Mittwoch , 26 Juni 2019

sk

Selbstwahrnehmung – Wie wir uns im Spiegel sehen

Die Wahrnehmung und bildliche Vorstellung des eigenen Körpers wird als Körperschema bezeichnet. Das Bild, das sich jeder Mensch von seinem Körper macht, ist dabei nicht nur von der sichtbaren Gestaltung des Körpers abhängig, sondern auch von der Bewertung im Vergleich mit anderen Körpern, die vom eigenen Gehirn automatisch vorgenommen wird. Was als gut oder schlecht eingestuft wird, hängt von der …

Mehr lesen »

Sterben um zu leben

“Wahrscheinlich altern wir, um lange leben zu können”, konstatierte Professor Dr. Jörn Bullerdiek von der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Gemeinsam mit Wissenschaftlern der Universität Bremen, arbeiten er und sein Forscherteam an mesenchymalen Stammzellen. Diese befinden sich ausschließlich in der Muskulatur, dem Stütz- und Fettgewebe  und verfügen über ein sehr hohes Differenzierungspotential, was bedeutet, dass sie, ähnlich wie embryonale Stammzellen, noch nicht …

Mehr lesen »

Herzensangelegenheiten – Ein Blick in die Zukunft

Vor sechs Jahren wurde eine Studie der University of California veröffentlicht die nachwies, dass wider Erwarten unser Herz auch nach der Geburt noch Vorläuferzellen enthält, die fähig sind sich zu teilen und so neues Herzmuskelgewebe aufzubauen. Vorläuferzellen sind im Gegensatz zu Stammzellen bereits auf eine Gewebeart festgelegt, besitzen aber noch deren Regenerationsfähigkeit. Entnimmt man diese und lässt sie sich unter …

Mehr lesen »

Wenn sich Pflanzen unterhalten geht es nicht um Small-Talk

Menschen sind die klügsten, am weitesten entwickelten Lebewesen der Erde. Danach kommt lange, lange nichts, aber wir gestehen Tieren immerhin ein paar einfache, rudimentäre Fähigkeiten zu. Weit abgeschlagen rangieren Pflanzen in unserem Wertesystem. Sie sind stumm, bewegen sich in der Regel nicht von ihrem Standort weg und sind auf die in ihrer unmittelbaren Umgebung vorkommenden Nährstoffe angewiesen. Gut, es gibt …

Mehr lesen »

Zusätzliche Vitamine verringern die Fruchtbarkeit

Eigentlich wollte sie erklären können, warum Vitamine gut für die Fruchtbarkeit sind. Denn Vitamine sind unsere Gesundheitsgaranten schlechthin. Sie wirken vorbeugend gegen Grippe, Krebs, Schlaganfall, Herzprobleme, Demenz … die Liste ist lang. Mehrere Studien belegen inzwischen, dass vitaminreiche Ernährung die Chance auf eine Schwangerschaft erhöht. Professor Nava Dekel forscht mit ihrem Team am Weizmann Institut für Wissenschaften in Rehovot, Israel, …

Mehr lesen »