Samstag , 2 März 2024
Startseite » Politik » International (page 7)

International

9/11 – Lasst uns „aller“ Opfer gedenken

Terry Jones verbrannte keine Bücher. Er reiste nach New York wo alljährlich Gedenkfeierlichkeiten für die Opfer des Terroranschlages vom 11. September 2001 abgehalten werden. Die offizielle Zahl derer, die bei den Anschlägen ums Leben gekommen sind, die 19 vermuteten Terroristen an Bord der Flugzeuge eingeschlossen, beträgt 2.996. Und wie viele Menschen haben seit damals, als direkte Folge dieser tragischen Vorfälle, …

Mehr lesen »

Das Schicksal von 25.000 Juden im Iran

Es kann wohl kaum jemandem entgangen sein, dass Irans Präsident, Mahmud Ahmadinedschad, sich der Welt als Anti-Semit präsentiert, als Judenhasser. Sollte er wirklich jemals eine Atombombe in seine Hände bekommen, wäre sein erstes Interesse, so die Medien, diese auf Israel abzuwerfen. Ahmadinedschad leugnet die zweifellos bewiesene Tatsache des jüdischen Völkermordes, als Holocaust bekannt, und soll sogar von sich gegeben haben, …

Mehr lesen »

Alternative Nobelpreisträger appellieren an Botswanas Regierung

Seit einiger Zeit verfolgen wir die Entwicklung der Buschleute, die im Central Kalahari Game Reserve in Botswana leben. Viele Jahre währt nun schon der Kampf der Frauen und Männer um das  Recht, wieder eine freizugängliche Wassernutzung zu erhalten, die, wie wir bereits berichtet haben, sogar von den höchsten Landesrichtern verweigert wurde. Nachdem den indigenen Buschleuten kürzlich durch das Oberlandesgericht von …

Mehr lesen »

Irak: Söldnerheer anstatt Armee

„Der Irak-Krieg ist hiermit offiziell zu Ende! – Operation ‚Iraqi-Freedom’ ist vorüber!“, erklangen die Worte des US-Präsidenten Barack Obama. Die Mission sei erfüllt. Zehntausende Soldaten und ihre Familien hätten jene Opfer gebracht, die zu diesem Sieg geführt hätten. Gloria Victoria! Während dem Ölkonzern Halliburton ein neuer Vertrag zugesagt wurde, verbleiben vorübergehend noch rund 50.000 US-Soldaten im Irak, um die lokalen …

Mehr lesen »

Gewalt säende Mullah-Predigt

Die hier aufgezeichnete Predigt von Mullah Abdallah Fahd Al-Nafisi liegt anderthalb Jahre zurück. Und doch handelt es sich um ein Dokument, das nicht in Vergessenheit geraten sollte. Lassen Sie mich gleich vorweg klarstellen, dass die darin geäußerten radikalen Standpunkte keineswegs als Spiegelbild der islamischen Religion oder ihrer Anhänger zu verstehen sind. Es verdeutlicht lediglich die Meinung, aber auch den lauten …

Mehr lesen »

Krieg zwischen Israel und Iran?

Vor zwei Wochen berichteten israelischen Medien, dass ein Angriff gegen den Iran noch dieses Jahr zu erwarten sei. Im US-Kongress wird die Resolution 1553 ausgearbeitet, die dem befreundeten Staat Rückendeckung zusichert. Das Kraftwerk in Bushehr steht vor der Inbetriebnahme. Die heutige Ausgabe der Prawda informiert, dass im Iran „jede Sekunde mit einem Angriff“ gerechnet wird. Ein Blick auf die Landkarte …

Mehr lesen »

Setzt die Türkei chemische Waffen gegen Kurden ein

Nur äußerst vorsichtig wird in wenigen Tageszeitungen dieser Verdacht geäußert. Vor wenigen Stunden erschien ein ausführlicher Bericht in der taz, der die Fotos, die den Anschuldigungen zugrunde liegen, zur Verfügung stehen. Der Bericht eines Augenzeugen, demnach acht PKK-Kämpfer einem Angriff der türkischen Armee zum Opfer gefallen sind, korrespondiert mit dem schockierenden Zustand der Leichen. Markante Hautdefekte führen zur Annahme, dass …

Mehr lesen »

Militärschlag gegen den Iran wird immer wahrscheinlicher

Seit Jahren wird immer wieder, vor allem durch israelische Zeitungen, verlautet, dass ein Präventivschlag gegen den Iran vorbereitet sei. In der heutigen Ausgabe der Jerusalem Post steht als Schlagzeile: „50 Prozent Chance für einen Angriff gegen den Iran!“ Gleichzeitig wird im amerikanischen Kongress die Resolution 1553 behandelt, die Israel praktisch bedingungslose Unterstützung bei militärischen Aktionen zusagt. Der Iran reagiert durch …

