Dienstag , 17 Januar 2017
Startseite » Wirtschaft » Kurznachrichten

Kurznachrichten

Gemeinsam gegen Wirtschaftskriminalität – Die Sicherheitspartnerschaft Hannover

Wirtschaftskriminalität

Wirtschaftskriminalität ist ein Thema, welches auch im Großraum Hannover immer wieder für Probleme und Diskussionen sorgt. Genau dies ist einer der Gründe, weshalb sich die IHK Hannover dazu veranlasst fühlte, entsprechende Gegenmaßnahmen zu beraten. Diese sollen ein Weg sein, um selbst den Weg aus der Krise zu finden und sich so neue Wege und Möglichkeiten zu eröffnen. Die Schritte zur …

Mehr lesen »

Strompreise 2014 – neuen KWK-Aufschlag beachten!

Im Herbst 2013 haben die Übertragungsnetzbetreiber den neuen KWK-Aufschlag festgelegt. Dieser bundesweite Belastungsausgleich wird auf der Grundlage des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes errechnet. Die Förderzahlungen richten sich nach den Prognosewerten der Netzbetreiber, mit welchen Belastungen im laufenden Jahr zu rechnen ist. Danach werden die aktuell anwendbaren Aufschläge entsprechend dem KWK-Gesetz ermittelt. Der Aufschlag auf Netzentgelte der Letztverbraucherkategorie A beträgt in diesem Jahr 0,181 …

Mehr lesen »

Schnelle Internetleitungen für Europa: Breitband soll günstiger werden

Speziell in ländlichen Gebieten sind schnelle Internetverbindungen derzeit noch Mangelware. Dagegen will die EU Kommission vorgehen und den Ausbau vorantreiben. Damit das passieren kann sollen Inhaber von Rohrleitungen, Masten oder Schächten dazu verpflichtet werden, die eigenen Rohrleitungen an Internetanbieter zu vermieten.

Mehr lesen »

Die Banken bleiben zu: Sparer zittern um ihr Geld

Während gestern in den staatlichen Medien Zyperns noch davon gesprochen wurde, dass heute die Banken geöffnet werden verzögert sich die Öffnung der Banken weiterhin. Eigentlich sollten heute nur die zwei größten Banken geschlossen bleiben. Um Mitternacht verkündete der zyprische Finanzminister, dass die Banken nun doch geschlossen bleiben sollen. Erst am Donnerstag werden sie wieder geöffnet. Vor allem die kleinen Banken …

Mehr lesen »

Gifte im Kindermund: Greenpeace prangert Kinderkleidungsherstellung an

Ein schreckliches Szenario für Eltern. Ihre Kinder verschlucken beim Spielen ein Gegenstand und bekommen keine Luft mehr. Ebenso beängstigend ist die Vorstellung, dass Kinder giftige Pilze, Beeren oder andere Substanzen essen und sich damit vergiften. Das können ernste und vor allem auch akute Lebenssituationen bedeuten. Diese Vorstellung richtet sich auf die Umgebung in welcher Kinder sich gerne aufhalten. Wichtig ist …

Mehr lesen »

Aufgespalten und abgewickelt: Zyperns Rettung ist der Tod einiger Banken

Zypern ist gerettet – zumindest vorerst. Die Finanzminister im Euroraum einigten sich in der Nacht zum Montag auf einen Kompromiss. Insgesamt zehn Milliarden Euro sollen nach Zypern wandern. Gleichzeitig ist dem Land gleichzeitig auch die Haupteinnahmequelle verloren gegangen, denn teilweise sollen Banken aufgrund der Krise abgewickelt werden. Das betrifft die Laiki-Bank, die aufgespalten und abgewickelt werden soll.

Mehr lesen »

Rettung von Zypern: Springt Russland ein?

