Samstag , 1 Oktober 2016
Startseite » News » Aufbruch zu neuen alten Zielen – Glenfiddich ist ein Original
Glenfiddich_CaseOfDreams_Still_7

Aufbruch zu neuen alten Zielen – Glenfiddich ist ein Original

-Sponsored Post-

Hinter der neuen Kampagne „The Maverick Whisky Makers of Dufftown“ steht ein alter Gedanke von Pablo Picasso: „Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Originale.“ Selbiges gilt auch für Whisky. Auch hier gibt es viele Kopien. Aber an ein Original von Glenfiddich reichen die nie heran. Nicht ohne Grund steht der Name für den meistausgezeichneten Single Malt Scotch Whiskys der Welt. Sein Geschmack ist einzigartig: Zuerst etwas malzig, dann kommen frische Früchte und auch noch etwas Eichenholz hinzu. Sein Geruch bleibt auch direkt haften: Etwas süßlich nach Honig, Vanille und reifen Birnen. Zunge und Nase machen da Freudensprünge!

 
 

Die neue Kampagne von Glenfiddich

Ebensolche Freudensprünge werden Filmkenner auch beim Betrachten des Videos „Case of Dreams“ zur neuen Glenfiddich-Kampagne machen. Im Stile des Blockbusters „Catch me if you can“ bricht da jemand Anfang der 60er mutig in ein ganz neues Leben auf. Mit Entschlossenheit, Leidenschaft und Pioniergeist will er den Glenfiddich Malt weltweit bekannt machen und bereist dazu erst mal New York. Dort führt er seinen Whisky den Kreativen der Werbebranche vor und kann sie schnell begeistern. Der Rest ist dann Geschichte.

Leonardo di Caprio spielte in dem Film „Catch me if you can“ von Steven Spielberg allerdings einen gerissenen Hochstapler, der sich nach New York aufmacht, um seine Betrügereien nach Amerika zu bringen. An Betrügereien soll die neue Kampagne von Glenfiddich selbstverständlich nicht erinnern. Sondern an eine ganz besondere Stimmung, die einen befällt, wenn man mal ganz neue Wege abseits ausgetretener Pfade beschreitet. Ein Hoch wie es Leonardo di Caprio befallen hatte als er sich auf den Weg über den bekannten großen Teich machte; ein Hoch wie es Sandy Grant Gordon, Urenkel des legendäre Glenfiddich-Gründervaters William Grant, 1963 erlebte, als er nach Amerika aufbrach. Kurz: Eine Aufbruchstimmung.

Diese Aufbruchstimmung hatte er auch völlig zu Recht: Gordon versuchte damals schließlich etwas vollkommen Neues, weil Amerika bislang nur den so genannten Blended Whisky kannte, eine Mischung eines destillierten Whiskys aus verschiedenen Getreidesorten, dem noch bis zu 50 verschiedene Whiskys hinzugegeben werden. Diese Mischung von Produkten verschiedener Brennereien wird unter Whiskykennern „Verschnitt“ genannt, dessen Qualität für sie nicht an den Single Malt aus einer einzigen Destillerie heranreicht. Gordon konnte Amerika von dieser hochwertigen Qualität überzeugen und so begann unaufhaltsam die Karriere des Glenfiddich Single Malt Whisky auf der ganzen Welt.

Whisky mit echter Persönlichkeit

Der Name Glenfiddich, der aus dem Gälischen stammt, bedeutet „Tal der Hirsche“. Das ist der Ort, an dem damals William Grant die Destillerie gebaut hat und deswegen gab er seinem Whisky auch diesen Namen. Aber auch deshalb, weil so ein Hirsch für eine gewisse Unabhängigkeit steht und sich deshalb nicht von seinem Weg abbringen lässt. Vielleicht haben Sie noch nie einen solchen Hirsch live vor Ort gesehen, aber Sie haben sicherlich ein Bild vor Augen. Ein Hirsch schreitet immer stolz voran und steht auch für eine gewisse Haltung. Für die Haltung einer echten Persönlichkeit, die mutig ihren eigenen Weg verfolgt, egal was andere sagen. Widerstände und Hürden bringen solche Persönlichkeiten nicht von ihrem Weg ab. Sie lassen sich dadurch nicht entmutigen und schreiten weiter voran.