Mehr lesen »

Tariq Aziz, Saddams „rechte Hand“

Dem anhaltenden Krieg im Irak, der aufgrund falscher Anschuldigungen begann und bisher mehr als einer Million Menschen das Leben kostete, wird, die Ausmaße bedenkend, überraschend wenig Aufmerksamkeit entgegen gebracht. Saddam Hussein wurde hingerichtet. Und was passierte mit seinem Stellvertreter, dem praktizierenden Christen Tariq Aziz? Er wurde zu 15 Jahren Haft verurteilt, lebt in einem Gefängnis im Irak, und bereut seinen …

Mehr lesen »

Todesstrafe für Wikileaks-Informant?

Wie von The Intelligence berichtet, wurde im Juni der 22jährige Bradley Manning von der amerikanischen Militärpolizei verhaftet. Es soll sich bei ihm um jenen Soldaten handeln, der Wikileaks mehrere Geheimdokumente zugespielt hatte, unter denen sich auch jenes schockierende Video befand, das zeigt, wie ein Dutzend irakischer Zivilisten, unter denen sich auch zwei Journalisten befanden, von einem US-Militärhubschrauber aus erschossen wurden. …

Mehr lesen »

Chavez verdächtigt USA als Aggressor

Als vor wenigen Tagen die beiden Nachbarländer, Kolumbien und Venezuela, ihre diplomatischen Beziehungen abbrachen, erinnerte The Intelligence daran, dass die Vereinigten Staaten seit vorigem Jahr nicht weniger als sieben Militärbasen in Kolumbien unterhalten. Nun äußerte sich auch Präsident Hugo Chavez zu diesem Thema. Für ihn ist die Gefahr eines Krieges größer als während der „vergangenen hundert Jahre“. Hugo Chavez wurde …

Mehr lesen »

8,7 Milliarden irakische Gelder verschwunden

Seit sieben Jahren leidet Irak unter amerikanischer Besetzung. Über eine Million Menschen haben ihr Leben verloren. Städte wie Falludscha wurden restlos zerstört und strahlenverseucht. Die Infrastruktur des Landes ist am Boden. 90 Prozent der Einnahmen des Staates beruhen auf Ölverkäufen, unter der Kontrolle der Besatzungsmacht. Bei einer Überprüfung stellte sich nun heraus, dass 8,7 Milliarden Dollar verschwunden sind. Während mit …

Mehr lesen »

Das Spiel mit dem Krieg

Die unzähligen Kriegseinsätze der USA während der vergangenen Jahrzehnte werden grundsätzlich als Landesverteidigung bezeichnet. Selbst im Zweiten Weltkrieg war Amerika in der glücklichen Situation, alle Kampfhandlungen außer Landes zu führen. Hawaii war bis zum Jahr 1959 ein US-Militärstützpunkt und wurde erst dann zum Bundesstaat. US-Truppen sind rund um die Welt stationiert. Unter Einsatz eines der mächtigsten Flugzeugträgers, der  USS George …

Mehr lesen »

Wird Venezuela zum neuen Kriegsschauplatz der USA

Die Spannungen zwischen den beiden Nachbarländern, Venezuela und Kolumbien, eskalieren. Diplomatische Beziehungen wurden abgebrochen und die Armeen stehen in höchster Alarmbereitschaft. Angeblich halten sich kolumbianische Rebellen in Venezuela auf. Seit Jahren bemühen sich die USA, Präsident Hugo Chavez zu entmachten. Seit einigen Monaten stehen den Amerikanern zumindest sieben Militärbasen in Kolumbien zur Verfügung, angeblich für den Kampf gegen den internationalen …

Mehr lesen »

Oberstes Gericht in Botswana gibt den Buschleuten kein Recht

Gestern berichteten wir hier auf The Intelligence über die Buschleute in Botswana, die ihre Heimat in einer der trockensten Regionen der Erde, der Kalahari-Wüste, haben. Im gestrigen Bericht, konnte man nachlesen, wie die Regierung in Botswana versucht das indingene Volk aus dem Central Kalahari Game Reserve zu vertreiben. Und das etwa nicht seit kurzer Zeit, sondern schon seit Jahren. Heute …

Mehr lesen »

