Mittwoch , 17 Juli 2019
Startseite » 2012 » Juli (page 2)

Monatliches Archiv: Juli 2012

Befreiung von Tabus oder Dekadenz?

In unserer Gesellschaft wurde es schick, gesellschaftliche Tabus zu brechen. Ob sich dies positiv auf unser Leben auswirkt, versuche ich in meinen Beitrag zu hinterfragen. Auch wenn heute in westlichen Ländern vielfach von einer „Gesellschaft ohne Tabus“ gesprochen wird, gibt es auch hier, wie in jeder Gesellschaft, Tabuthemen. So wird auch im 21. Jahrhundert nicht über die verschiedenen Stoffwechselvorgänge oder …

Mehr lesen »

Immer weniger Kinder! Und wen wundert das?

Nur 663.000 Babys kamen im Vorjahr in Deutschland zur Welt, der niedrigste Stand in der Geschichte der Bundesrepublik. Zwar liegt die Entscheidung bezüglich der Fortpflanzung eher im emotionalen Bereich, doch ließe es sich als vernünftig bezeichnen, in Anbetracht einer derart ungewissen Zukunft, einen neuen jungen Menschen mit dieser zu konfrontieren? Die Wirtschaft ist am Ende. Die Schulden sind unbezahlbar. Die …

Mehr lesen »

Vortrag von Dr. Otmar Pregetter

Nicht nur Leser von The Intelligence kennen Otmar Pregetter. Er ist (Co)Autor des Bestsellers „Das Ende des Geldes“, unterrichtet an Universitäten und Fachhochschulen und informiert regelmäßig in Artikeln und Vorträgen, wo jenes Geld, das wir täglich verwenden, überhaupt herkommt. „Geld regiert die Welt, aber wer regiert das Geld?“, ist nicht nur die Kernfrage, die uns alle angeht, sondern auch das …

Mehr lesen »

Fiskalpaket: Nicht die Rettung, sondern der Todesstoß

Jedes Problem hat eine Ursache. Der logischste aller möglichen Schritte wäre, die Ursache zu beheben. Im Falle der Euro- und Wirtschaftskrise steht dies jedoch nicht zur Debatte. Nein, es wird, unter Beibehaltung der Ursache, nach Lösungen gesucht. Und diese bringen in erster Linie Folgendes mit sich: Europäische Regierungen geben die Finanzhoheit aus der Hand. Jede mögliche Belebung der Wirtschaft wird …

Mehr lesen »

Nahost vor dem großen Krieg?

Der Ernst der Lage ist immer zu erkennen an der Anzahl und Dichte der Konferenzen, die zur Lösung des Problems abgehalten werden. Und da liegen Syrien und Euroland einsam an der Spitze. Den hoffnungsvollen Ansatz des Annan-Planes haben die Betreiber der Eskalation in Washington und den arabischen Monarchien genutzt, um die Opposition massiv aufzurüsten. Man hat Zeit gewonnen und sie …

Mehr lesen »

Gott und die Götter

Folgt man den neuesten Erkenntnissen der Kulturethnologen und Anthropologen, so muss man anerkennen, dass der Begriff von einem Gott, so wie wir ihn heute kennen, zeitgeschichtlich sehr jung ist. Den uns heute bekannten Gott mit seinen Hierarchien und den daraus hervorgegangen Weltreligionen gibt es nicht einmal 4000 Jahre. Jetzt daraus zu Schlussfolgern unsere Vorfahren wären voll behaarte Wilde gewesen, die …

Mehr lesen »