Dienstag , 5 Juli 2022
Startseite » Wissen » Umwelt (page 2)

Umwelt

Tschernobyl-Überlebende rät: Lauft, so schnell ihr könnt!

In Tschernobyl wurde, 1986, das Undenkbare zum ersten Mal zur grausamen Wirklichkeit. Wie schlimm steht es um Fukushima? Natalia Manzurova, die einzige Überlebende einer Gruppe von Wissenschaftlern, die nach dem Unfall zu Reinigungs-Arbeiten gerufen wurden, warnt: Die Regierung sagt nie die Wahrheit! Die Atomlobby sei zu mächtig. Mehr als vier Jahre war sie der Strahlung ausgesetzt. Die mittlerweile 59-Jährige sprach …

Mehr lesen »

Geologe rechnet mit Beben in Kalifornien – am kommenden Wochenende

Jim Berkland, pensionierter Geologe von USGS, warnte am 13. Oktober 1989 vor einem bevorstehenden Erdbeben in San Francisco, wurde wegen seiner „Panikmache“ schwer kritisiert – und am 17. Oktober bebte die Erde mit Stärke 6,9. Jetzt spricht er eine ähnliche Warnung aus, und zwar für die Tage um den 19. März. In einem Interview bei Fox-News führt er die Zusammenhänge …

Mehr lesen »

Wenn sich Pflanzen unterhalten geht es nicht um Small-Talk

Menschen sind die klügsten, am weitesten entwickelten Lebewesen der Erde. Danach kommt lange, lange nichts, aber wir gestehen Tieren immerhin ein paar einfache, rudimentäre Fähigkeiten zu. Weit abgeschlagen rangieren Pflanzen in unserem Wertesystem. Sie sind stumm, bewegen sich in der Regel nicht von ihrem Standort weg und sind auf die in ihrer unmittelbaren Umgebung vorkommenden Nährstoffe angewiesen. Gut, es gibt …

Mehr lesen »

Wie viele Milliarden kostet eine Million Hektar Umwelt?

Ein Gerichtsurteil sorgt für Schlagzeilen. Der Ölkonzern Chevron wurde von einem Gericht in Ecuador zur Zahlung von mehr als acht Milliarden Dollar verurteilt. Wie wenig ernst diese Entscheidung genommen wird, zeigt die Entwicklung der Aktienkurse. Während die Angelegenheit auf Chevrons eigener Webseite mehr als nur beschönigt wird, leben die Bewohner der betroffenen Regionen mit verseuchtem Trinkwasser, vergifteten Flüssen, leiden unter …

Mehr lesen »

Tschernobyl – Oder: Die Halbwertszeit von guten Vorsätzen

Vor fast 25 Jahren, am 26. April 1986 um 01.23 Uhr ereignete sich der unfassbare Super Gau im Kernkraftwerk von Tschernobyl. Damals kam es im Kernreaktor Block 4 zu einer Kernschmelze und einer Explosion. Bei der Simulation eines totalen Stromausfalls, die den Beweis erbringen sollte, dass selbst unter diesen Umständen die Stromversorgung nicht gefährdet sei, kam es zu diesem unfassbaren …

Mehr lesen »

Nur zur Erinnerung: Strom sparen hilft dem Geldbeutel und der Umwelt

Wieder einmal haben die Energiekonzerne die Erhöhung der Stromtarife angekündigt, was bedeutet, dass uns noch weniger im Geldbeutel bleibt, als ohnehin schon. Über 400 Stromanbieter haben angekündigt, die Preise ab Januar 2011 anzuheben. Bei einem Verbrauch von 5000kWh müssen Verbraucher mit einer durchschnittlichen Erhöhung von 7,1 Prozent rechnen, was einer geschätzten Mehrbelastung von 85 Euro im Jahr entspricht. Und gerade …

Mehr lesen »

Wetterchaos: Golfstrom, Jetstream oder beides?

Schnee und Eis führen zu nennenswerten Beeinträchtigungen des Verkehrs in großen Teilen Europas. Schon der vergangene Winter brachte Rekorde mit sich. Es folgte ein Sommer mit ungewohnten Trockenheiten, Waldbränden, Überschwemmungen in Deutschland und katastrophalen Monsunregen in Asien. Weltweit bemühen sich Meteorologen, die Ursachen für die extremen Veränderungen des Wetters herauszufinden. Während der internationale Wetterdienst The Weather Network über den Einfluss …

Mehr lesen »

Sensationelle Erfindung aus Japan: Öl aus Plastik

Die Idee könnte aus einem futuristischen Film stammen. Statt Benzin, schlicht Abfälle in den Tank werfen, die automatisch in Energie umgewandelt werden. Akinori Ito, Gründer der Blest Corporation in Japan, ging von der Tatsache aus, dass Plastik aus Erdöl hergestellt wird. Warum sollte es sich nicht in den ursprünglichen Zustand, also in Öl, zurück versetzen lassen lassen? Nach mehrjährigen Experimenten …

