Dienstag , 31 März 2020
Startseite » 2012 » Mai (page 2)

Monatliches Archiv: Mai 2012

Auf römischen Spuren im Libanon

Mein Abenteuerplan: die größte erhaltene römische Tempelanlage des Nahen Ostens zu erkunden. Wo? Baalbek, Libanon. Doch meine Idee stößt auf wenig Begeisterung: „Fahr nicht nach Baalbek, das ist viel zu gefährlich!“ rät mir eine libanesische Freundin nachdrücklich, „Was ist, wenn dich jemand entführt?“ Baalbek liegt im Bekaa-Tal, etwa 80 Kilometer nordöstlich von der Hauptstadt Beirut, nur durch eine Bergkette von …

Mehr lesen »

Abgezockt am Tobasee

Ich bin wieder zurück am Lake Toba, Zentralsumatra, Batakland. In der Tuakkneipe, der Besenwirtschaft der Batak: Palmwein bis zum Abwinken. Die Köpfe rauchen – Nelkenzigaretten, 30 mg Teer. Einmal ins Schlagloch gehaucht und das Loch ist frisch geteert, die Mannschaft der Tuakkneipe könnte eine ganze Straße asphaltieren. Der ZigarettenNelkenQualm durchzieht die Kneipe. Ich beginne zu husten. Anteilnahme. Naturmedizinischer Rat meines …

Mehr lesen »

Arbeitsplatzgarantie für alle!

Es ist ein zunehmend akutes Problem in unserer Wirtschaftsordnung, dass Menschen in der Erwerbsgesellschaft nicht Fuß fassen. Die Wirtschaft ist nicht mehr in der Lage, für alle erwerbsfähigen Menschen Arbeitsplätze anzubieten. Es besteht allerdings bei uns gesellschaftlicher Konsens, dass das Überleben eines jeden Staatsbürgers gesichert sein soll, egal ob er/sie über ein Erwerbseinkommen verfügt oder nicht. Die Art und die …

Mehr lesen »

Neuer Maya-Kalender entdeckt: Der Weltuntergangsunsinn!

Wir kennen den keineswegs gutgemeinten Begriff des „Halbwissens“. Darüber hinaus gibt es dann noch Informationsbrocken, die Zeitungslesern vorgeworfen werden wie Fleischstücke den Wölfen. Mittlerweile ist wohl jedermann mit dem legendären Kalender der Mayas vertraut, dessen „lange Zählung“ am 21. Dezember 2012 endet. Schlussfolgerung für Dummies: An diesem Tag muss auch die Welt enden. Doch endlich, gerade sieben Monate vor dem …

Mehr lesen »

Modern: Dämmen mit Brandbeschleuniger!

Wie wir alle mitbekommen haben, ist es derzeit total angesagt, seine Behausung mit Dämmstoffen aller Arten zu isolieren. Selbiges wird gar von der Europäischen Union mittels diverser Subventionen gefördert und für gut verkauft. So begann vor gar nicht allzu langer Zeit der große Run auf die Dämmstoffe wie Glas- oder Mineralwolle. Aber eben auch auf Dinge aus der Kunststofffraktion – …

Mehr lesen »

Korruption, Skandale, Italien und andere dringende Prioritäten

Die gängige Europapolitik, die Wirtschaftskrise mit Sparmaßnahmen allein zu lösen, ist schlicht falsch. Werden doch naheliegende Fragen wie Korruption und Missmanagement öffentlicher Gelder nicht angegangen. Sind also wirtschaftliche Strenge und Sparmaßnahmen der einzige Schlüssel zur Lösung kritischer Situationen in Ländern wie Italien, Griechenland oder Spanien? Oder sollten die Euro-Eliten in schwächeren EU-Staaten eine tiefere Umstrukturierung der politischen Strukturen und sozialer …

Mehr lesen »

Proteste in Montreal legen U-Bahn-Netz lahm

Seit fast zwei Monaten blockieren friedliche Demonstrationen in Montreal regelmäßig den Verkehr im Stadtzentrum. Es geht um die bereits beschlossene Erhöhung von Studiengebühren. Am Donnerstag gegen 8 Uhr früh explodierten Rauchbomben simultan in mehreren U-Bahnstationen. Alle drei Linien mussten gesperrt werden. Der Autoverkehr im Zentrum brach restlos zusammen. Hunderttausende erschienen teils mit mehreren Stunden Verspätung am Arbeitsplatz. Montreal ist nicht …

Mehr lesen »

Menschenrechte als Propagandamittel

Seit Tagen beherrscht der Fall des Chinesen Chen die Medien. Er ist mehrmals das Hauptthema der Tagesschau zur besten Sendezeit. Es scheint auf der Welt nach Ansicht der deutschen Medien- und Meinungsmacher keine größeren Probleme zu geben. Die Leiden des Herrn Chen und seiner Familie sollen hier nicht kleingeredet werden. Für ihn sind sie sehr bedeutend, denn sie betreffen ihn …

