Samstag , 7 Dezember 2019
Startseite » amw

amw

„Ich bin doch kein Nazi!“

Der WKR-Ball in der Wiener Hofburg, ein UNESCO Kulturerbe – Der Burschenschafterball, besser bekannt als Ball des Wiener Korporationsringes (WKR), ging am Freitag, den 27. Januar, wieder mit viel Aufsehen über die Bühne. Tausende Demonstranten hatten sich in der Wiener Innenstadt versammelt, Tausende Gäste kamen auf den Ball. Die Location für diesen Ball war schon Aufregung genug. Dieser fand nämlich …

Mehr lesen »

Spekulationsgeschäfte auf Nahrungsmittel verursachen Hunger der Welt

„Hände weg vom Acker, Mann“ titelt die Verbraucher-Organisation „Foodwatch“ aus Deutschland. Man legte jetzt die Verstrickung der Deutschen Bank, von Goldman Sachs und Verwaltern von Pensionsfonds, Versicherungen und Stiftungen in Spekulationsgeschäfte mit Nahrungsmitteln offen. Foodwatch klagt diese an, mit u.a. Mais und Weizen an den Börsen zu spekulieren und damit für Hungersnöte in dieser Welt mit verantwortlich zu sein. Über …

Mehr lesen »

Occupy Zürich – Empörte Schweizer harren am Paradeplatz aus

Auch in Zürich gingen Aktivisten an diesem Wochenende gegen die Gier der Banken und des Finanzsystems auf die Straße. Im Zentrum der Schweizer Finanzindustrie, am Zürcher Paradeplatz, demonstrierten eine Handvoll Leute – genaue Zahlen erfährt man nicht. Rund 40 Aktivisten blieben sogar im Zelt über Nacht. Gestern, Sonntagabend um 20 Uhr, hätte der Paradeplatz geräumt werden sollen, berichten Schweizer Medien. …

Mehr lesen »

Die Empörten kommen! Occupy Wallstreet – Konzertierte Manipulation der Masse?

Seit einigen Tagen beobachte ich die Aktivitäten rund um den kommenden weltweiten Protesttag, den 15. Oktober. Beim Durchstöbern von Facebook finde ich folgende Kommentare in einem Threat, der zur Teilnahme an den Demos aufruft: „ich habe auch nichts mehr zu verlieren … nichts als diese scheiß unsicherheit, prekarität und null zukunftsperspektive“. Und weiter unten lese ich dann: „ich habe drei …

Mehr lesen »

Nach 35 Jahren: Die Kultband „Biermösl Blosn“ ist bald Geschichte

Wenn 35 Jahre zu Ende gehen, dann kann es sich nur um einen Abschied unter Schmerzen handeln – möchte man meinen. Nicht so bei der bayrischen Kultformation „Biermösl Blosn“, die aktuell ihre letzten Konzerte gibt. Hans, Michael und Christoph Well gehen ab Januar 2012 getrennte Wege. Die Brüder werden zwar ihre musikalischen Karrieren weiter fortsetzen, jedoch in anderen Zusammensetzungen. Dass …

Mehr lesen »

Aus den Augen, aus dem Sinn – Tonnenweise Müll im Zürcher See

Was wirklich an Müll in den Seen und Meeren dieser Welt liegt, wissen selbst Wissenschaftler nicht so genau. Kein Wunder also, dass man im Rahmen von Project Aware versucht, den maritimen Müll zu erfassen. Diese durch Tauchgänge und Bergeaktionen gewonnen Daten sollen ein genaueres Bild von der Verschmutzung der Meere liefern. Doch nicht nur in den Meeren findet sich Schrott, …

Mehr lesen »

Der Anfang vom Ende unserer Freiheit

Das ultimative Spiel ist jenes, das die Zielperson zum Spieler macht. Kennen Sie den Film „Matrix“? Und erkennen Sie den einen oder anderen plausiblen Sachverhalt in den unterschiedlichsten Verschwörungstheorien rund um 9/11, die Anschläge auf das World Trade Center 2001? Dann werden Sie mit diesem Buch, fast hätte ich jetzt „Bestseller“ geschrieben, Ihre Freude haben. Friedrich von Borries, seines Zeichens …

