Skip to main content

Fußwärmer im Test

AEG FW 5645 Fußwärmer im Test

32,44 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtNicht Verfügbar
Fußwärmer Medisana FWS im Test

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtZum Produkt

Mollig warme Füße sind in der kalten Jahreszeit nicht nur angenehm, sondern auch ein wirksamer Schutz vor vielen Erkrankungen. Der Körper kann sehr schnell auskühlen, damit wird das Immunsystem angreifbar für viele Erkältungskrankheiten. Fusswärmer sollen schützen und die Füße vor dem

Auskühlen schützen. Für diese Aufgabe gibt es verschiedene Arten an Fusswärmer. So können sie, beispielsweise als eine Art Einlegesohle für Schuhe, auch draußen angewendet werden. Oder sie sind als Hausschuhe, Hausstiefel und Fußsäcke für den Einsatz drinnen vorgesehen. Vielleicht am Abend nach der Arbeit, beim Sitzen auf dem Sofa, die Füße in die weichen Fusswärmer stellen, sich erholen und die angenehme Wärme genießen.

Fusswärmer als Einlegepads – Unterwegs nie wieder eisig-kalte Füße bekommen

Unsere Großeltern schworen noch auf Einlegesohlen aus Filz oder Schurwolle. Filz oder Schurwolle sind natürliche Wärmespeicher und können auch als Einlegesohlen in Schuhen eine wohlige Wärme erzeugen. Allerdings haben diese Einlegesohlen den Nachteil, dass sie, beispielsweise durch Feuchtigkeit oder den Druck beim Laufen, mit der Zeit aushärten können. Auch kann bei längerer Benutzung ein Abrieb der Fasern für eine Beeinträchtigung sorgen. Die Einlegesohlen können nur solange Wärme speichern, wie sie einigermaßen flauschig bleiben. Die Wärmespeicherung kommt bei diesen Einlegesohlen durch luftgefüllte Zwischenräume zustande, genauso wie bei warmen Wollpullovern. Schurwolle hat neben der Möglichkeit, Luft zwischen den Wollfasern und den Fadenzwischenräumen einzulagern, auch eine eigene die Faser umgebende Fettschicht. Diese natürliche Fettschicht, die kalte oder lauwarme Wäschen gut übersteht, sorgt für die große Wärmespeicherung dieses natürlichen Produktes. Viele Filzstoffe sind ebenfalls aus Schurwolle hergestellt. Schuhsohlen aus gefilzter Schurwolle sind oftmals länger haltbar als andere Einlegesohlen.

Warme Füße durch Oxidation von Eisenpulver

Günstige Fusswärmer sind die sogenannten Zehenkissen. Dies sind selbstklebende Einlegepads, die an der Fußsohle von unten an den Socken aufgeklebt werden können. Bis zu 6 Stunden warme Füße, werden für das Nutzen dieser Zehenkissen versprochen. Sie passen sich dem Fuß optimal an und können unauffällig in jeder Art Schuh getragen werden. Verkauft werden die Zehenkissen oftmals in Einheitsgrößen, das bedeutet, sie sind für jede Schuhgröße passend. Diese Fusswärmer sind mit einem Eisenpulver behandelt. Nach dem Öffnen der Schutzpackung gelangt Sauerstoff an die Wärmekissen und durch einen Oxidationsprozess beginnt die Wärmeentwicklung. Ungefähr 38 bis 42 Grad Wärme können diese Zehenkissen entwickeln. Diese Fußwärmer sind in verschiedenen Packungsgrößen im Handel erhältlich, für mehrfache Anwendungen.

Beheizbare Einlegesohlen – bequem und zuverlässig bei allen Aktivitäten im Freien

Die beheizbaren Thermosohlen können auch in Schuhen aus sehr dünnen Materialien getragen werden, ohne dass die Füße anfangen zu frieren. Die Anwendung ist sehr einfach. Aufgeheizt werden die oftmals aus einem EVA-Spezialschaumstoff bestehenden Sohlen mittels einer kleinen Batterie, die einfach in einer Manschette um das Fußgelenk getragen wird. Bei einigen Anbietern gibt es Einlegesohlen in verschiedenen Größen. Möglich sind aber auch Universalgrößen, bei denen die Thermosohlen auf die passende Größe zurechtgeschnitten werden können. Diese beheizbaren Einlegesohlen sind sehr beliebt bei verschiedenen sportlichen Aktivitäten in Sportschuhen. Sie halten die Füße über längere Zeiträume zuverlässig warm und bieten einen hohen Tragekomfort.

Warme Socken und Hausschuhe mit Körnerfüllungen – Kirschkerne für die Füße

Verschiedene Körner als Wärmespeicher zu verwenden ist eine uralte Tradition, wie zum Beispiel in der Verwendung von Körnerkissen oder Ähnliches. Häufig wurden diese Wärmespeicher schon von unseren Großeltern zur Behandlung unterschiedlicher Beschwerden, wie zum Beispiel rheumatischen Erkrankungen oder Ähnliches angewendet. In der Naturheilkunde ist die Wärmespeicherfähigkeit von verschiedenen Körnern oder Nussschalen schon seit Jahrhunderten bekannt. Die Hersteller haben sich viele verschiedene Varianten einfallen lassen, um für die warmen Füße ihrer Kunden zu sorgen. Diese unterschiedliche Fusswärmer-Produkte, die mit verschiedenen Körnerfüllungen für Wärme sorgen, sind eine sehr preisgünstige Alternative zu vielen anderen Fusswärmern. Dies können Hausschuhe oder Einlegesohlen sein, die zum Beispiel mit Kirschkernen gefüllt sind. Auch Socken mit Leinsamenfüllung können für angenehm wollige Wärme sorgen. Aufgeheizt werden diese Fusswärmer beispielsweise einfach in sehr kurzer Zeit von ein paar Minuten in der Mikrowelle und sind danach sofort einsatzbereit. Nachteilig ist, dass die Wärme nicht über mehrere Stunden anhält und diese Fusswärmer für einige Träger sehr gewöhnungsbedürftig sind.