Mehr lesen »

Flughafen Berlin-Brandenburg – Projekt gescheitert

„Wer anderen eine Grube gräbt, …“ Es gibt für dieses Infrastrukturprojekt und die aktuelle Situation kein besser zutreffendes Sprichwort. Es ist nicht mehr nur ein Skandal, es ist eine lange Kette von Bürgerbetrug, Lügen und Tricksereien. Es verwundert nicht, dass man sich bei diesem politischen Strickwerk irgendwann verzettelt. Die geplatzte Eröffnung des Flughafens ist nur die mediale Spitze des Eisberges. …

Mehr lesen »

Afghanistan – Mehr Fragen als Antworten

Ergeben die von Obama angeführten Begründungen zur Verlängerung des Afghanistan Krieges einen Sinn? Präsident Obama hat seit dem Beginn seiner Präsidentschaft zwei Meinungen bezüglich der Marschrichtung in Afghanistan an den Tag gelegt. Im Dezember 2009, auf dem Weg die US-Militärpräsenz zu verdreifachen erklärte er, dass US-Streitkräfte in den nächsten 18 Monaten damit beginnen würden, sich aus dem Land zurückzuziehen. Jetzt, …

Mehr lesen »

Arte-Doku trommelt für griechischen Sparkurs

Die Arte-Doku “I love Democracy” wurde von Emmanuel Leconte (Kamera) und Daniel Leconte ab dem 5.Februar 2012 gedreht. Immer wieder warf Leconte (Markenzeichen: erhobener Zeigefinger, arrogant gekräuselte Lippen) in seiner Arte-Doku den Griechen vor, über ihre Verhältnisse gelebt zu haben, Schulden, Schlendrian und Korruption, die übliche Leier. Von französischem Schlendrian, Mogelei und Korruption bei der EU-Behörde Eurostat weiß Leconte nichts: …

Mehr lesen »

Wie einfach alles sein könnte

Solange ein System reibungslos funktioniert, bietet sich selten Anlass zu hinterfragen, ob es sich nicht verbessern ließe. Unsere Gesellschaft ist jedoch an einem Punkt angelangt, an dem immer mehr Unannehmlichkeiten in den Vordergrund rücken. Nachdem ausreichend Nahrungsmittel, Rohstoffe und Lebensraum zur Verfügung stehen, sollten wir uns endlich näher mit der Frage auseinandersetzen, warum immer mehr Menschen in Armut leben, warum …

Mehr lesen »

Alchemie und Wirtschaftswissenschaft

Neben verschiedenen anderen Zielen war die Umwandlung von Metallen in Gold und Silber eines der Aufgabengebiete, denen sich die Alchemisten gewidmet haben. Die Ergebnisse ihrer Arbeit waren weitgehend Zufallsprodukte wie das Porzellan und das Schießpulver. Diese Nebenprodukte bestätigten bei Auftraggebern und den Alchimisten selbst die Ansicht, auf dem richtigen Wege zu sein. Die Ergebnisse schienen ihnen Recht zu geben und …

Mehr lesen »

Wahlergebnisse: Ein Weckruf für Europa

Wann, während der vergangenen Jahrzehnte, haben Wahlen wirklich eine Veränderung mit sich gebracht? Das Ergebnis von Frankreich, Hollande statt Sarkozy, deutet auf eine schlichte Wiederholung des Altbekannten: viel Gerede und wenig Neues. Anders hingegen in Griechenland. Die beiden Regierungsparteien wurden schlichtweg abgewählt. Die Stimmenverluste suchen ihresgleichen in der Geschichte der Demokratie. Und selbstverständlich kritisieren die Medien diese absolut logische Entwicklung. …

Mehr lesen »

Schlimmer geht’s nimmer – Der Musikantenstadl im Selbstversuch

Haben sie schon einmal ein Familienmitglied zu dessen 80. Geburtstag überrascht und diese kleine Feier über 15 Minuten lang live von der ARD übertragen lassen? Zur besten Prime-Time am Samstagabend? Nein? Dann haben sie entweder keinen 80-jährigen in der Verwandtschaft oder sie haben etwas falsch gemacht, denn die ARD ist dazu durchaus bereit und verlangt noch nicht einmal Geld dafür. …

Mehr lesen »

