Samstag , 3 Dezember 2016
Startseite » Wirtschaft » Deutschland » Rabatte auf Neuwagen – 2016 wird Jahr der Autokäufer
Neuwagenrabatte 2016

Rabatte auf Neuwagen – 2016 wird Jahr der Autokäufer

Die schwächelnde Wirtschaft sorgt dafür, dass die Kauflust stetig sinkt. Insbesondere die Automobilindustrie hat, dies in den letzten Monaten zu spüren bekommen. Um potenzielle Autokäufer zu animieren, überbieten sich seither die Autohersteller mit Rabattangeboten. Wer sich einen Neuwagen zulegen möchte, darf sich freuen.

Das Jahr 2016 scheint, als „Jahr der Autokäufer“ in die Geschichte eingehen zu können. Entsprechend dem Rabattindex des CAR-Instituts der Universität Duisburg-Essen ist jetzt eine gute Zeit für den Autokauf.

Neuwagen Rabatte – in 2016 immer attraktiver

Die Rabatte, die ein Käufer beim Neuwagenkauf erzielen kann, sind in letzter Zeit deutlich gestiegen. Anzeigenkampagnen von Autoherstellern und Autohändlern sowie Eigenzulassungen zeigen einen klaren Trend, bei dem Händlerrabatte auf Neuwagen genutzt werden, um für einen Rabattvorsprung gegenüber der Konkurrenz zu erreichen. Derzeit sind bei VW für einen Golf bis zu 25-%-Rabatt, beim VW Up bis zu 26-%-Rabatt und beim Auslaufmodell Touran bis zu 30-%-Rabatt erzielbar.

Bisher kamen solche Preiskampagnen eigentlich nur bei Importautos wie Fiat vor. Mittlerweile haben sich allerdings selbst alteingesessene, deutsche Unternehmen wie BMW in den Rabattreigen eingereiht. Den BMW 1er und den BMW X1 können Käufer via Internetvermittler mit bis zu 21 % Nachlass ergattern. Und für 2016 zeigen sich Tendenzen zu noch besseren Angeboten bei allen Autoanbietern.

Gegenüber Listenpreis erzielbare Rabatte im Internet

Wie ein Vergleich im Internet zeigt, können Privatkunden für die 30 meistverkauften Fahrzeugmodelle Rabatte von mittlerweile bis zu 20 % erzielen. Zwar sind in den letzten Monaten die Rabatte zunächst weniger geworden, trotzdem liegen die Rabattangebote im Vergleich derzeit immer noch zu den höchsten seit sechs Jahren. Viele dieser Top-Neuwagen werden bei Internetvermittlern sogar mit noch höheren Rabatten gegenüber dem Listenpreis angeboten, als erwartet. Fast jeder dritte Neuwagen mit Eigenzulassung wurde in den letzten Monaten mit Nachlässen von mehr als 25% von den Autohändlern verkauft.

Der sprunghafte Anstieg der Rabatte hat allerdings die Autokäufer allerdings auch verunsichert. Der Verbraucher fragt sich, wo der Haken sein könnte, wenn er mit hohen Nachlässen zur Unterschrift unter den Kaufvertrag animiert wird. Allerdings können sich die Autokäufer eigentlich nur freuen, denn der Preiskampf macht nicht nur die Auslaufmodelle günstiger, sondern auch die aktuellen Marken der Autohersteller. Insbesondere, wenn selbst Marktführer wie VW und BMW sich an der Nachlasspolitik beteiligen, löst dies eine echte Rabattwelle aus.

Händlerrabatte und mehr….

Die hohen Händlerrabatte, die von den Autobauern durch teuere Verkaufsförderprogramme ermöglicht werden, sind allerdings nicht die einzige Maßnahme, die einen Kauf in 2016 für den Käufer so attraktiv gestalten. Durch die hohe Zahl der Eigenzulassungen wird der Rabattwettbewerb nochmals angeschoben. Bis zu 32 % der Neuwagen wurden in letzter Zeit als Eigenzulassungen auf den Markt gebracht. Neben den steigenden Rabatten für Neuwagen locken die Hersteller zudem mit Extras und Prämien. Und 2016 sollen die Rabatte noch rosiger ausfallen. „Es sind paradiesische Zeiten für Autokäufer. Und sie werden wahrscheinlich noch paradiesischer“, äußerte Prof. Ferdinand Dudenhöffer, Leiter des CAR-Instituts, in einem Interview.

Der Grund für diese paradiesischen Zukunftsaussichten der Autokäufer sei der Rückgang des Absatzes in der deutschen Autowirtschaft. Für Autokäufer jedenfalls kommt die ideale Zeit, um beim Autokauf zuzuschlagen. Allerdings warnt der Experte auch davor, sich zu einem unüberlegten Kauf hinreißen zu lassen. Denn bei so manchem Autohändler können vielleicht noch größere Rabatte ausgehandelt werden. Insbesondere als Barzahler haben Autokäufer häufig besonders gute Karten.

Händlerrabatte beim Neuwagen
Als Barzahler können Sie noch mehr Rabatte bei den Autohändlern für Ihren Neuwagen aushandeln.

