Mittwoch , 30 September 2020
Startseite » 2010 » Mai (page 2)

Monatliches Archiv: Mai 2010

15 Millimeter Raffinesse bis zum Tod

Fressen und gefressen werden, ist das natürliche tägliche Spiel in der Natur. Hierbei gilt, je kleiner ein Lebewesen ist, desto größer muss dessen Raffinesse darin sein, zu überleben und sich möglichst schnell zu vermehren. Ein ganz besonders cleverer Spezialist, ist der Kleine Leberegel (Dicrocoelium dendriticum), der sich einer sehr raffinierten Methode bedient, in dem er zunächst Ameisen als eine Art …

Mehr lesen »

Crypto City – die NSA überwacht auch deutsche Unternehmen

Sie ist die größte Gemeinde in Maryland / USA, verfügt über eine eigene Autobahnausfahrt, die jedoch nur von Mitarbeitern benutzt werden darf und findet sich auf keiner Karte eingezeichnet: Crypto City. Als sogenanntes Headquarter (Hauptquartier) des Geheimdienstgiganten National Security Agency, kurz als NSA bezeichnet, zeigt sich der riesige Bau mit einer schwarzen Glasfassade, die dank einer speziellen Schutzschirmtechnik keinerlei elektronische …

Mehr lesen »

Schwimmender Garten „Physalia“ für sauberes Trinkwasser

Sauberes Trinkwasser ist eines der wichtigsten Güter rund um den Globus, allerdings sterben täglich rund 3000 Menschen allein aus dem Grund, weil sie keinen Zugang zu diesem wertvollen Nass haben. Nach Expertenschätzungen der Vereinten Nationen, könnte sich dieser Zustand bis zum Jahr 2030 dramatisch verschlimmern, was bedeuten würde, dass etwa die Hälfte der gesamten Weltbevölkerung keinerlei Zugang zu bakterienfreiem Wasser …

Mehr lesen »

Wer sagt, es gibt nur einen Gott

Die niedersächsische Ministerin, Aygül Özkan, regte durch ihr Gelöbnis, das mit den Worten: „So wahr mir Gott helfe“, endete, gewisse Diskussionen an. Wie kann sie auf „unseren“ Gott schwören, wenn sich doch Muslime ist? Macht es denn einen Unterschied, wie man Gott nennt, wenn es ohnehin nur einen gibt (falls es überhaupt so etwas gibt, was man Gott nennen kann)? …

Mehr lesen »

Lynchjustiz auf Video

Am Freitag wurde in dem libanesischen Dorf Ketermaya, 25 km südöstlich von Beirut, ein vierfacher Mörder von den aufgebrachten Bewohnern gelyncht. Unter den Hunderten von Beteiligten fanden sich einige, die die Szenen photographierten und filmten. Bei dem Getöteten handelt es sich um einen ägyptischen Muslimen, der seit Jahrzehnten in dem, ebenfalls von Muslimen bewohnten, Dorf lebte. Die Aktionen der aufgebrachten …

Mehr lesen »

Kentucky Derby – mehr als eine Million Euro warten auf den Sieger

Heute, am späten Nachmittag, gehen wieder einmal zwanzig Pferde an den Start, um das prestigeträchtigste Pferderennen Nordamerikas, wenn nicht sogar weltweit, zu bestreiten. Das 136. Kentucky Derby. Über zwei Millionen Dollar werden an Preisgeldern ausgeschüttet. Trotz angekündigter Gewitterstürme, sollten mehr als 100.000 Zuseher dem Ereignis beiwohnen. Die Umsätze der Buchmacher erreichen jedes Jahr Rekordhöhen. Man spricht von den „spannendsten zwei …

Mehr lesen »