Mittwoch , 25 November 2020
Startseite » 2012 (page 4)

Jährliches Archiv: 2012

Neue Zugänge zur Heilung der Gesellschaft

Inzwischen setzt sich mit rasender Geschwindigkeit die Erkenntnis in unserer Gesellschaft durch, dass die Demokratie bei der Lösung der wichtigen politischen Herausforderungen außer Kraft gesetzt wurde. Wie schrieb Thilo Bode letztens in einer grossen deutschen Zeitung: „Es gibt nichts mehr zu wählen. Wahltaktik und Machtpolitik verhindern die Wahl zwischen Alternativen. Der Bürger wird nicht nur enteignet, er wird auch noch …

Mehr lesen »

Abbruch diplomatischer Beziehungen: Der nächste Schritt in den Krieg

Die Kriegstrommeln erklingen seit Jahren. Doch plötzlich erschallen sie lauter und bedrohlicher denn je. Immer mehr Details verweisen auf einen tatsächlich nahe bevorstehenden Angriff auf den Iran. Israel weiht die Öffentlichkeit in seine grausame Strategie ein. Meldungen über eine Annäherung zwischen Iran und Nordkorea, einem Land, das vermutlich bereits über Atomwaffen verfügt, gehen durch die Weltpresse. Gerüchte über die Einstellung …

Mehr lesen »

Bio ist also doch nicht gesünder? Lesen Sie genau!

„Die Bio-Diktatur bröckelt!“, greift Der Stern zu gar harten Worten in der Schlagzeile. Mit offensichtlicher Begeisterung berichten praktisch alle bekannten Medien plötzlich darüber, dass Bio-Produkte gar nicht gesünder seien. So die jüngste Studie. Ja, natürlich, Pestizide würde man keine oder zumindest wesentlich weniger zu sich nehmen. Doch sind Pestizide denn überhaupt gesundheitsschädlich? Wer dies behauptet, sollte es erst einmal beweisen. …

Mehr lesen »

„Elementare Fragen zur Finanzkrise“: Reaktionen unserer Volksvertreter

Am Morgen des 13. August wurden sie veröffentlicht: eine Reihe von elementaren Fragen an Regierungs- und Parteichefs der beiden deutschsprachigen Eurostaaten Deutschland und Österreich. Fragen, die dringend nach einer Antwort verlangen, die jedoch in dieser direkten und klaren Form noch nie von einer der „großen“ Zeitungen gestellt wurden. Ausgearbeitet wurden sie vom Wirtschaftswissenschaftler Dr. Otmar Pregetter, der Lesern von The …

Mehr lesen »

Sind wir reif für die Demokratie?

Wenn nach dem Sturz von Diktatoren die Probleme im Lande um ein Vielfaches zunehmen, dann findet sich leicht die überhebliche Erklärung: Vielleicht sind die Menschen dort noch nicht reif für die Demokratie? Und wie sieht es bei uns aus? Sind wir in unserer Gesamtheit reif, unser Schicksal selbst in die Hand zu nehmen? Ist der Mehrheit der Wähler bewusst, warum …

Mehr lesen »

Greenpeace-Aufruf: Stoppt Ölbohrungen im Nordpolarmeer

Liebe Leser von The Intelligence – Ich schreibe Ihnen aus einer der entlegensten Ecken dieser Erde – aus der Petschora See im Norden Russlands. Zusammen mit fünf Greenpeace-Aktivisten bin ich am Morgen des 24. August auf die Ölplattform Prirazlomnaya geklettert. Wie Shell vor der Küste Alaskas plant auch der russische Konzern Gazprom, Öl aus dem Boden des Arktischen Ozeans zu …

Mehr lesen »

IWF-Studie belegt: Geldschöpfung muss in die öffentliche Hand

Sie wissen bereits, dass fast alles Geld von privaten Geschäftsbanken geschöpft wird? Wenn ja, dann wissen Sie vermutlich auch, dass Sie einer verschwindenden Minderheit angehören. Von der Mehrheit, und ich fürchte, auch von den meisten Politikern, wird restlos ignoriert, dass Geld aus „dünner Luft“ erschaffen wird. Eine Studie der Forschungsabteilung des Internationalen Währungsfonds erklärt nun, dass eine staatliche Geldschöpfung die …

Mehr lesen »

