Montag , 17 Juni 2024
Startseite » Gesellschaft (page 11)

Gesellschaft

Gibt es auf Erden ein Maß?

Zum Programm des Deutschlandfunks gehört seit 2006 sonntags die von mir sehr geschätzte Sendung „Essay und Diskurs“. Im Essay oder Gespräch werden dabei sowohl aktuelle als auch grundsätzliche politische oder wissenschaftliche, kulturelle oder philosophische Themen behandelt, oft in mehrteiligen Serien und mit ausgewiesenen Fachleuten. Thema einer kürzlich gesendeten, zweiteiligen Serie war die Frage „Gibt es auf Erden ein Maß?“ Diese …

Mehr lesen »

Wer in sich geht, kann viel entdecken

Merken Sie sie auch, die Veränderung? Nicht die, die sowieso immer stattfindet, rein evolutions-, oder sonst wie bedingt, sondern so eine, die das ganze Leben mal eben umkippt, auf den Kopf stellt und sich langsam wieder aufrichtet, um alles in einem anderen Licht erscheinen zu lassen. Eine Veränderung, die man nicht in Worte fassen will, weil sie unbewusst so klar …

Mehr lesen »

Das Missverständnis um den Begriff „Gott“

Wer sich tiefer mit der Yoga-Lehre auseinandersetzt, kann nicht umhin, sich auch mit einer Gottesvorstellung zu befassen. Die meisten Menschen scheinen sich diesbezüglich einer unveränderlichen Meinung verschrieben zu haben. Doch ungeachtet, ob jemand die Existenz eines intelligenten Schöpfers voraussetzt oder nicht, die Kernfrage sollte eigentlich gar nicht lauten, ob es einen Gott gibt, sondern was Gott ist. In praktisch allen …

Mehr lesen »

Wir wollen wissen, was wahr ist

Sind wir Anonymous? Eine undefinierbare, weil unberechenbare, selbstorganisierte Gruppe von Menschen, hat sich zum Ziel gemacht, die Welt zu ändern. Dabei machen sie sich ein aufkeimendes Paradigma zunutze: das Misstrauen in die Wirtschaft und Politik. Beides ist unauflöslich geworden, wie wir in den vergangenen Jahren lernen mussten. Es gibt keine Arbeit ohne Industrie. Richtig. Aber gibt es tatsächlich keinen Wohlstand …

Mehr lesen »

Warum mischen sich EU-Politiker ins Familienleben?

Es war einmal Familienleben. Kinder, die in Geborgenheit aufwuchsen. Kinder, die während der ersten, und für ihre Entwicklung überaus bedeutenden, Lebensjahre emotionale Beziehungen aufzubauen lernten. Die erleben durften, bedingungslos geliebt zu werden. Der moderne Zeitgeist ist dagegen. Die EU ist dagegen. Die Märkte sind dagegen. Seine eigenen Kinder zu erziehen, sie zu gesunden und wertvollen Menschen zu formen, bringt keine …

Mehr lesen »

Ein Schuh, eine Pizza und die Funkzellenauswertung (Achtung Satire!)

Tja, da haben wir den Salat. Dies dachten wir doch real alle, als wir von der Schleppnetzfahndung der Dresdner Polizei hörten, welche sich die Gesprächsdaten aller Handynutzer im Umfeld der Anti-Neonazi-Demonstration besorgte und fleißig auswertete. Ich konnte mir ernsthaft nicht vorstellen, dass die Polizei dieses Staates zu gesetzeswidrigen Maßnahmen greifen könnte, ich halte dies für schlichtweg ausgeschlossen. Und so war …

Mehr lesen »

Facebook User oder nicht? Im Grunde ist es egal, wir sind alle dabei

Haben Sie ein facebook Konto? Hatten Sie vielleicht eines? Oder haben Sie sich nie vom derzeit größten sozialen Netzwerk begeistern lassen? Im letzteren Fall, noch eine einzige Frage: Haben Sie Freunde, welche bei facebook angemeldet sind? Sollen Sie auf eine dieser Fragen mit ja geantwortet haben, dann stehen die Chancen überaus gut, dass es ein Profil Ihrer persönlichen Daten im …

Mehr lesen »

