Skip to main content

Smoothie Mixer im Test

Smoothie Mixer AEG SB2500 im Test

47,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtZum Produkt
Kaufempfehlung Smoothie Mixer AEG PerfectMix SB 2400 im Test

34,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtZum Produkt
Testsieger Smoothie Mixer WMF KULT X im Test

50,81 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtZum Produkt
Preis-Leistungs-Sieger Smoothie Mixer Severin Fit for Fun SM 3735 im Test

19,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtZum Produkt

Smoothie Mixer Test – Was Sie beim Kauf beachten sollten

Suchen Sie einen Smoothie Mixer für die Herstellung von reinen Gemüse- oder Obstsmoothies? Generell lässt sich ein Smoothie mit jedem herkömmlichen Haushaltsmixer herstellen. Allerdings wird es schwierig, wenn es sich um die Verarbeitung von zellulose- und faserreichen Zutaten handelt. Am Mixergebnis stellen Sie schnell fest, ob Ihr Mixer hierfür geeignet ist. Im schlimmsten Fall besteht Ihr Smoothie nach dem Mixen aus unzerkleinerten Bestandteilen, somit leidet der Genuss sowie der gesundheitliche Aspekt und die Verfügbarkeit der Nährstoffe für den Körper wird nicht gewährleistet. Als die ultimativen Smoothie Mixer (Smoothie Maker) gelten immer wieder die Profi- und Hochleistungsmixer. Jedoch hat Qualität ihren Preis und vor dem schrecken viele Kunden zurück. Gerade deshalb lohnt es sich als Einsteiger mit begrenztem Budget bei preisgünstigeren Geräten ganz genau hinzuschauen. Auch in diesem Preissegment existieren brauchbare Smoothie Mixer, mit denen sich zahlreiche Rezepte auch mit hartnäckigen Zutaten zu zufriedenstellenden Ergebnissen verarbeiten lassen. Natürlich lassen sich die günstigen Mixer nicht mit Hochleistungs- oder Profimixern vergleichen, jedoch können Sie einen Einstieg in die Welt der Smoothies und einen Kompromiss darstellen. Ein solides Ergebniss zu einem überschaubaren Preis lässt sich definitiv erzielen.

Wie Sie den perfekten Smoothie Mixer abgestimmt auf Ihre Ansprüche finden?

Stellen Sie sich vor dem Kauf ein paar einfache Fragen:

  • Was will ich mit dem Haushaltsmixer zubereiten?
  • Welches Ergebnis möchte ich erzielen? (Feinheit, Sämigkeit, Cremigkeit)
  • Welches Fassungsvermögen sollte der Mixbehälter haben?
  • Will ich automatische Programme oder lieber eine manuelle Steuerung?
  • Gewährt der Hersteller eine Garantie?
  • Wie viel Geld will ich investieren?

Diese und viele andere ungeklärte Fragen kommen auf Sie zu.

Smoothie Mixer – Worauf Sie beim Kauf wirklich achten sollten

1. Die Leistung

Eine wichtige Rolle beim Kauf von einem Smoothie Mixer spielt die Leistung. Vor dem Kauf sollten Sie sich mit den grundlegenden, technischen Merkmalen von einem Haushaltmixer vertraut machen. Interessant für den Käufer ist vorallem die Umdrehungszahl pro Minute und die Wattangabe, denn um in den vollen, verführerischen Genuss von einem Smoothie zu kommen, benötigt der Mixer eine hohe Motorleistung und hohe Drehzahlen. Nur durch die entsprechende Kraft des Mixers können faserreiche Zutaten wie beispielsweise Karottengrün oder Wildkräuter so optimal zerkleinert werden, sodass zum Einen der gesundheitliche Aspekt und zum Anderen ein wohltuendes Geschmackserlebnis mit dem Endresultat eines cremigen, gesunden Smoothies erhalten bleibt.

2. Die Wattzahl

Handelsübliche Standmixer erreichen zwischen 200 bis circa 800 Watt. Dagegen liegt die Wattzahl bei Profi- und Hochleistungsgeräten deutlich höher. Die Kraft bestimmt die Mixergebnisse. Allerdings ist beim Kauf zu bedenken, dass nicht immer jedes Watt beim Messer ankommt. Die Übersetzung in Bezug auf die Leistungsangabe des Herstellers kann abweichen.

