Dienstag , 21 Mai 2024
Startseite » Wirtschaft (page 9)

Wirtschaft

G 20 – Steht eine Hyperinflation vor der Tür

Der Schwerpunkt des G-20-Treffens in Südkorea lag in der Währungs-Politik. In einem Punkt scheinen sich die Beteiligten einig zu sein: Ein Abwertungs-Wettlauf kann verheerende Folgen mit sich bringen. Trotzdem müssen wir davon ausgehen, dass einzelne Nationen versuchen könnten, den kurzfristigen Vorteil einer Abwertung ihrer Landeswährung in Anspruch zu nehmen. China wird von den USA ohnehin schon lange vorgeworfen, den Yuan …

Mehr lesen »

„Guten Tag, möchten Sie Ihren Kaffee um 50 Cents billiger?“

Derartige Nachrichten könnten Sie schon bald auf Ihrem Handy empfangen. Und der Laden, der diesen Rabatt anbietet, ist dann gleich um die Ecke. Vielleicht stehen Sie sogar direkt davor. Falls Sie sich wundern, woher man Ihre Telefonnummer weiß bzw., dass Sie gerade in der Gegend sind, nun, GPS macht’s möglich. Ihr Service-Provider weiß schließlich immer, wo Sie sich aufhalten. Telefónica …

Mehr lesen »

Ein Auto für 1.700 Euro

Zweifellos handelt es sich beim Auto um ein Statussymbol, was letztendlich eine Menge Leute dazu bewegt, einen nennenswerten Anteil ihres Einkommens in ein solches zu investieren. Andererseits, entscheiden wir uns für ein preisgünstiges Modell, so bekunden wir in erster Linie, dass der Zweck im Vordergrund steht. Wir brauchen ein Fortbewegungsmittel. Wenn wir uns schon mit bescheidenem Komfort abfinden, dann wäre …

Mehr lesen »

Ölreinigungsarbeiter sterben im Schnitt mit 52

Selten wird auf die Erfahrungswerte der Exxon-Vadez-Katastrophe in Alaska, 1989, verwiesen. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Reinigungs-Arbeiter beträgt 52 Jahre. Die meisten von ihnen sind bereits tot. Während die amerikanischen Behörden den Genuss von Meeresfrüchten aus dem Golf von Mexiko als unbedenklich einstufen, ließ ein australischer Fernsehsender die Wissenschaftlerin Wilma Subra zu Wort kommen. Sie erklärt, dass Erdöl toxisch ist. Sie …

Mehr lesen »

Ölteppich bedeckt den Meeresboden

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko ist noch lange nicht vorüber. Während wir noch immer Aufnahmen des Meeresbodens durch Forschungs-U-Boote vermissen, sammelte ein Team von Meeresbiologen von der University of Georgia Proben. Es scheint, als wären Tausende von Quadratkilometern des Meeresbodens von einer, bis zu fünf Zentimeter dicken, öligen Schicht bedeckt. Direkt unter dem Ölschleim wurden kürzlich verendete Shrimps, Würmer …

Mehr lesen »

Achtung (teilweise) Satire: Die Geschichte vom toten Kapital

Bei „Spiegel ONLINE“ gab es am 8. September den thematischen Steilpass zu diesem Beitrag. In einem Bericht unter dem Titel „Fatale Wetten auf Leben und Tod“ wird berichtet, Investoren wie die Deutsche Bank kaufen in den USA Lebensversicherungen alter Menschen – sie spekulieren auf deren schnellen Tod. Die Deutsche Bank brachte unter dem Titel „db Kompass Life 3 Fonds“ eine …

Mehr lesen »

Mit Statistiken kann man alles beweisen…

…auch das Gegenteil davon“ (James Callagham *1912) – Sind Sie oft mit dem Auto unterwegs gen Finsterwalde? Achtung, Sie könnten von Kamikazefahrern überholt bzw. von Handytelefonieren hinterm Steuer gefährdet werden. Jetzt bitte nicht aufregen, entspannen Sie erst einmal bei einer Tasse Tee. Trinken Sie mehr als sechs Tassen Tee pro Tag, ist Ihr Herzerkrankungsrisiko um 36 % reduziert. Hat zumindest …

Mehr lesen »

