Montag , 5 Dezember 2016
Startseite » Ratgeber » Gesundheit » Geplatzte Adern im Auge können ein Warnzeichen sein
Hyposphagma - geplatzte Ader im Auge

Geplatzte Adern im Auge können ein Warnzeichen sein

Das Hyposphagma, wie der Mediziner eine geplatzte Ader im Auge nennt, ist in der Regel harmlos. Es kann aber auch ein Anzeichen für eine schwere Krankheit sein. Niemand sollte ein plötzlich stark gerötetes Auge völlig ignorieren.

Unterschied zwischen geplatzter Ader und geröteten Augen

Das Weiße des Auges ist bei den wenigsten Menschen völlig weiß. In der Regel sind kleine Äderchen immer sichtbar. Wenn sich diese weiten, erscheint das Auge gerötet. Ursachen für diese Erweiterung können Überanstrengung, Müdigkeit und Entzündungen sein. Staub, Rauch und trockene Luft lösen diese Erscheinung ebenfalls aus. Sofern keine Beschwerden auftreten, besteht kein Grund zu Besorgnis. Allerdings sollten die Augen nach spätestens zwei Tagen wieder normal aussehen.

Eine geplatzte Ader bedeutet, dass sich die Ader nicht nur weitet, sondern platzt. Dies geschieht meist spontan bei einem starken Husten oder beim Niesen. Manchmal ist auch ein heftiger Stoß die Ursache. Beschwerden treten bei einem Hyposphagma selten auf. Betroffene bemerken es meist erst durch Zufall, wenn sie in den Spiegel schauen oder von anderen auf das Rot im Auge hingewiesen werden. Durch das Platzen der Ader ergießt sich Blut hinter die Bindehaut des Auges. Der rote Fleck baut sich erst nach längerer Zeit ab.

Der Unterschied zwischen geröteten Augen und einer geplatzten Ader ist leicht zu erkennen:

  • Ein klar umgrenzter roter Bereich im Auge ist ein Hyposphagma.
  • Ist das gesamte Auge gerötet, aber Weißes noch sichtbar, handelt es sich um gerötete Augen.

Typische harmlose Ursachen für ein Hyposphagma

Die Adern im Auge sind sehr zart und empfindlich. Durch Niesen oder starkes Husten steigt der Blutdruck kurzfristig stark an. Dies kann zum Platzen einer Ader führen. Ebenso sind körperliche Anstrengungen als Auslöser möglich. Ein erhöhter Venendruck entsteht beispielsweise beim Heben schwerer Gegenstände, beim Pressen während einer Geburt oder beim Erbrechen. Häufig kommt es zu der Erscheinung bei einem Valsalva-Versuch. Bei diesem Test, der Teil vieler Untersuchungen ist, hält sich der Patient für zehn Sekunden Mund und Nase zu und atmet gleichzeitig kräftig aus.

Wenn nach einer starken Anstrengung ein roter Fleck im Auge auftritt, hat dies in der Regel eine harmlose Ursache. Es gibt keinen Grund sich Sorgen zu machen, wenn dies nur gelegentlich geschieht und keine zusätzlichen Symptome auftreten.

Hyposphagma durch Bluthochdruck
Lassen Sie Ihren Blutdruck überprüfen / Bild: stevepb – Pixabay.com/de

Anzeichen für eine Krankheit

Normalerweise halten die Adern einer Druckerhöhung stand. Daher geschieht es recht selten, dass eine Ader platzt. Wenn dies häufig geschieht, kann eine Krankheit vorliegen. Gleiches gilt, wenn es keinerlei starke Belastung gab, also die harmlosen Ursachen nicht zutreffen.

Es kann ein stark erhöhter Blutdruck vorliegen, der die Adern ständig belastet. Es bedarf bei dieser Konstellation nur einer minimalen Anstrengung, um eine Ader zum Platzen zu bringen. Eine andere gefährliche Ursache ist eine Gerinnungsstörung des Bluts. Eine kleine Öffnung in einem Gefäß lässt eine große Blutmenge austreten. Eine Veränderung der Gefäße (Arteriosklerose) ist ebenfalls möglich.