Citroen tanzt ebenfalls den Rabattreigen

Citroen kündigte für 2016 neue Leasingangebote und Sondermodelle für die Modelle der DS-Linie sowie für den Kompakt SUV C4 Aircross an. Mit einem Nullleasing für die DS-Linie mit einer Laufzeit von 4 Jahren für eine Jahresfahrleistung von 15.000 km werden die Käufer animiert. Zudem ist die Anschlussgarantie bereits im Angebot enthalten und eine Sonderzahlung muss nicht geleistet werden. Auf diese Art können Käufer einen Citroen rund 7000 Euro billiger bekommen.

Lancia bietet Preisnachlässe und Garantien

Beim Kauf eines Delta 1,6 Liter Diesel wirbt Lancia mit einem Rabatt von 2.400 Euro sowie einer kostenlosen Anschlussgarantie ohne jährliche Kilometerbegrenzung. Mit einem Aktionspreis von 9.990 Euro soll 2016 das Modell Ypsilon Silver den Markt erobern. Dieser Aktionspreis beinhaltet einen Rabatt von 2.660 Euro. Zudem spendiert Lancia 2016 zwei Jahre Neuwagenanschlussgarantie. Wer sich noch nicht ganz schlüssig ist, nach welchem Modell er sucht, dem helfen Online-Tools, bei denen die gewünschten, wichtigsten Konditionen angegeben werden können, bei der Auswahl.

Leasingkonditionen in 2016 attraktiver – bei fast allen Herstellern

Mazda will seine Modellreihen über attraktive Leasingkonditionen an den Mann bzw. die Frau bringen. Dazu wurden die geforderten Sonderzahlungen für 2016 rapide gesenkt. Beispielsweise können Käufer den Mazda 2 mit einer um 24,6 % gesenkten Zahlung bei ansonsten gleichen Bedingungen erwerben. Mitsubishi plant einen 3.000 Euro Preisnachlass auf die Modelle ASX, Outlander und Lancer sowie einen gesenkten Listenpreis für den Space Star, der als Kleinwagen zirka 2.000 Euro weniger kosten soll. Auch Nissan schlägt mit einem Nachlass von 3.600 Euro auf den Micra zu. Die neuen Kompaktklassemodelle des Pulsar sollen mit der Einstiegsversion des Visia für rund 2.000 Euro günstiger angeboten werden.

Peugeot arbeitet mit einem anderen Konzept. Käufer und Leasingkunden eines Neuwagens sollen mit Zugaben wie einem Gratis-Satz Winterreifen zum Erwerb animiert werden. Skoda hingegen wirbt für 2016 mit einer „Umsteiger-Prämie“ für Käufer, die von einer Fremdmarke zum neuen Yeti wechseln. Auch Verbraucher, die sich für einen Suzuki interessieren, werden in 2016 von Rabatten profitieren können. Rabatte zwischen 1.500 und 2.000 Euro sind quasi schon Standard.

Barzahler profitieren extra bei Neuwagen

Finanzierungsangebote und Kaufpreisverhandlungen mit einem Händler sind die eine Sache, wer allerdings seinen Neuwagen bar zahlen kann, der steht meist besser da. Wer eine Herstellerfinanzierung nutzen möchte, für den gelten diese meist nur für einen begrenzten Zeitraum, für spezielle Modelle mit entsprechenden Ausstattungsmerkmalen oder nur unter der Voraussetzung, dass der „alte“ Gebrauchtwagen in Zahlung gegeben wird. Grundsätzlich ist gegen die Inzahlungnahme des Gebrauchten natürlich nichts einzuwenden.

Allerdings haben nicht alle Autohändler gute Konditionen und nicht alle Interessenten eine „weiße Weste„, sodass Vorsicht geboten ist. In der Regel sollte statt einer Autobank besser eine unabhängige Direktbank eingeschaltet werden, um in den Status eines Barzahlers zu gelangen und noch besser beim Autokauf sparen zu können.

Welchen Unterschied dies ausmachen kann, zeigt diese Beispielrechnung:

kaufpreis-autohaendler-direktbank-1

Quelle: www.financescout24.de

Zwar sorgt der Rabattkampf in 2016 für günstige Konditionen, doch könnte es durch den Wunsch der finanzierenden Autobank nach Sicherheit zu Problemen kommen. Das Risiko kann sich im Zweifelsfall auf den Kaufpreis auswirken, sodass eventuelle Rabattvorzüge durchaus nicht mehr verhandelbar sind. Als Barzahler haben Käufer beim Händler grundsätzlich die besseren Karten für zusätzliche Rabatte.

Bilder:
Titelbild – Urheber: dolgachov / 123RF Lizenzfreie Bilder
Sparschwein – Urheber: scottff72 / 123RF Lizenzfreie Bilder

Check Also

Kassensysteme 2017

Januar 2017 – Neue Vorgaben für Kassensysteme

Inhaltsverzeichnis1 Was regelt die GoBD in Bezug auf Kassensysteme?1.1 Wer ist von den neuen Vorgaben …