Und wir fahren gegen Feindesland

Als Satiriker lebe ich momentan in einem blühenden Zeitalter. Die Themen überschlagen und vermehren sich in einer Geschwindigkeit, welche es bisher in diesem Land, und speziell in der Politik, noch niemals gab. Die Regierung hat mit der freien Wirtschaft das Zeitalter der Reformen ausgerufen, dafür liebe ich sie aus ganzem Herzen. Ich komme nicht umhin, den Damen und Herren zuzurufen: …

Mehr lesen »

Mehr Bestätigung für enorme Ölmengen im Golf

Während unabhängige Wissenschaftler seit einigen Tagen erklären, dass sich noch immer rund 80 Prozent der ausgetretenen Ölmenge von geschätzten 800 Millionen Litern im Golf von Mexiko befinden, wurde nun ein 35 km langer Ölschwaden, Hunderte Meter unter der Meeresoberfläche, entdeckt. Während wir gespannt auf den nächsten Bericht von Dr. Zangari warten, der mittels Satellitenbildern festgestellt hat, dass sich der sogenannte …

Mehr lesen »

Sparpakete lösen keine Schuldenkrise

Schulden sind eine Last. Für Unternehmen, für Privatleute, doch ganz besonders für Staaten. Griechenland bot sich als erstes Land der EU an, die dramatischen Auswirkungen der Staatsverschuldung zu demonstrieren. Der Rest der EU stellte, nicht ganz freudig, Hilfe bereit. Gleichzeitig erwarteten alle, zumindest außerhalb Griechenlands, massive Einsparungen. Unter enormen Protesten, teils gewalttätig, wurden diese auch durchgeführt. Bleibt dadurch mehr Geld …

Mehr lesen »

Es reicht satt, das mit den Lebens-Mitteln…

Tja, meine Damen und Herren, es geht um unsere europäischen Bäuche. Da ich selbst stolzer Besitzer einer etwas größeren Ausführung bin, deshalb darf ich so beginnen. Überall sehen und spüren, hören und lesen wir, was Mutter Natur dieses Jahr mit uns anstellt – und nicht für uns. Da kommt doch wirklich aus der Grübelei nicht raus. Warum tut sie dieses, …

Mehr lesen »

Nicht 25, sondern 80 Prozent des Öls sind noch im Golf

Umwelt-Katastrophen sind keine nationale Angelegenheit. Ihre Auswirkungen betreffen das gesamte ökologische System unseres Planten. Aus gutem Grund verfolgt die ganze Welt die Entwicklung im Golf von Mexiko. Von Anfang an wurden wir mit unzureichenden und falschen Informationen versorgt. Nach dem Abdichten der Bruchstelle, von der uns berichtet wurde, folgte die nächste Lüge. NOAA, die US-Wetter und Ozeanbehörde ließ uns „wissen“, …

Mehr lesen »

Wird Greenpeace endlich aktiv

Gegründet im Jahr 1971, wurde Greenpeace zur bekanntesten und mächtigsten Umweltschutz-Organisation der Welt. Die Aktivitäten reichen vom Schutz der Wale, Kampf gegen Überfischen, Proteste gegen Atomkraftwerke, gegen die Zerstörung der Regenwälder, die Anwendung von Gen-Technologie bis zum Engagement zur Reduktion der Globalen Erwärmung. Auch über die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko wurden Bilder und Studienergebnisse veröffentlicht. Doch sollte von einer …

Mehr lesen »

Naturkatastrophen bedrohen die Nahrungsmittelversorgung

Die permanente Verfügbarkeit – und Erschwinglichkeit – von Lebensmitteln in der westlichen Welt lässt leicht vergessen, dass es sich dabei um das wichtigste Element des Daseins handelt. Buschbrände, Trockenheiten, Überschwemmungen und sogar Heuschrecken bedrohen die Ernten, reduzieren die weltweite Produktion, und treiben gleichzeitig die Preise immer weiter nach oben. Für Länder, die von Weizenimporten abhängen, nimmt der Preisanstieg bereits bedrohliche …

Mehr lesen »

Monsterklage gegen BP

Der, kürzlich überraschend im eigenen Whirlpool ertrunkene, Finanzexperte Matt Simmons schätzte die Kosten, die BP durch die Ölkatastrophe entstehen sollten, auf eine Billion Dollar. Sollte sich diese Behauptung bewahrheiten, würde dies das Ende des Unternehmens bedeuten. Während die Obama-Regierung, zumindest der Öffentlichkeit gegenüber, harmonisch mit BP kollaborierte, fand sich nun einer der betroffenen Bundesstaaten, Alabama, der eine Klage gegen BP …

Mehr lesen »