Mehr lesen »

350 Euro für eine neue Zukunft

Der Fortschritt fordert seinen Preis. Umwelt-Belastungen, Umwelt-Katastrophen, Giftstoffe in der Luft, im Wasser, in der Erde. An tägliche Auswirkungen sind wir gewöhnt, leben damit. Dramatische Unfälle ereignen sich meist, der Wahrscheinlichkeit entsprechend, in gewisser Entfernung. Weit hinter dem Atlantik oder in Alaska oder im fernen Asien oder in einem Teil Ungarns, den die meisten von uns ohnehin noch nie besuchten. …

Mehr lesen »

Eine von Vielen…! Eindrücke von der Anti-AKW Demo in Berlin

Am Samstag war ich eine von Vielen. Man sagt, wir waren 100.000, die gegen die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke und gegen Atomkraft überhaupt protestiert haben. 100.000 – das ist viel, im Vergleich zu manchen früheren Jahren, als die Anti-Atomkraft-Bewegung schon totgesagt wurde. Ich war in den letzten Jahren auch keine eifrige Demonstrantin, aber jetzt konnte ich mich meiner inneren Stimme nicht mehr …

Mehr lesen »

Wanderung der Wildtiere in der Serengeti bald Vergangenheit?

Der Serengeti Nationalpark in Tansania ist nicht nur landschaftlich sehr reizvoll und gleichzeitig Lebensraum zahlreicher Wildtiere, sondern zudem auch UNESCO Weltnaturerbe. Durchzog bislang dieses Naturschutzgebiet keine mehrspurige Straße, könnte sich das nun bis zum Jahr 2012 ändern. Geht es nach dem Willen des tansanischen Präsidenten Jakaya Kikwete, soll in relativ kurzer Zeit mit dem Bau einer zweispurigen Fernstraße durch die …

Mehr lesen »

Meteoriteneinschlag ließ die Erde beben

Eigentlich sollte man erwarten, dass, wenn ein Objekt aus dem Weltall auf die Erde trifft, eine mächtige Explosion hervorruft, die im Umkreis von Kilometern die Erde erschüttert, dies gewisses Interesse unter den Bewohnern unseres Planeten hervorrufen sollte. Die Leute mögen sich ja interessieren, doch die Medien ziehen es vor, über anderes zu berichten. Werfen wir einen Blick in eine Tageszeitung, …

Mehr lesen »

Schwimmende Tschernobyls

Atomkraftwerke seien sicherer als in der Vergangenheit. Das Restrisiko sei minimiert. Die Notwendigkeit der Energie-Versorgung stünde im Vordergrund. Ein Unfall wie in Tschernobyl könne sich nicht wiederholen – oder sei zumindest noch unwahrscheinlicher. Was steht schwimmenden Atomreaktoren also im Wege? Schwimmende Atomreaktoren? Richtig. Der Prototyp, hergestellt im russischen Sewerodwinsk, ist fast funktionsbereit. Die ersten Auslieferungen sind für das Jahr 2012 …

Mehr lesen »

Zucker als wirksames Mittel bei Ölkatastrophen

Die Meldungen, rund um das Thema Ölpest im Golf von Mexiko, nehmen inzwischen in fast allen Medien einen geringeren Stellenwert ein. Nichtsdestotrotz ist die Ölkatastrophe noch lange nicht Vergangenheit und angesichts der weltweiten Bohrungen, sowie Öltransporte auf dem Seeweg, ist eine neuerliche Katastrophe gewiss nicht für immer und ewig auszuschließen. Zudem können bereits kleinere Mengen an Erdöl zu Umweltschäden führen, …

Mehr lesen »

Den Rest des Jahres leben wir bei der Umwelt auf Pump

Die Menschheit im Allgemeinen ist recht maßlos und unachtsam im Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Ob im Bereich der Ernährung, der Energie oder im Ausstoß von CO 2– oftmals unbewusst wird von den Menschen all dies verbraucht oder in die Atmosphäre ausgestoßen. Am vergangenen Samstag, dem 21. August 2010, fand der „Welterschöpfungstag“ statt. Ein denkwürdiger Tag, der in diesem Jahr …

Mehr lesen »

„Windel-Willi“ – saubere Energie durch volle Windeln

Volle Windeln sind nicht wirklich der Hit und in der Regel versucht man diese auf eine flotte und dezente Art und Weise verschwinden zu lassen. Ob in Haushalten mit Windelkindern, in Alten- und Pflegeheimen oder in Kliniken – Windeln fallen in großen Mengen an und wollen entsorgt werden. Zumeist landen diese im Restmüll und folgend auf der Deponie und je …

Mehr lesen »

Totes Meer – das Gewässer mit dem doppelten Tod

Zeitung lesend auf dem Rücken treibend, ist ein Charakteristikum für Badegäste am Toten Meer. Ebenso wie das Wissen darüber, dass das Gewässer mit seinem hohen Salzgehalt von durchschnittlich 28-33% für die Gesundheit des Menschen ein wertvolles Geschenk der Natur ist. Ob mit Neurodermitis, Schuppenflechte oder einer anderen Hauterkrankung sowie rheumatischen Beschwerden behaftet – ein Urlaub am Toten Meer kann durchaus …

Mehr lesen »

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko – was bleibt?