Idealismus versus Materialismus

Passt ein Vergleich dieser beiden Gesellschaftsformen wirklich zum Thema Yoga, über das ich nun seit einigen Monaten regelmäßig berichte? Die Yoga-Lehre steht zweifellos jenseits aller politischen Konzepte. Trotzdem übt gerade das System, in dem wir leben, den einschneidendsten Einfluss auf unser Denkschema aus. Eigenschaften wie Stolz und Egoismus, die einer Weiterentwicklung im spirituellen Bereich entgegenwirken, erscheinen oft als Grundbedingung für …

Mehr lesen »

Glut unter der Asche – Gedanken zum 17. Juni und seinen Folgen

Vom 17. Juni 1953 weiß ich aus Erzählungen. Ich kam erst vier Jahre später zur Welt, wurde hineingeboren in die Diktatur. Mein Vater war ein junger Mann damals 1953 und lebte in Halle an der Saale. Er erzählte oft, wie am 17. Juni die „Genossen“ ihre Parteiausweise und andere Dokumente aus den Fenstern der SED-Kreisleitung warfen, weil sie Angst hatten. …

Mehr lesen »

Von munteren Bürschlein und dem großen Ariernachweis

Es war einmal eine Gruppe von Bürschchen, die hatten alle gemeinsam die gleichen Angewohnheiten. Sie tranken viel Bier und trugen die gleiche Kleidung. Von Zeit zu Zeit ergriffen sie einen Degen oder einen Säbel, fochten dann lustig pfeifend gegeneinander und versetzten sich die eine oder andere Scharte in ihre Gesichter. Selbstverständlich studierten sie alle oder hatten studiert, mit Abschluss – …

Mehr lesen »

Das große Erwachen – Facebook-Flucht setzt ein

Der 27-jährige Mark Zuckerberg, Gründer und Inhaber von Facebook, hat eine Traumkarriere hinter sich. Eine, von Studienkollegen entwickelte, Kommunikations-Software, die eigentlich für den Campus-Bereich gedacht war, umspannt die Welt. In wenigen Jahren schaffte er es von 0 auf 13,5 Milliarden Dollar Privatvermögen. Doch dem weiteren Wachstum scheinen Grenzen gesetzt. Während das große Ziel lautet, eine Milliarde User, löschen immer mehr …

Mehr lesen »

Das Recht zu provozieren

Eine neue Welle der Freiheitsbewegung beginnt sich über die Welt auszubreiten. Dieses Mal geht es um das Recht von Frauen, ihre weiblichen Reize nach eigenem Belieben zur Schau zu stellen. In immer mehr Ländern werden sogenannte „Slutwalks“ – auf deutsch „Schlampen-Märsche“ – organisiert. Wogegen richten sich die Demonstrationen? Gibt es Pläne für neue puritanische Gesetzte, die Frauen verbieten, ihr Knie …

Mehr lesen »

Idioten Made in Germany

In der Auto-Tuner Szene gibt es das Sprichwort „Hubraum ist durch nichts zu ersetzen – außer durch noch mehr Hubraum“. Das gleiche Prinzip müsste eigentlich auch in Sachen Bildung gelten, doch da sieht es leider komplett anders aus. Der passende Slogan „Bildung in Deutschland – eine geistige Klimakatastrophe“ steht daher nicht zu Unrecht auf dem Buchrücken des neuesten Werkes vom …

Mehr lesen »

Ja, nein, vielleicht – Schwarz sehen oder schwarz (drunter) tragen

Ein wichtiger Hinweis vorab: Dies ist der Versuch eines Praxisberichts, welcher den schwierigen Umgang von Frau und Mann mit dem Thema des Schwarzen und des Frivolen derart beschreibt, so dass jeder weiß, das hätte eventuell ich sein können. Bevor ich damit beginne, für sie noch ein Geständnis von mir: Es ist aus der Sicht eines Mannes geschrieben, herzlichen Dank für …

Mehr lesen »

Heilen durch Yoga

Jeder Mediziner kann bestätigen, dass der menschliche Körper über selbstheilende Kräfte verfügt. Wir kennen den sogenannten Placebo-Effekt, wenn nach Einnahme einer völlig wirkungslosen Substanz, allein durch den Glauben, es handle sich um Medizin, der Heilungsprozess einsetzt. Auch Hypnoseversuche demonstrieren, welchen Einfluss der Geist auf unseren physischen Körper ausüben kann. Allerdings, im Gegensatz zu den Methoden der Schuldmedizin, gibt es für …

