Dienstag , 23 Juli 2024
Startseite » Wirtschaft (page 8)

Wirtschaft

Die besonnene Energiewende: Cleantech-Chancen in der Schweiz

Die Geschäftsleitung der Schweizer Risiko-Kapitalgesellschaft New Value AG hat sich etwas Besonderes einfallen lassen. Sie hat die Aktionäre ihres Unternehmens, das sich auf die Beteiligung an Firmen aus dem Bereich Cleantech und Health spezialisiert hat, in das Zürcher Erlebnisrestaurant „Triibhuus“ (Treibhaus) eingeladen. Gemeinsames Kochen steht auf dem Programm – in der Hoffnung, dass den Aktionären das Essen weniger auf den …

Mehr lesen »

Erfreuliche Transparenz in Bretton Woods

Wie bereits berichtet, fand zwischen dem 8. und 11. April in Bretton Woods, dem Standort, an dem im Juni 1944 das gleichnamige globale Finanzsystem ausgearbeitet wurde, eine internationale Konferenz über Reformen des Währungssystems statt. Während von der Jahresversammlung der Trilateralen Kommission, die zum gleichen Wochenende in Washington abgehalten wurde, praktisch keine Informationen nach außen drangen, wurden die Vorträge und Diskussionen …

Mehr lesen »

Schwarz-gelber Erfolg! Chinas Vormarsch auf dem schwarzen Kontinent

Sich die Welt als eine von der G2 – China und Amerika (USA), Chimerika – dominierte vorzustellen mag rückblickend betrachtet richtig sein, die Zukunft indes bestimmen andere Regionen der Erde, wobei China als einer der beiden Staaten eine sich verstärkende Machtposition innehat. Die USA mit ihrem geopolitischen Anhängsel Großbritannien sind die beiden Länder, die die Liste der Staaten mit den …

Mehr lesen »

Bretton Woods II: Pläne für ein neues globales Finanzsystem

So wie sich Vertreter der alliierten Mächte 1945 auf Jalta zusammen fanden und die Teilung Europas in Ost und West beschlossen, fand im Juni 1944 eine Konferenz in Bretton Woods statt, bei der ein Finanzsystem für die Nachkriegszeit ausgearbeitet wurde. Das gleiche, abgeschieden gelegene, Mount Washington Hotel in den Bergen von New Hampshire dient vom 8. bis zum 11. April, …

Mehr lesen »

FarmVille wird Wirklichkeit – Ein (atomares) Notfall-Szenario

Die aktuellen Vorgänge in Japan führen uns unter anderem Eines vor Augen: Dass eine Nation, die von der Herstellung und dem Export hochwertiger Technologie lebt, aber im Inland nicht ausreichend Lebensmittel produziert, in katastrophale Engpässe geraten kann, wenn unvorhersehbare Dinge eintreten. Dies müssen keine Erdbeben oder Kraftwerkskatastrophen sein, bereits ein sprunghafter Anstieg des Ölpreises, zum Beispiel, weil an einem anderen …

Mehr lesen »

Angst vor GAU in Japan führt zu weltweiten Kursverlusten

Wie kaum anders zu erwarten, verzeichnete der japanische Akteienindex Nikkei 225 auch am Dienstag kräftige Einbußen. Der DAX schloss mit einem Verlust von 3,19% ab und der Handel in New York zeigt, wenn auch im Bereich von weniger als zwei Prozent, ebenfalls eine fallende Tendenz. Doch nicht nur der Preis von Aktien gibt nach, sondern auch für Rohöl und sogar …

Mehr lesen »

Das Ende des Geldes?

Am 8.3.2011, dem Weltfrauentag und Faschingsdienstag zugleich, gab es in Wien ein anderes, seit Monaten erwartetes Ereignis. Erwartet von zumindest den rund 200.000 Lesern des Interviews mit Franz Hörmann in derStandard.at am 13. Oktober 2010 mit dem provokanten Titel „Banken erfinden Geld aus Luft“. Der drittmeist gelesene Standard-Artikel 2010 mit über 2700 Posts. Diese Thesen waren so provozierend, dass selbst …

Mehr lesen »

Nicht nur Benzin wird teurer werden

Wieder einmal findet sich ein allgemein verständlicher Anlass, Rohölpreise in die Höhe zu treiben. Der Anstieg setzte zu Beginn der Unruhen im arabischen Raum ein. Der blutige Konflikt in Libyen, einem wichtigen Exportland, beschleunigt den Trend. Wurde das Fass Brent Crude Oil noch vor wenigen Monaten um $ 70 gehandelt, so bewegt sich der Preis mittlerweile um die $ 110. …