Mehr lesen »

„Mit voller Hose ist leicht stinken“ – Das Sozialverhalten der Reichen

Das ORF Wissenschaftsmagazin veröffentlichte unlängst die Ergebnisse einer Studie über den Emotionalzustand von reichen Menschen. „Sie sind laut […] egoistischer, können sich weniger in andere hineinversetzen und neigen überhaupt weniger zu sozialem Verhalten.“ Darf man diese Erkenntnis als Beweis für die manchmal grenzenlos erscheinende Arroganz der reichen Clique, an der Grenze zur Korruption Profit zu machen, sehen? Der österreichische Ex-Vizekanzler …

Mehr lesen »

Weltweite Rezession am Horizont

Der August 2011 wird wohl in die Börsengeschichte eingehen wie die Lehman-Pleite 2008. Auf einen tief grauen Freitag folgt heute ein vielleicht etwas hellerer Montag. Trotzdem bleibt die Sorge bestehen, dass sich die Märkte nicht (mehr) erholen. Manche Analysten sprechen schon von einer heraufziehenden Rezession, andere loben das deutsche Wirtschaftswachstum. Dieses scheint sich sowieso völlig konträr zu den Aktienkursen zu …

Mehr lesen »

Die Inflation drückt auf das Haushaltsbudget – Bewusst herbeigeführt um Konjunktur anzukurbeln?

Glaube nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Mit dieser zynischen Feststellung lässt sich wohl auch der Unterschied zwischen tatsächlicher und gefühlter Inflation erklären. Wenn aber die Statistik bereits von starken Preissteigerungen spricht, wie muss sich eine gefühlte dann in der Praxis bemerkbar machen? „Ich habe wegen meiner Energiesparlampen weniger Strom verbraucht, zahle aber nur um 20 Cent …

Mehr lesen »

Von den sich suhlenden Schweinen im Trog

Sollte ein Artikel in der FAZ, der sich auf Aussagen des erzkonservativen Charles Moore vom Daily Telegraph bezieht, Hoffnung machen? Hoffnung auf eine Art Aufwachen, auf einen beginnenden Bewusstseinsprozess bei den Vordenkern des Liberalismus? Schließlich gilt die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) als Meinungsbildner, als Auslöser gesellschaftspolitischer Diskussionen. Dieser Umstand allein sollte schon der Hoffnungsschimmer selbst sein. Denn der Artikel, von …

Mehr lesen »

Drei bis fünf Durchgänge – Dann kollabieren die Märkte endgültig

Der Direktor des deutschen Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung, Gustav Horn, sieht ebenfalls die Gefahr einer neuen weltweiten Wirtschaftskrise heraufziehen. Gegenüber dem Handelsblatt online sagte er, die Lage sei besorgniserregend. Wir haben mit Franz Hörmann gesprochen, der uns im Frühjahr in einem Interview den Crash für August des Jahres prognostiziert hat. Hier der zweite Teil mit dem Wiener Universitätsprofessor; den …

Mehr lesen »

„Die Handelswoche des Grauens“ – Die Märkte werden noch weiter nachgeben

Die „Handelswoche des Grauens“, wie der Spiegel den Analysten Gregor Kuhn zitiert, ist endlich zu Ende. „Thanks God, it´s weekend“, könnte man da sagen. Denn der DAX schloss am Freitagabend, auf die Woche bezogen, mit einem Minus von fast 13 Prozent – dem größten seit seinem über 20-jährigen Bestehen. Der Dow Jones wurstelte sich irgendwie auf ein Plus von einem …

Mehr lesen »

Eine schiefe Optik – Die Verquickung zwischen Politik und Journalisten

Wenn sich Politiker zu Gesprächen treffen, kann dem außenstehenden Beobachter durchaus Befremdliches auffallen. Denn eine bekannte Beraterclique taucht äußerst hektisch am Eröffnungstag einer solchen Tagung auf. Gesichtswäsche ist angesagt. Schließlich geht es um Aufträge, die mit öffentlichen Geldern finanziert werden – gemeint sind Hotels, Parkdecks, Einkaufszentren, Wohnparks und diverse öffentliche Infrastruktur. Ein Narr, wer dahinter Peanuts vermutet – es geht …

Mehr lesen »

Das Attentat von Oslo – tragen wir mit Schuld daran?

