Freitag , 30 September 2016
Startseite » Ratgeber » Ernährung » Schnell gesund abnehmen
belly-2473_640

Schnell gesund abnehmen

Schnell gesund abnehmen ist wirklich möglich. Mit einigen Tricks und ein wenig Disziplin gelingt es, das Gewicht nachhaltig zu reduzieren sowie die gewünschte Figur zu erhalten. Der nachstehende Artikel zeigt, dass es nicht darum geht, zu hungern, sondern das Richtige zu essen. Kombiniert mit Bewegung kannst du schnell abnehmen, ohne deinem Körper zu schaden.

Schnell gesund abnehmen: So kriegst dein Fett weg!

Wichtig ist es, das Traumgewicht konsequent im Blick zu behalten. Wer sich vorstellt, wie die enge Jeans oder das neue Kleid am eigenen Körper aussehen, stellt sich innerlich auf die Gewichtsabnahme ein. Einfach nur ein paar Pfunde verlieren zu wollen, ohne Sinn und Ziel, ist kontraproduktiv. Es liegt bei dir, ob du mit oder ohne Sport abnehmen möchtest. Doch bedenke, dass der menschliche Körper für Bewegung geschaffen wurde, weshalb ein Mindestmaß an körperlicher Betätigung zum gesunden sowie schnellen Abnehmen gehört. Es muss kein Powertraining sein, aber die Treppe statt dem Lift oder ein Spaziergang in der Mittagspause trägt dazu bei, schneller abzunehmen. Muskeln benötigen mehr Energie als Fett, weshalb der Muskelaufbau automatisch zum Fettabbau beiträgt und nebenbei die Figur optimiert.

Mit diesen einfachen Umstellungen im Alltag baust du die Bewegung fast unmerklich ein:

  • gehe die Treppe schneller hoch als gewohnt
  • tanze einmal täglich zu deinem Lieblingslied
  • gehe spazieren und statt die Arme in der Jackentasche zu lassen, bewege diese
  • spanne so oft es geht, deine Bauch,- Bein- und Armmuskeln für 10 Sekunden an (funktioniert unbemerkt auch am Schreibtisch oder bei einem Meeting)

Schnell gesund abnehmen: Kein Hungern!

Hungern ist verboten, wenn du schnell gesund abnehmen möchtest. Hunger signalisiert dem Körper einen Mangel. Erfolgt keine normale Nahrungszufuhr, speichert der Organismus einen Teil des wenigen Essens im Fettdepot und der klassische Jojo-Effekt folgt. Regelmäßige Nahrungsaufnahme zählt also zum schnellen Abnehmen dazu. Wichtig sind der Energiestoffwechsel und die Wahl der Nahrung. Gesunde Ernährung ist keinesfalls langweilig, sondern kann mit ein paar Tricks lecker schmecken. Durch gesunde Lebensmittel bringst du deinen Einweißstoffwechsel, Energiestoffwechsel und Zuckerstoffwechsel wieder in ein natürliches Gleichgewicht, was Heißhungerattacken verhindert.

Gesund abnehmen
Ernähren Sie sich gesund / Bild: Pixabay.com/de – condesign

Schnell gesund abnehmen: Du bist, was du isst!

Du bist, was du isst“ ist ein gutes Mantra zur erfolgreichen Gewichtsreduktion. Fälschlicherweise wird eine Diät mit Verzicht verbunden. Programmiere dich darauf, dass du ab jetzt gesund isst und deinem Körper etwas Gutes tust. Erfolgreiches und schnelles Abnehmen funktioniert am besten, wenn die „Anstatt-Formel“ angewendet wird.
Eiweiß und Kohlenhydrate

Statt fettiger Bratwurst, Salami oder Schweinebraten sollte der Eiweißbedarf durch „gutes Eiweiß“ gedeckt werden. Pflanzliches Eiweiß aus Bohnen, Erbsen oder Pilzen sowie Seefisch und Hühnchenfleisch sind die gesunde Alternativen. Sicher ist Pasta lecker und natürlich muss während einer Diät nicht auf diesen Kohlenhydratelieferant verzichtet werden. Vermeide lediglich raffinierte Kohlenhydrate (Weißmehl), denn diese entziehen dem Körper Mineralstoffe sowie Vitamine und machen dick. Vollkornbrot, Vollkornnudeln oder Bulgar sind eine leckere Möglichkeit, deinem Körper gesunde Kohlenhydrate zu liefern, die Energie geben, aber nicht dick machen. Fettarm zu essen ist bei weitem nicht so gesund, wie gedacht. In vielen Light-Produkten befindet sich zwar weniger Fett, dafür aber mehr Kohlenhydrate.

gesund und schnell abnehmen
Olivenöl eignet sich hervorragend zum Kochen / Bild: Pixabay.com/de – stevepb

Frisch statt fertig!