Pressefreiheit – nicht der Reporter, sondern der Sender entscheidet

Ein TV-Reporter, der sich über Jahrzehnte größter Beliebtheit erfreute, erlaubte sich einen gefährlichen Kommentar. Vermutlich verhielt er sich, während der folgenden Standpauke, nicht diplomatisch oder kooperativ genug. Er wurde auf unbestimmte Zeit suspendiert und seine Fans müssen sich damit einfach abfinden. Was für ein Kommentar war es, der die Gemüter der internen Zensoren so sehr erregte? Es ging um BP …

Mehr lesen »

Ölpest-Pessimist im Whirlpool ertrunken

Der bekannte Finanzexperte im Energiebereich, Matthew Simmons, ist am Sonntagabend im Whirlpool seines Sommerhauses ertrunken. Simmons war ein Verfechter der Peak-Oil-Theorie, die besagt, dass die weltweiten Ölreserven so sehr abgenommen hätten, dass sich die jährliche Fördermenge regelmäßig verringern wird. Während er als Investment-Banker Tiefseebohrungen mitfinanzierte, gründete er gleichzeitig das Ocean Energy Institute, das Projekte zur alternativen Energiegewinnung im Meer, durch …

Mehr lesen »

Verschenkte Milliarden – Was steckt dahinter?

Wieder einmal wird die Welt von der Großzügigkeit bekannter Milliardäre im Umfeld von Bill Gates und Warren Buffett informiert. 40 von ihnen stellen ihre Philanthropie unter Beweis und trennen sich zumindest von der Hälfte ihres Vermögens. Nehmen wir an, es handle sich um wirklich ehrlich gemeinte Großzügigkeit, so würde dieses Ereignis wesentlich mehr Beachtung verdienen. Gleichzeitig regt der gesunde Menschenverstand …

Mehr lesen »

100 Tage Ölpest – die wichtigsten Fakten

Nach der Explosion auf der Ölplattform Deepwater Horizon, die elf Menschen das Leben kostete, gingen täglich neue Meldungen durch die Weltpresse. Tag für Tag wurde deutlicher, dass BP die Informationen kontrollierte und manipulierte. Auch wenn noch immer nicht alle Details geklärt sind, wenn Inspektionen durch unabhängige Experten noch nicht erlaubt sind, so ließen sich während der vergangenen Monate doch Fakten …

Mehr lesen »

Lügt BP weiterhin? – Video

Seit Beginn der Umwelt-Katastrophe im Golf von Mexiko, versorgte BP die Medien mit verharmlosenden Falschinformationen, die ungeprüft von vielen weiter gegeben wurden. Verschiedene Zeitungen berichten nun, dass das Öl von der Meeresoberfläche praktisch verschwunden sei. In einem Interview mit CNN erklärt Gemeinde-Vorsteher Billy Nungesser aus Louisiana, dass er selbst bei einem Flug völlig andere Eindrücke gewonnen habe. Außerdem, ein Video, …

Mehr lesen »

Unternehmensphilosophie auf Basis Menschlichkeit

Marxistische Theorien haben versucht, das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer als anhaltenden und unlösbaren Konflikt darzustellen. Ist es wirklich das erste Interesse eines Unternehmers, von seinen Mitarbeitern maximale Leistung für minimales Entgelt zu fordern? Und haben es Arbeitnehmer immer darauf abgesehen, sich gerade aktiv genug zu zeigen, um den Job zu erhalten? Zu oft mag dies der Fall sein. Einen …

Mehr lesen »

Von BP konsultierter Experte spricht von 18 Lecks

Schon kurz nach der folgenschweren Explosion auf der Ölplattform Deepwater Horizon wurden Meldungen laut, dass russische Experten das Verschließen der Ölquelle mittels einer Atomexplosion als einzig wirksame Lösung erachteten. Anatoly Sagalevich von der russischen Akademie der Wissenschaften wurde von BP konsultiert. Nun wurden Teile des Berichts veröffentlicht, den Dr. Sagalevich an Wladimir Putin abgegeben haben soll. Er spricht von nicht …

Mehr lesen »

Zahlen beweisen: Banker-Rettung ist Bürgerpflicht

Warum auch immer, einen Bericht aus dem „Spiegel“ vom Oktober 2007 habe ich mir aufgehoben. Den Grund weiß so genau nicht mehr, wahrscheinlich wollte ich eine Geschichte daraus machen. Lang und breit wird in diesem Bericht die Situation derer beschrieben, welche zum Stamm der Sozialversicherungseinbezahler gehören. Es geht also um sie, um dich und um mich. Anschaulich vergleicht der Bericht …

