Dienstag , 6 Dezember 2016
Startseite » Ratgeber » Auto » Was tun, wenn die Autobatterie leer ist?

Was tun, wenn die Autobatterie leer ist?

Autobatterie leerDer Sommer ist vorbei, der Herbst im Anmarsch und damit die dunkle Jahreszeit. Und wieder wird es mir passieren, dass ich das Licht an meinem Auto die Nacht über anlasse. Das Ergebnis ist das Gleiche wie jedes Jahr-eine leere Autobatterie. Wie jedes Jahr beginnt dann das Raten wie bekommt man das Auto wieder zum laufen. Da gibt es unterschiedliche Methoden für, die alle zum Erfolg führen. Diese werden wir hier mal beleuchten.

Starthilfe-Aber richtig!

Die einfachste und unkomplizierteste Methode ist, jemanden zu finden der ein Starthilfekabel hat, und bereit ist, seine Batterie als Defibrillator deiner Batterie einzusetzen. Dafür sollte man auch einige Regeln befolgen, damit die Starthilfe auch richtig funktioniert. Wir beginnen von der vollen Batterie aus, und verbinden mit dem roten Kabel zuerst die Pluspole. Das schwarze Kabel ist dann für den Minuspol der vollen Batterie, und sollte im Auto mit der leeren Powereinheit am Motorblock fest gemacht werden. Das hat den Sinn, dass man eine gefährliche Funkenbildung verhindert, die entsteht, wenn man beide negativen Pole direkt verbindet. Das führt in vielen Fällen zum absoluten Exodus der Batterie. Und das wollen wir ja vermeiden. Bevor man aus der geladenen Batterie den Strom zieht, sollte der Wagen gestartet werden, damit die Batterie die bestmögliche Versorgung der leeren Autobatterie gewährleisten kann. Läuft der Wagen wieder, ist die Operation gelungen, und der Patient befindet sich auf dem Wege der Besserung. Die endgültige Heilung erfährt die Batterie dadurch, dass man mindestens 60 bis 90 Minuten ununterbrochen fährt. Diese Zeit sollte man der Batterie geben, um sich erneut aufzuladen. Wenn der Wagen trotz Starthilfekabel nicht will, sollte man den Weg in eine Fachwerkstatt nicht scheuen. Denn dann ist der Schaden meist größer als eine leere Batterie.

Kein Starthilfekabel? Kein Problem!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Auto auch ohne Starthilfekabel zu neuem Leben zu erwecken.

Die meist genommenen Tricks sind folgende:

  • Anschleppen
  • Anrollen
  • Anschieben

Für diese Techniken benötigt man mindestens einen Helfer und auch ein gewisses Maß an Manpower, denn ein Auto anschieben ist nicht einfach. Das Anschleppen funktioniert mit einem zweiten Fahrzeug recht einfach. Man verbindet die Fahrzeuge mit Stange oder Seil, schaltet die Zündung im Wagen mit der leeren Batterie an, Legt den zweiten Gang ein, tritt auf die Kupplung, bringt es auf eine gewisse Geschwindigkeit und lässt dann die Kupplung mit ein wenig Gas kommen. Dabei ist natürlich darauf zu achten, dass man dem Vordermann dann nicht ins Heck fährt. Beim Anschieben ist es günstig, man steht bergabwärts. Da muss man nicht so viel an Kraft aufbringen wie auf gerader Strecke. Den Wagen auf eine Geschwindigkeit von rund 10 Stundenkilometer anschieben oder anrollen, und dann die gleiche Vorgehensweise wie beim Anschleppen ausführen. Das erfordert natürlich von beiden Personen ein gewisses Maß an Geschick. Und auch hier gilt es, nach erfolgreichem Startversuch den Wagen eine gewisse Zeit zu fahren, um der Batterie die Möglichkeit zu geben, sich neu aufzuladen.

Alternativen-Auch die gibt es

Da ist als erstes das Ladegerät (siehe unseren Autobatterie-Ladegerät Test) zu nennen. Wer ein solches Power-Pack zu stehen hat, sollte keine Probleme haben, sein Auto zu starten. Ähnlich verhalten sich die sogenannten Starthilfesprays, die auf chemischen Grundstoffen beruhen, und der Batterie helfen zu neuem Leben erweckt zu werden. Starten über den Zigarettenanzünder sollte vermieden werden, da diese Technik meist nicht ausgereift ist, und man nicht den gewünschten Erfolg erzielt.

Fazit

Eine leere Autobatterie ist ärgerlich, aber mit relativ einfachen Mitteln wieder ins Lot zu bringen. Wer sich diesen Tipps und Tricks annimmt, sollte damit keinerlei Probleme haben. Ich werde ein Starthilfekabel und ein Power-Pack in meiner Garage stationieren. Das habe ich mir vorgenommen. Am Besten ist es aber, gar nicht in eine solche Situation zu kommen. Deswegen immer Licht kontrollieren und das Radio ausmachen.

Titelbild > Urheber: ponginw / 123RF Lizenzfreie Bilder

Check Also

sommerreifen

Sommerreifen im Winter richtig lagern!

Verantwortungsvolle Autofahrer wechseln in der kalten Jahreszeit die Reifen an ihrem Fahrzeug um die Verkehrssicherheit …