Mittwoch , 23 Juni 2021
Startseite » Politik » Politische Kommentare » Fassungslos – der Aufschrei-Trilogie letzter Teil

Fassungslos – der Aufschrei-Trilogie letzter Teil

norbert_roettgenAngela Merkel lässt alle deutschen AKWs überprüfen. Warum dieser Aufwand? Warum greift sie nicht auf die umfassenden Überprüfungsergebnisse neutraler Experten und Wissenschaftler zurück, die vor der Abstimmung über die Laufzeitverlängerung durchgeführt wurden und ohne deren genauestes Studium unsere Abgeordneten niemals eine Abstimmung zugelassen hätten? Weil es diese Unterlagen schlichtweg nicht gibt, genauso wenig wie Kontrollmechanismen, die in jedem Betrieb, der in technische Anlagen investiert, greifen.

Kosten- Nutzenanalysen sind selbstverständlich – gut, dieser Teil wurde wahrscheinlich tatsächlich durchgeführt, wenn auch mit einer ganz eigenen Interpretation – Ausschreibungen erfolgen nach Nutzen und weiterer Gesundung der Firma. Sollte der verantwortliche Ingenieur bzw. Manager leichtfertig Fakten übersehen, die seinem Arbeitgeber schaden, nicht nur in finanzieller Hinsicht, sondern auch das Prestige betreffend, fliegt er. Er schwingt sich auf zu einer Odyssee, mit der Last der Schadenswiedergutmachung an Bord und der Erkenntnis, dass er bei keiner anderen seriösen Firma mehr unterkommen wird. Sollte der Unglücksvogel auch noch wissentlich Fakten unterschlagen haben, um einem bestimmten Zulieferer Vorteile zu verschaffen, schaltet sich die Staatsanwaltschaft ein: Der Geier ist kriminell.

Frau Merkel ist Physikerin.

Vielleicht brachte ja ein Gespräch mit dieser Koryphäe unseren entröttgen, pardon, entrückten Umweltminister zu diesem blitzartigen Sinneswandel von “Eine Diskussion … ist zu diesem Zeitpunkt fehl am Platze“ bis „Atomenergie ist ein Auslaufmodell“. Warum er dies sagte, beides, wird er am wenigsten wissen, denn das Wissen an sich fehlt.

Eine seiner Aussagen unterschreibe ich sofort: Er sprach von Zäsur: Ja, es ist tatsächlich ein weiterer Schnitt in unser aller geduldiges Fleisch, wenn es nicht jetzt an der Zeit ist, den Faden endgültig zu trennen, wann dann?

Und während ich mal anrege, neben ständiger Diätenerhöhungen – für welche Leistung auch immer – auch mal über massive Diäten- und Pensionskürzungen bei grob fahrlässiger bzw. willkürlicher Verletzung des Amtseides nachzudenken, grüble ich immer noch über den Sinn der Röttgenschen Zäsuraussage nach. Es muss wohl ein Wortspiel gewesen sein, ein kleiner Scherz am Rande, denn mittendrin ist er ja noch immer nicht angekommen: Zäsur – Cäsium. Angesichts der Erdbebenopfer und seines Amtes genauso fehl am Platze wie dieser Politiker auf seinem Posten.

Wenn er was Nützliches zu Stande bringen möchte, könnte er unsere promovierte Expertin unterhaken und an den Katastrophenort der physikalischen Vorgänge begleiten – manche Probleme würden dahin schmelzen.

Check Also

Ist Notwehr die einzige Möglichkeit gegen die NSA vorzugehen?

Die Enttäuschung von Otto Normalbürger ist groß. Da die Bundesregierung nicht gegen die Angriffe der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.