Montag , 29 November 2021
Startseite » 2011 » Juni (page 2)

Monatliches Archiv: Juni 2011

Idealismus versus Materialismus

Passt ein Vergleich dieser beiden Gesellschaftsformen wirklich zum Thema Yoga, über das ich nun seit einigen Monaten regelmäßig berichte? Die Yoga-Lehre steht zweifellos jenseits aller politischen Konzepte. Trotzdem übt gerade das System, in dem wir leben, den einschneidendsten Einfluss auf unser Denkschema aus. Eigenschaften wie Stolz und Egoismus, die einer Weiterentwicklung im spirituellen Bereich entgegenwirken, erscheinen oft als Grundbedingung für …

Mehr lesen »

Wenn Politik erklärt, was Politik eigentlich ist

Geht es ihnen auch so? Manchmal habe ich keine andere Möglichkeit, ich will und muss mich über die Politik aufregen. Es bedarf meist keines besonderen Anlasses, Politik, so wie ich diese erlebe, sie lädt mich förmlich und aufdringlich ein, meine persönliche Drehzahl zu erhöhen. Und das klappt dann auch immer wirklich gut und in einer Geschwindigkeit, von der Michael Schumacher …

Mehr lesen »

Ein Verlag macht Pause – Offener Brief der Verlegerin

Am 1. No­vember 1983 gründete Li­sette Buch­holz den per­sona Verlag in Mann­heim, um Le­sern un­be­kannte Texte aus dem deut­schen und öster­rei­chi­schen Exil 1933-1945 zugäng­lich zu ma­chen. Die erste Pu­bli­ka­tion war der Roman „Manja” von Anna Gmeyner, der in­zwi­schen in der vierten Auf­lage vor­liegt. Zu Aus­gra­bungen und Ent­de­ckungen aus der Zeit des Exils kamen im Laufe der Zeit ver­wandte Titel und …

Mehr lesen »

Ägypten – Nichts hat sich seit dem Umsturz verbessert

Der Rücktritt des ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak brachte weltweit Jubel mit sich. Der „Wille des Volkes“ hatte gesiegt. Der „Tyrann“ war entmachtet. Die letzten Bilder, an die wir uns erinnern, zeigten restlos begeisterte Menschenmassen. Damit schien das Kapitel abgeschlossen. Doch was passierte in Ägypten danach? Sind die Menschen jetzt wirklich zufrieden? Haben sie Grund zur Zufriedenheit? Die jüngsten Berichte aus …

Mehr lesen »

Glut unter der Asche – Gedanken zum 17. Juni und seinen Folgen

Vom 17. Juni 1953 weiß ich aus Erzählungen. Ich kam erst vier Jahre später zur Welt, wurde hineingeboren in die Diktatur. Mein Vater war ein junger Mann damals 1953 und lebte in Halle an der Saale. Er erzählte oft, wie am 17. Juni die „Genossen“ ihre Parteiausweise und andere Dokumente aus den Fenstern der SED-Kreisleitung warfen, weil sie Angst hatten. …

Mehr lesen »

Das korrupte Chaos in Griechenland

Warum gerade Griechenland? Diese Frage beschäftigt nicht nur aufmerksame Beobachter der aktuellen wirtschaftlichen Situation dieses Staates, sondern auch die Griechen selbst. Aussagen von Demonstranten auf der Straße zeigen immer wieder dasselbe Bild: Premier Papandreou würde bei einer Kabinettsumbildung nur die Personen rotieren lassen, die Politik bliebe dieselbe. Kaum einer außerhalb Griechenlands weiß jedoch, dass man dem Georgios wenig Gutes nachsagt. …

Mehr lesen »

Von munteren Bürschlein und dem großen Ariernachweis

Es war einmal eine Gruppe von Bürschchen, die hatten alle gemeinsam die gleichen Angewohnheiten. Sie tranken viel Bier und trugen die gleiche Kleidung. Von Zeit zu Zeit ergriffen sie einen Degen oder einen Säbel, fochten dann lustig pfeifend gegeneinander und versetzten sich die eine oder andere Scharte in ihre Gesichter. Selbstverständlich studierten sie alle oder hatten studiert, mit Abschluss – …

Mehr lesen »

Raubritter der Schwafelrunde

Rund um König Arthus Tafel ranken seit alters her viele Mythen. Ein Geheimnis wird es wohl auch bleiben, warum die Zahl der Ausgewählten nach und nach von unendlich auf 12 schrumpfte – Deutungen finden sich sowohl in esoterisch angehauchten Zahlenspielen, religiösen Auslegungen als auch in der pragmatischen Feststellung, dass eine Tafel mit wesentlich mehr als eben diesen 12 Personen sogar …