3. Die Umdrehungen pro Minute

Die Drehzahl ist ein wichtiger Faktor für die Leistungsfähigkeit von einem Smoothie Mixer. Die angegebenen Werte sind jedoch Angaben vom Hersteller, die auf verschiedene getestete Situationen zurückzuführen sind. Sie beschreiben lediglich theoretische Drehzahlen von einem im Leerzustand funktionierendem Standmixer ohne Gemüse, Früchte oder Kräuter. Um einiges aussagekräftiger und entscheidender ist hier die reine Umdrehungszahl unter Nutzung vom Smoothie Mixer mit voller Belastung und maximal, möglicher Laufzeit des Motors unter den gegebenen Bedingungen. Bei einem Smoothie Mixer ist die Kraft ausschlaggebend, um ein maximales Resultat aus den verwendeten Zutaten herauszuholen. Gewöhnliche Standmixer aus den günstigeren Preisklassen schaffen diese Herausforderung bei reinen Gemüse- und Obstsmoothies anstandslos. Allerdings scheitern sie meist am Aufbrechen der Zellulosewände der pflanzlichen Zellen, die eine wichtige Rolle in der Herstellung von grünen Smoothies spielt. Hier gilt es die hoch konzentrierten Vitalstoffe in den Pflanzenzellen aufzusprengen. Experten vermuten, basierend auf ihrem Testbericht, dass dies erst ab einer Beschleunigung von circa fünfundzwanzig tausend Umdrehungen pro Minute erreicht wird. Beachten Sie beim Kauf von Ihrem Smoothie Mixer je nach Ihren geplanten Anwendungsbereichen und Ihrem eigenen Anspruch unbedingt auf die Umdrehungszahl.

4. Die Messer

Eine hohe Leistung des Motors und eine hohe Umdrehungszahl ist unerlässlich bei der Wahl von einem guten Smoothie Mixer. Allerdings sind diese Aspekte der Leistungsfähigkeit ohne die sinnvolle Anordnung der Messer, eine ausreichend hochwertige Qualität, sowie Beschaffenheit der Messer und eine optimale Übertragung der Motorleistung auf die Messer nutzlos. Ein Profi- oder Hochleistungsmixer ist ein sehr hochkomplexes, leistungsfähiges Küchengerät bei dem viel Wert auf die Details zur Verarbeitung von Lebensmitteln gelegt wurden, diese Tatsache rechtfertigt auch den vergleichsweise höheren Anschaffungspreis gegenüber dem klassischen Standmixer.

5. Der Mixbecher

Aus leistungstechnischer Sicht sollte auch das Design des Mixbechers auf die bislang erwähnten Kauffaktoren abgestimmt sein. Ist auch dieser Indikator optimal gegeben, steht einer erfolgreichen Zerkleinerung der gewünschten Zutaten und gegebenenfalls dem Aufbrechen der Zellwände nichts im Wege. Beschäftigen Sie sich darüber hinaus aber auch einmal mit dem Thema „BPA“, dieses wird im nächsten Abschnitt näher erläutert.

6. Das Material

Wichtig ist, dass Mixbehälter und Mixer leicht zu reinigen sind und weder die Farbe noch den Geschmack der verwendeten Zutaten annehmen. Vereinzelt werden Sie während ihrer Suche auf Mixgeräte mit Behältern aus gehärtetem Glas stoßen. Umso mehr Leistung ein Smoothie Mixer jedoch aufbringen muss, desto eher verarbeiten die Hersteller heutzutage Kunststoff wie beispielsweise das Kunststoff Tritan (Triphenylmethan). Im Profi- und Hochleistungsbereich finden Sie kaum Haushaltsmixer mit Glasbehälter, weil Glas deutlich schwerer und umständlicher in der Handhabung ist. Ausschlaggebend ist auch das Risiko das Glas platzen oder springen kann, wird zum Beispiel versehentlich ein Metalllöffel mitgemixt. Zudem ist Glas hitzeempfindlicher.
Die Angabe „BPA-frei“ bezieht sich auf den Kunststoff aus dem der Mixbehälter hergestellt wird. Die chemische Verbindung Bisphenol A steht im Verdacht, negative und schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit zu haben. Deshalb ist es wichtig beim Kauf von einem Smoothie Mixer auf die Materialien zu achten. Hier gilt Mixbehälter aus Tritan sind BPA-frei und Mixgefäße aus Polycarbonat beinhalten BPA.

