Freitag , 24 Januar 2020
Startseite » Feuilleton » Kultur » Erstes Stummfilmfestival in Berlin

Erstes Stummfilmfestival in Berlin

stummfilm_keatonVor rund einhundert Jahren gelang es die Bilder zum Laufen zu bringen. Damals sprangen die ersten Besucher eines Stummfilms vor Schreck aus den Kinosesseln, denn es herrschte die Annahme, dass die Menschen aus der Leinwand hüpfen könnten. Diese Zeiten sind zwar schon lange vorbei, allerdings haben Stummfilme ihren ganz eigenen Charme und faszinieren ihre Zuschauer ungebrochen aufgrund des sie umgebenden Ambientes. Wer dieses hautnah erleben möchte, hat noch bis zum kommenden Sonntag, den 25. Juli Zeit, das erste Stummfilmfestival in Berlin zu besuchen zu können. 

Buster Keaton oder Charlie Chaplin, Nosferatu oder Queen Kelly – bei dem, in einer Kooperation mit IL CINEMA RITROVATO aus Barcelona, stattfindenden „„Berlin-Babylon, das StummfilmLiveFestival“, sind diese Stummfilmhelden nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was die Besucher erwartet. Noch bis zum kommenden Sonntag präsentiert sich das Festival des Stummfilms mit einem vielfältigen Programm, das sich nicht nur mit bekannten Streifen präsentiert, sondern zudem auch noch für die begleitende, hochkarätige, musikalische Untermalung der einzelnen Filme Sorge trägt.

Insgesamt 40 Stummfilme erwarten die Filmliebhaber der ersten Stunde des Films, die mit einleitenden und erklärenden Worten des Kurators Friedemann Beyer begleitet werden. Als Schirmherr konnte, für dieses kulturelle Stummfilmereignis in der Landeshauptstadt, Klaus Wowereit gewonnen werden. Pate der Veranstaltung, ist kein geringerer als Volker Schlöndorff, der als Experte in Sachen Stummfilm gilt und seines Zeichens Regisseur sowie bekennender Stummfilmfanatiker ist.

Im Folgenden ist der, noch bis zum Sonntag geltende, Spielplan aufgelistet:

Mi 21.7.10
18.00 DIE BERGKATZE
18.15 DIE FRAU NACH DER MAN SICH SEHNT
20.00 PANZERKREUZER POTEMKIN
20.00 BERLIN, DIE SINFONIE DER GROßSTADT
21.45 THE LODGER
22.00 THE UNKOWN

Do 22.7.10
17.00 J’ACCUSE
18.00 STRAIGHT SHOOTING
20.00 MR. WEST IM LANDE DER BOLSCHEWIKI
20.00 BLACKMAIL
22.00 QUEEN KELLY
22.00 A COTTAGE ON DARTMORE

Fr 23.7.10
17.30 BLOOD AND SAND
18.00 THE UNKOWN
19.30 BLIND HUSBANDS
20.00 THE GENERAL
21.30 INTOLERANCE
22.00 HÄXAN

Sa 24.7.10
15:00 CHAPLIN SHORTS
15.30 DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED
16.00 BERLIN, DIE SINFONIE DER GROßSTADT
17:30 GREED
18:00 HARAKIRI
19.45 DIE BÜCHSE DER PANDORA
20:00 BERLIN, DIE SINFONIE DER GROßSTADT
21.30 NOSFERATU
22.15 A PAGE OF MADNESS
23.15 BERLIN, DIE SINFONIE DER GROßSTADT

So 25.7.10

11:00 Neil Brand: THE SILENT PIANIST SPEAKS Lecture
14.00 MENSCHEN AM SONNTAG
14.15 LAUREL UND HARDY SHORTS

Weitere Informationen, unter anderem über die Eintrittspreise und die Adresse des „Babylons“, finden sich auf der Webseite http://www.babylonberlin.de/

Check Also

Wo sind unsere Wurzeln?

Manchmal denke ich über das Wort „Versuch“ nach. Wenn wir versuchen, suchen wir auch, z. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.