Eurovision Song Contest als Spiegel des Zeitgeists

Wie aus einigen Beiträgen von mir deutlich herauszulesen ist, bin ich der Ansicht, dass der Zeitgeist in einer ganz schweren Krise steckt. Die Menschen werden aggressiver, unruhiger, gehetzter, getriebener. Es gibt immer weniger funktionierenden Familien, aber dafür mehr psychisch Kranke. Fast scheint es als ob jene Worte, die der Wiener Kabarettist Gerhard Bronner den „Wilden auf seiner Maschin’“, eine Motorradlegende, …

Mehr lesen »

Wer Gaddafi lobt, wird eingesperrt

Die, aus der Revolution hervorgegangene, libysche Übergangsregierung ebnet den Weg für die Demokratie nach internationalem Vorbild. Wer Gaddafi, seine Errungenschaften oder seine Politik „verherrlicht“, dem droht eine empfindliche Gefängnisstrafe. Den Aufständischen, die, wie von Augenzeugen mehrfach berichtet wurde, mordend, plündernd und vergewaltigend durch das Land zogen, wurde Straffreiheit zugesichert. Dass sich die Lebenssituation seit den brutalen Angriffen durch die NATO …

Mehr lesen »

Esperanto – Eine Sprache wird 125 Jahre alt

Wer war Dr. Esperanto? Hinter dem Pseudonym verbirgt sich der 1859 in der damals zu Russland und heute Polen gehörende Stadt Bialystock geborene Humanist und Augenarzt Dr. Ludwig Zamenhof. Aufgewachsen in einer von Feindseligkeit und Rassenhass geprägten Umgebung entwickelte Zamenhof schon während seiner Schulzeit ein starkes Bedürfnis, die Ursache dieses Übels zu erkennen und zu beseitigen. Er hatte schnell erkannt, …

Mehr lesen »

Ausländerfeindlichkeit in den Niederlanden per Gesetz verordnet

Das Unvorstellbare ist zur Realität geworden. Zumindest in den Niederlanden. Per Gesetz werden die Beitreiber von Coffeeshops – in denen seit nunmehr 36 Jahren Cannabis-Produkte legal konsumiert werden – gezwungen, ihre ausländischen Kunden vor den Kopf zu stoßen. Verboten! Off Limits! Hingenommen wird diese Diskriminierung mit bemerkenswerter Gelassenheit. Lediglich die persönlich Betroffenen protestieren. Eine Welle der Entrüstung, die jedes andere …

Mehr lesen »

Bilderberg-Treffen 2012 wieder in den USA

Jedes Jahr um diese Zeit wird mit Spannung erwartet, an welchem Ort das bevorstehende Treffen der Bilderberger-Gruppe abgehalten werden wird. Nach anfänglichen Gerüchten, dass Haifa, Israel, zum diesjährigen Austragungsort erkoren worden sei, mehren sich nunmehr die Bestätigungen, dass sich die Mitglieder und Repräsentanten der Weltelite aufs Neue in Chantilly, im US-Bundesstaat Virginia, zusammenfinden werden. Als Zeitraum dürfte das Wochenende zwischen …

Mehr lesen »

Schwere Vorwürfe gegen den „Gründungsvater“ der Friedensforschung

Der norwegische multidisziplinäre Wissenschaftler Johan Galtung gilt als der Gründungsvater der Friedens- und Konfliktforschung. Neben vielen anderen Auszeichnungen wurde ihm 1987 der „Right Livelihood Award“ – auch „Alternativer Nobelpreis“ genannt – verliehen. Schon 1980 sagte er vorher, dass die Berliner Mauer noch vor 1990 fallen werde, gefolgt vom Zusammenbruch der Sowjetunion. Auch sah er den Islam als neues Feindbild vorher. …

Mehr lesen »

Syrien: Invasionsvorbereitungen hinter den Kulissen

Trotz der vereinbarten Waffenruhe reißen die Berichte über ihre Verletzung nicht ab. Für uns als Endverbraucher dieser Nachrichten ist der Wahrheitsgehalt nicht überprüfbar. Die westlichen Medien stützen sich dabei fast ausschließlich auf Angaben aus den Kreisen der Opposition. Andere Sichtweisen wie die des ehemaligen CDU-Abgeordneten Jürgen Todenhöfer, fließen kaum ein in die Berichterstattung, obwohl er sich seit dem Beginn der …

Mehr lesen »

Bahrain und Ukraine: Wie politisch darf und soll Profi-Sport sein?

August 1936, Berlin, Deutschland. Die Nationalsozialisten haben es geschafft, die Olympischen Sommerspiele für ihre infamen Zwecke als Propagandabühne zu instrumentalisieren, um der Welt ein positives Bild von Deutschland vorzugaukeln. Und das, obwohl der Star der Spiele jemand ist, der so gar nicht in das NS-Rassenschema passt: der afro-amerikanische Leichtathlet Jesse Owens, der insgesamt vier Goldmedaillen gewinnt und damit die “arische …

Mehr lesen »