7. Die Füllmenge (Volumen)

Die Füllmenge der Mixbehälter wird in Litern angegeben und beginnt bei 0,25l und geht bis hin zu den größeren Füllmengen von zwei Litern. Die letztere Variante findet am häufigsten in professionellen Küchen und zur Herstellung von Smoothies Verwendung. Beim Mixerkauf für den Hausgebrauch gilt, größer ist nicht gleich besser. Ist der Mixbehälter vorzugsweise für große Mengen ausgelegt, kann es bei der Verarbeitung kleinerer Füllmengen zu Komplikationen kommen. Denn unter Umständen können die Messer die geringe Zutatenmenge nicht erfassen. Überlegen Sie sich vor dem Kauf für wieviele Personen der Smoothie Mixer Gebrauch findet und ob nicht ein kleiner dimensioniertes Mixgerät oder eines mit mehreren Bechergrößen als extra Zubehör komfortabler wäre. Etliche Profi- und Hochleistungsmixer bieten zahlreiche Zusatzbehälter wie zum Beispiel einem Trocken- und Nassbehälter in verschiedenen Größen an, damit sich Ihr Smoothie Mixer auf Ihre Essgewohnheiten und Ernährungspläne einstellen kann.

8. Die Bedienung (Steuerung)

Grundsätzlich bieten alle Haushaltsmixer die Auswahl zwischen der manuellen Geschwindigkeitssteuerung und der Bedienung mittels vordefinierter Programme an. Einige der Standardmixer, aber überwiegend die Profi- und Hochleistungsmixer kombinieren beide Steuerungsarten. Die bessere Variante für Sie, hängt ganz von Ihren Vorlieben und letztendlich der Gewöhnung ab. Der Vorteil eines Programmes ist die selbständige, programmierte Verarbeitung der Zutaten durch den Mixer. Die manuelle Steuerung hingegen ermöglicht es Ihnen, je nach den gewünschten Lebensmitteln die Mixstärke und -dauer individuell festzulegen, was Ihre Flexibilität erhöht. Wichtig sind darüber hinaus die Bedienelemente wie Schalter, Drehregler und Knöpfe in Augenschein zu nehmen und auf Ihre Wünsche abzustimmen.

9. Die Reinigung (Handhabung)

Nach jeder Benutzung von Ihrem Smoothie Mixer empfiehlt es sich, diesen auch gleich nach Gebrauch zu reinigen. Verwenden Sie dieses Gerät täglich vielleicht sogar mehrfach, verbringen Sie eine enorme Zeit allein nur mit der Reinigung. Das kann schnell lästig werden, deshalb achten Sie beim Kauf auch expliziert auf die Reinigungsanweisungen des Mixers oder orientieren Sie sich anhand der Ergebnisse der Smoothie Mixer im vergleichsweisen Test.
Bei der Reinigung Ihres Gerätes ist es aufgrund der Hygiene wichtig, dass die Messer gut zu erreichen sind. Im idealen Fall können Sie Ihren Smoothie Mixer schnell und ohne große Mühe in seine Einzelteile zerlegen und diese ganz unkompliziert reinigen, dann haben Sie lange Freude an Ihrem hochwertigen Küchenhelfer.
Viele Mixgeräte säubern sich sogar eigenständig. Einfach ausreichend Wasser und einen Tropfen Spülmittel in das Mixgefäß geben und anschließend den Mixvorgang starten. Auch hartnäckige Lebensmittelreste werden durch die Aufwirbelung restlos entfernt. Für eine besonders intensive Grundreinigung ist darüberhinaus die regelmäßige Verwendung einer Spülbürste ratsam.

10. Die Sicherheit

Für die optimale Sicherheit in Bezug auf Ihren Smoothie Mixer sollten Sie auf folgende, wichtige Sicherheitsdetails achten:

  • Hat Ihr Wunschgerät einen festen Stand?
  • Besitzt der Smoothie Mixer einen Sensor für den Mixbehälter? Überaus wichtig, wenn sich Kinder in Ihrem Haushalt befinden.
  • Hat Ihr gewähltes Mixgerät einen Überhitzungs- und Überlastschutz?

