Mittwoch , 22 Mai 2019
Startseite » Ratgeber » Haushalt » Staubsauger vs. Saugroboter – Eine Erleichterung im Haushalt?
Saugroboter vs. Staubsauger

Staubsauger vs. Saugroboter – Eine Erleichterung im Haushalt?

Absaugen ist lästig. Gerade dann, wenn Kinder und Tiere im Haushalt leben, greift man nicht selten zwei- bis dreimal täglich zum Staubsauger. Brotkrümel unter dem Küchentisch, Holzspäne vom Anspitzer beim Schreibtisch, Haare im Badezimmer und Sand rund um den Vogelkäfig wollen beseitigt werden, und das nicht nur einmal am Tag. Natürlich sind Staubsauger heutzutage leistungsstark und trotzdem handlich und leicht, so dass das flinke Absaugen einzelner Räume nicht so furchtbar viel Mühe ab. Aber es nervt eben doch, denn eigentlich hat man ja besseres zu tun. Saugroboter sollen die Arbeit erleichtern, sie werden als klein, leise und gründlich angepriesen. Nahezu unbemerkt von den Bewohnern sollen sie Häuser und Apartments selbständig reinigen, nachts oder in Abwesenheit. Was ist dran? Sind Saugroboter wirklich mit einem Staubsauger vergleichbar?

Was können Saugroboter?

SaugroboterFuturistische runde Scheiben, die leise schnurrend durch die Wohnung düsen und dabei blinken und pfeifen – so stellt man sich den Saugroboter wohl erst einmal vor, wenn man wenig Erfahrung damit hat. Das futuristische Design ist dabei gar nicht so falsch, die meisten Roboter sehen wirklich aus wie von einem anderen Stern. Mit dem leisen Schnurren ist es indes nicht so weit her: Die Geräuschkulisse eines Saugroboters in Aktion ist schon etwas reichhaltiger. Die kleinen Saugmaschinen sind in der Regel mit Sensoren ausgestattet, die Hindernisse wahrnehmen und ausweichen. Das gilt für Treppenstufen, Stuhl- und Tischbeine genauso wie für Wände, Hundenapf und Katzenklo. Trotz der Sensoren kommt es hin und wieder zu Kollisionen. Dem Roboter passiert dabei nichts, den Möbeln auch nicht, aber das verursacht Geräusche. Da die automatischen Staubsauger nicht nur saugen, sondern in manchen Fällen auch Kehr- oder Wischfunktion haben, kommen schleifende, bürstende und wischende Geräusche dazu.

Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Modelle

Einfache Saugroboter sind mit Sensoren ausgestattet, die ihnen ermöglichen, Hindernissen auszuweichen. Sie nehmen Verschmutzungen auf dem Boden wahr und beseitigen sie selbstständig. Das tun sie mithilfe von einer oder mehreren Saugdüsen, die bei Bedarf anspringen. Allerdings können die meisten Roboter nicht zwischen nassen und trockenen Verschmutzungen unterscheiden, können klebrige Essensreste nicht von Radiergummikrümeln unterscheiden und versuchen so unter Umständen auch, den kleinen Türstopper aufzusaugen. Gefälle werden erkannt und können bewältigt werden, Stufen sind ein echtes Hindernis. Unebene Böden wie beispielsweise sehr grobe Fliesen können ebenfalls für Probleme sorgen. Verbaut ist ein Elektromotor in einem kleinen Gehäuse, diese Saugroboter sind also wirklich klein.

Saugroboter Bedienung

Saugroboter mit Wischfunktion saugen nicht nur gröbere Verschmutzungen auf, sondern wischen auch feucht nach. Diese Geräte sind vor allem für Laminatböden und glatte Fliesen sehr gut geeignet, denn sie hinterlassen einen staubfreien Boden. Ein reiner Staubsauger schafft das nicht. Die Putzroboter funktionieren im Prinzip wie die einfachen Saugroboter, haben aber zusätzlich einen Aufsatz, den du anfeuchten musst.

Saugroboter mit Kehrfunktion sind dagegen mit kleinen Bürsten ausgestattet, die den losen Schmutz direkt vor die Saugdüsen befördern, so dass er garantiert aufgenommen wird. Rechtwinklige Ecken und Kanten werden mit diesen Geräten besser gereinigt. Sie sind aber auch etwas größer und sperriger.

Pro & Contra – Das können die Roboter

Einfache Saugroboter:
+ sind für Teppiche geeignet
+ beseitigen auch feinere Hundehaare
+ saugen einfach zugängliche Stellen zuverlässig
———————————————————–
oftmals rund, kommen nicht in die Ecken
Türschwellen stellen Hindernisse dar

Roboter mit Wischfunktion:
+ übernimmt mit Saugen und Wischen zwei Arbeitsschritte gleichzeitig
+ reinigt glatte Böden sehr gründlich
———————————————————–
ungeeignet für Teppiche
etwas komplexer im Aufbau

Roboter mit Kehrfunktion:
+ erwischt alle Tierhaare zuverlässig
+ kommt in die Winkel und Ecken
+ kehrt zuverlässig unter Möbeln
———————————————————–
ist größer
kostet mehr als einfache Modelle
nicht für Teppiche geeignet, da Fasern ausgerissen werden können

