Mittwoch , 22 Mai 2019
Startseite » Ratgeber » Gesundheit » Gelbe Zähne – so werden sie wieder weiss
Gelbe Zähne - so werden sie wieder weiss

Gelbe Zähne – so werden sie wieder weiss

Gesunde Zähne sind nicht nur ein Schönheitsideal, sondern sollten von jedem Menschen angestrebt werden. Um dies zu erreichen, ist eine kontinuierliche und regelmäßige Pflege obligatorisch. Sicherlich ist es ebenso schöner, wenn die Zähne nicht schiefstehen oder Lücken haben. Diese Mäkel können jedoch von einem Kieferorthopädie durch das Tragen von Zahnspangen oder Zahnklammern relativ leicht behoben werden. Als besonderes Schönheitsideal gelten strahlend weiße Zähne. Doch bestimmte täglich verwendete Konsumartikel lassen Zahnverfärbungen entstehen, wie beispielsweise durch Zigaretten, Rotwein, Kaffee und Tee. Solche Verfärbungen werden von den Betroffenen in den meisten Fällen als sehr störend angesehen. Eine einfache elektrische Zahnbürste wird nicht ausreichen, auch wenn die Zähne jeden Tag mindestens zwei Mal damit geputzt werden. Ein Besuch bei einem Zahnarzt ist eine Möglichkeit, um deine Zähne wieder weiß zu bekommen.

Das wirkungsvolle “Power-Bleaching”

Das professionelle Bleaching oder auch “Power-Bleaching” genannt, wird durch einen Zahnarzt durchgeführt. “Power-Bleaching” ist zwar die effektivste Methode, doch nicht unbedingt billig. Die Kosten für die Behandlung belaufen sich auf mindestens 300 Euro oder oftmals um einiges mehr, wenn noch eine Zahnreinigung miteingerechnet wird. Die Kostenintensivtät lässt sich, im Gegensatz zu den günstigeren Varianten, durch die Effektivität wieder leicht ausgleichen. Der verwendete Stoff, der für die Aufhellung verantwortlich ist, ist bei einer Zahnarztbehandlung der am höchsten Konzentrierteste. Das eingesetzte “Wasserstoffperoxid” wird zudem mit LED-Licht bestrahlt. Die Folge ist, dass die Aufhellung in einem kürzeren Zeitraum erfolgen kann. Aufgrund des Eindringens des Wasserstoffperoxids in den Zahn, werden Sauerstoffradikale von den gelben Zähnen abgespalten. In der Form verändern sich die Farbstoffe im Zahn in einer chemischen Reaktion. Er erscheint wieder heller. Prinzipiell ist eine Farbaufhellung auf bis zu 14 Nuancen umsetzbar. Dies ist immer individuell von den Zähnen abhängig, wie hell sie letztlich wirken werden. Unterm Strich hält der Effekt des zahnärztlichen Bleachings bis zu zwei Jahre an. Dies ist jedoch auch abhängig von deiner persönlichen Lebensweise. Wird viel Kaffee getrunken und dazu noch geraucht, wird der Effekt eher nicht so lange anhalten.

Hausmittel können kleine Wunder bewirken

Doch wer sich den Weg zum Zahnarzt sparen und das viele Geld lieber für etwas anderes ausgeben möchte, stehen noch einige erwähnenswerte Alternativen zur Auswahl, die bequem, auch von zu Hause, durchgeführt werden können. Zuallererst ist es ratsam herauszufinden, wovon die Zähne ihre Färbung bekommen haben. Ob es nun tatsächlich bestimmte Konsumgüter oder Lebensmittel waren oder nur eine mangelnde Zahnhygiene der Grund ist. Es sollte zudem beachtet werden, dass jeder Mensch verschieden ist und unterschiedlich auf bestimmte Stoffe reagiert. Aus dem Grund werden manche Methoden gut funktionieren und andere eher weniger oder gar nicht. Das Beste ist, die einzelnen Verfahren einfach einmal auszuprobieren.

Erdbeeren

Es wird sich für den einen oder anderen lustig anhören, doch Erdbeeren können helfen die Zähne zu bleichen. Um eine Zahnaufhellung zu bewirken, müssen die Erdbeeren zerdrückt werden. Daraufhin wird das Mus auf die Zähne auftragen. Nun sollten mindestens zwei Minuten Einwirkungszeit abgewartet werden. Sicherlich sollte diese Prozedur über die Zeit ein paar Mal wiederholt werden, um eine Aufhellung bewirken zu können.

