Montag , 30 Mai 2016
Startseite » Politik » Naher Osten

Kategorie Archiv: Naher Osten

Islamischer Staat: Die Maske des Bösen

Islamischer Staat

Der Nahe Osten hoffte zu Beginn des „Arabischen Frühlings“ noch auf Demokratie und Freiheit. Mittlerweile hat sich allerdings gezeigt, dass der „Islamische Staat“ einzig Terror, Gewalt und blutige Kämpfe beschert. Mindestens 220.000 Tote, mehr als eine Million Verletzte und rund 5 Millionen Flüchtlinge sprechen eine deutliche Sprache. Im eigenen Land heimatlos oder vertrieben worden zu sein, so sieht die Bilanz ... Mehr lesen »

Brennpunkt Naher Osten: Profitiert Israel vom Syrienkonflikt?

Foto: Katharina Wieland Müller  / pixelio.de

Im August 2013 ging die Nachricht um die Welt, dass in Syriens Hauptstadt Damaskus Giftgas gegen Zivilisten eingesetzt worden war. Die amerikanische Regierung konstatierte: Dahinter konnte nur Präsident Baschar al-Assad stecken. US-Präsident Barack Obama war sofort bereit zu einem „Vergeltungsschlag“, denn es gab angeblich hinreichende Beweise dafür, dass die Truppen des syrischen Regimes Chemiewaffen gegen ihre Landsleute zum Einsatz gebracht ... Mehr lesen »

Zerreißprobe für Ägypten!

aegypten_061212

Allahu Akbar – „Gott ist groß“, das schreien die Muslimbrüder derzeit in den Straßen von Kairo und glauben, als seine direkten Vertreter auf Erden mit Schlagstöcken und Waffen für Recht und Ordnung sorgen zu müssen. Oder zumindest dafür, was sie darunter verstehen. Dass das weder etwas mit Recht, noch mit Ordnung im Sinne einer zivilisierten demokratischen Gesellschaft zu tun hat, ... Mehr lesen »

Ägyptischer Derwischtanz: Diktatur – Revolution, Diktatur – Revolution!

tahir_platz_nov_2012

Angekündigte Revolutionen finden nicht statt – sagt ein Sprichwort. Manchmal ziehen sie aber auch nur verspätet ins Land. So wie in Ägypten, wo das derzeitige Szenario für den 24. August angekündigt war. Bereits nach dem Blutbad am Sinai kochte die liberale Volksseele, der große Aufstand blieb aber aus. Jetzt, wo Präsident Mohammed Mursi den schleichenden Prozess – sich zum neuen ... Mehr lesen »

Lina Ben Mhenni berichtet von der Revolution gegen Ben Ali

lina_ben_mhenni

Vorgestellt als „Tunsesiens mutigste Bloggerin“ antwortete Lina Ben Mhenni auf der „#vernetzt“ in Hamburg am 29.September den Fragen der taz-Journalistin Doris Akrap und eines wohlmeinenden Publikums. Die junge Frau reist seit der erfolgreichen Revolution gegen den Diktator Ben Ali durch Tunesien und berichtet auf ihrem Videoblog A Tunisian Girl von Krisen, Protesten und Polizeigewalt – deren Opfer auch sie selbst ... Mehr lesen »

12.000 Christen in Syrien von Rebellen eingekesselt

rabah_google_map

Die westliche Presse steht im syrischen Bürgerkrieg zweifellos aufseiten der Rebellen. Dementsprechend findet sich kein Wort über die Einkesselung eines überwiegend christlichen Dorfes mit Namen Rableh. Nicht nur, dass die mehr als 12.000 Bewohner von der Versorgung mit Nahrungsmitteln und Medizin abgeschnitten sind, wer das Dorf zu verlassen versucht, wird von Snipern getötet. Das syrische Dorf Rableh (auch Rabah geschrieben) ... Mehr lesen »