Mehr lesen »

Ein alternatives Bankensystem ist weltweit im Vormarsch

Wie wäre es damit, einen Kredit in Anspruch zu nehmen, ohne dafür Zinsen zu bezahlen? Eine Ausdehnung dieses Systems würde letztendlich sogar erlauben, zinsfreies Geld in Umlauf zu setzen. Wie dies möglich sein soll? Wer würde sein Geld zur Verfügung stellen, ohne durch Profit dafür belohnt zu werden? Die Lösung ist in dieses Bankensystem integriert. Anstatt starrer Zinsen, bietet es …

Mehr lesen »

Hunger als Big Business

Zwischen Oktober 2010 und Januar 2011 stiegen die Preise für Nahrungsmittel weltweit um 15 Prozent an, ließ die Weltbank in ihrer jüngsten Mitteilung wissen. Dabei handelt es sich um keine neue Entwicklung, sondern um das Anhalten eines Trends, der seinen vorläufigen Höhepunkt schon im Jahr 2008 erreicht hatte. Worüber die genannte Meldung nicht informiert, sind die wahren Ursachen. Nicht die …

Mehr lesen »

Wasser in privater Hand untergräbt die Demokratie

„Geheimhaltung ist das skandalöseste Merkmal aller PPP Projekte – vor allem aber das undemokratischste“ liest man auf der Webseite www.ppp-irrweg.de. Was verbirgt sich aber hinter dieser geheimnisvollen Abkürzung? PPP, das ist ein Kürzel für „Public Private Partnership“, oder zu Deutsch „Öffentlich Private Partnerschaft“. Das ist ein Finanzierungsmodell, auf das Kommunen zurückgreifen, wenn die Eigenmittel knapp und öffentliche Aufgaben finanziert werden. …

Mehr lesen »

Milliardenverlust der Bayern LB – Gerechtigkeit oder Pyrrhussieg ?

Endlich scheint dem Steuerzahler Gerechtigkeit zu widerfahren, zumindest ist der Untersuchungsausschuss des bayerischen Landtages zu dem Ergebnis gekommen, dass der ehemalige Vorstand der BayernLB sich rund um den Erwerb der HGAA grob schuldhaft verhalten hätte. Der Kauf hätte nicht stattfinden dürfen. Von Fehlverhalten ist die Rede, die möglichen Risiken seien zumindest fahrlässig übersehen worden. Bernhard Pohl, Landtagsabgeordneter der Freien Wähler, …

Mehr lesen »

Hosni Mubarak ist der reichste Staatschef der Welt

Dass der stets für Unterhaltung sorgende italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi zur Riege der Milliardäre zählt, ist kein Geheimnis. Nicht ganz so bekannt, und von ihm selbst auch bestritten, ist der Reichtum von Vladimir Putin. Schätzungen sprechen von 40 Milliarden. Hosni Mubaraks Sohn Gamal soll über rund 3 Milliarden verfügen. Und wie wohlhabend ist der Herr Papa? Man spricht von 70 …

Mehr lesen »

Wie Spekulation einen ganzen Staat in den Ruin treibt

Wir hören und lesen von den Mechanismen der Wirtschaft, von Wachstum, vom Weg aus der Krise, von vorübergehenden Sparmaßnahmen, von einer Zukunft, die zwar nicht ganz so rosig aussieht, aber trotzdem, irgendwie muss es ja weiter gehen. Bis dato haben wir diese Krise schließlich überlebt. Auch die Bewohner Islands leben noch, bloß mit untragbarer Schuldenlast und allen damit verbundenen Konsequenzen. …

Mehr lesen »

Mit schlechtem Wetter lässt sich Geld verdienen

Nicht nur Skifahrer freuen sich über große Schneemengen, sondern auch Spekulanten – sofern sie das richtige „Wertpapier“ gekauft haben. Für diesen Fall wären es Schnee-Derivate. Diese sonderbaren Investitionen stehen natürlich auch für Regen, Kälte oder Trockenperioden zur Verfügung. Gehandelt werden sie an einigen Börsen und natürlich auch over-the-counter, wie außerbörsliche Transaktionen von Wertpapieren mittlerweile genannt werden. Offiziell erklärt wird der …

Mehr lesen »

Lässt sich durch Goldkauf Geld verdienen?

Keine Sorge, wir haben nicht vor uns ins Terrain der Anlageberater zu begeben. Trotzdem gibt es einige interessante Überlegungen zur Entwicklung des Goldpreises, der nach ganz kurzem Anstieg heute wieder deutlich nachgibt. Ohne Zweifel handelt es sich bei Gold um eine – langfristig betrachtet – sichere Wertanlage. Johann Saiger, ein Experte, der über vierzig Jahre Erfahrung verfügt, warnte in einem …

Mehr lesen »

Aladin und die Energiesparlampe – Atomenergie in Abu Dhabi?

Die Vereinigten Arabischen Emirate dürfen sich glücklich schätzen: Auf ihrem Gebiet befindet sich eines der größten Erdölvorkommen der Welt. Für den Tag, an dem der letzte Tropfen des schwarzen Goldes gefördert ist, will man jedoch gerüstet sein: Zum vierten Mal lud Scheich Chalifa bin Zayed Al Nahyan, seines Zeichens Herrscher von Abu Dhabi, zum World Future Energy Summit (WFES). Dass …

Mehr lesen »

Fallender Goldpreis – Steigende Stabilität

Die Entwicklung der Märkte sagt üblicherweise wesentlich mehr über Trends aus als die Schlagzeilen in den Zeitungen. Zwar darf die Bedeutung von Gold in diesem Zusammenhang nicht überschätzt werden, doch bringt der derzeitige Kursverfall entsprechende Überlegungen mit sich. Parallel dazu nimmt auch der Rohölpreis ab. Was besonders ins Auge sticht ist der Umstand, dass der Goldpreis an dem Tag massiv …

Mehr lesen »

Die neuen Herren der (seltenen) Erde

Seit einiger Zeit taucht immer wieder vereinzelt der Begriff „Seltene Erden“ in Wirtschaftsartikeln auf, und meistens wird das schnell überblättert. Die Ausfuhrdrosselung durch China verärgert zwar die westlichen Wirtschaftsnationen, was aber gerne schamhaft verschwiegen wird: Seltene Erden sind für die High-Tech-Industrie absolut unverzichtbar – und existenzbedrohlich knapp geworden. Spätestens ab Frühjahr kommt die Produktion der Hightechgeräte in Nöte, denn nur …

Mehr lesen »

Beton für Ölplattform – Ende des Nationalparks Wattenmeer?

Müssen 45.000 m² Watt aus wirtschaftlichen Gründen betoniert werden? Oder steht die Ölförderung vor Deutschlands Küsten vor dem Aus? Schon Mitte des 20. Jahrhunderts wurde Öl vor der deutschen Küste vermutet. Probebohrungen in den 1960ern führten jedoch erst einmal zur Ernüchterung: Die vermuteten Mengen schienen wirtschaftlich nicht relevant. Erst die Ölkrisen 1973 und 1979 veranlassten Geologen, tiefer zu bohren: In …

Mehr lesen »

Wird unsere Welt in die Zange genommen?

Der offizielle Besuch des chinesischen Präsidenten Hu Jintao in den Vereinigten Staaten verläuft vielversprechend. So berichten die Medien. Dabei ist China auf dem besten Weg, Amerika als Wirtschaftsmacht Nummer 1 zu überholen, eine Entwicklung, die Milliardär und Insider George Soros schon im Oktober 2009 angekündigt hatte. Selbst Chinas Haltung bezüglich der Menschenrechte, sollte sich verbessern. So wird zumindest angedeutet. Wie …

Mehr lesen »

Die Kluft zwischen China und den Vereinigten Staaten

Am Dienstag nachmittag traf der chinesische Präsident Hu Jintao in Washington ein. Während US-Vizepräsident Joe Biden dem Besucher einen gebührenden Empfang bot, versammelten sich außerhalb des Flughafen-Gebäudes einige hundert Menschen zu Protesten für ein freies Tibet. Für heute stehen Gespräche im Weißen Haus am Programm, an denen sich neben den Oberhäuptern der beiden Staaten auch Repräsentanten internationaler Konzerne beteiligen werden. …

Mehr lesen »

Abmahnungen weiter auf dem Vormarsch!

