Sonntag , 11 Dezember 2016
Startseite » Ratgeber » Haushalt » Schuhe weiten – Tipps gegen drückende Schuhe

Schuhe weiten – Tipps gegen drückende Schuhe

Schuhe weitenViele Leute, vor allem Frauen, kaufen sich Schuhe, die nicht perfekt sitzen. Wenn du jetzt glaubst, einen Fehlkauf gemacht zu haben, weil plötzlich Fußschmerzen und Blasen durch die neuen Schuhe entstanden sind, kannst du an dieser Stelle entspannt durchatmen. Drückende Schuhe passend zu machen ist nichts, was schwer, zeitaufwändig oder teuer wäre. Mit Hausmitteln oder Utensilien aus dem Schuhgeschäft können die Lieblingsschuhe binnen kürzester Zeit zu angenehmen Tretern werden.

Lederschuhe weiten

Das Weiten von Lederschuhen ist recht simpel und funktioniert ganz schnell. Leder ist ein sehr weiches und dehnbares Material, weshalb dir mit folgenden Tipps sicher geholfen ist. Am einfachsten ist es, wenn du dir im Fachhandel ein Lederschuh-Spray und einen Schuhspanner besorgst. Du besprühst die Innenseite des Schuhs an der Stelle, an der es zwickt und legst anschließend den Schuhspanner rein. Nach kurzer Zeit ist der Schuh absolut tragbar und bequem. Hart gewordene Lederschuhe können auch ganz leicht wieder weich gemacht werden. Reibe sie dafür innen mit Essig ein. Ein weiterer Trick ist, eine Kartoffel aufzuschneiden und die offenen Stellen an die Schuhinnenwände gedrückt über Nacht liegen zu lassen. Um die Stücke zu fixieren, kann der übrige Raum im Schuh mit Zeitungspapier gefüllt werden. Die Stärke der Kartoffel und die Feuchtigkeit machen den Lederschuh schön weich und tragbar.

Andere Methoden

Es gibt auch andere Möglichkeiten Schuhe, auch welche, die nicht aus Leder sind, zu weiten. Das funktioniert sogar mit Hausmitteln, die jeder im Haus haben dürfte. Jedoch ist Vorsicht angesagt, denn bei vielen Methoden ist der Schuh großen Strapazen, wie Hitze, Kälte und Nässe ausgesetzt. Du solltest dich davor also vergewissern, dass das Material strapazierfähig ist.

Gefrierbeutel

Stecke jeweils einen Gefrierbeutel in die Schuhe und fülle sie mit Wasser. Lege sie anschließend ins Gefrierfach und warte bis das Wasser zu Eis gefroren ist und ein bisschen länger. Nehme diese dann wieder raus und warte bis das Eis geschmolzen ist. Dies ist eine Dehnungsmethode, die meistens funktioniert.

Zeitungspapier

Knülle Zeitungspapier zu Kugeln zusammen und mache sie mit warmen Wasser nass. Nun stopfe so viele Kugeln wie nur möglich in den Schuh und warte bis das Zeitungspapier getrocknet ist. Nimm sie raus und lasse auch den Schuh selbst trocknen. Du wirst merken, dass die Schuhe geweiteter sind. Sollte es bei einem Mal noch nicht ausreichend sein, kannst du den Vorgang so oft wie nötig wiederholen.

Wärme

Schuhe werden häufig weicher und dehnbarer, wenn sie Wärme ausgesetzt werden. Lege also deine zu engen Schuhe auf einen warmen Heizkörper oder Föhne sie bis sie ganz warm sind und zieh dir danach die Schuhe an. Sie sind nun angenehmer zu tragen und einzulaufen. Eine andere Möglichkeit, den Schuhen Wärme zuzuführen und gleichzeitig zu weiten ist die Verwendung eines heißen Löffels, den du an die drückende Stelle hältst. Kurzfristig wird der Schuh auch hier weicher und leichter zu weiten sein.

Fazit

Lass dich nicht durch drückende Stellen ärgern. Schuhe zu kaufen, um sie anschließend unberührt zu lassen ist wenig sinnvoll und rausgeworfenes Geld. Ein langes Einlaufen der Schuhe ist schmerzhaft und verursacht nur Blasen. All das kannst du dir sparen, denn das Weiten der Schuhe mit den oben genannten Methoden ist effektiver und funktioniert wesentlich schneller.

Titelbild > Urheber: tiero / 123RF Lizenzfreie Bilder

Check Also

Saugroboter vs. Staubsauger

Staubsauger vs. Saugroboter – Eine Erleichterung im Haushalt?

Inhaltsverzeichnis1 Was können Saugroboter?1.1 Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Modelle1.2 Pro & Contra – Das …