Samstag , 22 April 2017
Startseite » Wissen » Wissenschaft

Wissenschaft

Alleinstellungsmerkmale als Marketinginstrument: Marken, Traditionen, Werbeartikel und physische Reize

i.) Grundpfeiler der Corporate Identity

Einzigartigkeit erregt Aufmerksamkeit. Das zeigen auch aktuelle Schlagzeilen, die sich um den Discounter ALDI und dessen Markensortiment drehen. Damit möchte sich dieser von Mitbewerbern abheben und eine Alleinstellungsposition einnehmen. Um sich von der Masse zu differenzieren, nutzen Unternehmen, Städte, Filmproduktionsfirmen und Einzelhändler ganz unterschiedliche Mittel der Vermarktung – ob es die Werbekampagne für das neuste Erfrischungsgetränk, oder die öffentliche Positionierung …

Mehr lesen »

Unis und Firmen wollen mehr Weiblichkeit in MINT

Bioinformatiker, Prototypen-Koordinator, Beschleunigungstechnologe, Entwicklungs-Ingenieur – all das geht auch weiblich. Denn Frauen stehen Männern in Naturwissenschaften und Technik in nichts nach. Sie wissen es nur nicht. Vertanes Potenzial, finden mittlerweile viele Unternehmen und Hochschulen und rüsten auf. Sie wollen den weiblichen Nachwuchs für die sogenannten MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik gewinnen und so das Bildungssystem und den Arbeitsmarkt gerechter …

Mehr lesen »

„Spielen ist Experimentieren mit dem Zufall“ – Über die Vielseitigkeit des Würfels im Spiel

Spielen ist für den Menschen mehr als bloßes Herumexperimentieren. Für die Entwicklung eines Kindes ist es elementar.Spielen ist für den Menschen mehr als bloßes Herumexperimentieren. Denn eben durch das spielerische Ausprobieren von Fähigkeiten, Grenzen und Rollen werden elementare Lebensgrundlagen erworben. Zumindest bei Kindern, die ihren Platz im gesellschaftlichen Gefüge und ihre Veranlagungen erst noch kennenlernen müssen. Aber selbstverständlich spielen auch …

Mehr lesen »

Studie bestätigt: Aspartam verursacht Krebs

Aspartam verursacht Krebs

Bei Aspartam handelt es sich um den verbreitetsten künstlichen Süßstoff. Seit Jahren zeigen wissenschaftliche Studien immer wieder die Gefährlichkeit dieses chemischen Nahrungsmittel-Zusatzes auf, deklariert als E 951, und trotzdem werden weder Einschränkungen in der Verwendung verordnet noch wird der Konsument über die wahren Eigenschaften informiert. Die neuesten Ergebnisse einer, am italienischen Cesare-Maltoni-Krebsforschungs-Zentrum durchgeführten, Langzeitstudie erhärten die Beweise um die Gefährlichkeit …

Mehr lesen »

Neue Energien: Der leise Aufbruch der Game-Changer

1989 hatten Fleischmann und Pons von einem aufsehenerregenden experimentellen Versuch berichtet. Ihnen sei es gelungen bei Raumtemperatur Wasserstoffisotope zu Helium zu verschmelzen und dabei Energie zu gewinnen. Die so genannte „kalte Fusion“ war geboren. Jahrzehntelang behaupteten Wissenschaftler so etwas sei unmöglich, denn der Versuch berührte nicht nur eine technische Frage. Er rüttelte an einem Weltbild. Ein Weltbild, an dem die …

Mehr lesen »

Ein Einblick in die Quantenphysik

Als neu lassen sich die Thesen der Quantenphysik keineswegs bezeichnen. Als ihr Begründer gilt Max Planck (1858 – 1947), der schon zu seiner Zeit unsere sogenannte Realität mit einer Matrix verglich. Trotzdem ist sehr wenig über diesen Wissenschaftszweig bekannt, der eine Brücke zwischen Geist und Materie, zwischen Bewusstsein und Erscheinung bildet. Der Inder Dr. Amit Goswami, Professor für Physik an …

Mehr lesen »

Polverschiebung durch Planet X?

Nach Erdbeben in Norwegen verschiebt sich der Nordpol um 1.000 Kilometer, so ein neuer Bericht der Russischen Akademie der Wissenschaften (RAS) nach dem heftigen Schütteln auf dem Grund der Norwegischen See. Das heftige Erdbeben der Stärke 6,2 in einer Tiefe von 8,8 km verursachte auch eine „unerwartete und schnelle“ Verschiebung des magnetischen Nordpols von fast 1.000 km (621 Meilen). Weiterhin …

Mehr lesen »

Opfer oder Schöpfer?