Syrien: Der Fall Assads rückt näher

Alle Versuche der Vereinten Nationen, einen Einsatz ausländischer Militärkräfte gegen die syrische Regierung unter Präsident Assad zu legitimieren, scheiterten bis jetzt am Vetorecht Russlands und Chinas. Auf seit langem bestehenden Verträgen basierend, setzte Russland auch Waffenlieferungen und andere militärische Unterstützungen fort. Seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, dass Russland jedoch seine Kriegsschiffe aus dem syrischen Hafen Tartus abzieht. Während …

Mehr lesen »

12.000 Christen in Syrien von Rebellen eingekesselt

Die westliche Presse steht im syrischen Bürgerkrieg zweifellos aufseiten der Rebellen. Dementsprechend findet sich kein Wort über die Einkesselung eines überwiegend christlichen Dorfes mit Namen Rableh. Nicht nur, dass die mehr als 12.000 Bewohner von der Versorgung mit Nahrungsmitteln und Medizin abgeschnitten sind, wer das Dorf zu verlassen versucht, wird von Snipern getötet. Das syrische Dorf Rableh (auch Rabah geschrieben) …

Mehr lesen »

Elementare Fragen an die Politik(er/innen): Update!

Es war am 13. August, dass wir sowohl deutsche als auch österreichische Spitzenpolitiker mit stichhaltigen Fragen zur Eurokrise konfrontiert haben. Fragen, die von den Massenmedien grundsätzlich nicht gestellt werden. Einige durchaus interessante Reaktionen sind mittlerweile bei uns eingegangen. Aus zwei Gründen haben wir in den Schreiben darauf hingewiesen, dass wir begrüßen würden, die Stellungnahme vor dem 31. August zu erhalten. …

Mehr lesen »

Petrodollar: Ein Kernelement der Geld- und Kriegspolitik

Was ist ein „Schurkenstaat“? Könnte es sein, dass diese Bezeichnung vorwiegend dann Verwendung findet, wenn die Regierung eines Landes beschließt, Öl gegen Euro, statt gegen Dollar zu verkaufen? Nachdem es eine weltweite Leitwährung gibt, nämlich den US-Dollar, ist es auch für die Entwicklung des Euro von Bedeutung, wie es um diesen Dollar steht. Träumten manche Politiker ursprünglich vielleicht gar, der …

Mehr lesen »

Gibt es eine ideale Gesellschaftsform?

Jede Gesellschaft oder Gemeinschaft, auch wenn sie in ihrer Größe noch so überschaubar ist, braucht eine vorgegebene politische Ordnung. Sie dient sowohl der Stabilität und Sicherheit als auch dem Wohlergehen der Menschen. So sollte es zumindest sein. Um ein bestimmtes System zu verbessern, liegt es nahe, sich mit der Frage zu beschäftigen, was diesem Wohlergehen am ehesten gerecht wird. Würde …

Mehr lesen »

Osama Bin Laden: Wer lügt, muss glaubhaft lügen

Alles begann am 11. September 2001. Eine Serie von Anschlägen auf New York und Washington. Nur Stunden später wusste die Welt: Osama Bin Laden war’s. Dann folgte der Krieg gegen Afghanistan, um Bin Laden zu fassen. Doch der blieb verschollen und still wurde es um ihn. Erst am 2. März 2011 gab es wieder Schlagzeilen. Eine US-Spezialeinheit hatte ihn getötet. …

Mehr lesen »

Wir brauchen nicht Neid, sondern eine Systemänderung!

Während die Eurozone an der Schuldkrise zu zerbrechen droht, während 15,5 Millionen Menschen unter der offiziellen Armutsgrenze leben, verfügen Deutsche gleichzeitig über Vermögen in Höhe mehrerer Billionen Euro. Immer lauter wird der Ruf nach einer Sonderabgabe, nach einer „Reichensteuer“. Wie leicht lässt sich ein Mensch, der um das Wenige, das ihm zur Verfügung steht, zittert, von diesem Trend erfassen. Doch …

Mehr lesen »

Ein Sturm im Wasserglas. Zum Sommertheater Steinfeld und Co

Vor gut zehn Jahren kam mir der Gedanke, dass Bücher unkonventionell inszeniert werden müssten. Was ich einst mit einem damaligen Stiefkind des Buchmarktes, nämlich dem Ratgeber vorhatte, ist heute quer durch alle Genres und Warengruppen gängige Praxis. Ohne Spektakel bzw. Kasperle- und Affentheater geht im Literaturbetrieb offensichtlich nichts mehr. Das zumindest scheinen jene zu meinen, die sich mit der Frage …

Mehr lesen »