Abmahnungen sind normalerweise ein effizientes Mittel um Streitigkeiten beizulegen bevor ein Gericht sich damit beschäftigen muss. Im Regelfall erfolgen Abmahnungen um eigene Interessen zu verteidigen, sowie bei Markenrechts-, oder Copyright-Verletzungen, doch dem ist leider nicht immer so, denn in der Praxis sieht es meist ganz anders aus. Massenabmahnungen haben stark zugenommen und oftmals ist es mehr als fraglich, in wie …

Mehr lesen »

BP-Ölkatastrophe – Ex-Gouverneur glaubt an Sabotage

Während der Monate, als Unmengen von Öl unkontrolliert in den Golf von Mexiko strömten, tauchten mehrmals sonderbare Informationen auf. Dazu zählen massive Aktienverkäufe kurz vor der Katastrophe, sowohl durch Goldman Sachs als auch durch BP-Boss Tony Hayward. Auch der berüchtigte Energie-Riese Halliburton hatte seine Finger im Spiel. Ausgesprochen wenig Beachtung wurde der erwiesenen Gesundheitsgefährdung der Bewohner geschenkt. Und immer wieder …

Mehr lesen »

Zurück ins Gedächtnis – Nutzpflanze Hanf

Gleich zu Beginn des Artikels sei gesagt, dass es hier heute nicht um das Für und Wider eines Rauschmittels geht, sondern um die wohl ökologisch wertvollste Pflanze, die dieser Planet zu bieten hat. Hanf dient, wahrscheinlich schon seit dem 28. Jahrhundert v.Chr., oder noch früher, als unentbehrliche und anerkannte Nutzpflanze. Zusammengezählt kann die, vollständig verwertbare Pflanze, als Rohstoff von über …

Mehr lesen »

Die Zukunft liegt im Wirtschaftsfaschismus – Der benötigt dumme Bürger

Darf man so denken? Darf man der Politik böse Absicht unterstellen, indem sie die Bürger mit vollendeten Tatsachen konfrontiert und absichtlich dumm belässt? Indem man die Ergebnisse der PISA-Studie als „Problem der Migranten“ abtut? Anscheinend darf man viel, solange die „normalen Wahnsinnigen“ mitspielen. Die anderen, auch bunte Vögel genannt, packt der Zorn. Der heilige Zorn ob der Ohnmacht gegenüber dem …

Mehr lesen »

Neun Billionen aus dem Hut gezaubert

Es handelt sich um eine sonderbare Konstellation, wenn etwas, das über Wert verfügt, aus dem Nichts erschaffen werden kann. Nun wurde bekannt, dass die Zentralbank der Vereinigten Staaten, bei der es sich um ein rein privates Geldinstitut handelt, zu Beginn der Finanzkrise nicht weniger als neun Billionen Dollar an Blitzkrediten vergab, von denen auch einige Deutsche Banken profitierten. Erst ein …

Mehr lesen »

Finanzsystem als Betrugsmodell

Der Wirtschafts-Wissenschaftler Franz Hörmann scheut sich nicht, unser derzeitiges Finanzsystem, welches privaten Banken das Recht einräumt, aus Luft „Geld zu erfinden“, als Betrugsmodell zu bezeichnen. Wie nicht anders zu erwarten, findet sich Dr. Hörmann mit Vorwürfen konfrontiert, unter denen Inkompetenz noch zu den harmlosen zählt. Dass er sich Feinde schafft, ist kein Wunder. Als Nutznießer des herrschenden Finanzsystems betrachtet er …

Mehr lesen »

Ließe sich der Goldstandard wirklich wieder einführen?

Eine, am Montag geäußerte, Bemerkung des Weltbank-Chefs Robert Zoellick bezüglich der Wiedereinführung eines modifizierten Goldstandards löste in Fachkreisen Verwunderung und Diskussionen aus. Auch wenn das derzeitige System der Weltwährungen seine Schwächen immer deutlicher werden lässt, führt ein historischer Rückblick auf die Erfahrungen mit bindender Golddeckung zu nicht weniger Bedenken. Die Folgen des Konflikts zwischen den einzelnen Währungen sind zwar noch …

Mehr lesen »

Ölpest im Golf noch lange nicht vorüber

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko gerät langsam wieder in Vergessenheit. Nicht jedoch für die Bewohner der Region. Während sich auf der Meeres-Oberfläche mehrere Kilometer lange Ölschwaden zeigen, leiden immer mehr Bewohner unter Vergiftungs-Erscheinungen. Die erfahrene Meeres-Toxikologin Riki Ott beschreibt einzelne Fälle in ihrem jüngsten Interview. Auch spricht sie von Autopsien, vom Öl als möglicher Todesursache. Warum werden keine Warnungen …

Mehr lesen »