Wer will ich sein, Opfer oder Schöpfer? Wenn ich reaktiv reagiere, begebe ich mich in die Opferrolle. Ich lasse dabei alte neuronale Spuren vollautomatisch abspulen. Mein Verhalten, das ich z.B. zu viel esse, wird allein durch meine neuronalen Verbindungen bestimmt. Ich esse nur deswegen so gerne, weil ich irgendwann – eher unbewusst – mich für dieses Verhalten entschieden habe, als …

Mehr lesen »

Die Einheit der Lokalitäten

In meinem Artikel „Wie entsteht unser Bewusstsein?“ behandelte ich ein besonderes Phänomen in unserer Wahrnehmung, das ich die „Einheit der Lokalitäten“ nenne. Dieses Phänomen hat eine weitreichende Bedeutung für unser Verständnis von Wahrnehmung, Bewusstsein und Realität. Darum möchte ich es in diesem Beitrag etwas näher erklären, um seine große Bedeutung unter Beweis zu stellen und etwaige materialistische Gegenargumente zu entkräften. …

Mehr lesen »

Ergänzung zum Asteroiden-Artikel vom 1. April

Die Story sollte wie ein Aprilscherz klingen. Einige Kommentare verrieten, dass sie, zumindest von manchen Lesern, auch für einen solchen gehalten wurde. Es entspricht aber den Tatsachen, dass sich der Asteroid 2012 DA14 auf die Erde zubewegt. Mehrere Zeitungen haben schon vor Wochen, eher beiläufig, darüber berichtet. Das Risiko einer Katastrophe wird jedoch, allen bisher zur Verfügung stehenden Fakten entsprechend, …

Mehr lesen »

„Weltuntergang 2012“ kommt mit acht Wochen Verspätung

Der berühmte Maya-Kalender endet am 21. Dezember 2012. Könnte dies auch das Ende unserer Zivilisation bedeuten, zumindest so wie wir sie kennen? Was könnte die von Vielen befürchteten Veränderungen auslösen? Der Einschlag eines Asteroiden zählt zu den Möglichkeiten. Exakt acht Wochen später, am 15. Februar, wird sich ein Objekt der Erde gefährlich nähern, groß genug, um eine Katastrophe auszulösen. Vorläufigen …

Mehr lesen »

Wissenschaftliche Publikationen – die Autoren haben kaum etwas davon

Im Zuge von ACTA, SOPA und PIPA wird in letzter Zeit sehr viel über das Urheberrecht, die Rechte von Verlagen, die Vergütung von Autoren und damit verbundene Finanzierungsmodelle diskutiert. Ich möchte in diesem Beitrag aufzeigen, wie die Situation dazu im Bereich der Wissenschaft, bei der Veröffentlichung wissenschaftlicher Artikel und Buchbeiträge gestaltet ist. In diesem Bereich ist es leider so, dass …

Mehr lesen »

Sind wir frei? Willensfreiheit zwischen Illusion und Realität

Die Frage der Willensfreiheit ist zweifellos eines der Kardinalprobleme zur Darstellung der Zusammenhänge zwischen Körper und Geist. Dabei bedeutet die Willensfreiheit, dass wir bei unseren Entscheidungen immer mehrere Optionen zur Auswahl haben, aus denen wir eine Wahl treffen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir unsere Entscheidungen selbstbestimmt oder unter Zwang treffen.  Zwar verringern sich unsere Wahlmöglichkeiten, wenn wir …

Mehr lesen »

Wie entsteht unser Bewusstsein?

Unser Bewusstsein und die begleitenden Gehirnaktivitäten sind so eng miteinander verflochten, dass man leicht zwischen Ursache und Wirkung verwechseln kann. Die Beziehung zwischen Bewusstsein und Gehirn ist wahrlich rätselhaft und sehr komplex. Wobei der Begriff „Bewusstsein“ hier im Sinne von Wahrnehmung der äußeren und inneren Reize verwendet wird und nicht etwa im spirituellen Sinne. Anhand von Fakten, verdeutlichen die hier …

Mehr lesen »

Mysteriöse Spuren auf der Marsoberfläche

Seit Google nicht nur Satellitenbilder von der Erdoberfläche zur Verfügung stellt, sondern auch vom Mars, dürfen sich Hobbyforscher ihre Zeit damit vertreiben, unseren Nachbarplaneten zu studieren. Die Aufnahmen wurden natürlich von der amerikanischen Weltraumbehörde NASA zur Verfügung gestellt. Ein Leser, bei dem wir uns herzlich bedanken, übersandte uns das vorliegende Bild, das eine schnurgerade Linie zeigt, die rund hundert Kilometer …

