Montag , 30 März 2020
Startseite » Politik » Demokratie » Wer wird Bundespräsident in der Demokratie

Wer wird Bundespräsident in der Demokratie

bundestag_mailWelcher der beiden Spitzenkandidaten für das Amt des deutschen Bundespräsidenten von der Bevölkerung bevorzugt wird, war rasch herausgefunden. Auch wenn Umfragen durch Meinungsforschungs-Institute den Vorsprung Gaucks nicht ganz so deutlich zeigen, Internet-User, und dabei handelt es sich um eine durchaus breite Bevölkerungsschicht aller Altersgruppen, sprachen sich für Joachim Gauck aus. Und zwar in einem mehr als deutlichen Verhältnis von 88 zu 12. Bis zum Wahltag stehen noch knapp zwei Wochen zur Verfügung. Wie können Bürger diese Zeit nutzen, um ihrem Wunsch mehr Nachdruck zu verleihen? 

Von persönlicher Meinung abgesehen, wir stehen den beiden Kandidaten grundsätzlich neutral gegenüber. Es scheint allerdings offensichtlich, dass der von der Regierung vorgeschlagene Christian Wulff in einer demokratischen Wahl seinem Gegenkandidaten Joachim Gauck unterlegen wäre. Die Idee, dass der Bundespräsident von der Bundesversammlung gekürt wird, basiert auf der Annahme, dass die abstimmenden Politiker letztendlich die Interessen des gesamten Volkes vertreten. Werden sie dies auch tun?

Ein demokratisches Staatsgefüge erfordert aktive Beteiligung. In der gegebenen Situation lässt sich diese dadurch unter Beweis stellen, dass Sie als Bürger mit dem Abgeordneten Ihres Wahlkreises Kontakt aufnehmen, ungeachtet dessen, ob sie diesem selbst Ihre Stimme geschenkt haben oder nicht. Es ist seine Pflicht, Ihre Interessen zu vertreten.

Auf der offiziellen Webseite des Bundestages finden Sie die Liste aller Abgeordneten. Die Postanschrift wäre für jeden Einzelnen:

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Auf der genannten Webseite findet sich auch die Email-Adresse. Senden Sie ein höfliches Schreiben, in dem Sie Ihren Volksvertreter an seine eigentliche Aufgabe erinnern, nämlich, im Auftrag des Volkes zu handeln.

Zu dem käme aber auch noch ein überaus wichtiger Schritt. Verbreiten Sie die Idee! Informieren Sie Freunde, Bekannte, Kollegen und erklären Sie, dass es an der Zeit wäre, in einer wirklichen Demokratie zu leben. Nutzen Sie das Internet. Email, Twitter, Facebook, was immer sich bietet. Je mehr Menschen dazu angehalten werden, den Abgeordneten ihre Meinung mitzuteilen, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg.

Sind Sie bereit, den Politikern zu beweisen, dass es sich bei dem Volk, das sie vertreten, um aktive, denkende und demokratiebewusste Menschen handelt? Möchten Sie jetzt und für alle Zukunft klar stellen, dass in einer Demokratie das Volk im Vordergrund steht? Worauf warten Sie noch?

christian_wulffjoachim_gauck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Check Also

Demokratie – mehr als nur ein Schlagwort?

Wir leben mit diesem Begriff, wir verwenden ihn, wir sind bereit, dieses Ideal zu verteidigen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.