Die Ölkatstrophe im Golf von Mexiko ist nachwievor eines der wichtigen Themen, das inzwischen nicht mehr nur die betroffene Region angeht, sondern durchaus weitreichende Folgen für viele weitere Gebiete oder auch das Klima haben wird. Wissenschaftler rund um den Globus beschäftigen sich schon sehr lange mit den Ozeanen unseres Planeten, die nachweislich für die Erde, und somit die Menschen, einen …

Mehr lesen »

Jetstream verursacht Naturkatastrophen

Ein globales System, in dem jedes Detail mit dem Gesamten in Verbindung steht, führt bei Unregelmäßigkeiten zu Veränderungen des Gleichgewichts. Meteorologen haben nun festgestellt, dass der Jetstream seit einiger Zeit mit deutlich verstärkter Energie die Luftmassen verschiebt. Die Konsequenzen sind ausgeprägte Trockenheiten in einem Gebiet und enorme Tiefdruckzonen mit Wolkenbrüchen und Überschwemmungen, Tausende Kilometer entfernt. Die Ursachen der plötzlichen Intensivierung …

Mehr lesen »

Was sind die Ursachen für das weltweite Wetterchaos

Eine unglaubliche Hitzewelle in Russland löste eine Reihe verheerender Waldbrände aus. Überschwemmungen in Indien und Pakistan, sowie Schlammlawinen in China. Ein riesiger Eisberg bricht von Grönland ab. Dazu kommen die kältesten, je gemessenen, Temperaturen in Teilen Südamerikas. Bolivianische Flüsse sind derart abgekühlt, dass eine geschätzte Zahl von einer Million Fischen verendete. Fallen wir der subjektiven Wahrnehmung zum Opfer, zeigen sich …

Mehr lesen »

Endlich Abschalten – Kundgebung gegen Atomstrom am 24. Juli

Der Wirkungsgrad der fossilen Großkraftwerke liegt bei lediglich 31%, wobei die Atomkraftwerke einen immense Mengen an Wasser benötigen, rund 74% des deutschen Wasserverbrauchs! Neben der deutlichen Belastung hinsichtlich der durch die Uranerzgewinnung entstehenden radioaktiven Schlammsehen, der Umweltbelastungen und der schlechten Energieausnutzung, zeigt sich zudem, dass das Lagern des radioaktiven Atommülls zumeist zu Kosten der Bürger geht. Dass diese immer häufiger …

Mehr lesen »

Hitze: Stromsparen und trotzdem weniger schwitzen

Nach einem langen Winter dominiert nun eine Hitzewelle den Alltag in Deutschland. Temperaturen nahe 40 Grad sind derzeit nichts Ungewöhnliches und neben all dem Stöhnen, angesichts der hohen Thermometer-Anzeige, wird eifrig versucht sich abzukühlen. Kalte Getränke, Ventilatoren, Klimaanlagen versprechen etwas Abkühlung, aber nur selten wird daran gedacht, dass genau diese Kühlung für einen sprunghaften Anstieg der Stromkosten sorgen kann. Hier …

Mehr lesen »

Schwimmender Garten „Physalia“ für sauberes Trinkwasser

Sauberes Trinkwasser ist eines der wichtigsten Güter rund um den Globus, allerdings sterben täglich rund 3000 Menschen allein aus dem Grund, weil sie keinen Zugang zu diesem wertvollen Nass haben. Nach Expertenschätzungen der Vereinten Nationen, könnte sich dieser Zustand bis zum Jahr 2030 dramatisch verschlimmern, was bedeuten würde, dass etwa die Hälfte der gesamten Weltbevölkerung keinerlei Zugang zu bakterienfreiem Wasser …

Mehr lesen »

Flug durch Vulkan-Asche

Der Vulkanausbruch auf Island legt den Flugverkehr in Nordeuropa lahm. Handelt es sich dabei um eine übertriebene Vorsichtsmaßnahme? Keineswegs! Die Probleme, die bei einem Flug durch Vulkan-Asche entstehen, sind erst seit dem Jahr 1982 bekannt, als eine Boeing 747 der British Airways über dem Indischen Ozean damit konfrontiert wurde. Zuerst zeigten sich unerklärbare Lichteffekte vor dem Cockpit-Fenster. Auch die Passagiere …

Mehr lesen »