Mehr lesen »

Kapital – Voraussetzung für ein angenehmes Leben

Das Medium Geld erfüllt in unserer Gesellschaft zwei Funktionen. Es dient sowohl als Tauschmittel als auch als Instrument der Wertaufbewahrung. Für den Gelderwerb stehen ebenfalls zwei Möglichkeiten zu Verfügung. Der Verkauf der Arbeitsleistung und der Kapitalertrag. Dem Einzelnen steht beides jederzeit offen. Zumindest theoretisch. Zwar verfügt jeder Bürger über die gleichen Rechte, Besitz anzusammeln, doch, was die Kapitalbildung betrifft, muss …

Mehr lesen »

Die griechische Tragödie – Ein Finanz-Drama mit Open End

Die Eskalationsstufen erreichen ungeahnte Höhen und Tiefen in Griechenland. Einerseits steigt die Wut des Volkes gegenüber den Politikern immer weiter an und entlud sich auch am Mittwoch wieder auf den Straßen Athens, andererseits gießen die US-Ratingagenturen immer mehr Öl ins Feuer des europäischen Gebälks und stufen die griechischen Staatsanleihen immer weiter herab. Business as usual könne man meinen, schließlich verfährt …

Mehr lesen »

Das große Erwachen – Facebook-Flucht setzt ein

Der 27-jährige Mark Zuckerberg, Gründer und Inhaber von Facebook, hat eine Traumkarriere hinter sich. Eine, von Studienkollegen entwickelte, Kommunikations-Software, die eigentlich für den Campus-Bereich gedacht war, umspannt die Welt. In wenigen Jahren schaffte er es von 0 auf 13,5 Milliarden Dollar Privatvermögen. Doch dem weiteren Wachstum scheinen Grenzen gesetzt. Während das große Ziel lautet, eine Milliarde User, löschen immer mehr …

Mehr lesen »

EHEC und andere Todesursachen

Im Themenbereich Gesundheit und Krankheit war in den Medien das dominierende Thema der letzten Wochen das EHEC-Bakterium bzw. das dadurch ausgelöste Hämolytisch-urämische Syndrom (HUS). Auch ich hatte mich an dieser Stelle damit auseinandergesetzt. Dem Robert-Koch-Institut sind dabei bis zum 14.06. bundesweit 3244 EHEC-Erkrankungsfälle, davon 784 klinisch bestätigte HUS-Fälle und insgesamt 36 an EHEC bzw. HUS Verstorbene gemeldet worden. Am 14.06. …

Mehr lesen »

Das Recht zu provozieren

Eine neue Welle der Freiheitsbewegung beginnt sich über die Welt auszubreiten. Dieses Mal geht es um das Recht von Frauen, ihre weiblichen Reize nach eigenem Belieben zur Schau zu stellen. In immer mehr Ländern werden sogenannte „Slutwalks“ – auf deutsch „Schlampen-Märsche“ – organisiert. Wogegen richten sich die Demonstrationen? Gibt es Pläne für neue puritanische Gesetzte, die Frauen verbieten, ihr Knie …

Mehr lesen »

Idioten Made in Germany

In der Auto-Tuner Szene gibt es das Sprichwort „Hubraum ist durch nichts zu ersetzen – außer durch noch mehr Hubraum“. Das gleiche Prinzip müsste eigentlich auch in Sachen Bildung gelten, doch da sieht es leider komplett anders aus. Der passende Slogan „Bildung in Deutschland – eine geistige Klimakatastrophe“ steht daher nicht zu Unrecht auf dem Buchrücken des neuesten Werkes vom …

Mehr lesen »

900 Millionen Euro für die libyschen Rebellen

Die 7,5 Millionen Euro, die bisher von Deutschland – als humanitäre Hilfe – an die libyschen Aufständischen bezahlt wurden, verblassen im Vergleich zu den zugesagten Unterstützungen aus Italien, Frankreich, Katar und Kuwait. Insgesamt wurden den Gegnern der Gaddafi-Regierung mehr als 900 Millionen Euro versprochen. Ein Teil der Gelder wird von eingefrorenen libyschen Bankguthaben abgezweigt. Außenminister Guido Westerwelle und Entwicklungsminister Dirk …

Mehr lesen »