Regierung unterbindet Wassertransport für Kalahari-Volk

Wasser bedeutet Leben. Doch genau das ist in der Kalahari-Wüste in Botswana Mangelware, denn bei dieser Wüstenregion handelt es sich um einen der Teile auf der Erde, der als eine der trockensten Regionen gilt. Und doch leben dort die Ureinwohner des Landes im Central Kalahari Game Reserve (CKGR), die nun durch die Regierung Botswanas im wahrsten Sinne des Wortes auf …

Mehr lesen »

Die Absurdität der Strafe gegen Goldman Sachs

Was wird heutzutage nicht alles über Gerechtigkeit geschrieben. Schuldige müssen ihrer Strafe zugeführt werden. Betrüger gehören hinter Gitter und den Betrogenen steht zu, für ihren Schaden kompensiert zu werden. So sollte es sein. So glauben wir, dass es der Fall ist. Dieses moralisch bedingt Denken stößt jedoch an eine Grenze. Und zwar, wenn es um die internationalen Finanzmärkte geht. Der …

Mehr lesen »

Politisch korrekt – Wer zieht die Grenzen

Eines Tages, vor rund zwanzig Jahren, tauchte dieser Begriff, „politische Korrektheit“, in den Medien der Vereinigten Staaten auf. Wie nicht anders zu erwarten war, pflanzte sich die damit verbundene Umerziehung nach Europa fort. Mittlerweile verfügt praktisch jeder über eine gewisse Vorstellung darüber, was gesagt oder geschrieben werden darf, ohne Anstoß zu erregen. In vielen Fällen korrespondieren die neuzeitlichen Richtlinien schlicht …

Mehr lesen »

Steht das Imperium vor dem Zusammenbruch

Die Frage bezieht sich natürlich auf das amerikanische Imperium, die weltweit größte Militärmacht und gleichzeitiges Paradebeispiel für Demokratie und freie Marktwirtschaft. Harvard-Professor und Autor mehrerer Bücher, Niall Ferguson, betrachtet die amerikanische Vormachtstellung keinesfalls als gesichert. Als Wendepunkt erkennt er die Situation, wenn die Kosten für die Staatsschulden jene der Landesverteidigung übertreffen. In prominenter Gesellschaft hielt Ferguson die Eröffnungsrede beim diesjährigen …

Mehr lesen »

Wurde iranischer Nuklear-Experte von der CIA entführt

Im Juni vergangenen Jahres verschwand der iranische Wissenschaftler, Shahram Amiri, während einer Pilgerreise nach Mekka, Saudi Arabien. Im März berichtete der US-Nachrichtensender ABC-News, Amiri sei übergelaufen und arbeite für die CIA. Plötzlich taucht ein Video bei Youtube auf, das einen Mann, dessen Identität nicht eindeutig geklärt ist, in Farsi erklären lässt, dass er „vor wenigen Minuten“ den Amerikanern entkommen sei. …

Mehr lesen »

Russland protestiert gegen Deutschland wegen beschlagnahmter Iran-Lieferung

Die amerikanische Regierung treibt die wirtschaftlichen Sanktionen gegen den Iran weiter voran. US-Flugzeugträger beziehen im Golf von Persien Stellung. Auch wird von amerikanischen und israelischen Truppenbewegungen  in Aserbeidschan, an der nördlichen Grenze Irans, berichtet. Ein von Siemens, aufgrund amerikanischer Forderungen, aufgelöster Vertrag mit dem Iran zur Errichtung eines Atomkraftwerks, wurde von einem russischen Unternehmen übernommen. Am Montag legte der russische …

Mehr lesen »

G20-Krawalle – Ein Spiegelbild der modernen Gesellschaft

Nicht der Aufruhr selbst spiegelt den modernen Zeitgeist, sondern das Verhalten der Autoritäten. Zehntausende demonstrieren friedlich. Von ihrer schlichten Präsenz abgesehen, bleiben ihre Proteste im Bereich des Verbalen. Mehr als 10.000 gerüstete Polizisten stehen ihnen gegenüber mit Helmen und Knüppeln. Plötzlich tauchen Unruhestifter auf. Leicht erkennbar, vermummt, mit Schlagstöcken bewaffnet. Sie setzen Polizeiautos in Brand und zertrümmern Auslagenscheiben. Rund 500 …

Mehr lesen »

Waren die Vandalen in Toronto Undercover-Polizisten?