Zitronensaft

Die Zitrone hat viel Vitamin C und ist deshalb sehr gesund. Zudem hat sie eine aufhellende Wirkung auf die Zähne. Es ist dabei nötig dem Zitronensaft etwas Backpulver beizugeben. Du solltest in einer Schale einen Esslöffel Zitronensaft mit einer Packung Backpulver vermischen. Die zusammengerührte Masse sollte dann wieder zwei Minuten lang auf die Zähne einwirken. Bei dieser Technik ist weiterhin zu beachten, dass die Säure der Zitrone nicht zu tief in den Schmelz des Zahnes eindringen darf. Deshalb ist es anzuraten, dass nach der Prozedur die Zähne 30 Minuten nicht geputzt werden sollten. Darüber hinaus ist es nicht zu empfehlen, diese Methode zu häufig anzuwenden.

Öl

Die “Ölkur” kann als eine besondere Methode angesehen werden. Hierbei muss du mit einem Esslöffel Sonnenblumenöl, Olivenöl oder besser noch Kokosöl, täglich den Mund spülen. Es ist darauf zu achten, dass das Öl jedesmal durch die Zähne gezogen oder durchgesaugt wird. Es kann auch gekaut werden. Durch diese Technik wird das Öl mit der Zeit weiß und kann daraufhin ausgespuckt werden.

Salz

Die mit Abstand preiswerteste Methode ist, die Zähne mit etwas Kochsalz aufzuhellen. Hierbei sind einige wichtige Einzelheiten zu beachten. Das Kochsalz sollte auf eine weiche Zahnbürste oder auch elektrische Zahnbürste gegeben werden, die zuvor leicht befeuchtet wurde. Mit dieser werden dann vorsichtig die Zähne gebürstet. Dieser Vorgang sollte allerdings nicht mehr als einmal in der Woche durchgeführt werden. Zudem sollten vor Ablauf einer halben Stunde keine säurehaltigen Lebensmitteln konsumiert werden. Auch solltest Du innerhalb der Zeit auf ein Zähneputzen verzichten, um sich den Zahnschmelz entsprechend beruhigen zu lassen.

Gemüse und Obst

Wer regelmäßig viel Gemüse und Obst zusichnimmt, dürfte sich eigentlich keine Sorgen über gelbe Zähne machen müssen. Ganz besonders der Verzehr von Äpfeln, Karotten oder Sellerie, hat aufgrund des hohen Säuregehalts die Fähigkeit die Zähne zu bleichen. Dazu muss das Obst sowie das Gemüse gründlich durchgekaut werden. Nur auf diese Weise ist nach einiger Zeit ein Effekt wahrzunehmen.

Banane

Eine andere recht leicht durchführbare Technik für zu Hause, ist die Verwendung einer Bananenschale zur Zahnaufhellung. Diese wird einfach mit der inneren Seite über die Zähne gerieben. Die Schale der Banane enthält zahlreiche Mineralien, wie zum Beispiel Mangan, Magnesium und Kalium. Diese haben die Wirkung, die Zähne bleichen zu können.

Wirkung von Weiß­macher-Zahnpasten und freikäuflichen Bleichmitteln

Diese speziellen Zahnpasten können die Zähne nicht wirklich bleichen. Was im besten Fall passiert ist, dass die ursprüng­liche Naturfarbe wieder ein wenig aufgefrischt wird. Einige der Weiß­macher-Zahnpasten können jedoch einige Verfärbungen ganz gut entfernen. Die einge­setzten Putzkörper der Zahnpasten haben eine reinigende Wirkung. Ist der Zahn­schmelz gesund, können sie ohne Probleme eingesetzt werden. Sollten sich allerdings freiliegende Zahnhälsen im Mund befinden, ist Vorsicht geboten. Die Weißmacher-Zahnpasten sind für ein schon beschädigtes Zahnschmelz oftmals zu aggressiv.

Die Verwendung von Bleich­mitteln für den Hausgebrauch, die in Apotheken und Drogerien zu erwerben sind, können nicht uneingeschränkt empfohlen werden. Zudem ist ihre Nachfrage stark zurückgegangen. Aufgrund der geringen Dosierung der enthaltenen Wirk­stoffe sind sie nicht effektiv genug. Die hoch­dosierten Bleich­mitteln, die online erhältlich sind, sollten ohne zahnärzt­lichen Rat nicht verwendet werden, da du deine Zähne beschädigen könntest.

————————————————————————————

Bildernachweis:
Zahnvergleich > Urheber: goodween123 / 123RF Lizenzfreie Bilder

Check Also

Bild: Wenn Menschen gift für uns sind

Wenn Menschen für uns wie Gift sind

Es gibt wohl kaum einen Menschen, der noch niemals die Bekanntschaft einer Person gemacht hat, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.