Hausschuhe und Hausstiefel – Fusswärmerstiefel sorgen für erholsame Pausen

Im häuslichen Bereich sorgen Hausschuhe, Fusswärmerstiefel und Fußsäcke für wohlig warme Füße. Diese Fusswärmer sind für gemütliche ruhige Stunden genau das richtige und sehr beliebt. Sie sorgen nicht nur für Wärme, sondern bieten auch erholsame Entspannung. In die meisten Fusswärmer-Stiefel bzw. Fuss-Säcke müssen beide Füße gleichzeitig zusammen in einen Fußsack gestellt werden. Dadurch sorgt das Aufwärmen der Füße auch für eine Pause von anderen Aktivitäten.

Diese Zeit wird von vielen Fans von Fusswärmern sehr gern genutzt für Ruhepausen, in denen vielleicht:

  • auf dem Sofa in einem guten Buch gelesen wird,
  • eingekuschelt in einer warmen Decke, mit dem Fusswärmer an den Füßen, im Lieblingssessel ausgeruht wird,
  • der Fusswärmer beim Abendessen angezogen wird, so wird es schnell nicht nur an den Füßen, sondern im ganzen Körper schnell warm,
  • die Füße angenehm beim Fernsehgucken aufgewärmt werden und vieles andere mehr.

Elektrische Fusswärmer – gemütliche Wärmestiefel für ein wohliges Aufwärmen der Füße

Elektrische Fusswärmer sind Fusswärmer-Stiefel oder Fußsäcke, die ähnlich wie Heizdecken durch ein beheizbares Drahtgeflecht im Inneren ihres Oberflächenmaterials aufgeheizt werden. Die Qualität und Ausstattung der verschiedenen Heiz-Stiefel können je nach Hersteller stark variieren. Ausgestattet sind einige der Fußsäcke im Inneren mit einem Teddy- oder Fleecefutter. Sehr hochwertige Modelle können sogar mit einem echtem Lammfellfutter ausgestattet sein. Bei einigen Herstellern, können die Futter auch aus dem Stiefel herausgenommen werden und gewaschen werden. Die weiteren Funktionen können bei den unterschiedlichen Herstellern sehr verschiedenartig sein. So können bei einigen Angeboten beispielsweise verschiedene Wärmestufen gewählt werden, wie zum Beispiel in 2, 3 oder 4 Stufen. Ebenso können die Wärmestiefel über eine Abschaltautomatik, nach beispielsweise 60 oder 90 Minuten, verfügen. Aufgeheizt werden die Stiefel bei vielen Herstellern mit einer Leistung von 100 Watt. Sicherheitssysteme können vor Überhitzung schützen. So kann auch nichts passieren, wenn der Träger des Fußsacks während des Tragens einschläft. Die Preise können je nach Qualität und Ausstattung der Fußsäcke sehr unterschiedlich ausfallen. Ein genaues Vergleichen kann sich sehr lohnen.

Fußwärmer mit Massagefunktion – Shiatsu für die Füße

Ein absolutes Highlight bei den verschiedenen Angeboten für beheizbare Wärme-Fußsäcke sind die Ausführungen mit einer zusätzlichen Massagefunktion. Eine Vibrationsmassagefunktion sorgt für eine sanfte Massage der Fußsohlen und fördert damit die Durchblutung des gesamten Körpers. Bei einigen Modellen kann über eine Fernbedienung die Massagefunktion, parallel oder separat, zu der Wärmefunktion dazu geschaltet werden. Ausgestattet sind die elektrischen Wärmestiefel genauso, wie die Fußsäcke ohne Massagefunktion. Viele verfügen über ein herausnehmbares Teddy- oder Fleecefutter, das bequem bei niedrigen Temperaturen in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Nach der ayurvedischen Heillehre existieren auf der Fußsohle eine Vielzahl an wichtigen Gesundheits-Druckpunkten, die beispielsweise in der Fußreflexzonenmassage aktiviert werden können. Da diese Punkte eine Verbindung mit den Organen des Körpers haben sollen, können über diese Stimulierungen und Aktivierungen für die Organe des Körper gesunde Prozesse ausgelöst werden. In der Naturheilkunde wird eine entspannende Fußsohlenmassage als eine sehr gesundheitsfördernde Maßnahme angesehen.

Hersteller und Vertriebsunternehmen von Fusswärmern

Die bekanntesten Hersteller und Vertriebe von Fusswärmern sind:

  • Bosch
  • Bosotherm
  • Aktiv-Shop
  • Memory Star
  • Beurer
  • Salosan „Körni“
  • AEG
  • Hot Socks
  • Vagabond
  • Reissner Lammfelle
  • Heat Paxx

und viele andere mehr.