Samstag , 22 April 2017
Startseite » Ratgeber » Haus & Garten » Silberfische bekämpfen – Silberfischchen ganz leicht loswerden
Silberfische

Silberfische bekämpfen – Silberfischchen ganz leicht loswerden

Sie sind flink, verschwinden rasch unter Schränken oder Regalen und so klein wie Ameisen – Silberfische sind ungern gesehene Gäste in Wohnungen, die jeder so schnell wie möglich wieder loswerden will. Wir klären auf, woher die kleinen Insekten kommen und wie man diese schnell und effektiv beseitigen kann.

Silberfische erkennen

Sollten Sie den Verdacht haben, dass sich in Ihrem Zuhause Silberfische eingenistet haben, ist es notwendig, dass sie die kleinen Plagegeister erkennen. Bei Silberfischen handelt es sich um kleine Insekten, die ihren Namen ihrer Bewegung verdanken. Ihre Bewegung auf dem Boden erinnert schnell an das Schwimmen eines Fisches im Meer. Ihre graue Farbe, die im Licht silbern schimmert, sorgt zudem dafür, dass man ihre sechs Beine nicht unbedingt gut erkennen kann, sodass es leicht zu der Annahme kommt, ein kleiner Fisch krieche auf dem Boden herum. Haben Sie einen Silberfisch entdeckt und identifiziert, ist es notwendig herauszufinden, ob es sich um ein Insekt handelt oder ob in der Wohnung vielleicht ein kleines Nest versteckt ist.

Versuchen Sie daher das Krebstier zu verfolgen und sehen Sie nach, ob noch weitere Silberfische im Bad, der Küche oder anderen Räumen warten.

Woher kommen Silberfische und wie entstehen Silberfische?

Obwohl die ungeliebten Insekten nicht gesundheitsgefährdend sind, handelt es sich bei ihnen um unerwünschte Untermieter, sodass jeder möglichst schnell, die Silberfische loswerden will. Doch woher kommen Silberfische überhaupt? Erst wenn die Ursache für ihr Vorkommen bekannt ist, kann man die unerwünschten Gäste schließlich dauerhaft entfernen. In der Regel sind Silberfischchen nur dort zu finden, wo es genügend Nahrung gibt und wo sie sich ungestört vermehren können. Damit die Krebstiere gut überleben können, benötigen sie feuchtwarmes Klima, wie es beispielsweise in Bädern oder Küchen herrscht. Aber auch andere, meist schlecht belüftete Räume, eignen sich hervorragend als neues Zuhause für die Insekten.

Finden die Silberfische zudem Nahrung in Form von Hausstaubmilben, Haaren auf den Boden oder Schimmelpilzen sind alle Vorrausetzungen erfüllt, dass es sich die Insekten gemütlich machen und sich fleißig vermehren.

Silberfischchen

Schnell Silberfische loswerden

Wer die flinken Silberfische loswerden will, weil sie im Bad oder der Küche einfach nerven und gegenüber Gästen sehr unangenehm sind, kann verschiedene chemische Mittel gegen Silberfische nutzen. In der Regel sind sowohl in der Drogerie als auch in großen Supermärkten verschiedene Mittel gegen Silberfische erhältlich, die für eine kurzzeitige Besserung sorgen. Viele der störenden Insekten werden dabei getötet, sodass Sie zumindest für eine bestimmte Zeit die Silberfische loswerden. Bedenken Sie jedoch, dass Sie auf diese Weise nur kurzfristig Erfolg haben werden. Für eine dauerhafte Lösung sollten Sie die Frage “ Wie entstehen Silberfische ?“ beantworten können und die Ursachen für deren Vermehrung beseitigen.

Natürliche Mittel nutzen

Wer Silberfische bekämpfen will, aber keine Chemikalien nutzen möchte, kann die Tierchen auch natürlich bekämpfen. Als Hausmittel hat sich beispielsweise eine Zeitung erwiesen, die dünn mit Honig bestrichen wird und über Nacht in das Zimmer gelegt wird, in dem sich die Insekten aufhalten. Am nächsten Morgen kann die Zeitung mitsamt den festgeklebten Tierchen entsorgt werden. Genauso hat sich eine Plastik- oder Papiertüte bewährt, in die eine gekochte Kartoffel gelegt wird. Die hungrigen Insekten begeben sich zur Kartoffel und nutzen die Tüte anschließend als Versteck. Am folgenden Morgen kann die Tüte samt Inhalt genauso wie die Zeitung einfach weggeworfen werden.

