Dienstag , 6 Dezember 2016
Startseite » Ratgeber » Haushalt » Der Abfluss stinkt – So wird er wieder geruchsneutral

Der Abfluss stinkt – So wird er wieder geruchsneutral

Es ist keine Frage einer schlechten Hygiene im Bad oder in der Küche, manchmal kommen aus dem Abfluss schlechte Gerüche und es stinkt. Je länger ein Abfluss schon installiert ist, desto mehr Bakterien oder Ablagerungen setzen sich im Abflussrohr fest. Das ist normal und sollte dich nicht beunruhigen. Man muss den Abfluss ab und zu säubern und das ist gar nicht so schwer. Mit einfachen Hausmitteln, mit speziellen Reinigern oder auf die mechanische Art kann man den üblen Geruch wieder loswerden.

Hausmittel gegen den üblen Abflussgeruch

Als Hausmittel sind Essig und Backpulver eine lang bewährte Methode, die sich schnell und ohne Gefährdung der Umwelt anwenden lässt. Jeder hat Essig und Backpulver im Haus und kann sich sofort an die Beseitigung des Gestanks machen. Dazu gibt man zwei Päckchen Backpulver in den Abfluss, schüttet eine Tasse Essig dazu und lässt das Ganze etwas einwirken. Je länger die Mischung einwirkt, desto besser beseitigt sie den Geruch und Ablagerungen. Am besten lässt man über Nacht den Essigmix ziehen. Dann spült man mit viel heißem Wasser nach.

Abfluss mit Backpulver und Essig reinigen
Einfache Hausmittel können Gerüche beseitigen / Bild: EvolvingScenes – Pixabay.com/de

Abflussreiniger gegen Ablagerungen

Im Handel sind verschiedene Abflussreiniger erhältlich, die einfach in der Anwendung sind. Auch bei diesen Pulvern oder Gels kann man mit einer längeren Einwirkdauer eine bessere Wirkung erzielen. Die Dosierung ist auf den Flaschen angegeben, ein Nachspülen mit klarem Wasser ist immer wichtig, damit die Chemikalien nicht im Waschbecken verbleiben.

Vorsicht ist geboten mit den scharfen Mitteln. Sie sollten nicht mit der Haut in Berührung kommen.

Die bei der Anwendung entstehenden Gase können ätzend sein, ein Lüften des Raumes und ein Abstandhalten zum Abfluss schützt vor Verätzungen der Lunge. Auch Haustiere müssen aus dem Raum gebracht werden. Besonders in kleinen Toilettenräumen kann man die Gase direkt einatmen, wenn man den Raum nicht verlässt. Ist der Geruch nach dem Vorgang noch nicht weg, kann man eine zweite Anwendung der Chemikalie vornehmen.

Die mechanische Reinigung des Abflusses

Bei der mechanischen Reinigung des Abflusses kennen wir zwei Möglichkeiten. Bei beiden Varianten schauen wir zuerst im Rohrabschnitt nach, der vom Waschbecken aus einsehbar ist. Klemmt dort etwas fest oder verstopft ein Gegenstand den freien Abfluss? Diese sichtbaren Barrieren müssen wir entfernen. Ist dann noch immer ein erschwerter Abfluss zu bemerken und der Geruch nicht erklärbar, muss in der ersten Variante eine Rohrreinigungswelle genutzt werden, die das Rohr mechanisch säubert. Mit dem Drehen der Welle erreicht diese alle Punkte im Rohr und schrubbt diese innen sauber. Man kann den Vorgang wiederholen, wenn der Effekt noch nicht ausreichend ist.

Bei der zweiten Variante benötigen wir einen Eimer, der unter das Waschbecken gestellt wird. Mit den Händen oder mithilfe einer Zange drehen wir den Geruchsverschluss ab und schauen hinein. Dort müssen alle Gegenstände und Ablagerungen beseitigt werden, die zu Verstopfungen oder Gerüchen führen können. Ein sauberes Ausspülen der Rohrteile und eventuelle Anwendung von Putzmitteln, garantiert den geruchfreien Abfluss. Dann verschließen wir den Geruchsverschluss wieder und drehen die Rohrteile und Dichtungen wieder fest. Es darf bei fließendem Wasser keine Feuchtigkeit außen am Rohr sichtbar werden. Wenn es tropft, muss das Ganze nochmals fester gedreht werden.

Gerüche durch Bakterien am Stöpsel
Reinigen Sie auch den Stöpsel / Bild: Urheber: lcs813 / 123RF

Die Reinigung des Stöpsels

Eine Möglichkeit der Geruchsentstehung liegt auch direkt am Stöpsel im Waschbecken. Besonders moderne Verschlüsse sind an der Unterseite stark geformt. Diese Unebenheiten am Stöpsel bieten für Schmutz, Haare und Bakterien eine Barriere. Dort sammeln sich Partikel an, die regelmäßig entfernt werden müssen. Es ist wichtig, bei der Badreinigung die Stöpsel auch von der Unterseite her zu schrubben und mit einer Bürste und Putzmittel hygienisch sauber zu halten. Schon regelmäßige Ablagerungen durch Zahnpasta können einen ekligen Belag bilden. Wenn man alle Ratschläge beachtet, wird der Abfluss nie wieder riechen und das saubere Badgefühl stören.

Titelbild > Urheber: guacimapeca / 123RF Lizenzfreie Bilder

Check Also

Saugroboter vs. Staubsauger

Staubsauger vs. Saugroboter – Eine Erleichterung im Haushalt?

Inhaltsverzeichnis1 Was können Saugroboter?1.1 Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Modelle1.2 Pro & Contra – Das …