Samstag , 17 November 2018
Startseite » Gesellschaft » Gesellschaftliche Kommentare » Sprachen im Internet: Die intensivste Nutzung erfolgt auf Deutsch

Sprachen im Internet: Die intensivste Nutzung erfolgt auf Deutsch

computer worldmapZweifellos ist Englisch die am meisten verwendete Sprache im Internet. Aufgrund der enormen Bevölkerungszahl natürlich gefolgt von Chinesisch. Die Rangliste nach der Zahl der jeweiligen Benutzer betrachtet, nimmt Deutsch den sechsten Platz ein. Allerdings, in Relation zum deutschsprachigen Anteil der Weltbevölkerung steht unsere Sprache an der Spitze. Während nur 37,2% aller Chinesischsprechenden das Internet in ihrer Muttersprache nutzen, 39% der Spanischsprechenden, sind es bei Deutsch nicht weniger als 79,5%.

Zweifellos hat sich Englisch im Laufe des 20. Jahrhunderts zur meistverwendeten Sprache entwickelt. Auch wenn es nur rund 500 Millionen Menschen sind, die Englisch zur Muttersprache haben, bei internationalen Kontakten nimmt es jene Funktion ein, die einst Esperanto zugedacht war. Auch ist die Bedeutung von Englisch in Indien nicht zu unterschätzen. Während sich die 1,2 Milliarden Inder in Dutzenden verschiedenen Sprachen unterhalten, wurde Englisch für einen großen Teil der Bevölkerung zur unverzichtbaren Zweitsprache und gilt neben Hindi auch als offizielle Amtssprache.

Nachdem Englisch auch in vielen anderen Ländern, ganz besonders natürlich in den Bereichen Business und Wissenschaft, Verwendung findet, geht die vorliegende Studie von 1,3 Milliarden Menschen aus, die sich des Englischen bedienen. Die Zahl der Internet-User in dieser Sprache: 565 Millionen.

Auch in China werden verschiedene Sprachen gesprochen. Allerdings, von einigen Ausnahmen wie etwa Tibetisch abgesehen, nachdem die Schrift nicht aus Buchstaben, sondern Wortsymbolen besteht, wird in fast ganz China eine einheitliche Schreibweise verwendet. Einem beachtlichen Teil der 1,3 Milliarden Chinesen außerhalb der Ballungszentren steht, ungeachtet der Schreibkenntnisse, jedoch kein Zugang zum Internet zur Verfügung. Trotzdem, die Zahl der Internet-User wird mit 510 Millionen beziffert.

Auch in den spanischsprachigen Ländern Südamerikas leben große Bevölkerungsteile noch weit abseits der modernen Technik. Bauern, die einmal pro Woche mit dem Ochsenkarren ins nächste Dorf fahren, um dort ihr Gemüse feilzubieten, werden sich wohl kaum am Ende des Tages vor den Computer setzen und im Internet surfen.

Somit wird es einleuchtend, dass in Staaten wie Deutschland, Österreich und der Schweiz, in denen die Mehrheit der Bevölkerung des Deutschen kundig ist, der Anteil der Internet-User entsprechend höher liegt. Eine vergleichbare Situation ist in Japan gegeben. Somit sind es im Reich der „aufgehenden Sonne“ ebenfalls 78,4%, die sich des Internets bedienen.

Es könnte jedoch sein, dass, vom Prozentsatz ausgehend, Japanisch sogar vor Deutsch liegt. Denn die vorliegende Studie geht von einer Zahl von rund 95 Millionen Deutschsprachigen aus, während eine Schätzung von George H. J. Weber aus dem Jahr 1997 101 Millionen annimmt. In diesem Fall läge Deutsch mit rund 75% Internet-Usern am zweiten Platz.

Die intensive Verwendung des Internets in deutschsprachigen Ländern bringt aber zweifellos den Vorteil mit sich, dass ein respektables Volumen an Informationen auch jenen Menschen zur Verfügung steht, die sich ausschließlich der eigenen Sprache bedienen. Bleibt nur noch zu hoffen, dass sich die dadurch verfügbaren Vergleichsmöglichkeiten, insbesondere im Bereich Wirtschaft und Politik, günstig auf die allgemeine Objektivität auswirken werden.

Der folgende Überblick entstammt der Webseite www.internetworldstats.com.

internet languages

Check Also

Wie geht es Ihnen?

Wie geht es dir – oder schlicht: wie geht’s? Wie oft stellen wir diese Frage? …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.