Prüfen Sie diese Gesichtpunkte vor dem Kauf mit großer Sorgfalt, denn die Sicherheit Ihrer Familie hat oberste Priorität.

11. Der Preis

Grundsätzlich ist ein teurer Smoothie Mixer für gewöhnlich leistungsfähiger und qualitativ hochwertiger, als ein billiges Gerät. Dies lässt sich aber nicht verallgemeinern. Vermeintliche Schnäppchen sollten Sie ganz umfassend auf eventuelle Haken prüfen, bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen.
Aufgrund der heutigen Vielzahl an Mixgeräten und ihren sehr unterschiedlichen Preissegmenten möchten wir Ihrer Orientierung mit einem kleinem Überblick über die Preisklassen behilflich sein.

  • Preiswerte Smoothie Mixer: Das Mixgerät ist unter fünfzig Euro zu erstehen, verspricht allerdings bei täglichem Gebrauch keine lange Lebensdauer.
  • Modelle für Einsteiger: Ist der ideale Mixer für Neueinsteiger in die spannende Welt der Smoothies. Dieses Gerät kostet bis zu einhundert fünfundzwanzig Euro.
  • Mittelklasse Mixer: Dieser ist für bis zu zweihundert Euro zu erstehen, liefert eine gute Qualität und solide Mixergebnisse.
  • Hochleistungsmixer: Seine Ausdauer und Kraft genügt selbst hohen Ansprüchen und ist für eine regelmäßige Nutzung wie geschaffen. Ab zweihundert Euro bekommen Sie hier ein umwerfendes Rundum-Sorglos-Modell.
  • Profimixer: Diese versprechen eine lange Haltbarkeit, ein erstklassige Mixergebnisse und eine hochwertige Qualität. Sie bekommen diese Mixwunder ab circa vierhundert Euro.

12. Wichtige Details

Beachten Sie beim Kauf von Ihrem Smoothie Mixer unbedingt die Herstellerbeschreibung und greifen Sie auf einen Erfahrungsberichte oder Test zu Ihrem Wunschmodell zurück. Jedes Mixgerät verfügt über individuelle Eigenheiten in den Funktionen, der Ausstattung oder dem Zubehör. Haben Sie die wichtigsten Faktoren entdeckt und kritisch geprüft, können derartige Details den Kaufausschlag geben.
Eine wichtige Rolle bei Ihrer Entscheidungsfindung zum Kauf von Ihrem optimalen Smoothie Mixer spielen unteranderem auch die verschiedenen Ausstattungsmerkmale wie beispielsweise Funktionen, Zusatzbehälter, Lautstärke, Programme, Leistung (Umdrehungen pro Minute), Deckel mit Einfüllöffnung, Herstellergarantien, Lieferumfang, einfache Reinigung, Versandkosten und letztendlich auch das Design.

Doch schlussendlich ist das Gesamtpaket entscheidend. Wichtig beim Kauf von Ihrem Smoothie Mixer ist die Summe aller Teile und Eigenschaften. Hersteller werben meist für die Leistungswerte wie Wattzahl oder Umdrehungen ihrer Produkte durch Vergleichstests mit der Konkurrenz, um die Leistungsfähigkeit der eigenen Geräte zu demonstrieren. Ausschlaggebend und entscheidend ist allerdings das Zusammenspiel aller Komponenten. Kraft, Mixbecher und Messer müssen effektiv aufeinander abgestimmt sein. Nur so ist ein optimaler Verarbeitungsablauf für die Mixzutaten im Behälter zu gewährleisten, der zu glätten Ergebnissen führt, für ein atemberaubendes Geschmackserlebnis sorgt und gesundheitliche Aspekte unterstützt.

Nutzen Sie für Ihre Kaufentscheidung unseren Smoothie Mixer Test und den kompakten Überblick. Vergleichen Sie auf einen Blick mehrere Smoothie Mixer verschiedener Preisklassen miteinander. So entdecken auch Sie den idealen Alltagshelfer für Ihre Küche, der Ihren Wünschen entspricht und für den Preis, den Sie für angemessen halten.