Startseite » Wissen » Umwelt » Sicherheitsüberprüfungen wohin das Auge reicht

Sicherheitsüberprüfungen wohin das Auge reicht

akw_three_mile_islandDie Diskussion um die Notwendigkeit der Energieerzeugung durch Kernkraft, findet inzwischen in fast allen Ländern mit Atomkraftwerken statt. Auch in den Vereinigten Staaten, dem wohl größten Energie-verbrauchenden und -verschwendenden Land der Erde, sinkt die Akzeptanz für die Kernkraftenergie. Vergleiche von Umfragen, die vor und nach dem Bekanntwerden der Explosion in den Reaktoren von Fukushima geführt wurden, zeigen einen sprunghaften Anstieg der Kritiker der Atomenergie von 57 auf 70 Prozent.

Die US-amerikanische Regierung befindet sich damit in einem ähnlichen Dilemma, wie die deutsche. Barack Obama hatte sich bei seinem Amtsantritt zum Ziel gesetzt, nach über dreißig Jahren den Neubau von Atomkraftwerken zu fördern. Dieser war zum Stillstand gekommen, nachdem im Jahr 1979 ein Ausfall der Kühlung im AKW Three Mile Island beinahe zu einer Kernschmelze geführt hätte. Doch der steigende Energieverbrauch und die Sorge vor einer zu hohen Abhängigkeit von Energieimporten, haben Präsident Obama bewogen, sich für einen Neubau von Kernkraftwerken stark zu machen. Ebenso wie Kanzlerin Merkel ihre AKW-Laufzeitverlängerung, möchte auch Obama seine diesbezüglichen Pläne trotz der Katastrophe in Japan nicht ändern. Und ebenso wie unsere Kanzlerin, versprach auch er eine “Sicherheitsüberprüfung” der 104 derzeit in den USA stehenden Reaktoren vornehmen zu lassen.

Dabei stellen sich natürlich ein paar Fragen. Zum Beispiel die, ob es denn solche Sicherheitsprüfungen nicht ohnehin regelmäßig gibt, was auf ein hohes Maß an Verantwortungslosigkeit seitens der Regierungen schließen ließe. Und falls es diese Sicherheitsprüfungen gibt, warum dann eine weitere aufgrund der Katastrophe in Japan? Gibt es noch immer Menschen hier und in den USA, die so blauäugig sind, dass sie den Aktionismus nicht als solchen erkennen und sich davon einlullen lassen? Falls ja, dann haben Merkel und Obama aus ihrer Sicht alles richtig gemacht.

Über sk