Bankier und Jude: Die unverzeihliche Entgleisung des H. C. Strache

Hat Kritik an der Unersättlichkeit des Finanzsektors etwas mit Antisemitismus zu tun? Nicht im geringsten. Es sei denn, der Banker wird in einer Art und Weise abgebildet, die jüdische Merkmale aufweist. Genau diese Unverschämtheit erlaubte sich der Vorsitzende der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ), Hans-Christian Strache. Auch wenn, sobald berechtigte Kritik laut wurde, die umstrittenen Kennzeichen umgehend aus dem Bild entfernt …

Mehr lesen »

„Weltuntergang 2012“ – Zwischen Angst und Hoffnung!

Vier Monate trennen uns noch von jenem Tag, an dem der 5125-Jahre-Zyklus des so intensiv behandelten Maya-Kalenders zu Ende geht. Am 21. Dezember 2012. Viel wurde bis jetzt spekuliert, hinterfragt und in allen möglichen Richtungen interpretiert. Noch immer suchen viele Menschen nach Antworten auf die Frage, was passieren könnte. Auf konkrete Prophezeiungen zu hoffen, ist sinnlos, denn es gibt keine. …

Mehr lesen »

Wenn militärische Geheimnisse „zufällig“ gelüftet werden

Zuerst kam die Meldung, dass der Krieg nur 30 Tage dauern werde. Der Krieg gegen den Iran. Was der Welt scheinbar als Beruhigung dienen soll, wird jetzt noch weiter untermauert. Ein Blogger namens Richard Silverstein behauptet, ihm seien die geheimen Angriffspläne in die Hände gespielt worden. Und in Blitzesschnelle berichteten Hunderte von Zeitungen, wie es den Israelis nun tatsächlich gelingen …

Mehr lesen »

Die soziale Logik der Kreaktivität – Pussy Riot und deren Vorläufer in der Kunstgeschichte

Heutzutage wächst durch Initiativen internationaler Kooperation so etwas wie ein transnationales Bewusstsein heran. Im Zuge davon entwickelt sich auch ein vollständig neues Künstlerbild, welches auf einen größeren Mitarbeiterstab aufbaut wie etwa bei Olafur Eliasson, Matthew Barney, oder Ai Weiwei. Dabei geht es aber nicht nur darum, größere Arbeitsvolumen abzudecken, sondern um ein Zusammendenken, welches der momentane gesellschaftliche Diskurs noch gar …

Mehr lesen »

Umdenken hat eingesetzt: 80 Prozent für neue Wirtschaftsordnung

Die Vermögen der Elite wachsen unaufhaltsam an. Ebenso die Zahl jener Menschen, die Not und Armut am eigenen Leib verspüren. Auch die Kaufkraft durchschnittlicher Einkommen sinkt immer tiefer ab. Und so scheint es, als stellten sich immer mehr Leute die Frage: Sind wir wirklich auf dem richtigen Weg? Ist es human, auch Menschen den Mechanismen der sich angeblich selbst regulierenden …

Mehr lesen »

Einen Überschuss an Arbeitskraft kann es nicht geben

Wenn eine Million Stellen frei sind, aber mehrere Millionen einen Arbeitsplatz suchen, handelt es sich dabei nicht um einen Überschuss an Arbeitskraft? Nur unter der Voraussetzung, dass eine wöchentliche Arbeitszeit von annähernd 40 Stunden als unabänderlich betrachtet wird. Wie anders als durch Reduktion der Arbeitsstunden ließen sich Vereinfachungen von Arbeitsprozessen, dank technischer Errungenschaften, ausgleichen? Zumindest langfristig. Mittelfristig helfen natürlich auch …

Mehr lesen »

30-Tage-Krieg gegen den Iran? „Lernen Sie Geschichte!“

Kürzlich wurde aus Israel verlautet, dass ein Angriff gegen den Iran noch vor den US-Wahlen im November erfolgen könnte. Jetzt erklingen Spekulationen, dass ein solcher Krieg innerhalb von 30 Tagen beendet sein sollte! Dass irgendein Politiker oder Militärstrategie solch einen Unsinn glauben könnte, ist kaum denkbar. Vielmehr scheint es sich um eine Parole zu handeln, um die Angst der Bevölkerung …

Mehr lesen »