Sympathisch, fesch und angepasst – „Er wird niemals nehmen können, was uns wichtig ist: Toleranz gegenüber Andersdenkenden“. Die Attentate in Oslo und Utoya lassen Wirklichkeit werden, was viele von uns verdrängen: die Radikalität in den eigenen Reihen. Ein nach außen hin adretter Mensch, mit Fotos im Internet, die einer Datenbank für Schauspieler entspringen könnten, wurde zum Massenmörder. Und die Öffentlichkeit …

Mehr lesen »

Das korrupte Chaos in Griechenland

Warum gerade Griechenland? Diese Frage beschäftigt nicht nur aufmerksame Beobachter der aktuellen wirtschaftlichen Situation dieses Staates, sondern auch die Griechen selbst. Aussagen von Demonstranten auf der Straße zeigen immer wieder dasselbe Bild: Premier Papandreou würde bei einer Kabinettsumbildung nur die Personen rotieren lassen, die Politik bliebe dieselbe. Kaum einer außerhalb Griechenlands weiß jedoch, dass man dem Georgios wenig Gutes nachsagt. …

Mehr lesen »

Das Geschäft der Revolutionsberater – Verbindungen zur CIA

Kann es Revolutionsstrategen geben? Menschen, die den Sturz eines Regimes bewusst inszenieren und diesen als gewaltfreies Event planen? Nicht nur Franz Hörmann, Wirtschaftsprofessor an der WU Wien (The Intelligence führte unlängst ein Interview mit ihm) ist der Meinung, dass der Umsturz des Mubarak-Regimes von langer Hand gezielt vorbereitet wurde. Er meint: „Das ist nicht die Bevölkerung, die sich da erhebt. …

Mehr lesen »

Crash der weltweiten Börsen im August 2011 erwartet

The Intelligence traf Prof. Franz Hörmann zu einem längeren Gespräch in Wien. Hörmann sieht einen zehnmal größeren Zusammenbruch der Weltbörsen als 2008 für August dieses Jahres nahen. Die Immobilienblase in China wird in wenigen Wochen platzen, die Supply-Chains beispielsweise der Automobilindustrie sind unterbrochen und werden in den Quartalsbilanzen des Juli nicht mehr vertuscht werden können. Die Liquidation Osama Bin Ladens …

Mehr lesen »

Effectuation ist wie polynesisch segeln – Kurs halten bei ungewissem Ausgang

Wie kann man in ungewissen Zeiten seine Handlungsfähigkeit behalten? Und wie schippert man das eigene Unternehmen bei orkanartigem Gegenwind in den sicheren Hafen? Die Antwort könnte in einer Planungsmethode liegen, die aus der amerikanischen Entrepreneurship-Forschung stammt und in Deutschland seit knapp zehn Jahren an Bekanntheit gewinnt. „Effectuation“ lautet das Zauberwort. Mit ihr werden realistische Ziele verwirklicht und das Unvorhergesehene in …

Mehr lesen »

Wasser in privater Hand untergräbt die Demokratie

„Geheimhaltung ist das skandalöseste Merkmal aller PPP Projekte – vor allem aber das undemokratischste“ liest man auf der Webseite www.ppp-irrweg.de. Was verbirgt sich aber hinter dieser geheimnisvollen Abkürzung? PPP, das ist ein Kürzel für „Public Private Partnership“, oder zu Deutsch „Öffentlich Private Partnerschaft“. Das ist ein Finanzierungsmodell, auf das Kommunen zurückgreifen, wenn die Eigenmittel knapp und öffentliche Aufgaben finanziert werden. …

Mehr lesen »

