Sonntag , 11 Dezember 2016
Startseite » Ratgeber » Familie » Sex im Alter
37107065_m

Sex im Alter

Viele Paare kennen das Problem: Mit zunehmendem Alter gerät das Sexleben vor allem bei langjährigen Beziehungen immer mehr in den Hintergrund. Diesem Zustand können verschiedene Ursachen zugrunde liegen, eins steht jedoch fest: Auch ältere Menschen müssen nicht auf den regelmäßigen Sex mit dem Partner verzichten und können trotz des hohen Alters das Beisammensein genießen! Die meisten Probleme können heutzutage mit einfachen Mitteln gelöst werden – und auch für tiefergehende Ursachen gibt es mittlerweile geeignete Gegenmaßnahmen, die ein erfülltes Sexleben möglich machen. Dabei ist eine individuelle Vorgehensweise besonders wichtig, die auf die persönlichen Gegebenheiten und die eigene Beziehung abgestimmt ist.

Probleme beim Sex im Alter

Ein wichtiges Problem für ältere Menschen ist die Tatsache, dass Sex in diesem Alter von der Gesellschaft kaum angesprochen wird – Geschlechtsverkehr im hohen Alter wird nach wie vor fast gänzlich als Tabuthema behandelt. Sowohl Lifestyle-Magazine als auch andere Medien wie das Fernsehen oder die Werbung gehen bei der Thematik Sex fast ausschließlich auf junge Menschen ein. Zwar bessert sich dies nach und nach und einige Ratgeber für Senioren gehen auch speziell auf dieses Thema ein, die landläufige Meinung besteht jedoch weiterhin: Ältere Menschen haben keinen Sex und haben nur noch eine stark verringerte Lust am Geschlechtsverkehr. Bei Frauen werden häufig die Wechseljahre als Begründung angeführt, bei älteren Männern wird Sex häufig nur im Zusammenhang mit jüngeren Gespielinnen behandelt. Dies Bild in der Gesellschaft führt zwangsläufig dazu, dass sich ältere Personen mit zunehmendem Alter die eigene Sexualität immer weniger ausleben.

Doch auch Selbstzweifel können die Lust und das Sexleben mit dem Partner beeinflussen. Diese nehmen im hohen Alter nicht selten zu – die zunehmend schlaffe Haut, ergrautes Haar und vermehrte Faltenbildung können zu einem verminderten Selbstbewusstsein führen. Viele ältere Menschen vergessen jedoch, dass sie auch im hohen Alter noch Erotik ausstrahlen können. Ein wichtiger Faktor auf eine schöne Ausstrahlung ist Selbstbewusstsein, aber auch schöne Kleider und ein gepflegtes Äußeres tragen zur eigenen Attraktivität und zu einem besseren Selbstwertgefühl bei! Selbstzweifel sind auch im Alter absolut nicht nötig, denn Reife und Erfahrung können sehr erotisch und anziehend sein.

Probleme beim Sex im Alter können natürlich auch körperliche Ursachen haben. Männer leiden nicht selten unter Erektionsstörungen, die nicht selten mit Scham verbunden sind und manchmal sogar bewirken, dass die Partnerin sich unattraktiv fühlt. Außerdem kann es länger dauern, bis der Mann eine Erektion bekommt.

Der Erektionsstörung liegen oft andere, chronische Krankheiten zugrunde – Diabetes, Bluthochdruck und hohe Cholesterinwerte, können die Potenz maßgeblich beeinträchtigen.

Auch Beschwerden mit den Gelenken können das Sexleben beeinflussen, wenn die Gelenkigkeit und Beweglichkeit beeinträchtigt sind. Besonders nach Operationen im Beckenbereich ist dies der Fall. Der sinkende Testosteronspiegel bei Männern und die niedrigeren Östrogenwerte bei der Frau führen zwangsläufig zu weiteren Problemen: Nicht nur die Erektion des Mannes ist betroffen, sondern auch die Scheide der Frau. