Freitag , 2 Dezember 2016
Startseite » Ratgeber » Haus & Garten » Bananenpflanze als Zimmerpflanze: Tipps zur Pflege

Bananenpflanze als Zimmerpflanze: Tipps zur Pflege

BananenpflanzeIm Allgemeinen sind Bananenpflanzen recht anspruchslos und leicht zu pflegen. Als Zimmerpflanzen erreichen selbst die kleinen Zwergbananen eine stattliche Höhe von zwei Metern, was sich bereits als erstes Problem darstellen kann. Denn Zimmerbananen dürfen nicht zurückgeschnitten werden. Und, was muss bei der Pflege noch beachtet werden?

Der optimale Standort

Als wärmeliebendes Gewächs benötigen Bananenpflanzen viel Licht und möglichst Sonne. Daher ist ein Plätzchen in der Nähe des Fensters ideal. Im Sommer sollte der Exot allerdings vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Steht die Pflanze dann zu nah am Fenster, kann sie durch die Sonneneinstrahlung regelrecht verbrennen.

  • so hell wie möglich stellen
  • vor Zugluft schützen
  • nach Möglichkeit luftig aufstellen (in der Nähe eines gekippten Fensters)

Für ein gesundes Wachstum brauchen Bananenpflanzen eine Zimmertemperatur von etwa 20 Grad Celsius. Die untere Grenze liegt bei 15 Grad Celsius.

Im Sommer gerne im Freien

Den Sommer verbringt das Schätzchen gerne im Freien. Hier bevorzugt sie ein sonniges und windgeschütztes Plätzchen. Die großen Blätter der Pflanze stellen im Sommer eine große Verdunstungsfläche dar. Daher wird großzügig gegossen – egal ob die Pflanze den Sommer drinnen oder draußen verbringt. Sinnvoll ist zudem eine Drainageschicht. So kann überschüssiges Wasser abfließen.

Bananenpflanzen brauchen Luftfeuchtigkeit

Da die Pflanzen aus Südostasien stammen, sind sie eine hohe Luftfeuchtigkeit gewohnt. Das kann besonders in der kalten Jahreszeit durch die trockene Heizungsluft zum Problem werden. Wird die exotische Pflanze bei trockener Raumluft mehrmals am Tag besprüht, übersteht sie problemlos auch die dunkle Jahreszeit. Übrigens trägt eine konstante Luftfeuchtigkeit von 50 Prozent zum Wohlbefinden der Zimmerbanane bei.

Pflanzsubstrat

In Bezug auf das Pflanzsubstrat stellt die Bananenpflanze keine großen Ansprüche. Sie kommt mit fast jeder Bodenart zurecht. Daher reicht auch normale Kübelpflanzenerde. Allerdings sollte diese humoshaltig und durchlässig sein und darf nicht zu viel Wasser speichern.

Wasser und Nährstoffbedarf

Beim Gießen ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Denn die Zimmerbanane darf nicht zu viel und nicht zu wenig gegossen werden. Staunässe muss unbedingt vermieden werden.

  • im Sommer großzügig gießen
  • kalkarmes oder kalkfreies Wasser verwenden
  • nicht austrocknen lassen
  • ganzjährig mit handelsüblichem Flüssigdünger mäßig düngen
  • im Herbst und Winter monatlich düngen
  • im Frühjahr und Sommer wöchentlich düngen

Auch wenn die Pflanze im Übertopf oder auf einem Untertopf steht, sollte sie niemals von unten gegossen werden.

Regelmäßig Umtopfen

Bananenpflanzen wachsen schnell. Daher muss sie recht häufig umgetopft werden. Am besten eignen sich nächstgrößere Tontöpfe mit guter Drainage.

  • nicht zu tief pflanzen
  • auf festen Stand achten
  • keine zu großen Pflanztöpfe verwenden

Überwintern

Je nach Sorte stellen Bananenpflanzen eigene Ansprüche, was das Überwintern angeht. Im Allgemeinen benötigen die meisten Zimmerbananen viel Licht. Hier macht es Sinn, vielleicht eine Pflanzenleuchte einzusetzen.

  • frostfrei überwintern
  • Temperaturen um die zehn Grad Celsius
  • einige Sorten benötigen eine höhere Temperatur
  • manche Sorten kühl und dunkel stellen
  • je dunkler, umso kälter

Vermehrung

Bananenpflanzen lassen sich auf zweierlei Wegen vermehren:

durch Samen:

  • Samen 24 Stunden einweichen
  • in einem Gemisch auf Torf und Sand einpflanzen
  • mit Frischhaltefolie abdecken
  • bei Temperaturen um die 25 Grad Celsius feucht halten

durch Ableger

  • Kindel oder Tochterpflanzen abtrennen (am besten gleich beim Umtopfen)
  • in eigenen Topf einpflanzen und wie gewohnt pflegen

Pflegefehler

Obwohl Bananenpflanzen recht pflegeleicht sind, treten mitunter Pflegefehler auf.

  • braune, trockene Blattränder: Wassermangel, Luftfeuchtigkeit zu niedrig
  • gelbe Blätter: Nährstoffmangel
  • Verlust von Blättern: Pflanze steht zu kalt und/oder zu dunkel
  • Wollläuse, Spinnmilben: Pflanze steht zu trocken oder zu kühl
  • rote Spinne: niedrige Luftfeuchtigkeit

Fazit

Die Bananenpflanze eignet sich hervorragend als dekorative Zimmerpflanze. Sie ist pflegeleicht und stellt kaum Ansprüche. Dennoch sollten bei der Pflege einige grundlegende Dinge beachtet werden. Mit der richtigen Pflege werden die wärmeliebenden Gewächse zum Hingucker und zaubern ein einzigartiges Flair in die eigenen vier Wände.

Titelbild > Urheber: khunaspix / 123RF Lizenzfreie Bilder

Check Also

Weihnachtsbaum schmücken

Weihnachtsbaum schmücken: Tipps zum perfekt Christbaum

Inhaltsverzeichnis1 Beim Schmücken die Reihenfolge beachten2 Weihnachtsbaumbeleuchtung3 Der Weihnachtsbaumschmuck4 Üppig und prachtvoll5 Platz für Individualität …