Mehr lesen »

Die gestohlene Jugend

Herr Schrander ist 87 Jahre alt und keineswegs ein gefälliger Zeitgenosse. „Die Last des Alters“, sagen seine Nachbarn. Seine Frau, ebenfalls in dem Alter, sieht das anders. „Ach, er war immer schon ein recht schwieriger Mensch“, urteilt sie mit einer gewissen Resignation in der Stimme, „irgendwie ist er einfach nicht in der Lage, sich gebührend auf seine unmittelbaren Nächsten zu …

Mehr lesen »

EHEC – Projektionsfläche für einfache Theorien und Ideologien

Für den einen oder anderen mag es schon als eine Posse von Medien, Wissenschaft und Politik erscheinen, was da seit einigen Wochen rings um eine spezielle und besonders aggressive Variante des EHEC-Bakteriums betrieben wird. Tagtäglich gibt es neue „Enthüllungen“ und „Erkenntnisse“, wo man wieder neue Spuren irgend eines EHEC-Stamms gefunden hat. Spuren, die sich meist als irrelevant erweisen, aber dazu …

Mehr lesen »

Unser Weltbild ist noch lange nicht vollständig

Die Art, in der wir die Welt verstehen, ergibt ein fast lückenloses Bild. Beginnend mit dem Urknall bis zur Entstehung von Leben und dessen weiterer Entwicklung. Nachdem alle Zusammenhänge durchaus harmonisch erscheinen, bleibt die Frage nach dem Sinn der gesamten Schöpfung im Hintergrund. Doch waren nicht auch zu Zeiten von Kopernikus die Menschen restlos überzeugt, dass die Erde flach ist? …

Mehr lesen »

Die Reformation des Duschgels oder warum ein neuer Luther fehlt

Was hat Luther mit Duschgel gemeinsam? Er hat sich mit Sicherheit auch mal gewaschen. Wohl eher mit Seife. Das nur am Rande. Tatsächlich geht es um sowas wie „Sodium Laureth Sulfate“ oder „Potassium Sorbate“, was wie ein altrömisches Vogelbad klingt. Das ist Latein. In diesem Fall auch noch Englisch. Und die Bibel war Latein. (In ihrem Fall Latein-Latein.) Bis Luther …

Mehr lesen »

In dubio pro reo – Gedanken zum Fall Kachelmann

Ein Fall, wie es leider allzu häufig ähnliche in der Welt gibt. Auf den ersten Blick. Auf den ersten Blick wurde ein Mann von einer Frau wegen schwerer Vergewaltigung angezeigt. Der Staatsanwalt sieht es ähnlich und erhebt Anklage. Anders hier, die Öffentlichkeit wird mitgenommen. Die Prominenz steht am Pranger und es gilt, wie im Mittelalter, mit Abfällen und menschlichem Auswurf …

Mehr lesen »

Motivation trotz Stress & Mobbing – Aufbau von innerer und äußerer Stärke

Wir können uns die Welt in der wir leben nicht aussuchen. Die Menschen, die uns umgeben haben ihre Fehler, es gibt Egoismus, Kämpfe, Intrigen. Manche sagen, das sei einfach die Natur des Menschen. Auf diese philosophische Debatte kann ich hier nicht eingehen. Im Grunde ist es für das praktische Leben ohnehin wenig relevant, da der Einzelne es nicht ändern kann. …

Mehr lesen »

Dürfen Yoga-Stunden Geld kosten?

Ungeachtet, ob es sich um Yoga oder andere Weisheitslehren handelt, sobald Geld ins Spiel kommt, entsteht ein bitterer Beigeschmack. Ist es angebracht, sich die Weitergabe von Wissen durch Geld vergüten zu lassen? Andererseits, werden Yoga-Kurse angeboten, sind dafür Räumlichkeit von Nöten. Es entstehen Unkosten. Von wem sollen diese getragen werden? Daneben gibt es aber auch selbsternannte Gurus, die von ihren …

Mehr lesen »

