Freitag , 2 Dezember 2016
Startseite » Uncategorized » Spüle reinigen – so geht’s richtig
Küchenspüle richtig säubern

Spüle reinigen – so geht’s richtig

Wer viel in der eigenen Küche arbeitet, der weiß, dass Hygiene das A und O für gelungene Arbeit ist. In einer aufgeräumten aber auch sauberen Küche lässt es sich vernünftig arbeiten, die Lebensmittel bleiben frei von Keimen und man selbst hat ein viel besseres Gefühl bei der Arbeit und im Nachhinein beim Servieren der zubereiteten Speisen. Die Küche soll also am besten blitzblank sein, bevor die Küchensession beginnen kann. Doch dafür muss auch die Spüle richtig sauber sein. Sie ist praktisch der Herd allen Übels wenn es um Keime und Bakterien geht. Doch wie wird die Spüle wirklich richtig sauber?

Keramik Spüle

Bei einer Keramik Spüle eignet sich die Reinigung mit heißem Wasser und einem Spülmaschinentab gut. Das Spülbecken wird dabei mit heißem Wasser gefüllt. Dann wird ein Spülmaschinentab hinein gegeben, alternativ eignet sich natürlich genau so gut Spülmaschinenpulver, hiervon am besten einen Esslöffel hin zu geben. Der Tab sowie das Pulver sollten sich auflösen und über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen wird mit Wasser nachgespült und die Spüle – nach Belieben – trocken ausgerieben. Fertig!

Vorsicht: Bei einer Keramik Spüle sollte auf scharfe Putzmittel wie Scheuermilch verzichtet werden.

Scheuermilch reinigt zwar gut, reibt jedoch den Glanz des Spülbeckens auf Dauer ab.

Granit Spüle

Eine Spüle aus Granit ist besonders unempfindlich und hygienisch und somit sehr gut für Küchen geeignet. Aufgrund ihres robusten Werkstoffes dringen Verschmutzungen nicht ein, Infolge dessen liegt der Fokus der hygienischen Reinigung auf der Oberfläche. Da Granit an der Oberfläche schnittfest ist und nicht beschädigt werden kann, kann hier zur Reinigung durchaus Scheuermittel verwendet werden. Jedoch würde die Reinigung mit heißem Wasser und Spülmaschinenpulver oder -tabs ausreichen.

Prinzipiell kann eine Granit Spüle wie eine Keramik Spüle gereinigt werden. Auch die Verwendung von Zitronensaft soll die Spüle aus Granit wieder schön sauber bekommen. Danach sollte sie mit einem Vollwaschmittel eingeseift werden, was wiederum über Nacht einwirken muss. Das im Vollwaschmittel enthaltene Bleichmittel soll die Spüle glänzen lassen. Am nächsten Tag einfach alles richtig abspülen und schon glänzt sie wieder, die Spüle.

Granitspüle mit Zitronensaft säubern
Zitronensaft als Fleckentferner / Bild: azzurodesign – Pixabay.com/de

Edelstahl Spüle

Wer eine Edelstahl Spüle sein Eigen nennt, darf sich auf mehrerlei geeignete Putzmittel freuen. Bei stärkeren Verschmutzungen kann beispielsweise Backpulver zum Saubermachen angewandt werden. Es wird mit Wasser zu einer Paste vermengt und dann zur Reinigung benutzt. Für einfache Kalkflecken sind Spiritus und Essig wahre Wunderhelfer.

Hierfür einfach einen Lappen in Essig oder Spiritus tränken, Spüle ausreiben – fertig!

Alternativ lässt sich eine Edelstahl Spüle auch mit einer Seifenlauge aus Wasser und Kernseife sauber bekommen. Einfach, aber effektiv. Auch spezielle Reinigungsöls sollen die Edelstahl Spüle sehr gut reinigen und sich bestens eignen. Die Spüle wird hiermit fachgerecht gereinigt. Damit lassen sich lästige Flecken einfach beseitigen. Außerdem soll das Reinigungsöl das Polieren ersparen. Mikrofasertücher scheinen zudem viele Anhänger mit einer Edelstahl Spüle zu finden. Ein feuchter Lappen entfernt einfach und unkompliziert Flecken aus deiner Spüle.

Fazit

Jede Spüle ist anders. Oft sind Hausmittelchen wie zum Beispiel Zitrone, Vollwaschmittel und Backpulver aber gute Helferlein, die nicht teuer bezahlt werden müssen. Wer es gern besonders unempfindlich und hygienisch unbedenklich mag kann sich von vornherein für eine Spüle aus Granit entscheiden.

Titelbild: Pixabay.com/de

Check Also

Bildnachweis DariuszSankowski / CC0 Public Domain-Pixabay.com

Terroristen an die Macht: Die USA und ihre fundamentalistischen Verbündete

Inhaltsverzeichnis1 Eine Politik wie ein Film aus Hollywood2 Der Feind meines Feindes wird mein Feind3 …