Mehr lesen »

BP-Ölkatastrophe: Update

Seit dem Aufsetzen der Abdichtungs-Vorrichtung, was angeblich zum Ende des Ölflusses geführt haben soll, konzentrieren sich die Meldungen eher auf das Schicksal von CEO Tony Hayward. Wird er zurücktreten? Wie viele Millionen wird er an Abfertigung erhalten? Unabhängigen Experten ebenso wie Journalisten wird der Zugang zum Golf von Mexiko aber weiter verwehrt. Nichts wird vom Einsatz von U-Booten bekannt gegeben. …

Mehr lesen »

Warum trennte sich Goldman Sachs von BP-Aktien

Goldman Sachs handelt mit Wertpapieren und das täglich in Milliardenhöhe. Dass im ersten Jahresviertel, also vor dem 31. März, fast 44 Prozent der BP-Anteile abgestoßen wurden, ist also keine Besonderheit. Dass BP-CEO Tony Hayward sich von einem Drittel seiner Papiere getrennt hatte, regt mehr zum Nachdenken an. Eine logische Frage wäre nun, ob es eine Verbindung zwischen Goldman Sachs und …

Mehr lesen »

Asbest ist tödlich und wird trotzdem weiter verwendet

Asbest ist ein Sammelbegriff für bestimmte, natürlich vorkommende Mineralien. Die bekannten Gesundheitsprobleme entstehen durch die extreme Feinfasrigkeit, wodurch Asbest in die Atemwege und die Lungen gerät. In 52 Ländern der Welt, die EU eingeschlossen, ist die Verwendung des nachweislich krebserregenden Materials verboten oder zumindest deutlich eingeschränkt. Im Rest der Welt wird fleißig weiter damit gearbeitet. Allein im Vorjahr wurden 2.200 …

Mehr lesen »

BP wusste von Problemen lange vor dem Unglück

Die Ermittlungen über die Ursachen, die zur tragischen Explosion auf der Ölplattform Deepwater Horizon führten, gehen voran. Dank Zeugenaussagen wurde bekannt, dass die BP-Manager von mehreren schwerwiegenden Mängeln wussten. Wie die Los Angeles Times berichtet, wurden gravierende Sicherheitsprobleme schon bei Wartungsarbeiten im Februar und März festgestellt.. In diesem Zusammenhang möchten wir auch daran erinnern, dass BP-CEO Tony Hayward am 17. …

Mehr lesen »

Ölpest: Die schlimmsten Befürchtungen bewahrheiten sich

Nach dem Aufsetzen der Abdeckung wurde lange damit gezögert, die Ventile zu schließen. Befürchtungen bezüglich des entstehenden Drucks wurden geäußert. Plötzlich verbreiteten sich die guten Nachrichten rund um die Welt. Das Leck sei dicht! Allerdings, die Börsenkurse von BP reagierten wenig optimistisch. Eine mögliche, doch immer noch spekulativ wirkende Erklärung dafür, hatte der Geologe Chris Landau schon vorige Woche parat: …

Mehr lesen »

Genehmigung für größten Geflügelschlachthof in Europa erteilt

Geflügel zählt auch hierzulande zu den beliebtesten Nahrungsmitteln. Angesichts der vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten, des deutlich geringeren Kaloriengehaltes und der Bekömmlichkeit, werden Hühner und Hähnchen Millionenfach gekauft und weiterverarbeitet. Betrachtet man sich den durchschnittlichen Preis von 2,50 bis rund 4 Euro je Hähnchen, kommt man schon ins Grübeln, wie solch eine Preisgestaltung möglich werden kann. Die Antwort ist so einfach wie erschreckend: …

Mehr lesen »

BP-Aktien zeigen wenig Optimismus

Die Meldungen vom erfolgreichen Verschließen der Ölquelle im Golf von Mexiko klingen erfreulich. Die Bilder der Unterwasser-Kameras, wie sie von BP online gezeigt werden, wirken zufriedenstellend. Obamas Worte bei einer kurzfristig angesagten Pressekonferenz sind überzeugend. BP werde für alle entstandenen Schäden aufkommen. Am Donnerstag nachmittag, als die Quelle endlich verschlossen schien, kletterten die Aktienkurse von BP spontan nach oben. Allerdings, …

Mehr lesen »