Samstag , 7 Dezember 2019

bb

Tomás González: „Das spröde Licht“

In der aktuellen Bestenliste des „Weltempfängers“ glänzt der Kolumbianer Tomás González mit seinem neuesten Roman besonders hell: „Das spröde Licht“ hat es auf Platz 1 geschafft. Und das ist hoch verdient. In dem Roman erzählt der anerkannte Maler David von den leidvollsten Stunden seines Lebens. Mit einem Zeitabstand von 18 Jahren blickt der Endsiebziger auf die entscheidende Erfahrung seines Lebens …

Mehr lesen »

Thunfisch im Buch, anstatt in der Dose

Ich verspreche Ihnen außergewöhnliches Lesevergnügen. Sabina Berman entführt uns mit ihrem Buch „Die Frau, die ins Innerste der Welt tauchte“ in die Welt der Autistin Karen, die eine Thunfischfabrik in Mazatlán an der mexikanischen Pazifikküste übernimmt. Dabei führt uns die Schriftstellerin mit Akribie und Leichtigkeit zugleich ein in die Welt dieses autistischen Mädchens, das seine Kindheit völlig verwahrlost verbringt und …

Mehr lesen »

Zurück zur D-Mark? Warum Deutschland den Euro braucht

Allein schon mit dem Titel seines aktuellen Buches macht sich Peter Bofinger keine neuen Freunde. Er tritt klar für den Erhalt des Euro als Gemeinschaftswährung der Eurozone ein. Wer also Neues von Peter Bofinger erwartet, wird enttäuscht sein. Wer seine Gedanken schätzt, erhält eine kompakte Zusammenfassung seiner Diagnose, wie es zur Eurokrise kam, und wie diese beendet werden könnte. Das …

Mehr lesen »

Der Preis des Geldes

Am Gelde hängt, zum Gelde drängt doch alles. Das trifft nicht nur auf die Akteure des Wirtschaftslebens selber zu, sondern auch auf diejenigen, die sich kritisch mit eben diesem auseinandersetzen. So hätte das marktgerechte Timing von Christina von Braun besser nicht sein können. Inmitten der seit 2008 währenden Vertrauenskrise in unser Banken- und Geldsystem veröffentlicht die Professorin für Kulturwissenschaften an …

Mehr lesen »

Der Mann, der Hunde liebte – Ein Roman über die Revolution(en)

Seit mehr als 20 Jahren wissen wir: Revolutionen sind tot, mit ihnen der Kommunismus stalinistischer Prägung. Nur in Kuba hat die Revolution kommunistischer Machart noch eine offizielle Heimat und begrüßt die sonnenhungrigen Touristen mit einem verblassten „La revolución o la muerte”. Zumindest haben die meisten bis vor einem guten halben Jahr so gedacht. Plötzlich ist nämlich das Thema spannend und …

Mehr lesen »

Von den Medien übersehen: Pakistan droht humanitäre Katastrophe

Seit Mitte August regnet es in der südpakistanischen Provinz Sindh ununterbrochen. Die resultierenden Überschwemmungen haben die gesamte Region schwer in Mitleidenschaft gezogen. Betroffen ist eine Fläche, die in etwa so groß ist wie Rheinland-Pfalz, das Saarland und Luxemburg. Die Niederschläge sind die stärksten, die je innerhalb von vier Wochen registriert wurden. Die Region gilt als Pakistans „Brotkorb“ – die Überschwemmung …

Mehr lesen »

Jordi Soler: „Das Bärenfest“ – Ein Buchtipp

Noch ein Roman über den Spanischen Bürgerkrieg? Muss das wirklich sein? So titelte bereits ironisch Isaac Rossa in seinem 2007 erschienenen Buch über die politische und literarische Obsession seiner Landleute. Auch für Jordi Soler ist das nationale Trauma mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Krieges noch lange nicht erledigt. Soler (geb. 1963) entstammt selbst einer Familie aus Barcelona, …

Mehr lesen »

Wenn keine Fehler machen der größte Fehler ist

Vierzehn Jahre nach seiner Erstpublikation in englischer Sprache gibt der Verlag Franz Vahlen im September nun erstmalig eine deutsche Ausgabe eines Klassikers der Management-Literatur heraus. Es handelt sich um Clayton Christensens The Innovators Dilemma: Warum etablierte Unternehmen den Wettbewerb um bahnbrechende Innovationen verlieren, die Bibel US-amerikanischer Start-up-Unternehmen und derer, die sie finanzieren. In seinem Standardwerk zeigt der Harvard-Professor anhand empirischer …

Mehr lesen »

Good Bank – Es geht auch anders

„Was macht Ihr Geld in einem Wasserkraftwerk? Sinn.“ So lautet einer der Werbeslogans der Bochumer GLS-Bank. Damit trifft die 1974 gegründete Genossenschaft den Zeitgeist. Nachhaltig investieren ist „in“, zumal es auch in diesem Segment des Finanzmarktes nicht mehr verboten ist, von Rendite zu sprechen. Die Wachstumszahlen sind überragend: Die Zahl der Kunden konnte im Zuge der Finanzkrise im letzten Jahr …

Mehr lesen »

Globalisierung 0.5 – Fakten und Zahlen

Müssen wir überhaupt noch über Globalisierung diskutieren? Ist sie nicht längst da und überaus erfolgreich? Umfragen deuten zudem darauf hin, dass beinahe die Hälfte der Deutschen das ehemalige Schreckgespenst der Globalisierung inzwischen eher als Chance denn Bedrohung für deutsche Unternehmen sieht (siehe Umfrage unten). Die jüngsten Unternehmenszahlen von Daimler Benz und VW scheinen diesen chancenorientierten Trend zu bestätigen. Die internationale …

Mehr lesen »

Die besonnene Energiewende: Cleantech-Chancen in der Schweiz

Die Geschäftsleitung der Schweizer Risiko-Kapitalgesellschaft New Value AG hat sich etwas Besonderes einfallen lassen. Sie hat die Aktionäre ihres Unternehmens, das sich auf die Beteiligung an Firmen aus dem Bereich Cleantech und Health spezialisiert hat, in das Zürcher Erlebnisrestaurant „Triibhuus“ (Treibhaus) eingeladen. Gemeinsames Kochen steht auf dem Programm – in der Hoffnung, dass den Aktionären das Essen weniger auf den …

Mehr lesen »