Mehr lesen »

Selbstwahrnehmung – Wie wir uns im Spiegel sehen

Die Wahrnehmung und bildliche Vorstellung des eigenen Körpers wird als Körperschema bezeichnet. Das Bild, das sich jeder Mensch von seinem Körper macht, ist dabei nicht nur von der sichtbaren Gestaltung des Körpers abhängig, sondern auch von der Bewertung im Vergleich mit anderen Körpern, die vom eigenen Gehirn automatisch vorgenommen wird. Was als gut oder schlecht eingestuft wird, hängt von der …

Mehr lesen »

Können Erdbeben künstlich ausgelöst werden?

Um es gleich vorweg zu nehmen, der folgende Beitrag stellt keinerlei Beschuldigungen oder Verdächtigungen auf. Er behandelt lediglich die Frage, ob es theoretisch möglich wäre, Erdbeben absichtlich auszulösen. Dr. Brooks Agnew ist im Jahr 1987 bei der Suche nach Erdölvorkommen ein völlig unbeabsichtigtes Missgeschick unterlaufen. Durch den Einsatz von Wellen extrem niedriger Frequenz (ELF) in einer tektonisch instabilen Zone brachte …

Mehr lesen »

Herzensangelegenheiten – Ein Blick in die Zukunft

Vor sechs Jahren wurde eine Studie der University of California veröffentlicht die nachwies, dass wider Erwarten unser Herz auch nach der Geburt noch Vorläuferzellen enthält, die fähig sind sich zu teilen und so neues Herzmuskelgewebe aufzubauen. Vorläuferzellen sind im Gegensatz zu Stammzellen bereits auf eine Gewebeart festgelegt, besitzen aber noch deren Regenerationsfähigkeit. Entnimmt man diese und lässt sie sich unter …

Mehr lesen »

Wetterbeeinflussung als Kriegsstrategie

Stehen den Militärs Möglichkeiten zur Beeinflussung des Wetters zur Verfügung? Die wenigen Fakten scheinen in Unmengen von Spekulationen unterzugehen. Doch es gibt sie! Und im Bereich der Spekulationen finden sich unzählige Ungereimtheiten, unbeantwortete Fragen und Verharmlosungen. Zu den möglichen mysteriösen Instrumenten zählt die weltweit größte Ansammlung von Antennen, bekannt unter dem Namen HAARP, stationiert in Alaska. Wenn es möglich ist, …

Mehr lesen »

Wie Stereotype und Vorurteile unser Verhalten beeinflussen

Sind Sie auch schon einmal auf Meldungen gestoßen, wonach sich bestimmte Gruppen von Menschen in bestimmten Leistungen unterscheiden? Dass Männer zum Beispiel besser einparken oder bessere mathematische Leistungen erbringen als Frauen? Dass Menschen unterschiedlicher ethnischer Herkunft spezifische Intelligenzunterschiede aufweisen? Oder auch, dass Ältere in bestimmten Bereichen schlechtere Leistungen erbringen? Mancher wird vielleicht denken, dass tatsächlich Leistungsunterschiede zwischen unterschiedlichen Gruppen von …

Mehr lesen »

Lernen außerhalb der Schule – Netzwerk der Schülerlabore gegründet

Er ist in aller Munde: der Mangel an Ingenieuren und Natur-Wissenschaftlern. Ein Weg zur Nachwuchsgewinnung ist dabei die Einrichtung von so genannten Schülerlaboren. Hier können Lehrer mit ihren Klassen den Unterricht ergänzen und erweitern; vor allem aber sie mit Fragestellungen, Phänomenen und Techniken der Wissenschaft vertraut machen, sodass mehr Jugendliche ein Studium ins Auge fassen. Bereits zahlreiche Wissenschaftseinrichtungen in Rostock …

Mehr lesen »

Frauen reagieren auf bewegliche Männer

Bewegung ist seit jeher ein Merkmal dessen, dass ein Gegenüber auf einen selbst aufmerksam wird. Das Tanzen ist hierbei eine der Tätigkeiten, welche im besonderen Maße Männlein wie Weiblein erste Impulse im Sinne einer Attraktivität signalisieren. Welche männlichen tänzerischen Bewegungen beim weiblichen Geschlecht als vermehrt attraktiv eingestuft werden, konnten nun kürzlich Wissenschaftler der Universität Göttingen mit der Hilfe von  Computersimulationen, …

Mehr lesen »

