Mittwoch , 19 Februar 2020
Startseite » Gesellschaft » Zeitgeist » Deep Web – die unsichtbaren Tiefen des Internets

Deep Web – die unsichtbaren Tiefen des Internets

internetDas Internet ist heutzutage aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Ob private Verbindungen, die Darstellung eines Unternehmens oder der rasche Austausch von Informationen – das Internet lebt und nimmt hierbei einen riesigen Stellenraum innerhalb der sich täglich rasend schnell entwickelten Menschheit ein. Doch was die meisten User nicht wissen ist, dass es Tiefen im Internet gibt, die lediglich von einem Prozent der Internet-Surfer entdeckt werden können.

In Fachkreisen als das Deep Web bezeichnet. Tiefen, die manch dunkle Geheimnisse ebenso bewahren als fast das gesamte Wissen der heutigen Menschheit.

Experten unterscheiden bei dem allgegenwärtigen Thema Internet zwei Formen: Während die sogenannten Visibles Pages für alle Internetnutzer frei zugänglich sind, gibt es die Form des Deep Web, das die sichtbaren Seiten mit einer Menge von rund 20 Milliarden Stück wie einen Kindergarten wirken lassen. Der Grund: Schätzungen zufolge befinden sich in den Tiefen des Internets rund 500 Milliarden Seiten, die von Google und Co selbst mit den raffiniertesten Anfragen nicht ergründet werden können. Ob geheime Daten von Geheimdienstaktionen, Morde, die durch Killer aus Staatsgründen erfolgten, Folterungen und vieles mehr, verbergen sich im Deep Web und keiner findet sie. Und doch sind sie vorhanden, was offensichtlich werden lässt, dass weitaus mehr als das Tag für Tag ersichtliche Netz des World Wide Web ans Tageslicht befördert, existiert.

Woran liegt nun die Tatsache, dass es das Deep Web gibt und so leise vor sich hinschlummert wie der tiefste Ozean? Möglich wird diese dunkle Internetseite aufgrund der Tatsache, dass zum Beispiel Google und andere Suchmaschinen lediglich Seiten durchsuchen, die auch einen Textinhalt haben. Flashanimationen, Musik- oder Bilddateien, werden hierbei ebenso wenig beachtet wie auch beispielsweise passwortgeschütze Foren und Seiten die vom jeweiligen Webmaster nicht zur Suche freigegeben werden. Die Suchmaschinen können diese nicht entdecken und folglich wird kein User diese jemals zu Gesicht bekommen.

Der Vergleich zu dem Bewusstsein und Unterbewusstsein des Menschen mit dem Deep Web liegt wirklich nahe, denn das tiefe Netz des Internets verbirgt ähnliche dunkle Geheimnisse, wie sie in den menschlichen Köpfen vorkommen. In welcher Form dieses Deep Web mit seinem „gelagerten“ Wissen einmal ernsthafte Schwierigkeiten bereiten könnte, ist mit dem heutigen Kenntnisstand noch nicht abzuschätzen. So bleibt bei dieser nicht unwichtigen Thematik viel Raum für Spekulationen unter dem Motto „was wäre wenn“, denn ob all die täglichen anwachsenden Daten einmal im positiven Sinne für folgende Generationen nützlich sein können oder doch eher unter dem Gesichtspunkt des Negativen gegen die Menschheit selbst zum Tragen kommen, steht sprichwörtlich in den Sternen.

Check Also

Markenvielfalt bei Netto: Der Discounter stellt aufsehenerregenden Katzen-Clip ins Netz

-Sponsored Post- Die neue Werbekampagne des Markendiscounters Netto verbreitet sich im Internet wie ein Lauffeuer. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.