Viele Infektionskrankheiten haben unspezifische Symptome, die an eine Grippe erinnern. Eine geplatzte Ader in Auge ist ein Hinweis auf eine zusätzlich hämorrhagische Symptomatik. Das rote Auge kann in diesem Zusammenhang auf Krankheiten wie Leptospirose hindeuten.

Es ist grundsätzlich wichtig bei einem Arzt die Ursachen abklären zu lassen, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:

  • Geplatzte Adern im Auge treten ohne Anstrengung auf.
  • Es kommt mehrmals im Jahr zu einer geplatzten Ader im Auge.
  • Zusätzlich tritt häufig Nasenbluten auf.
  • Neben den geplatzten Adern sind grippeähnliche Symptome vorhanden.

Begleiterscheinung einer Augenkrankheit

Eine schwere Bindehautentzündung oder eine Verletzung des Auges, führt in der Regel nur zu geröteten Augen. Bei einem extremen Verlauf kann zusätzlich eine Ader platzen. Spätestens, wenn dies geschieht, muss ein Augenarzt die Grunderkrankung des Auges behandeln.

Das Augenlicht ist in Gefahr, wenn gerötete Augen und/oder eine geplatzte Ader zusammen mit plötzlichen starken Kopfschmerzen auftreten.

Außerdem sind Beschwerden wie Sehstörungen, Augenschmerzen und starke Übelkeit vorhanden. Diese Symptome deuten auf einen Glaukomanfall hin. Der Innendruck im Auge ist stark erhöht. Bei diesem Zusammentreffen von Anzeichen ist es wichtig schnellst möglich einen Augenarzt oder eine Augenklinik aufzusuchen. Es handelt sich um einen akuten Notfall, der innerhalb weniger Stunden, besser Minuten behandelt werden muss.

Glaukomanfall rechtzeitig behandeln
Glaukomanfall rechtzeitig behandeln / Bild: Urheber DarioLoPresti – 123 RF

Behandlung geplatzter Adern

Normalerweise tritt aus der Ader eine begrenzte Blutmenge aus, die sich zwischen Lederhaut und Bindehaut ergießt. Sehstörungen oder Beschwerden entstehen durch dieses Blut nicht. Der Körper baut es ab, wie dies auch bei „blauen Flecken“ (Hämatomen) am Körper geschieht. Die rote Stelle im Auge wird kleiner und verschwindet innerhalb von 10 bis 14 Tagen. Sofern keine Beschwerden auf eine Augenkrankheit hindeuten, gibt es keinen Grund einen Augenarzt aufzusuchen.

Verschwindet der Fleck nicht innerhalb dieser Zeit oder wird er größer muss ein Augenarzt in Verbindung mit einem Allgemeinmediziner den Grund abklären. Es könnte eine schwere Gerinnungsstörung vorliegen. Die Behandlung richtet sich nach der Ursache, wieso der Körper das Blut nicht abbaut oder wieso es zu einer Nachblutung kommt.

Umgang mit der Erscheinung

In der Regel ist eine geplatzte Ader im Auge harmlos. Niemand hat Grund zur Panik. Es ist aber wichtig darauf zu achten, ob sich weitere Symptome zeigen oder ob häufiger eine Ader platzt. Im Zweifel klärt am Besten ein Allgemeinmediziner mögliche Ursachen wie Bluthochdruck, Gerinnungsstörungen oder Infektionskrankheiten ab.

Titelbild: Urheber: rebeccaannegrant / 123RF

Check Also

Hygrometer Luftfeuchtigkeit

Optimale Luftfeuchtigkeit in Räumen

Inhaltsverzeichnis1 Luftfeuchtigkeit – Auswirkungen auf den Organismus2 Schäden an der Bausubstanz durch ungeeignete Luftfeuchte3 Wie …