Dienstag , 20 August 2019
Startseite » Feuilleton » Humor » Weihnachtsgeschenk zum verkaufsoffenen Sonntag

Weihnachtsgeschenk zum verkaufsoffenen Sonntag

Morgen ist ja nicht nur einfach Sonntag, nicht nur einfach ein weiteres Wochenende, sondern es ist der 31. Oktober. In vielerlei Hinsicht ein ganz besonderer Tag für das Leid geplagte Volk. Mal abgesehen davon , dass sich die Menschen in vorwiegend kathologisch gläubigen Bundesländern auf einen Feiertag am Montag freuen dürfen, der für viele schon deshalb sehr andächtig werden wird, weil sie sich in der Nacht zuvor gewaltig einen auf die Glaubenslampe gegossen haben, ist ja auch noch Halloween. Für die meisten Eltern mit Nachwuchs im Kindergartenalter ist da das Gröbste schon überstanden, da sich der „Herbstfasching“ und das damit verbundene Kostüme suchen, kaufen, oder sogar selbst herstellen, schon am Freitag erledigt hatte. Manchem mag es anmuten wie eine Geburtstagsfeier die man einfach zwei Tage früher veranstaltet, weil es eben so gut passt, aber man will den lieben Kleinen ja nicht den Spaß und vor allem nicht die Bauchschmerzen durch die doppelte Zuckerzufuhr nehmen. So kann man dann auch morgen die Blagen einfach früh ins Bett stecken und für den eigenen Spaß sorgen, vom lustigen Gruseln und Verkleiden ganz zu schweigen.

Bei uns in der Redaktion halten wir es ja gerne etwas traditioneller und geben uns an diesem Abend eher den heidnischen Gebräuchen des Samhain-Festes hin, welches ja den eigentlichen Ursprung von Halloween darstellt. Wir haben es da einfach lieber uns mit den, an diesem Abend vorzüglichen, Möglichkeiten der Verbindungsaufnahme zur Anderswelt und mit einem lockeren Plausch mit den Geistern unserer Ahnen zu beschäftigen, als mit Besoffenen die unter einer Michael Myers Maske stecken. Aber gut, jedem das Seine.

Was aber morgen noch ist, womit wir zum Kern unseres Geschreibsels an diesem Tag vorstoßen, ist verkaufsoffener Sonntag. Vielleicht haben Sie sich das schon mal gegeben, vielleicht auch schon mal in Berlin. Ich werde an diesen Tagen das Gefühl nicht los, dass die Menschen nicht nur die Möglichkeit nutzen möchten mal in Ruhe, an einem freien Tag, einkaufen zu gehen, sondern dass die meisten echt glauben, es gäbe da was umsonst, oder noch schlimmer, ihnen würde etwas vom Gehalt, oder Hartz IV Regelsatz abgezogen, wenn sie es nicht tun würden. Ich erinnere mich da an einen solchen Tag im letzten Jahr. In meinem Beruf gibt es so etwas wie Wochenende nicht wirklich und ich freute mich sehr über die Nachricht, den versäumten Einkauf vom Samstag nachholen zu können, obwohl es sich dabei eigentlich nur um die Kleinigkeit einer Packung Käseaufschnitt handelte.

power_shopping

Als ich am Abend, auf der Unfallchirurgie, aus meiner Bewusstlosigkeit erwachte war ich auch nicht wirklich in der Lage, mich zu den Geschehnissen zu äußern. Ich konnte mich nur Schemenhaft daran erinnern, dass ich im hinteren Teil des Supermarktes einen Mann, der nach schwer gestresstem Familienvater aussah, fragte, ob ich mal eben an ihm vorbei zum Käseregal dürfte. Ich erfuhr dann erst später, dass es sich bei der Stelle an der er stand um das Ende der Kassenschlange handelte, die eigentlich noch etwa 800 Meter entfernt war und er meine Bitte als eindeutiges vordrängeln wollen einstufte. Der Unfallarzt meinte, ich hätte echt Glück gehabt, das ich noch am Leben bin, denn es war verdammt nicht einfach mir 12 Konservendosen grüne Bohnen und einen kompletten Präsentationsstand für Gusseiserne Pfannen, mit Gleitbeschichtung wieder aus dem Hintern zu operieren. Ganz zu schweigen von den äußeren Verletzungen, die das Überfahren mit etwa 15, bis oben hin zugepackten, Einkaufwagen hinterlassen hatten.

Aber vielleicht erleben Sie das ja morgen ganz anders und erfreuen sich am entspannten Einkauf am Sonntag, wer weiß. Immerhin ist das ja auch schon eine gute Gelegenheit sich die Last der verspäteten Weihnachtseinkäufe von den Schultern zu nehmen. Falls sie das nicht, wie viele andere schon im August erledigt haben.

Spannend ist jetzt, dass mir diese ganzen Gedanken heute eigentlich nur deshalb kamen, weil ich eine, längst verloren geglaubte DVD wieder fand, auf dem ich einen niedlichen gespielten Witz zum Thema Weihnachtsgeschenke entdeckte. Und nachdem Sie jetzt so tapfer meinen Gedankenausflüssen gefolgt sind, will ich Ihnen das natürlich auch nicht vorenthalten. Vielleicht kann ich dadurch ja sogar dazu beitragen, dass sie morgen bei der lustigen Halloween Party, ihre Freunde mit einem Witz erfreuen können. Ich würde aber vorschlagen dies möglichst früh am Abend zu tun, denn erfahrungsgemäß spricht es sich mit 3,8 Dinger im Turm nicht mehr so leicht. Viel Spaß, ein schönes Wochenende, frohes Fest und besonders ein Geist gesegnetes Samhain.

Ihr Wellmann

{youtube}K9SKTEYVQXg{/youtube}

Check Also

„Bundes-Tag ist der Name für ein großes Haus in Berlin“

Falls Sie beim Leser dieser Überschrift an meinem Verstand zweifeln sollten, so lassen Sie mich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.