Antibiotika aus der Antike: Bier als Heilmittel

Die meisten Menschen gehen davon aus, dass Antibiotika als medikamentöses Therapeutikum eine neuzeitliche Entwicklung ist. Wissenschaftler fanden allerdings heraus, dass der heute gebräuchliche antibiotische Wirkstoff Tetracyclin schon zu Zeiten der Nubier, und somit seit rund 2.000 Jahren, zu Heilzwecken verwendet wurde. Ein Zufallsprodukt der Natur? Dem kann, basierend auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, widersprochen werden, denn nicht nur das Volk …

Mehr lesen »

Betrug als Erfolgsrezept

Veränderungen, die Schritt um Schritt in unser Leben eingreifen, sich gleichzeitig jedoch entsprechend langsam manifestieren, werden leicht zur Gewohnheit und wecken kaum unsere Aufmerksamkeit. Eine dieser Veränderungen zeigt sich in der Intensivierung von Misstrauen. „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!“, ist eine verbreitete Redewendung, die auf Lenin zurückgehen soll. Natürlich steckt eine gewisse Logik hinter der Notwendigkeit von Kontrollen, dem …

Mehr lesen »

Voll auf Mond: Schlaflos – auch außerhalb von Seattle

Na, auch die Nacht wandelnd auf der Dachterrasse verbracht? Oder, wie mein Nachbar, Pfeife rauchend in der Hängematte? Für den Rest des Monats ist sein Tabakgenuss gestrichen. Seine Frau steht derweil – schlafmangelnd – im Bett auf der Matratze, was noch Tage danach „eindrucksvoll“ nachzuvollziehen ist. Meine Wenigkeit hat in diesen Nächten eine gute Ausrede für exzessive Kühlschrankgänge -„Abnehmen fällt …

Mehr lesen »

Hochsensibilität – wenn das Leben zu viele Gefühle hat

Wenn eine Person Maria von einer Krankheit erzählt, dann leidet sie regelrecht mit. Erzählungen von schmerzhaften Knochenbrüchen, Magengeschwüren oder gezogenen Weisheitszähnen lassen die junge Frau zusammenzucken und oft genug verfolgen sie die gehörten und durchlebten Worte selbst bis in den Schlaf. Dagmar hingegen nimmt Stimmungen eines anderen Menschen auch dann wahr, wenn sie lediglich vor einem Computer sitzt und sich …

Mehr lesen »

Innovative Handprothese lindert Phantomschmerzen

Es schmerzt im Fuß, in der Wade, Hand oder Unterarm und das obwohl die selbigen aufgrund eines Unfalls oder Erkrankung amputiert werden mussten. Phantomschmerzen nennt man dieses Phänomen, das zahlreiche Betroffene nicht nur bei Wetterumschwüngen leiden lässt. Während Wunden in der Regel recht schnell abheilen, erweisen sich die Schmerzen in den nicht mehr vorhandenen Gliedmaßen nicht nur als sehr schwer …

Mehr lesen »

Innovative Pflastersteine sorgen für saubere Stadtluft

In Deutschland ist es in vielen Städten um die Luftqualität nicht zum Besten gestellt. Daten aus dem Jahr 2009, ermittelt durch das Umweltbundesamt, sprechen bei dieser Thematik ihre eigene Sprache: 55 Prozent der Luftmessstationen in unterschiedlichen bundesweiten Städten, lieferten den Beweis, dass die zulässigen Grenzwerte der gesundheitlichen Schadstoffe in der Luft, deutlich überschritten werden. Stickoxid, so lautet einer der Sammelbegriffe …

Mehr lesen »

Verhütungsmittel und der negative Einfluss auf die Partnerwahl

Mit der Einführung der Antibabypille in Deutschland, anno 1961, veränderte sich auch hierzulande für Millionen Frauen das Leben. Geburtenkontrolle, so das Schlagwort, gab Frauen eine neue Freiheit der Entscheidung, ob und wann sie ein Baby haben möchten. Doch  jede Medaille hat bekanntlich, neben der hellen, positiven, auch eine dunkle Seite. Dass Nebenwirkungen durch die Pilleneinnahme recht häufig vorkommen, ist schon …

Mehr lesen »

Fernsehen muss erlernt werden

Knopf drücken, Fernseher an und einfach nur sehen und verstehen, was die bewegten Bildabfolgen übermitteln wollen. Hört sich einfach an, ist es aber nicht, wie nun eine deutsch-türkische Studie sehr eindrucksvoll aufzeigen konnte. In einer Kooperation zwischen einem Team rund um den Medien- und Kognitionspsychologen Prof. Dr. Stephan Schwan des Instituts für Wissensmedien, sowie der türkischen Filmwissenschaftlerin Dr. Sermin Ildirar, …

Mehr lesen »