Spendenskandal in der NRW-SPD – Teil 4

Mit erkennbar sehr hoher krimineller Energie wird unter illegaler Instrumentalisierung von Legislative, Exekutive und Judikative, sowie illegaler Aufhebung der Gewaltenteilung, der Staatsbürger gleichsam als „Staatsfeind“ auf dessen eigene Kosten bekämpft. Um das zu dokumentieren nutze ich die Analyse der 30-seitigen Stellungnahme von des Nordrhein-Westfälischen Innenministers Jäger am 9. Juni 2011 vor dem NRW-Landtags-Innenausschuss, zitiert mit „RJ“. Sowie die Vernetzung der …

Mehr lesen »

Ja, nein, vielleicht – Schwarz sehen oder schwarz (drunter) tragen

Ein wichtiger Hinweis vorab: Dies ist der Versuch eines Praxisberichts, welcher den schwierigen Umgang von Frau und Mann mit dem Thema des Schwarzen und des Frivolen derart beschreibt, so dass jeder weiß, das hätte eventuell ich sein können. Bevor ich damit beginne, für sie noch ein Geständnis von mir: Es ist aus der Sicht eines Mannes geschrieben, herzlichen Dank für …

Mehr lesen »

Heilen durch Yoga

Jeder Mediziner kann bestätigen, dass der menschliche Körper über selbstheilende Kräfte verfügt. Wir kennen den sogenannten Placebo-Effekt, wenn nach Einnahme einer völlig wirkungslosen Substanz, allein durch den Glauben, es handle sich um Medizin, der Heilungsprozess einsetzt. Auch Hypnoseversuche demonstrieren, welchen Einfluss der Geist auf unseren physischen Körper ausüben kann. Allerdings, im Gegensatz zu den Methoden der Schuldmedizin, gibt es für …

Mehr lesen »

Angela Merkel bei den Bilderbergern?

Ein Mitarbeiter des Teams von Alex Jones nannte einige Namen von Teilnehmern bei der Bilderberger-Konferenz, die auf der offiziellen Liste nicht aufscheinen. Unter ihnen Bill Gates, US-Verteidigungsminister Robert Gates, der spanische Premierminister José Luis Zapatero und niemand geringer als Angela Merkel. Auch im englischen Guardian wird berichtet, dass Angela Merkel in St. Moritz gesichtet wurde. Nachdem außer den geladenen Gästen …

Mehr lesen »

Bilderberg 2011: Offizielle Teilnehmerliste und Agenda

Überraschend schnell haben sich dieses Jahr die Organisatoren der Bilderberg-Konferenz herabgelassen, die Liste der Teilnehmer ebenso bekannt zu geben wie die einzelnen Programmpunkte. Detaillierte Protokolle wird es aber auch heuer nicht geben. Neben gewohnten Gästen wie Josef Ackermann und Matthias Nass von Die Zeit, wurde zum ersten Mal auch der SPD-Politiker Peer Steinbrück eingeladen. Zu den angeführten Themen zählen natürlich …

Mehr lesen »

„Die Atomlobby manipuliert unsere Schüler!“

So offen kritisierte Beat Zemp, Präsident des Schweizer Lehrerverbands, die Informationspolitik von „Swissnuclear“. In seinem Unterrichtsmaterial für Schulen unterschlage der Konzern wichtige Informationen, so Zemp weiter in der Basler Zeitung. So würden Windräder als lärmend und das Landschaftsbild störend dargestellt, die Sonnenbestrahlung der Schweiz würde für die Produktion großer Solarstrommengen nicht ausreichen und der Einsatz fossiler Brennstoffe berge große Risiken. …

Mehr lesen »

Die gestohlene Jugend

Herr Schrander ist 87 Jahre alt und keineswegs ein gefälliger Zeitgenosse. „Die Last des Alters“, sagen seine Nachbarn. Seine Frau, ebenfalls in dem Alter, sieht das anders. „Ach, er war immer schon ein recht schwieriger Mensch“, urteilt sie mit einer gewissen Resignation in der Stimme, „irgendwie ist er einfach nicht in der Lage, sich gebührend auf seine unmittelbaren Nächsten zu …

Mehr lesen »

EHEC – Projektionsfläche für einfache Theorien und Ideologien

Für den einen oder anderen mag es schon als eine Posse von Medien, Wissenschaft und Politik erscheinen, was da seit einigen Wochen rings um eine spezielle und besonders aggressive Variante des EHEC-Bakteriums betrieben wird. Tagtäglich gibt es neue „Enthüllungen“ und „Erkenntnisse“, wo man wieder neue Spuren irgend eines EHEC-Stamms gefunden hat. Spuren, die sich meist als irrelevant erweisen, aber dazu …