Hoppe hoppe Reiter, zahl`n wir nicht, dann schreit er

Es war einmal ein Mann, welcher Hoppe hieß. Dieser war gar ein mächtiger Häuptling, welcher dem Stamm der Medizinmänner vorstand. Lange hatte er den Stamm zu dessen vollster Zufriedenheit geführt. Er hatte es tatsächlich geschafft, dass alle Mitglieder des Stammes im Jahr € 165.000,– verdienten. Verdienen war das richtige Wort, wie der bald abtretende Häuptling fand, ja verdient. Eines aber …

Mehr lesen »

Ein Gruß vom Leben – Besuch in der „Seniorenresidenz“

Herr Burghardt steht inmitten des Zimmers und schaut sich um. Etwas hilflos sieht er aus, so mit dem Blumentopf in den Händen. Auch wenn der alte Mann es nicht ausspricht, auch wenn er schweigt, ich kann die Frage deutlich wahrnehmen die er stellt: „Wohin mit der Pflanze?“ Die Frage ist berechtigt. Ein schmaler Kleiderschrank, eine kleine Kommode, ein ovales Tischchen, …

Mehr lesen »

2012 – Vom Standpunkt der Wissenschaft

Physiker und Historiker sind keine Propheten. Viel wird über das Jahr 2012 geredet, viel geschrieben und noch mehr spekuliert. Nichts steht fest, doch vieles ist möglich. Auch wenn unser derzeitiges Weltbild abgerundet erscheint, insbesondere im Bereich der Physik tauchen mit jeder neuen Erkenntnis neue Probleme und unlösbare Widersprüche auf. Dieter Broers ist Biophysiker und Verfasser des Drehbuchs für den Dokumentarfilm …

Mehr lesen »

Warum wir tagtäglich für dumm verkauft werden

„Vom Geld, das wir nicht haben, kaufen wir uns Dinge, die wir nicht brauchen, um damit Menschen zu beeindrucken, die wir nicht mögen.“ Ganz ehrlich, wer kann von sich behaupten, noch niemals im Leben selbst Opfer dieses Satzes geworden zu sein? Oder hatten sie das Geld für so einen Kauf? Letztlich ist das aber nur eine Nebensache, denn um in …

Mehr lesen »

Abschalten! – Macht und Verantwortung moderner Unterhaltungsmedien

„Nimm Opium aus Indien, führe es in China ein – Hallo, Fong, darf ich dir Opium vorstellen, Opium, das ist Fong – ah, so, ich essen! – Neinneinnein, Fong, du rauchen, paffpaff, rauchen, verstehn? Und hübsch bald kommt Fong zurück und will mehr und noch mehr, und schon hast du eine unelastische Nachfrage nach dem Stoff erzeugt (…).“ Was hat …

Mehr lesen »

Die drei Gunas: Ein weiterer Schritt zur Selbsterkenntnis

Finden sich verschiedene Menschen mit vergleichbaren Situationen konfrontiert, zeigen sich oft gravierende Unterschiede in den Reaktionen, abhängig von der jeweiligen Persönlichkeit. Aber auch der einzelne Mensch mag sich in ähnlichen Situationen oft konträr verhalten, was wir als Schwankungen der Stimmung erachten. Die vedischen Schriften, und demzufolge auch die Yoga-Lehre, erklären diese Variationen in den Empfindungen, die sich wiederum in unterschiedlichen …

Mehr lesen »

Lügen haben kurze Beine und schaffen Feinde

Politiker lügen rhetorisch geschickt verpackt nicht nur einmal in ihrer Karrierelaufbahn. Das wissen wir alle, auch wenn wir oftmals gutgläubig davon ausgehen, dass solch ein Vorgehen nun mal zum berühmten „guten Ton“ dieser Berufssparte gehört. Heute möchte ich Sie allerdings nicht zum Gespräch über diesen Part des Lügens einladen, sondern vielmehr zu demjenigen, der unser aller Leben im Privaten und …

Mehr lesen »

Wiedergeburt und Karma

In der Yoga-Lehre wird eine, vom Körper unabhängige, Lebenskraft vorausgesetzt. Körper und Geist sind Instrumente des Erlebens. Die Konfrontationen, denen sich das inkarnierte Wesen ausgesetzt findet, sind durch ehemalige Taten und Handlungen – auf Sanskrit: Karma – bedingt. Die Konsequenzen des eigenen Handelns beschränken sich dabei nicht nur auf eine einzige Lebensspanne, sondern erstrecken sich über mehrere. Dies würde erklären, …

Mehr lesen »