Der herkömmliche Staubsauger kann viel

BodenstaubsaugerBei den menschengesteuerten Staubsaugern gibt es ebenfalls unterschiedliche Modelle. Der normale, große Staubsauger mit oder ohne Beutel ist schwer und nicht besonders handlich, braucht unter Umständen recht viel Strom und reinigt nur zuverlässig, wenn er mit den entsprechenden Feinstaubfiltern ausgestattet ist. Für Allergiker werden diese Modelle aber empfohlen, denn durch die vielen Filter und Vliese werden auch feine Staubpartikel zuverlässig aufgenommen und nicht wieder in den Raum gepustet.

Für kleinere Appartements und Wohnungen mit Treppen sind Kobolde beliebt. Die Staubsauger sind in der Form wie massiver Besen gestaltet, sind nicht so schwer wie andere Staubsauger, haben aber auch in der Regel ein kleineres Fassungsvermögen und kosten mehr. Es ist weniger Filtertechnik verbaut, feiner Staub wird also mit der Abluft unter Umständen wieder in den Raum geblasen.

Die Vorteile liegen in der schlanken Form:
Treppen, enge Gänge und begehbare Schränke sind für Kobolde kein Problem. Unter Möbel gelangt man mit den langen, steifen und recht dicken Rohren allerdings nicht so gut wie mit den herkömmlichen Staubsaugern.

Handstaubsauger sind akkubetrieben und können ohne Stromkabel überall eingesetzt werden. Sie sind klein, leicht und kommen in jede Ecke. Die Leistung ist nicht so hoch, feine Filter fehlen. Diese Staubsauger sind für die grobe Reinigung kleinerer Ecken oder Polstermöbel gedacht, nicht für den Einsatz in der gesamten Wohnung. Wenn du einfach und unkompliziert nach dem Frühstück die Brötchenkrümel unter dem Tisch und auf den Stühlen beseitigen willst, ist so ein handlicher Staubsauger genau richtig. Um die Haare von drei Hippies nach dem morgendlichen Frisieren aus dem Badezimmer zu entfernen, ist das kleine Gerät absolut ungeeignet.

So schneiden Staubsauger im Vergleich ab

Wir haben für Sie auch einen ausführlichen Staubsauger Test sowie auch einen Saugroboter Test gemacht. Lesen Sie die Testberichte zu den einzelnen Geräten.

Den Staubsauger musst du schon selbst in die Hand nehmen, er spart dir keine Zeit und kann nicht einfach mal eben in deiner Abwesenheit den Boden reinigen. Dafür ist er sehr viel gründlicher als der Saugroboter. Denn du siehst selbst am besten, wo gesaugt werden muss. Du kannst den entsprechenden Bürstenaufsatz ansetzen und unter bodennahen Regalen saugen, die Bürste wechseln und die Katzenhaare vom Sofa saugen, die Bürste noch einmal wechseln und das Lammfell vor dem Kamin reinigen. Der Staubsauger bietet also im Vergleich zum Saugroboter wahnsinnig viele Möglichkeiten, deine Wohnung überall gründlich zu reinigen. Er kann viel und ist für Allergiker/-innen wohl immer noch unverzichtbar.

Staubsauger

Der Saugroboter ist in jeder Ausführung weniger gründlich. Denn Polstermöbel kann er gar nicht behandeln, Teppiche nur unzureichend, und Winkel und Ecken (vor allem unter bodennahen Möbelstücken) stellen auch ein Problem dar. Wenn du nur ein Gerät suchst, dass dir mal eben schnell die Haare im Bad aufsammelt oder die Krümel in der Küche mittendrin beseitigt, ist der Saugroboter eine tolle Sache. Wenn du glatte Böden in der Wohnung hast, die spiegeln sollen, dann kann ein Saugroboter mit Wischfunktion dir ebenfalls gute Dienste leisten. Allerdings sollte der Saugroboter immer nur Zweitgerät sein, denn so gründlich und umfassend wie du selbst mit einem richtigen Staubsauger reinigt er eben doch nicht. Zur Überbrückung der paar Tage, bis deine Raumreinigungskraft wieder kommt, ist er aber auch gut geeignet. Für die groben Arbeiten spart so ein Roboter wirklich Zeit.

—————————————————————————————

Bildernachweis:
Saugroboter an Treppe > Urheber: duskbabe / 123RF Lizenzfreie Bilder
Blauer Staubsauger auf Flokati > Urheber: simpson33 / 123RF Lizenzfreie Bilder
Saugroboter von der Couch aus bedienen > Urheber: andreypopov / 123RF Lizenzfreie Bilder
Vielzahl von Staubsaugern mit Kind > Urheber: ryzhov / 123RF Lizenzfreie Bilder

Check Also

Bild Trompete aus Messing

Messing reinigen – so wird Messing wieder schön

Gegenstände aus Messing finden sich in fast allen Haushalten wieder. Egal, ob Bilderrahmen, Türknauf, Schmuck …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.