Glenfiddich nennt solche Persönlichkeiten Mavericks. Benannt nach einem Surfergebiet an der kalifornischen Küste, das als Vorlage diente für einen biografischen Spielfilm von 2012: „Mavericks – lebe deinen Traum.“ Hier folgt ein Teenager unbeirrt seinem großen Traum, endlich die Wellengiganten vor der kalifornische Küste, eben die Mavericks, zu besiegen, was er schließlich auch schafft. Ein jeder Maverick hat seine ganz eigene Leidenschaft, der er sich immer mit allem Herzblut widmet. Dabei spielt es keine Rolle, aus welchem Bereich ein Maverick kommt, ob aus Kunst, Sport oder eben Whisky brennen. Mavericks verbindet immer eine ganz besondere Persönlichkeit, die nicht so oft anzutreffen ist und schon alleine deshalb immer eine Besonderheit darstellt. Genau an diese Besonderheit erinnert die Kampagne von „The Maverick Whisky Makers of Dufftown“.

Glenfiddich_CaseOfDreams_Still_8

Hier zeichnet der Kurzfilm „Case of Dreams“ diese Besonderheit auf sehr unterhaltsame Weise nach. In kompakter Form wird im Grunde die ganze Erfolgsgeschichte von Glenfiddich erzählt, die schon 1886 ihren Anfang nahm: als der 47-jährige William Grant begann, eine eigene Destillerie aufzubauen, um seinen Lebenstraum zu verwirklichen. Steinchen für Steinchen, gegen alle Widrigkeiten, immer mit ganzem Herzen bei der Sache. Genau diese Geschichte erzählt also die Kampagne von „The Maverick Whisky Makers of Dufftown“ nach. Mit ihr kehrt Glenfiddich deshalb zu seinen grundlegenden Wurzeln zurück. Zu den Wurzeln der Besonderheit. Zu den Wurzeln der Leidenschaft. Zu den Wurzeln der Persönlichkeit. Sie können schon Teil dieser Wurzeln sein, wenn Sie einen Glennfiddich Single Malt Whisky genießen.

Glenfiddich Image_ProductPage_Image_CaseOfDreams_1.jpg(1)

Hinter den Kulissen

Der Kurzfilm „Case of Dreams“ ist unter der Regie von Sam Miller entstanden. Er ist bekannt durch Produktionen wie BBC´s Luther und Sky Atlantic´s Fortitude. Gedreht wurde in Buenos Aires, denn es entspricht viel eher dem New York der 60er Jahre, als der Originalschauplatz der heutigen Zeit. Die Whiskyflaschen, die im Film zu sehen sind, wurden eigens für ihn hergestellt und sind genaue Replika jener Flaschen, die Sandy Grant Gordon 1963 mit nach New York nahm. Auch der Koffer, den Filmdarsteller Robert MacPherson, ein professioneller Broadwayschauspieler, mitnimmt, wurde eigens für diesen Dreh angefertigt.

Glendiddich steht immer auch für Persönlichkeit und deshalb begleitet das Unternehmen im Rahmen seiner „The Maverick Whisky Makers of Dufftown“-Kampagne auch ausgewählte Persönlichkeiten und lässt sich mit in ihre Welt nehmen. So werden neben dem Film „Case of Dreams“ noch weitere Filme gezeigt, die dem Publikum auf anspruchs- und auch humorvolle Weise den Wert von Persönlichkeit dokumentieren. In zwei Portraitfilmen und drei Tutorials wird die individuelle Leidenschaft von zwei weiteren ungewöhnlichen Mavericks dargestellt. Sie zeigen auf überzeugende und spannende Weise, was man alles schaffen kann, wenn das eigene Handeln von echter Begeisterung geleitet wird.

Über Andreas Kappler

Hier findet Ihr mich auf Google+

Check Also

CC0 Public Domain / Pixabay.com

Erdkabel machen Suedlink noch teurer

Dass der Strom erneut teurer wird, das will nun wirklich keiner mehr hören. Aber so …