Pharaonen-Schach und frische Jasminblüten

mursi_plakat

Die Entwicklungen in Tunesien und Ägypten könnten kaum spannender sein. Und irgendwie scheint Tunesien die Nase immer ein bisschen vorne zu haben. Während der islamistische ägyptische Präsident mal hurtig die Verfassung aushebelte, um sich selbst allmächtig zu machen, formierte sich in Tunesien eine linke Oppositionsallianz und Tausende zogen auf die Straßen, um für die Rechte der Frauen zu demonstrieren. Ins ... Mehr lesen »

Ägypten: Neue Revolution nach Blutbad am Sinai!

aegypten_flyer

Der sinnlose Tod von 16 Grenzsoldaten am Sinai hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Die liberalen Ägypter sind nicht nur wegen der afrikanischen Sommertemperaturen jenseits der 40° brandheiß. Nicht genug, dass ihnen die Moslembrüder mitsamt ihrem Präsidenten Mohammed Mursi die Revolution gestohlen haben und Ägypten zu einer theokratischen Diktatur zu verkommen droht, nun muss sich das Land am Nil auch ... Mehr lesen »

Clinton vs. Mursi – Der Pakt der Weltretterin mit dem Satan

clinton_piggy

Sie hat das Land zwar bereits verlassen, ist aber dennoch nach wie vor Gesprächsthema Nummer eins: Hillary Clinton. Die reiselustige Außenministerin – seit ihrem Amtsantritt 2009 spulte sie über 840.000 Meilen ab – war in Ägypten alles andere als willkommen, nicht bei den Moslembrüdern nicht beim Militär, nicht bei den Mubarak-Fans und auch nicht beim linken und liberalen Flügel. Für ... Mehr lesen »

Wikileaks Syria Files: Kamen die Daten von Anonymous?

anonymous_logo_1

Eine Anonymous-Gruppe namens „Anonymous Operation Syria“ hat sich zum Kampf gegen Assad bekannt und berichtet, die E-Mails aus Syrien geleakt zu haben. Sie wollen sogar als erste Hilfsgüter ins Bürgerkriegsgebiet geschmuggelt haben und erklären dem Diktator den Krieg: Anonymous Operation Syria – Press Release, Friday – July 6, 2012 10:45 PM ET In der Pressemitteilung erklären die an der Aktion ... Mehr lesen »

Syria-Files: WikiLeaks meldet sich zurück

wikileaks_logo

Die „Syria Files“ (2006-2012) sind 2,5 Millionen E-Mails von syrischen Politikern und Ministerien („Presidential Affairs, Foreign Affairs, Finance, Information, Transport and Culture“) sowie von ihnen verbundenen Unternehmen, die in Syrien Geschäfte machen. Bei einer Pressekonferenz im Londoner Frontline Club präsentierte WikiLeaks-Unterstützerin Sarah Harrison den neuen Leak ohne Julian Assange. Der WikiLeaks-Gründer ist immer noch in der ecuadorianischen Botschaft, um sich ... Mehr lesen »

Nahost vor dem großen Krieg?

grenze_syrien_israel

Der Ernst der Lage ist immer zu erkennen an der Anzahl und Dichte der Konferenzen, die zur Lösung des Problems abgehalten werden. Und da liegen Syrien und Euroland einsam an der Spitze. Den hoffnungsvollen Ansatz des Annan-Planes haben die Betreiber der Eskalation in Washington und den arabischen Monarchien genutzt, um die Opposition massiv aufzurüsten. Man hat Zeit gewonnen und sie ... Mehr lesen »

Wo Frauen Frischfleisch sind!

tahrir_nacht

Während das Militär damit beschäftigt ist, sich noch irgendwie so viel Macht als möglich zu sichern, und die Moslembrüder ihren frischgebackenen Präsidenten sowie sich selbst feiern, versinkt Ägypten immer mehr im Chaos. Vor allem die sexuellen Übergriffe auf Frauen nehmen Ausmaße an, die sich auch in einem Horrorfilm gut machen würden. Natasha Smith, eine junge Journalistin aus Großbritannien wollte es ... Mehr lesen »

