Dienstag , 6 Dezember 2016
Startseite » Ratgeber » Finanzen » So senken sie ihre Handykosten
Handykosten senken

So senken sie ihre Handykosten

Das Smartphone ist heute ein alltäglicher Begleiter und wird permanent für Messenger, Surfen und Spielen genutzt. Dementsprechend ist ein passender Tarif nötig, um in den vollen Genuss all dieser Funktionen kommen zu können. Doch dieser Tarif und die regelmäßige Nutzung verursachen monatliche Kosten, welche gerade bei häufiger und intensiver Nutzung relativ hoch sein können. Doch dank praktischen Tipps ist es möglich, die monatlichen Handykosten zu senken und somit viel Geld zu sparen.

Was wird benötigt?

Eine Allnet-Flat mit allen möglichen Leistungen, inklusive Flatrates in mehrere Länder, Zusatzdienste und mehr. Über die Medien wird dem Kunden suggeriert, dass diese Flat heute unumgänglich ist. Zwar sind die Preise für diese Flatrates in den letzten Monaten und Jahren massiv gesunken, dennoch sind diese im Vergleich zu anderen Tarifen teilweise doppelt so teuer. Dementsprechend sollte jeder Nutzer vor Abschluss und Buchung einer Flatrate genau überlegen, welche Bedürfnisse vorhanden sind und auf welche Leistungen nicht verzichtet werden kann. Mit diesem Ausschlussverfahren werden zu teure Tarife direkt aussortiert und Du sparst als Nutzer mit geringem Aufwand eine Menge Geld.

Vertrag oder Prepaid?

Zwar erhältst Du als Kunde bei einem der großen Provider besondere Konditionen und spezielle Leistungen in Kombination mit deinem Vertrag, jedoch hat gerade der Prepaid-Bereich in den letzten Jahren massiv nachgelegt und steht, sowohl im Preis wie auch in den Leistungen, den Tarifen der Verträge in nichts nach. Gerade mit den sogenannten Discount-Anbietern aus dem Prepaid Bereich lässt sich somit eine Menge Geld sparen. Und da keine Vertragslaufzeit besteht, hast Du als Kunde immer die Möglichkeit, in einen anderen Tarif zu wechseln. Dies könnte beispielsweise sinnvoll sein, wenn sich die Bedürfnisse des Nutzers ändern oder günstigere Tarife auf den Markt kommen.

Hotspots nutzen
Nutzen Sie Hotspots! / Bild: Urheber: sn333g / 123RF

Nutze kostenloses Internet!

Immer mehr Datenvolumen wird benötigt. Egal ob der klassische Messenger, Videostreaming oder der Download der neuesten Apps, immer mehr Daten werden mit immer mehr Geschwindigkeit aus dem Internet geladen. Zwar enthalten die Flatrates in der Regel ein Inklusivvolumen, welches frei genutzt werden kann, allerdings ist der Surfspaß vorbei, wenn das Volumen verbraucht ist. In diesem Fall bieten heute die meisten Provider die Möglichkeit, zusätzliches Volumen zu kaufen. Musst Du dies allerdings regelmäßig oder gar mehrmals im Monat machen, wird es sehr teuer. Darum solltest Du darauf achten, unterwegs sparsam mit Deinem Datenvolumen umzugehen, um die zusätzlichen Gebühren zu sparen. Unter anderem ist dies mit dem eigenen WLAN zuhause problemlos möglich. Immer mehr Geschäfte bieten beim Einkaufen einen kostenlosen WLAN Hotspot, welcher zumindest für einen gewissen Zeitraum uneingeschränkt genutzt werden kann. Mit der Zeit wirst Du dich an dieses Verhalten gewöhnen und kannst somit nebenbei eine Menge Geld sparen.

Versicherung? Nein danke.

Wer heute ein neues Smartphone kauft, erhält in der Regel direkt ein Angebot für eine passende Versicherung hinzu. Diese Versicherungen greifen angeblich bei allen Arten von Schäden, egal ob selbst- oder fremdverschuldet. Diese Versicherungen haben mit einer monatlichen Gebühr von ab 5 Euro allerdings einen relativ happigen Preis. Und tatsächlich ist diese Versicherung in den meisten Fällen vollkommen überflüssig. Denn erstens wird in der Regel nur der Zeitwert des Geräts ersetzt. In Zeiten des massiven Wertverlusts bedeutet dies, dass Du im Fall eines Verlustes oder eines Schadens deutlich weniger Geld erhälst, als erwartet. Und zweitens: Die Versicherungen decken längst nicht alle Variationen von Verlust und Beschädigungen ab, dies ist in den Geschäftsbedingungen genau geregelt. So ist bei großen Versicherungen beispielsweise der Diebstahl des Smartphones aus der Handtasche nicht abgedeckt, lediglich bei Diebstahl aus dem Haus oder dem Auto springt die Versicherung ein.

Die Provider-Auswahl

Handykosten einfach senken
Wechseln – sparen – freuen / Bild: Urheber: andersonrise / 123RF

In den Zeiten, als es nur eine Handvoll Provider gab, fiel die Wahl nicht schwer und hatte auch keinen großen Einfluss auf die zu erwartenden Kosten.

Heute ist dies aber anders, denn neben T-Mobile, Vodafone und Telefonica/O2,  drängen regelmäßig neue Anbieter auf den Markt.

Diese mieten Netzkapazitäten und locken die Kunden mit immer weiter sinkenden Preisen.

Die Provider-Auswahl ist heute dementsprechend eine gute Wahl, um viel Geld monatlich zu sparen.

Allerdings ist die Auswahl mittlerweile so groß, dass sich vor allem Laien mit den verschiedenen Angeboten überfordert fühlen.

Hierfür gibt es allerdings heute im Internet verschiedene Seiten, die die verfügbaren Angebote direkt vergleichen und dem Interessenten dann das beste Angebot vorschlagen.

Ein Wechsel lohnt!

Und wenn dann ein neuer bzw. günstigerer Anbieter gefunden ist, sollte der Wechsel zum anderen Provider bzw. Tarif zügig erfolgen. Denn ist der Wechsel einmal vollzogen, wird bares Geld gespart. Und je länger der Wechsel hinaus gezögert wird, desto länger wird unnötiges Geld vergeudet. Der Wechsel ist in der Regel innerhalb kürzester Zeit vollzogen und kann bei vielen Providern direkt online erledigt werden. Sowohl die Kündigung wie auch die Buchung des neuen Tarifs.

Titelbild: Urheber: ahulilabutin / 123RF

Check Also

Anleihen und Aktien

Aktien und Anleihen sind zwei unterschiedliche Investmentmöglichkeiten

Wenn es um die Anlage auch kleinerer Beträge geht, dann hat sich die Landschaft der …