Längerfristig Silberfische bekämpfen

Wer Silberfische im Bad, in der Küche oder in anderen Räumen dauerhaft entfernen möchte, muss den kleinen Insekten die Grundlage zum Leben und zu ihrer Vermehrung nehmen. Es gibt verschiedene Bedingungen, die gegeben sein müssen, damit Silberfische sich in Ihrem Zuhause wohl fühlen und sich dort vermehren. Die erste und häufigste Ursache ist eine hohe Luftfeuchtigkeit. Diese ist vor allem für Silberfische im Bad verantwortlich. Denn dort ist vor allem nach dem Duschen oder Baden die Luftfeuchtigkeit stark erhöht. Um diesen Zustand zu ändern, sollten Sie unbedingt dafür sorgen, dass der Raum gut belüftet wird. Sollte es sich um ein Bad ohne Fenster handeln, öffnen Sie nach dem Baden oder Duschen die Zimmertür und lüften sie den Rest der Wohnung gut durch. Öffnen sie die Fenster dabei komplett und kippen Sie diese nicht nur. Es ist übrigens noch effektiver, wenn Sie zwei oder mehr gegenüberliegende Fenster öffnen, um für Durchzug in der Wohnung zu sorgen.

Tipp: Nutzen Sie im Badezimmer einen Luftentfeuchter! In unserem Luftentfeuchter Test haben wir für Sie die besten Geräte ermittelt.

Die zweite Grundlage für Silberfische im Bad oder in anderen Räumen ist eine Zimmertemperatur von über 20 Grad Celsius. Weil viele Menschen vor allem im Winter eine warme Wohnung bevorzugen, werden sich die störenden Insekten in dieser ebenfalls sehr wohl fühlen. Finden Silberfische die Kombination aus hoher Luftfeuchtigkeit und warmer Zimmertemperatur vor, werden die Insekten nicht lange zögern und sich vermehren, sobald sie genügend Nahrung gefunden haben.

Denn das ist die dritte Voraussetzung, die dafür verantwortlich ist, dass die kleinen Plagegeister entstehen. Silberfische bevorzugen zwar in erster Linie Hausstaubmilben oder Haare, die sie am Boden finden, zur Not werden aber auch Textilien oder sogar Schimmelpilze verzehrt. Sollten Sie Haustiere besitzen und deren Napf mit Futter auf den Boden stellen, sorgen Sie dafür, dass sich von der Futterquelle keine Silberfische ernähren können. Genauso unzugänglich sollten Sie natürlich Ihre eigenen Nahrungsmittel aufbewahren.

Was tun gegen Silberfische?

Da Sie nun die Ursachen für Silberfische in der Wohnung kennen, sollten Sie zuerst die Räume nach den Insekten absuchen, die sich in erster Linie als Behausung eignen. Häufig finden sich Silberfische im Bad, in der Küche oder im Keller, da diese Räume entweder schnell feucht werden, zu viel beziehungsweise zu wenig gedämmt sind oder schlecht gelüftet werden (können). Jetzt stellt sich natürlich die Frage “ Was tun gegen Silberfische?“ Dass Lüften für eine starke Verbesserung sorgt und den Insekten die Lebensgrundlage entzieht, haben Sie bereits erfahren. Daneben sollten Sie dafür sorgen, dass sich die Silberfischchen nirgends unbemerkt verstecken können. Oft dienen Ritzen in Dielen, Ecken unter einer abgelösten Tapete oder auch ein schlichter Blumentopf als ideales Versteck für die ungeliebten Gäste. Spüren Sie diese Verstecke auf und sorgen Sie dafür, dass sich dort kein Insekt mehr verstecken kann. Zusätzlich sollten Sie dafür sorgen, dass die Silberfische keine Nahrung mehr finden. Entfernen Sie Tierfutter, das auf dem Boden steht oder gelagert wird, putzen Sie die Böden in der Wohnung so, dass weder Haare noch Staub als Nahrungsquelle liegen bleiben und bringen Sie offene Lebensmittel vor den gefräßigen Insekten in Sicherheit.