Fertigprodukte enthalten Geschmacksverstärker, die dafür sorgen, dass du mehr isst. Koche selbst und verwende gesunde Öle wie Leinöl oder Olivenöl, um die schlechten Transfettsäuren zu meiden. Gemüse und Obst sind der ideale Snack, um Heißhunger zu vermeiden. Täglich drei Portionen frisches Gemüse und Obst versorgen den Körper mit Mineralstoffen, Vitaminen, Antioxidantien, sekundären Pflanzenstoffen und gesunden Ballaststoffen. Statt zum Fertigmüsli zu greifen, sollten morgens Haferflocken mit Studentenfutter auf dem Speiseplan stehen.
Leckere Soßen: Gewürze als Hilfsmittel

Heimliche Dickmacher stecken häufig in Soßen, die Fleisch, Gemüse und Salat garnieren. Zugegeben schmecken fast alle Speisen einfach besser mit Soße. Soßen müssen nicht dick machen, wenn du sie richtig zubereitest. Statt Fertigsoßen machst du dein Dressing selbst. Essig- und Ölsoßen sind Klassiker. Wenn du diese Variante nicht magst und lieber cremige Soßen bevorzugst, versuche es mit einem Salatdressing aus fettarmer Milch und Senf. Bio-Gewürze haben einen angenehmen Nebeneffekt, denn sie regen den Stoffwechsel stark an, was zu einem automatisch höheren Kalorienverbrauch führt. Curcuma, Chili, Pfefferkörner, Ingwer und Senf sind leckere Gewürze, die deine Fettverbrennung anregen. Kombiniert mit frischen Bio-Gartenkräutern schmeckt das Dressing nicht nur lecker, sondern regt den Stoffwechsel durch sekundäre Pflanzenstoffe, Mineralstoffe und Vitamine an. Eine schmackhafte Soße zu Gemüse und Fleisch machst du mit Balsamico-Essig und Zucker. Mische ca. 3 Löffel Balsamico-Essig mit einem Teelöffel Zucker, würze mit Kräutern und erhitze alles in der Pfanne. Du wirst erstaunt sein, wie lecker das Gemüse oder Fleisch mit dieser gesunden Soße schmeckt. Eine cremige Konsistenz erreichst du mit fettarmer Milch statt Sahne.

gesund und schnell abnehmen
Achten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme / Bild: Pixabay.com/de – Mcability

Schnell gesund abnehmen: Mehr Trinken!

Zu den größten Dickmachern zählen Limonaden, Alkohol und Co. Mindestens zwei Liter am Tag sollten getrunken werden. Der Stoffwechsel kann alleine durch Trinken um 30 Prozent gesteigert werden. Deine Flüssigkeitszufuhr sollte aus Wasser sowie ungesüßtem Tee bestehen. Eine leckere und gesunde Variante zum faden Wasser kannst du selbst machen. Nimm Früchte deiner Wahl, zerkleinere diese und fülle sie in eine Wasserflasche. Über Nacht im Kühlschrank entsteht ein fruchtiges Getränk, das süss schmeckt, aber nicht dick macht. Durch die ausreichende Flüssigkeitszufuhr vermeidest du extreme Blutzuckerschwankungen, die zu Heißhunger führen. Ausreichend Wasser sorgt dafür, dass dein Körper bereitwilliger die lästigen Fettpolster aufgibt. Schadstoffe aus der Nahrung und Umweltgifte lagern sich im Fettgewebe ab. Je mehr Fett reduziert wird, desto mehr Gifte aus der Fettverbrennung können durch deinen Blutkreislauf abtransportiert werden. Dafür benötigt der Organismus ausreichend Flüssigkeit.

Tipp:

Ersetze große Wasserflaschen durch kleine, nimm‘ diese immer mit und stelle sie überall in der Wohnung auf. Dadurch wirst du ans Trinken erinnert! Positiver Nebeneffekt: Eine Miniflasche zu leeren, ist auch für „Wenig- und Ungerne-Trinker“ keine Herausforderung.

Schnell gesund abnehmen: Weniger Stress und mehr Schlaf

Bei dauerhaftem Stress schüttet der Körper Stresshormone wie Noadrenalin, Adrenalin und Cortisol aus. Diese Reaktion stammt aus der Urzeit der Menschheit und bereitet den Körper auf Kampf oder Flucht vor. Bleiben Kampf und Flucht aus, sorgen die Stresshormone langfristig für Fettleibigkeit und Übergewicht. Bei körperlicher Anspannung und Stress lohnt es sich, einmal schnell die Treppe hochzulaufen oder stramm um den Block zu spazieren. Freiräume zur Entspannung und Erholung sind ebenso wichtig, um schnell gesund abnehmen zu können.
Schlafen macht schlank

Fehlt dem Körper Schlaf, kann das zu erhöhtem Bedarf an Nahrung führen. Sicher hast du selbst schon bemerkt, dass nach einer langen Nacht der Appetit auf Fettiges und Süßes steigt. Jede Nacht ein ausreichendes Schlafpensum tut nicht nur gut, sondern bildet die Basis, um abzunehmen.

Titelbild: Pixabay.com/de – PublicDomainPictures

Über Boris

Check Also

WLAN

Mit Powerline und Co: Das WLAN zu Hause erweitern

Inhaltsverzeichnis1 Repeater: Halbe-halbe, aber immerhin2 Die Powerline-Lösung: WLAN aus der Steckdose2.1 Powerlines als stockwerkübergreifende Netzwerk-Lösung2.2 …