Sonntag , 20 Oktober 2019
Startseite » Gesellschaft » Soziales » Junge Väter leiden daran: das Spielplatzsyndrom

Junge Väter leiden daran: das Spielplatzsyndrom

spielplatz rutscheEs sei hier mal gleich gesagt, dass es sich natürlich auch um die Leiden junger Mütter handelt, aber wie so oft kann ich Dinge halt nur aus der Sicht des Mannes berichten. Meine Kinder sind inzwischen groß und diesen Artikel zu schreiben ermunterte mich ein Nachbar, aber ich weiß es noch gut, wie es ist, als “alleinerziehender Vater”.

Denn ich hatte die Gelegenheit zwei Mal, einmal 6 Monate und einmal zwei Jahre, zu denen ich Kinder nicht nur ständig auf meiner linken Hüfte trug, sondern tagtäglich mit ihnen zu tun hatte. Nicht wenig Zeit davon auf dem Spielplatz. Das von mir entdeckte “Spielplatzsyndrom” manifestiert sich vor allem dadurch, dass man irgendwann anfängt, mit seinen Mitmenschen nur noch aus der Sicht von Vierjährigen zu interagieren, bzw. beginnt erwachsene Menschen davon abzuhalten bei Rot über die Straße zu gehen, oder überhaupt eine Straße zu überqueren, ohne das DU diese nicht vorher abgesichert hast.

Auch in der Sprache wirkt sich das “Spielplatzsydrom” aus. Wenn du einmal angefangen hast, mit deinem besten Freund nicht einen trinken, sondern ATA zu gehen, oder deiner Frau, während du ihr mit einer Windel im Gesicht rum wischst, zu sagen sie soll doch bitte 10 Mal kauen, bevor sie runterschluckt, dann weißt du, es hat dich.

Allerdings gibt es auch einige positive Seiten am “Spielplatzsyndrom”. Wenn du nämlich einmal gelernt hast mit einem Kinderwagen und einem Kind an der Hand, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, dann härtet dich das in einer Weise fürs Leben ab, wie es kaum etwas anderes kann. Auch der Besuch einer Krabbelgruppe kann durchaus zur Abhärtung beitragen, besonders wenn da viel gesungen wird und die Stimme der “Tante” ausnahmslos an Fran Drescher erinnert.

Dass für Männer das Thema Windeln überhaupt ein problematisches ist, kann wohl jeder (Mann) nachvollziehen. Hat man sich dazu noch, zusammen mit der Liebsten, entschieden in der ersten Zeit Stoffwindeln zu benutzen, so weiß Man(n) schnell, wo der Hammer hängt, im wahrsten Sinne des Wortes. Eine Disziplin, die größte Aufmerksamkeit und Konzentration seitens des Mannes erfordert ist die Tüte voll gebrauchter Windeln vor die Haustür zu stellen. (Damit die Nachbarn auch was davon haben). In Zeiten wie diesen, bei gefühlten 38 Grad im Schatten …, ach macht euch selbst ein Bild.

Die gleiche, wenn auch anders geartete Stärke muss der Mann zeigen, wenn es um das Spucktuch geht, welches man grundsätzlich bei sich trägt, wenn Kind in der Nähe ist. Nachdem dir das Kind aber zum 98. mal auf die Schulter gekotzt hat, weil du nicht schnell genug warst, gewöhnst du dich langsam dran.

Nicht zuletzt sei aber erwähnt, dass wenn man es schließlich geschafft hat, beide Liebchens ins Bett zu stecken und die, nach drei Mal Geschichte vorlesen und zwei Mal …, nein neun Mal Lied singen und fünf Mal noch was zu trinken bringen, endlich schlafen und man sich an diesem Bild erfreuen kann. Dann weiß man(n), wozu er das alles auf sich genommen hat. Mal zu erleben, wie sich Frauen sonst immer fühlen, kann beileibe auch nicht schaden.

Ich kann aber versichern, das Spielplatzsyndrom lässt nach ungefähr 86 Jahren wieder nach, also keine Angst, liebe Männer und ran ans Kind.

Check Also

Ungleichheit in Deutschland: Armut steigt und verfestigt sich

Inhaltsverzeichnis1 Die Schere öffnet sich stetig weiter2 Nimm von den Armen, gebe den Reichen3 Der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.