Darum sollten Sie Silberfische bekämpfen

Wer Silberfische loswerden will, sollte das aus verschiedenen Gründen tun. In erster Linie sind die kleinen Krebstierchen natürlich für einen selbst unangenehm. Wer mit nackten Füßen die Dusche verlässt und dabei auf ein Silberfischchen tritt, wird spätestens jetzt von einem Ekelgefühl erfasst werden. Daneben sind die Insekten auch bei Gästen ungern gesehen und dem Gastgeber in der Regel sehr peinlich. Auch wenn die Krebstierchen nichts direkt mit Schmutz oder einer ungeputzten Wohnung zu tun haben, werden die Insekten schnell mit diesen Vorstellungen in Verbindung gebracht. Darüber hinaus ist es sehr störend, dass Silberfische alles anfressen, was irgendwie als Nahrung dienen könnte. Dazu gehören nicht Hausstaubmilben, sondern auch offene Nahrungsmittel, das Papier von Tapeten oder sogar Bücherseiten. Das löst nicht nur ein Egelgefühl aus, sondern kann auch beispielsweise in Bibliotheken zu einem teuren Problem werden. Denn diese sind häufig ebenfalls schlecht belüftet und werden gut beheizt, sodass Silberfische sich schnell wohl fühlen und aufgrund von fehlender Nahrung gerne an den wertvollen Büchern knabbern und diese so zerstören.

Silberfische fressen Bücher

Darüber hinaus sollten Sie nicht vergessen, dass Silberfische die gleichen Bedingungen lieben, wie es Schimmelpilze in der Wohnung tun. Schimmel entsteht ebenfalls dann, wenn Räume schlecht belüftet sind und dort hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Sollten Sie also Silberfischchen entdecken, ist die Wahrscheinlich für die Entstehung von Schimmel in der Wohnung sehr hoch. Sind erst einmal Fugen im Bad oder gar Ecken an den Zimmerwänden von dem gesundheitsgefährdenden Pilz betroffen, müssen Sie aufwendiger Maßnahmen ergreifen, um diesen wieder loszuwerden, als es „nur“ bei Silberfischchen der Fall ist. Schimmelpilze können übrigens zu schweren körperlichen Beeinträchtigungen wie Asthma führen oder das Krebsrisiko erhöhen.

Sind Silberfische gefährlich?

Auch wenn das Vorkommen von Silberfischen in der Wohnung unangenehm ist und man schnellstmöglich die Silberfische bekämpfen will, so sollten Sie wissen, dass die kleinen Insekten für gewöhnlich recht harmlos sind. Zwar ekeln sich viele Menschen vor den flinken Insekten, die auf dem Boden zu schwimmen scheinen, aber gefährlich sind sie deswegen noch lange nicht. Die Silberfischchen sind am Menschen überhaupt nicht interessiert. Zudem sind sie sehr lichtscheu und verschwinden meist rasch unter einem Regal oder einem Schrank, sobald man den Raum betritt und das Licht einschaltet. Dennoch ist es natürlich sinnvoll, dass Sie die Silberfische bekämpfen. Einerseits, dass sie sich zu Hause wieder rundum wohlfühlen, andererseits aus hygienischen Gründen für Sie selbst und auch für Ihre Gäste.

————————————————————————————

Bildernachweis:

Titelbild-Urheber: pitris / 123RF Lizenzfreie Bilder
Silberfisch – Sicht von oben – Urheber: fotogigi85 / 123RF Lizenzfreie Bilder
Insektenfraß – Urheber: fotogigi85 / 123RF Lizenzfreie Bilder

Check Also

Bild Laminat kaufen und auswählen

Laminat – Fakten und Kauftipps für Heimwerker

Sie möchten Laminat verlegen und suchen nach einem Boden, der zu Ihnen passt? Konzentrieren Sie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.