Ein syrischer Flüchtling im Interview

flagge_syrien

Abdallah Ismail (Name geändert) ist 27 Jahre alt und kommt aus Damaskus. Vor etwa einem halben Jahr hat er Syrien verlassen und wohnt jetzt in Beirut, wo ich ihn kennengelernt habe. Abdallahs Religion auf dem Papier ist alawitisch, gleich der des syrischen Präsidenten Baschar al Assad. Im politischen und gesellschaftlichen Gefüge des Landes spielt Religion eine große Rolle. Von den ... Mehr lesen »

Syrien: UN hat kein Interesse an der Wahrheit

flagge_syrien

In der Politik als auch in der Berichterstattung um Syrien zeichnen sich unter den bisherigen Gegnern Assads gegenläufige Entwicklungen ab. Die monarchistisch regierten Länder Arabiens und der Syrische Nationalrat setzen weiterhin auf Eskalation mit Waffenlieferungen, Invasionsdrohungen und zunehmend mit den Mitteln der Desinformation. Die regierungstreuen Sender Syriens werden nicht mehr ausgestrahlt über die Satelliten der Golfstaaten. Stattdessen dürfen religiöse Fanatiker ... Mehr lesen »

Der Präsident, die „lahme Ente“!

aegypten_fahne

Für die Präsidentenwahl in Ägypten darf man sich getrost von Shakespeare den Titel „Viel Lärm um nichts“ ausleihen, denn viel mehr war es nicht. Gewonnen hat, wie wir bereits vor der Wahl wussten, Mohammed Mursi. Viel mehr als eine „lahme Ente“ wird dieser Präsident aber nicht sein, weil das Militär in einer „Fünf vor Zwölf“-Aktion am Wahlabend noch rasch eine ... Mehr lesen »

Mursi ist Ägyptens neuer Präsident!

aegypten_fahne

Noch bevor der erste Stimmzettel abgegeben ist, wage ich zu behaupten: Mohammed Mursi ist neuer Staatspräsident in Ägypten. Und zwar nicht nur deshalb, weil er die besseren Chancen hatte (oder hat, zumal ja die Stichwahl Samstag und Sonntag über die Bühne geht), sondern weil er mit dem Militär ganz offensichtlich einen Deal abgeschlossen hat. Wie ich zu dieser Behauptung komme, ... Mehr lesen »

Putsch am Nil?!

kairo_nil

Nicht nur, dass in Ägypten morgen die präsidialen Stichwahlen beginnen (sollten) und damit ohnehin – egal wie diese Wahl ausgeht – für Chaos gesorgt ist, muss sich nun auch noch das Parlament auflösen. Das beschloss gestern das Verfassungsgericht, das es eigentlich gar nicht gibt, weil Ägypten seit Mubaraks Sturz keine Verfassung hat! Damit stehen Neuwahlen am Programm. „Das ist gut“, ... Mehr lesen »

„Ich schwöre“ – bei der Freiheit der Frauen

aegypten_fahne

„Ich schwöre“ – in Europa eher selten gebraucht und wenn, dann meist zur Unterstreichung der Wahrheit. In Ägypten gilt diese Bemerkung, „ich schwöre“, mehr als ein Indiz für eine Lüge. In Ägypten wird generell gerne und viel gelogen. Die Lüge sieht man im Land der Pharaonen eher sportlich und dementsprechend oft und variantenreich wird sie eingesetzt. Ich kenne Menschen, die ... Mehr lesen »

Syrien: Die Waffenruhe hat ausgedient

flagge_syrien

Die von Kofi Annan ausgehandelte Waffenruhe hat ihren Zweck erfüllt. Sie wird nicht mehr gebraucht. Sie war nie willkommen in den Reihen der Anti-Assad-Koalition. Vielmehr kann sie als notwendiges Übel angesehen werden, um die vollkommene Niederlage der Rebellen zu verhindern. Eine Fortsetzung der Kämpfe hätte vermutlich zur Vernichtung der innersyrischen militärischen Kräfte geführt. Nach dem Verfassungsreferendum und den Wahlen in ... Mehr lesen »