Freitag , 13 Dezember 2019
Startseite » News » Wie wird sich die mobile Datenkommunikation zukünftig entwickeln?

Wie wird sich die mobile Datenkommunikation zukünftig entwickeln?

Die Weiterentwicklung der mobilen Datenkommunikation steht vor einer entscheidenden Phase. Der neue Mobilfunkstandard 5G soll schon ab 2020 die Grundlage einer umfassenden Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft bilden.

Hohe Ansprüche an die Digitalisierung

Beim Mobilfunkstandard 5G muss Deutschland jetzt schnell handeln, um den Anschluss nicht zu verpassen. Für die meisten Menschen ist eine Internetverbindung inzwischen ebenso wichtig wie fließendes Wasser oder der Stromanschluss. Unzuverlässige Anschlüsse sind allerdings ein Problem, das regelmäßig für Unzufriedenheit sorgt. Die Wirtschaft ist auf die schnellen Internetverbindungen angewiesen. Wenn das Internet regelmäßig streikt, kann dies zu massiven Problemen führen.

In unserer digitalen Welt sind die meisten Bürger inzwischen jeden Tag online. Die digitale Zukunft ist nur dann gesichert, wenn im wirtschaftlichen sowie im privaten Bereich leistungsstarke Breitband-Internetverbindungen zur Verfügung stehen. Der Datenverbrauch wird jedoch durch neue Anwendungen und Innovationen stetig in die Höhe getrieben. Da ein Großteil der Kommunikation mittlerweile über das Internet erfolgt und Streaming-Dienste sowie Video-Downloads zu den Selbstverständlichkeiten zählen, sind immer schnellere Netze notwendig. Ein schneller Internetanschluss ermöglicht den schnellen Aufbau von Internetseiten sowie das Versenden und Empfangen von E-Mails auch mit größeren Anhängen. Darüber hinaus ist es nur mit einem schnellen Internetanschluss möglich, Programme, MP3- und Videodateien in kürzester Zeit herunterzuladen. Das Hören von Online-Radioprogrammen in hoher Qualität ist nur möglich, wenn Highspeed-Internet zur Verfügung steht. Die meisten Menschen, die in ihrer Freizeit Online-Spiele am Computer spielen, sind auf eine schnelle Internetverbindung angewiesen, die das verzögerungsfreie Spielen von Online-Spielen ermöglicht. Die Nutzung von Video on Demand, das Anschauen von Filmen und Sportevents in HD machen nur dann Spaß, wenn das Internet schnell genug ist. Bei einem Internetanschluss sollte deshalb darauf geachtet werden, dass ein schneller DSL- oder Kabelanschluss zur Verfügung steht. Schnelles Internet bei Verivox findet man durch einen Internet-Vergleich, bei dem die individuellen Anforderungen berücksichtigt werden. Günstiges Internet ist für einen großen Teil der Bevölkerung im Alltag beinahe unentbehrlich geworden.

Wirtschaftlichkeit verbessern durch höhere Übertragungsgeschwindigkeiten

Auf der Suche nach einem passenden Internetzugang sollte jedoch beachtet werden, dass nicht in jeder Region alle Angebote bestimmter Netzbetreiber verfügbar sind. Im Gegensatz zu vielen Großstädten und Metropolregionen ist die Netzverfügbarkeit in ländlichen Gebieten meist deutlich geringer, da viele Gegenden noch nicht flächendeckend erschlossen wurden. Wenn der Internetanschluss hauptsächlich zum Schreiben von E-Mails genutzt wird, ist eine schnelle DSL- oder Kabelverbindung nicht zwingend notwendig. Häufig genügt auch ein Internetzugang mit einer geringen Bandbreite, um sporadisch im Internet zu surfen.

