Montag , 26 August 2019

pb

Kranke Familien – kranker Staat

Wer regelmäßig die Nachrichten verfolgt, muss zu dem Schluss kommen, dass diese Welt von einer Krise in die nächste schlittert. Erfreuliche Meldungen sind so selten wie Schneefall im August. Es gibt eine Menge gut honorierter Spezialisten, die uns erklären, woran es fehlt. Mit einer schon unzählbaren Zahl von verschiedensten Studien versuchen sie, ihre Thesen zu untermauern. Es mag bösartig klingen, …

Mehr lesen »

In der Wirtschaftspolitik steckt ein Grundsatzfehler

In Anbetracht der Finanzkrise, in die immer mehr europäische Länder schlittern, stelle ich mir schon lang die Frage, was mit diesen „kaputten” Staaten eigentlich geschehen wird. Ist die Bevölkerung dieser Länder dem „Hungertod” – oder zumindest der unabänderlichen Armut – geweiht? Wie ist das nach einem Krieg, wenn die Infrastruktur so gut wie komplett zerstört ist und alle Geldreserven im …

Mehr lesen »

Ist Größenwahn wirklich der Weg zum Glück?

Ich erlaube mir einmal, den Leser durch die Gegenüberstellung zweier konträrer Lebensideale zum Nachdenken anzuregen. Wir leben in einer Welt, in der sich Egoismus und Materialismus immer mehr ausprägen. Bleibt dabei noch genug Spielraum, um die Frage nach dem Sinn des Lebens zu stellen? Ich hoffe, ich bin nicht der Einzige, dem sich diese Frage beim Betrachten der Gegensätze förmlich …

Mehr lesen »

Krieg aus der Sicht des „Kleinen Mannes“

Bevor ein neuer Krieg, und zwar gegen den Iran, beginnen könnte, werfen wir doch noch einmal einen kurzen Blick auf den Irak-Feldzug. Unzählige Menschen starben, litten, leiden und werden leiden. Und die Kriegskosten? Eine Billion Dollar? Etwas weniger oder doch viel mehr? Und dann gibt es einige Experten, die es wagen zu erklären, dass dieser neun Jahre dauernde Krieg wichtig …

Mehr lesen »

Inflation ist schleichende Enteignung

Solange wir zurückdenken können, leben wir damit: Inflation! Zuerst wird alles teurer. Erst später ziehen die Löhne, meist nur halbwegs, nach. Zinsen für unser Erspartes werden gerne als „Kapitalertrag“ bezeichnet. Doch handelt es sich um gar keinen Ertrag, denn bestenfalls wird der Inflationsverlust dadurch abgedeckt. Von Ludwig von Mises, dem weltweit höchst respektierten Wirtschaftswissenschaftler, stammt der folgende Satz: „Das Wichtigste …

Mehr lesen »

Spekulation ist die Wurzel allen Übels

Geldgeschäfte und Spekulation gingen seit jeher Hand in Hand. Vom holländischen Tulpenwahn über zu hoch geschraubte Erwartungen in Kolonien bis zum verhängnisvollen Bau des Panama-Kanals. Und vor wenigen Jahren platzte die Dotcom-Blase und dann die Immobilien-Blase. Immer wieder wurden finanzielle Gebilde geformt, die eines Tages platzen mussten.  Im Jahre 1717 erwarb John Law die Handelsgesellschaft Mississippi-Company. Dank der Vortäuschung falscher …

Mehr lesen »

Wir hätten schon zu lange über unsere Verhältnisse gelebt

Seit dem Fall des Eisernen Vorhanges scheint das Leben auf dieser Welt noch um einiges komplizierter geworden zu sein. Wir erfahren von Experten, welchen Weg die Menschheit gehen muss, um noch erfolgreicher zu werden. Diese Strömung ließe sich als „neoliberales Ökonomieverständnis” bezeichnet. Sie erklären uns, dass nationalstaatliche Interessen zurück gedrängt werden müssen und, dass die Befriedigung nationaler Egoismen der Vergangenheit angehöre. Als ganz wichtig …

Mehr lesen »

Ist Feminismus wirklich der „Weg ins Glück“?

Um es gleich vorweg zu sagen: Ich persönlich gehöre jenen Männern an, die Frauen für etwas Besonderes, vielleicht sogar für „höhere Wesen“, mit Sicherheit aber für das wahre „starke Geschlecht“ halten. Somit sind meine Überlegungen keineswegs als „frauenfeindlich“ zu betrachten. Ganz im Gegenteil. Sie sollen dazu dienen, darüber nachzudenken, ob der eingeschlagene Weg für uns alle, aber besonders für die …

Mehr lesen »

Der Mensch als Feind der Menschheit

Zweifellos ist der Mensch das am höchsten entwickelte Lebenswesen auf unserem Planeten Erde. Dank seiner überragenden Intelligenz, schuf er technische Wunderwerke, setzte seinen Fuß auf den Mond, erforscht die Tiefen der Meere, fördert Rohstoffe aus dem Erdinneren. Durch Satelliten übermittelte Bilder erlauben uns direkte Blicke auf die entlegensten Winkel in den fernsten Ländern. Mitreißende Ereignisse werden uns live ins Wohnzimmer …

Mehr lesen »

Die zerbrochene Gesellschaft

Wer Wind sät, wird Sturm ernten! Dass diese Weisheit stimmt, kann derzeit sehr deutlich bei den Protesten gegen die gewissenlose Finanzwirtschaft (die, so wie in Rom und Athen, oft in blinder Zerstörungswut enden) beobachtet werden. Insbesondere die Jugend beginnt sich zu wehren, denn die bemerkt sehr genau, wohin der Weg führt: In eine Welt, die nur mehr auf Gewinnmaximierung ausgerichtet …

Mehr lesen »

Ist Erdogan wirklich an Integration interessiert?

Ich möchte abseits der üblichen Links-Rechts-Streitereien ein paar Gedanken zum Verhältnis der Türkei zur westlichen Welt anstellen. Es gibt kein zweites Land, das die Menschen in Österreich und Deutschland durch die Zuwanderung so polarisiert wie die Türkei. Immer wieder findet sowohl das Verhalten der Zuwanderer als auch jenes der Politiker bei Staatsbesuchen den Weg in die Schlagzeilen. Woran mag es …

Mehr lesen »

Der Verlust der Stille

Vergangenen September gelangte eine Studie der Technischen Universität in Dresden zur Veröffentlichung, die besagt, dass 38 Prozent der Europäer psychisch krank seien. Zu einem ähnlichen Ergebnis kamen die Krankenkassen, die mit einer Explosion der Kosten für Psychopharmaka konfrontiert sind. Ein Grund für diese schlimme Entwicklung, der nicht unmittelbar mit der Politik und der unheilbringenden Globalisierung (Verlust von sozial gut abgesicherten …

Mehr lesen »

Was bedeutet „Bruttonationalglück“?

Während in allen anderen Staaten dieser Erde das Bruttoinlandsprodukt den höchsten Stellenwert genießt, versucht die kleine Monarchie Bhutan, zwischen China und Indien, einen anderen Weg zu gehen. Die Zufriedenheit der Bevölkerung soll dort das höchste Ziel der Politik sein. Nennen wir es: „Bruttonationalglück“. Jetzt könnte man diesem Versuch, als gelernter Westeuropäer, einfach nur ein mildes Lächeln schenken, so nach dem …

Mehr lesen »