Die Einigung zwischen der EU und Zypern im Bezug aus Hilfen aus dem EU Rettungsschirm ist gescheitert. Die Frage, die sich jetzt stellt: Was nun? Wird nach verhandelt oder gibt es vielleicht doch noch eine andere Lösung? Zypern bemüht sich derzeit vor allem um Hilfe aus Russland. So soll Staatschef Nikos Anastasiades bereits seit einigen Tagen mit dem Kreml-Chef Vladimir …

Mehr lesen »

Ins Netz gegangen: Einkaufsführer gibt grünes oder rotes Licht für den Fischkauf

Mit dem Einkaufsratgeber für Fische veröffentlicht Greenpeace eine Art von Ampelsystem für den Einkauf von Meerestieren. Diese Bewertungsskala empfiehlt oder warnt vor der Auswahl einer bestimmten Fischart oder Sorte. Der kleine Leitfaden führt dabei etwa 100 Arten auf. Ein Problem der Fischfangindustrie ist die Herkunftsangabe der gefangenen Tiere. Die Weltmeere werden von unterschiedlichen Ländern und Konzernen abgeerntet. Dabei gibt es …

Mehr lesen »

Hartmut Mehdorn: Der Flughafen Berlin Tegel kann im Dauerbetrieb bleiben

Der Hauptstadtflughafen BER ist weiterhin ein wichtiges Thema in der deutschen Politik. Der neue Flugschafenchef Hartmut Mehdorn hat jetzt seinen Dienst angetreten und damit auch einen interessanten Impuls gleich zum Anfang geliefert. Er wäre dafür, dass neben dem Berliner Hauptstadtflughafen auch der Flughafen Berlin Tegel offen bleibt. Der Grund: Die Last des Flugverkehrs soll auf beide Flughäfen verteilt werden. Berlin …

Mehr lesen »

BER: Hartmut Mehdorn wird neuer Chef des Berlin Brandenburger Flughafen

Es gibt einen neuen Verantwortlichen beim BER – Flughafen Berlin. Ex Bahn-Chef Hartmut Mehdorn wird Chef des krisengebeutelten Großprojektes. Bereits am Mittwoch habe sich der ehemalige Deutsche Bahn Chef zur Verfügung gestellt und den Posten des kürzlich zurückgetretenen Wilhelm Bender übernommen. Hartmud Mehdorn war von 1999-2009 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG. In den Jahren 2011-2013 wurde er Chef von Air …

Mehr lesen »

Girokonten für Alle: Jeder EU Bürger soll eins bekommen

Mit einer neuen Gesetzesoffensive will die EU ihren Bürgern ein eigenes Girokonto zur Verfügung stellen. Das Konto soll auch den 30 Millionen EU Bürgern zur Verfügung stehen, die derzeit noch nicht auf ein solches Konto zurückgreifen können. Im Wesentlichen soll das Konto nur die grundlegenden Optionen anbieten. Das heißt über das Konto sollen Abbuchen und Zahlungseingänge möglich sein.

Mehr lesen »

EU: Ab 2014 gibt’s keine hohen Boni für Banken Manager mehr

Es waren lange und zähe Verhandlungen mit einem Ergebnis, dass riskante Bankgeschäfte einschränken soll: Ab 2014 werden seitens der EU die Boni für Bankenmanager eingeschränkt. Die Prämien sollen dann nicht höher als das Gehalt des Managers ausfallen. Eine Bonuszahlung die doppelt so hoch wie das Jahresgehalt ausfällt soll dann nur noch möglich sein, wenn drei Viertel der Aktionäre zustimmen. Jetzt …

Mehr lesen »

Budweiser verwässert – Anklage gegen Anheuser Busch in den USA eingereicht

Deutsche Biertrinker wissen es schon lange, der Gerstensaft in den USA schmeckt verdünnt, verwässert. Diese Annahme teilen nun auch offenbar die amerikanischen Konsumenten und haben eine Sammelklage gegen den Brauereikonzern Anheuser-Busch eingeleitet. Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, habe der Konzern Anheuser-Busch die Verbraucher mutwillig belogen und gemäß Etiketten Deklaration betrogen. Inhalt der Klage: Die in den USA weitverbreitete Biermarke …

Mehr lesen »