „antisemitisch“ einzustufen ist, spricht China eine neue deutliche Warnung vor einem Angriff auf den Iran aus. Chen Xiaodong, ein ranghoher Angehöriger des chinesischen Außenministeriums, richtete seine Botschaft dabei direkt an Israel und die USA. Jeder Militärschlag würde eine verheerende Gegenoffensive …

Mehr lesen »

Sagen – müssen – dürfen: Wirbel um Grass-Gedicht

Wäre es nicht Günter Grass gewesen, der diese 382 Worte verfasste, wären sie wohl niemandem zu Ohren gekommen. Doch wenn ein Nobelpreisträger sich aufs politische Glatteis begibt, dann löst dies Wellen aus. Und weil nicht gesagt werden darf, von dem Grass glaubt, dass es gesagt werden muss, fällt die Masse der Medien über ihn her. „Ein seltsames Verhältnis zu Fakten“ …

Mehr lesen »

Falkland-Krieg – und niemand spricht vom Öl

Vor genau 30 Jahren entstand um die kleine Inselgruppe im Südatlantik ein blutiger Konflikt zwischen England und Argentinien. Sowohl durch den Atlantischen Ozean als auch durch den Äquator voneinander getrennt, gedachten am gestrigen Jahrestag der Invasion beide Regierungen der Opfer. Über die tatsächlichen Gründe, die zu diesem Krieg führten, der nicht nur Menschleben, sondern auch enorme Geldmittel verschlang, wurde dabei …

Mehr lesen »

Iran „erklärt Reuters den Krieg“

Klingt dies nach einer reißerischen Schlagzeile? Nun, auch im jüngsten „Konflikt“ zwischen Reuters und Iran geht es um eine Schlagzeile. Frauen, die sich in der japanischen Kampfkunst des Ninjutsu üben, wurden von Reuters als „Killerinnen“ bezeichnet. Zehn Tage soll es gedauert haben, bis die Überschrift nach offiziellen Protesten geändert wurde. Als „Rache“ entzog die iranische Regierung allen sich im Land …

Mehr lesen »

Ein Präsident gegen Krieg und Geldmonopol

Was könnte das Volk eines demokratischen Landes mehr erwarten als einen Präsidenten, der das Geldmonopol zu brechen plant, der sich offen gegen den Krieg ausspricht und den Bürgern in praktisch allen Belangen das Recht auf Entscheidungsfreiheit einräumen möchte? Im Musterland der Demokratie, in den Vereinigten Staaten, gibt es einen Kandidaten, auf den all diese Punkte zutreffen. Sein Name ist Ron …

Mehr lesen »

Massen-Demo in Montreal legt Stadtzentrum lahm

Montreal/Kanada – Die Studenten-Demo, die am Donnerstag ihren vorläufigen Höhepunkt erreichte, verfolgt ein ganz bestimmtes Ziel. Es geht darum, den Verkehr im Zentrum zum Erliegen zu bringen. Die Zahl der Teilnehmer dürfte gestern die 100.000 deutlich überschritten haben. Manche Schätzungen sprechen sogar von 300.000. Die Demo ist völlig frei von jeglicher Gewalt. Und sie hat Auswirkungen, die jede Stadt an …

Mehr lesen »

Ein Gespräch mit Mahmud Ahmadinedschad

In der Nacht von Montag auf Dienstag strahlte das ZDF ein Gespräch mit Mahmud Ahmadinedschad aus. Nicht viel Neues kam zutage. Trotzdem wurde auf diese Weise dem iranischen Präsidenten die Möglichkeit gegeben, persönlich zu den verschiedenen Vorwürfen gegen ihn und sein Land Stellung zu nehmen. Die Reaktionen der Presse erfolgten, wie es nicht anders zu erwarten war. Während Bloombergs Business …

Mehr lesen »

Angriff auf den Iran – Obama bereitet Kriegsrecht vor

Nicht ganz verstummt sind die Kriegstrommeln, doch war ihr Klang während der vergangenen Wochen nicht mehr gar so laut. Die Ruhe vor dem Sturm? Vorige Woche ließ ein Artikel bei der israelischen Tageszeitung Haaretz durchblicken, US-Präsident Obama könnte beim jüngsten Besuch von Netanjahu sein Okay für einen Angriff gegen den Iran gegeben haben. Am vergangenen Freitag, spät nachts, unterzeichnete Obama …

Mehr lesen »

„Die Russische Mauer“

(Buenos Aires) – Als ausländischer Beobachter – ich lebe in Argentinien – bin ich voller Erwartung über die weitere Entwicklung nach den russischen Wahlen. Wie bei allen Wahlen, die weit weg ablaufen, kennt man außer den Kandidaten vielleicht noch ein oder zwei Namen, aber der Rest ist eine verwirrende Liste von Unbekannten. Und mit den Fragen und Problemen vor Ort …

Mehr lesen »