Mehr lesen »

Schau, schau, mit der Wirtschaft geht’s wieder bergauf

Am besten leisten Sie sofort eine Anzahlung für ein neues Auto. Buchen Sie den teureren Urlaub. Kaufen Sie ein paar neue Kleider. Zwar verschulden Sie sich vermutlich noch etwas tiefer, doch der Wirtschaft tut so etwas gut. Und das Wachstum ist gesichert. Die Arbeitslosenzahlen sind im Sinken begriffen. Sogar von nahender Vollbeschäftigung wird berichtet. Die mageren Jahre sind vorbei. Jetzt …

Mehr lesen »

Fukushima: Täglich neue Horrormeldungen

Radioaktive Strahlung ist heimtückisch. Je nach Intensität, kann es Jahre dauern, bis sich die Auswirkungen bemerkbar machen. Und selbst dann ist es nicht offensichtlich, wodurch der Krebs wirklich ausgelöst wurde. Die mittels Geigerzähler gemessenen Strahlungswerte bieten nicht nur bloß bedingte Informationen zu den Gefahren, sogenannte „Hot Particles“, hoch verstrahlte Teilchen in der Luft, entziehen sich den Messungen. Und gerade diese …

Mehr lesen »

Der Krieg, seine Ziele, der Herr Köhler und (s)ein Rücktritt

Um es gleich und deutlich zu sagen, meist habe ich den Herrn Köhler geschätzt. Er ist ein fleißiger und intelligenter Mann, auch als uneitel mag ich ihn bezeichnen. Zur Erinnerung, weil unsere Zeit so unglaublich rasant vorwärts eilt: Dieser Köhler, welchen ich meine, er war damals unser Bundespräsident. Ebenfalls zur Erinnerung, Knall auf Fall ist er zurückgetreten, teilte uns dies …

Mehr lesen »

Libyen: Tausende Luftangriffe „zum Schutz der Zivilbevölkerung“

Die, der Öffentlichkeit unterbreiteten, Erklärungen für die Angriffe auf Libyen werden immer mehr zum Hohn. Soll es tatsächlich noch Menschen geben, die ernsthaft glauben, dass Tausende von Bomben- und Raketenabwürfen und der Einsatz von abgereichertem Uran dazu dienen könnten, die Bevölkerung des Landes zu schützen? Wie lautet der treffende Spruch, der schon zu Hippie-Zeiten entstand: „Fighting for peace is like …

Mehr lesen »

Deutsche arbeiten im Durchschnitt für weniger als 15 Euro pro Tag

Vielleicht haben Sie die Schlagzeile gestern in anderer Form gelesen. Zum Beispiel: „5.329 Euro Kaufkraft pro Kopf“. Die Meldung basiert auf einer Studie des Marktforschungs-Instituts GfK in Nürnberg. Es ging darum herauszufinden, wie viel Kaufkraft in Deutschland zur Erhaltung des Einzelhandels zur Verfügung steht. Die größten Faktoren wie Miete, Auto und Versicherungen, also Kosten, die grundsätzlich als unvermeidlich angesehen werden …

Mehr lesen »

Massen von Israelis unterstützen palästinensische Staatsgründung

Von den internationalen Medien weitgehend unbeachtet, versammelten sich am vergangenen Wochenende rund 20.000 Menschen in den Straßen Tel Avivs, um für die Gründung eines unabhängigen Staates Palästina, mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt, zu demonstrieren. Erst vor kurzem wies der israelische Premierminister Benjamin Natanjahu die Forderung des US-Präsidenten Barack Obama, die Grenzen von 1967 zu respektieren, vehement zurück. Auch der jüdisch-amerikanische Schauspieler …

Mehr lesen »

Schweiz rebelliert gegen Geheimnistuerei der Bilderberger

Vom 9. bis 12. Juni findet im Suvretta House, einem Luxushotel in St. Moritz, die 58. Bilderberger-Konferenz statt. Nur einen Kilometer entfernt liegt das wesentliche bescheidenere Hotel Randolins, wo am Freitag, den 10 Juni, eine Informations-Veranstaltung über das berüchtigte Treffen stattfinden wird. Zu den Vortragenden gehören zwei Nationalräte der Schweizerischen Volkspartei. Der ebenfalls der SVP angehörige Nationalrat aus dem Kanton …

Mehr lesen »