Wenn der Online-Anschluss jedoch beruflich genutzt wird, ist ein Highspeed-Zugang unumgänglich. Auch Internetnutzer, die regelmäßig Entertainment-Angebote und Online-Spiele nutzen möchten, sollten beim Abschluss eines Internet-Vertrages darauf achten, dass mindestens 16.000 KBit Übertragungsgeschwindigkeit zur Verfügung stehen. Die Geschwindigkeit ist für die meisten Verwender das wichtigste Kriterium bei der Auswahl eines Internetanschlusses. Zu den weiteren Faktoren, auf die bei einem Internet-Vertrag geachtet werden sollte, gehören die Höhe der Einrichtungsgebühren sowie die monatlichen Raten und die Kosten im Quartal. Bei vielen Netzbetreibern zählen neben dem reinen Internet auch weitere Dienstleistungen wie Handy- und Telefonanschlüsse sowie Fernsehen zum Leistungsspektrum. In diesem Zusammenhang sollte auch auf die Besonderheiten im Internet-Vertrag und auf die Vertragsklauseln geachtet werden.

Beim Überschreiten des vertraglich vereinbarten Datenvolumens muss abhängig vom Vertrag mit einer Drosselung der Geschwindigkeit gerechnet werden, sodass das Internet für den Rest des Monats nur eingeschränkt zur Verfügung steht. Dabei kann es sich vor allem im beruflichen Umfeld ungünstig auswirken, wenn einige Tage mit einer deutlich niedrigeren Geschwindigkeit gearbeitet werden muss. Als Alternative zu DSL kommt möglicherweise auch Kabel Internet infrage. Zu den bewährten DSL Technologien gibt es auch einige andere Alternativlösungen, die einen schnellen Internetanschluss ermöglichen.

Höherer Leistungsstandard in ländlichen Gegenden notwendig

In manchen Gebieten kann das Kabel Internet mit seinen hohen Datenübertragungsraten eine sinnvolle Option sein. Voraussetzung für diese Technologie ist eine TV-Dose, die an das modernisierte Kabelnetz angeschlossen wird. Sofern diese vorhanden ist, kann schnelles Internet über TV-Kabel genutzt werden. Eine weitere Alternative ist LTE. Bei dieser mobilen Übertragungstechnik werden die Daten per Funk gesendet. Überall dort, wo sich kein DSL-Netz befindet, kann LTE, das ebenfalls hohe Datenraten ermöglicht, die beste Alternative sein. In ländlichen Gegenden ist LTE für den privaten Internetanschluss häufig die einzige Möglichkeit, um eine schnelle Internetanbindung zu erreichen.

Für diejenigen, die das Internet nur unregelmäßig nutzen, genügt häufig ein Datentarif. Diese Tarifmodelle sind meist sowohl ohne oder mit LTE Unterstützung verfügbar. Auf ein wichtiges Detail sollte bei Abschluss eines Internetvertrags auf jeden Fall geachtet werden. Bei manchen Anbietern ist der Router nicht im Internettarif inbegriffen und wird deshalb nicht kostenfrei zur Verfügung gestellt. Oft muss das Gerät auf Monatsbasis gemietet werden. Internetverträge werden meist für die Dauer von 24 Monaten abgeschlossen. Diese Vertragsmindestlaufzeit ist jedoch keinesfalls obligatorisch. Es gibt auch Verträge ohne Mindestlaufzeit, diese sind allerdings meist etwas teurer. Die höheren Vertragspreise entstehen dadurch, dass dem Anbieter bei kürzeren Laufzeiten die Sicherheit längerfristiger Einnahmen fehlt. Der Verzicht auf eine bestimmte Vertragslaufzeit ist allerdings nur in bestimmten Fällen sinnvoll. Bei einem Umzug innerhalb Deutschland kann ein bestehender Internettarif normalerweise kostenfrei mitgenommen werden. Häufig lohnt sich eine Kombination von Internet- und Mobilfunktarif. Bei vielen Anbietern werden Rabatte auf Mobilfunktarife angeboten, wenn ein Internetvertrag abgeschlossen wird.

Bildernachweis:
Titelbild – Image by rawpixel from Pixabay

Check Also

Jetzt in Bitcoins investieren? Ist das sinnvoll?

“Bitcoin ist tot.” Diesen Satz konnte man in den letzten Monaten immer und immer wieder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.