Es klingt unglaublich, um nicht zu sagen, völlig ausgeschlossen. Warum sollten sie? Was würde das für einen Sinn ergeben? Selbst eine alternative Informationsplattform darf mit ihren Spekulationen nicht zu weit gehen! Allerdings, die gleichen Behauptungen klangen vor drei Jahren, nach einem nordamerikanischen Gipfeltreffen im kanadischen Montebello, ebenso absurd. Damals war die Evidenz jedoch derart erdrückend, dass der Verdacht von offizieller …

Mehr lesen »

G20-Proteste – Die Situation ist angespannt

Gestern, Freitag, bei bestem Wetter, marschierten Zehntausende von Demonstranten durch die Stadt Toronto. Der Charakter glich mehr einem Volksfest und nur in Einzelfällen gab es unbedeutende Zusammenstöße mit Sicherheitskräften. Heute, zum offiziellen Beginn des G20-Gipfels, hat sich das Wetter verschlechtert. Aus Kreisen von Gewerkschaften werden Ankündigungen von Aggressionen verlautet. Die Polizeibefugnisse wurden stillschweigend für die Dauer der Konferenz erweitert. Ein …

Mehr lesen »

Toronto gleicht einem Kriegsschauplatz

Während sich Freitag und Samstag die politischen Führer der sogenannten G8- und G5-Staaten im entlegenen Huntsville versammelten, geht es am Samstag ohne Unterbrechung in die einwohnerreichste Stadt Kanadas, nach Toronto, zum G20-Gipfel. Mehr als sechs Kilometer massive Absperrzäune wurden errichtet. Die Sicherheitskräfte umfassen 20.000 Mann Stärke. Zentrale Bereiche Torontos sind hermetisch abgeriegelt, nachdem, wie es bei ähnlichen Konferenzen bereits der …

Mehr lesen »

G8/G20 – Einreiseverbot für alternative Berichterstatter

Das Internet erlaubt freien Informationsfluss. Mit relativ einfachen Mitteln lässt sich eine Webseite gestalten, die weltweit abrufbar ist. Abgesehen davon, dass nicht jede Online-Quelle vertrauenserweckend ist, dass journalistische Sorgfaltspflicht oft im Hintergrund bleibt, die „freie Meinungsäußerung“ erlaubt, sich auszudrücken. Der Leser darf urteilen. Einige alternative Nachrichtenseiten erfreuen sich internationaler Beliebtheit. Die Mitarbeiter sind den Behörden bekannt. Einige von ihnen versuchten …

Mehr lesen »

Gipfeltreffen im Naturressort

Im Mai trafen sich Mitglieder der Trilateralen Kommission in Dublin. Anfang Juni fanden sich die „Bilderberger“ in Sitges, Spanien, ein. Am kommenden Wochenende, vom 25. bis 26. Juni, versammeln sich die Repräsentanten der „Gruppe der Acht“ – kurz G8 genannt – im kanadischen Huntsville. Im Unterschied zu den beiden erstgenannten Treffen, handelt es sich beim G8-Gipfel um eine offizielle politische …

Mehr lesen »

Die Zukunft verspricht wenig Gutes

Sonderbar ruhig scheinen die Weltnachrichten. Die Fußball-WM in Südafrika hat begonnen. Die Formel I verspricht wieder einmal einen spannenden Grand Prix von Montreal. An das Ölleck im Golf von Mexiko haben wir uns langsam gewöhnt, und außerdem fängt BP ohnehin täglich ein paar tausend Liter auf . Iran wird mit weiteren Sanktionen leben können. Der Türkei Forderungen nach Konsequenzen, wegen …

Mehr lesen »

Gefährliche Spannungen um Korea-Krise

Beim Versenken eines Schiffes handelt es sich um einen Kriegsakt. Nordkorea wird beschuldigt, am 26. März eine Korvette der südkoreanischen Kriegsmarine mittels eines Torpedos angegriffen zu haben. Die Behauptung wird durch die Ermittlung einer internationalen Kommission unterstützt. Die USA  sagen Südkorea jede Unterstützung zu. China, mit engen Verbindungen zu Nordkorea, ruft zu einer friedlichen Beilegung der Situation auf. Russland verhält …

Mehr lesen »

US-Soldaten bitten Iraker um Entschuldigung

Das kürzlich durch Wikileaks veröffentlichte Video, das einen Einsatz der US-Armee in einem Wohnviertel von Bagdad zeigt, bei dem mehrere Zivilisten, unter ihnen zwei Reuters-Journalisten, von einem Militärhubschrauber aus erschossen wurden, sorgte wenige Tage für Aufregung in den Medien. Während die gezeigten Aktionen von offizieller amerikanischer Seite als durchaus regulär eingestuft werden, melden sich nun ehemalige US-Militärangehörige zu Wort. Josh …

Mehr lesen »