Altersvorsorge: Mit Begeisterung und Sport vermeidet man Demenz

Altersdemenz wird in Deutschland zunehmend ein volkswirtschaftliches Problem. Bis 2050 rechnet man mit rund 2,4 Millionen Demenzkranken, so die Prognosen, wobei die Leidtragenden zumeist deren Angehörige sind. Wer sich durch krankhaftes Vergessen dem Leben entzieht, rückt für sein gesundes Umfeld zunehmend in eine buchstäblich andere Welt. Die Angehörigen stehen so dem Problem einer betreuungs- und kostenintensiven Pflege gegenüber. Und da …

Mehr lesen »

Tech-Nomaden – Mit der Rezession im Blick zum „Simple Life“

„Freeter“ ist der japanische Ausdruck für Menschen zwischen 15 und 34 Jahren, denen es an Arbeit mangelt oder die überhaupt arbeitslos sind. Man kann sie auch nach Peter Plöger „Jobnomaden“ nennen. Es handelt sich dabei um eine Generation, die zumeist in prekären Arbeits- und Lebenssituationen steckt, ohne großer Perspektiven diesen auf herkömmlichem Weg zu entfliehen. Das Wort „Freeter“ ist eine …

Mehr lesen »

Der Mayakalender als Marketinggag für Freunde der Apokalypse

Der Jahreswechsel ist vollzogen und Zukunfts-Prophezeiungen erleben einen Boom. Besonders in Krisenzeiten neigt der Mensch dazu, auf mystische Erklärungen zurück greifen zu wollen. Dann nämlich, wenn die eigene (finanzielle) Existenz gefährdet scheint. In diese Kategorie fällt auch der Boom um den prophezeiten Weltuntergang am 21. Dezember 2012. In zwei Jahren soll sich also zeigen, wie der Weltenlauf fortgesetzt wird. Inzwischen …

Mehr lesen »

Hartz IV – Mit 364 Euro vortrefflich leben, nur nicht in Deutschland

Wer den Blick auf jene richtet, die sich am wenigsten wehren können, der versteht sich des politischen Ablenkungsmanövers. Aktuell läuft dieses in Richtung der Hartz IV Debatte. Jetzt sollen es die Grünen gemeinsam mit der SPD sein, welche als Initiatoren von Hartz IV die Erhöhung desselben um fünf Euro zu verhindern trachten. Auf der Strecke bleibt allemal der Umstand, dass …

Mehr lesen »

Die Zukunft liegt im Wirtschaftsfaschismus – Der benötigt dumme Bürger

Darf man so denken? Darf man der Politik böse Absicht unterstellen, indem sie die Bürger mit vollendeten Tatsachen konfrontiert und absichtlich dumm belässt? Indem man die Ergebnisse der PISA-Studie als „Problem der Migranten“ abtut? Anscheinend darf man viel, solange die „normalen Wahnsinnigen“ mitspielen. Die anderen, auch bunte Vögel genannt, packt der Zorn. Der heilige Zorn ob der Ohnmacht gegenüber dem …

Mehr lesen »

Der Justizkrimi von Kaprun: Zwischen vergessen und vertuschen

Abweichungen und Ungeklärtes bestimmen auch nach zehn Jahren die Umstände der Brandkatastrophe von Kaprun. Die Bahn „Kitzsteingams“ war am 11. November 2000 während der Bergfahrt im Tunnel in Brand geraten – 155 Menschen starben. Der Opferanwalt vermutet kartellhafte Absprachen unter den Verantwortlichen. Damit wird die Kritik ausländischer Medien zum Verhalten der österreichischen Justiz in diesem Unglücksfall wieder aufgewärmt. Nun zieht …

Mehr lesen »

An Österreichs Unis brennt der Hut – Studierende und Rektoren protestieren

Vergangenes Jahr protestierten die Studierenden noch unter dem Motto „Uni brennt“ und lösten damit auch in Deutschland Proteste gegen das Sparen in der Bildung aus. Seit diesem Studienjahr könnte das Motto aber „Der Hut brennt“ lauten. Denn auch die Rektoren gehen jetzt gemeinsam mit den Studierenden auf die Straße. Den Unis fehlt einfach Geld. Anlass für die neuerlichen Proteste ist …

Mehr lesen »