Ein Wirtschaftssystem, das in seinen Wurzeln krankt

Wäre es für ein Land wünschenswert, von Katastrophen, Seuchen und Krankheiten verschont zu bleiben? Vom wirtschaftlichen Standpunkt aus betrachtet, keineswegs! Denn alles, was Kosten verursacht, bedeutet gleichzeitig auch Wachstum. Woher das Geld kommt, das ist erst die zweite Frage. Diese brutale Voraussetzung, je mehr Schaden, desto mehr Geschäft, begleitet von der unabdingbaren Notwendigkeit, sich immer tiefer zu verschulden, hat unsere …

Mehr lesen »

Sprachen im Internet: Die intensivste Nutzung erfolgt auf Deutsch

Zweifellos ist Englisch die am meisten verwendete Sprache im Internet. Aufgrund der enormen Bevölkerungszahl natürlich gefolgt von Chinesisch. Die Rangliste nach der Zahl der jeweiligen Benutzer betrachtet, nimmt Deutsch den sechsten Platz ein. Allerdings, in Relation zum deutschsprachigen Anteil der Weltbevölkerung steht unsere Sprache an der Spitze. Während nur 37,2% aller Chinesischsprechenden das Internet in ihrer Muttersprache nutzen, 39% der …

Mehr lesen »

Israel verschärft Kriegsdrohungen

Um den Iran war es einige Zeit still. Zumindest in den Medien. Plötzlich tauchen wieder Berichte auf, dass Israel einen Angriff plane, und zwar noch vor den US-Wahlen im November. Sind diese Drohungen, die seit Jahren wiederholt werden, noch ernst zu nehmen? Selbst die israelische Zeitung Haaretz stellt die Frage, warum die Weltöffentlichkeit auf solche Ankündigungen gelassen reagiert. Sollte die …

Mehr lesen »

Den Mars erobern ist billiger als Kriegführen

Der Mars Roboter Curiosity (zu deutsch: Neugier) ist am 6. August erfolgreich auf unserem äußeren Nachbarplaneten gelandet. Die Hauptaufgabe dieses sechsrädrigen 900 kg schweren Fahrzeuges soll es sein, festzustellen, ob es Wasser und damit die Grundlage für Leben auf den roten Planeten gibt. Nun stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit dieses 2,5 Milliarden Dollar teuren Unternehmens. Viele werden sagen, …

Mehr lesen »

Unter welchen Voraussetzungen ist man Deutscher?

Unter welchen Voraussetzungen man Deutscher ist? Die „politisch korrekte“ Antwort auf diese Frage ist natürlich einfach: Sobald man die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Wie sieht es nun mit einem Menschen aus, der über zwei Staatsbürgerschaften verfügt, z. B. eine deutsche und eine syrische? Beides zu sein ist zwar rechtlich möglich, doch bringt es gleichzeitig auch Ungereimheiten mit sich. Dazu kommen dann …

Mehr lesen »

21. Dez.2012: Ein neuer Zyklus ohne Coca Cola?

Die emotionsgeladene Ankündigung wurde zwar von einem Außenminister geäußert, bezieht sich jedoch bloß auf ein entlegenes Land, Bolivien – und ist nicht einmal endgültig. Trotzdem könnte die radikale Drohung auch anderswo zum Nachdenken anregen. Wie ist es erklärbar, dass ein einziges Getränk, ungeachtet nationaler Präferenzen, überall auf der Welt heimische Hersteller verdrängt? Ist es wirklich der „einzigartige Geschmack“ oder basiert …

Mehr lesen »

Fakten zum undemokratischen Wirtschaftssystem

Nicht unberechtigt wird oft und gerne kritisiert, dass sogenannte Volksvertreter sich gar wenig um die Belange jener Menschen kümmern, von denen sie gewählt wurden. Umsomehr verdienen Politiker, die für die Interessen und das Wohlergehen der Bürger eintreten, unsere Aufmerksamkeit und unsere Achtung. Die weit fortgeschrittene Globalisierung, die internationale Verkettung der Wirtschaft, erlaubt schon lange nicht mehr, an den eigenen Landesgrenzen …

Mehr lesen »

Von Geldes Gnaden

Bis in die Antike reicht die Vorstellung zurück, Kaiser und Könige seien aus Gottes Gnaden mit ihrer Aufgabe betraut gewesen. Dem „dummen“ Volk ließ sich so was leicht einreden, es wurde bei der Stange gehalten, denn schließlich, wenn Gott selbst so entschied. – Neben den Hohenzollern und den Habsburgern wurde inzwischen auch Gott entmachtet. Dafür herrschen die Märkte, denen sich …

Mehr lesen »