Startseite » Wirtschaft » Finanzen » **EIL** Schlecker-Arbeitsplätze gerettet, FDP überrascht Öffentlichkeit

**EIL** Schlecker-Arbeitsplätze gerettet, FDP überrascht Öffentlichkeit

schlecker updateACHTUNG: SATIRE! – Nachdem bis soeben berichtet wurde, dass die Bürgschaft für eine Auffanggesellschaft wegen des Vetos der drei FDP-Länderwirtschaftsminister gescheitert sei, erfolgte nun die umgehende Klarstellung durch den Bundeswirtschaftsminister und FDP-Vorsitzenden. Getragen von der Sorge um die Arbeitsplätze und um einen nicht selbst verschuldeten sozialen Abstieg zu verhindern, ebenfalls voller Respekt vor der unter schwierigsten Bedingungen in den letzten Jahren erbrachten Leistung, deswegen hat man heute von Amts wegen einer Umgründung der Firma Schlecker in eine Filialbank zugestimmt.

Der Notfallfond für Banken hat bereits eine Blankobürgschaft ausgestellt, umgehend hat der Minister veranlasst, dass die Notenpressen allüberall in der EU angeworfen werden, damit die neue Bank umgehend ihre Arbeit aufnehmen kann. Die weitere Finanzierung ist durch die Verlegung des Hauptsitzes ebenfalls geklärt. Morgen nimmt die neu gegründete Holding in Athen die Arbeit auf.

Durch diese außergewöhnliche Maßnahme wird den Märkten signalisiert, keine Bank mit deutschem Geld kommt unter die Räder. Frau Merkel unterbrach einen Besuch in … und flog umgehend nach Berlin zurück. Nach bestätigten Zeugenaussagen fiel sie dem Minister Rösler auf dem Flugplatz schluchzend um den Hals und küsste ihm beide Hände.

Die Bevölkerung der Bundesrepublik, die läppischen 11.000 Schleckermädels und der Markt danken für den heldenhaften Einsatz der FDP, welche endlich klar gemacht, was Freiheit eigentlich ist.

Nachsatz: In der Parteizentrale steigt am Abend eine Riesensause, Motto hierfür: „Wir zeigen euch – wo es langzugehen hat“. Karten hierfür gibt es keine mehr.

Liebe FDP: Wir zeigen es euch auch.

In diesem Sinne…

© Peter Reuter

Über Peter Reuter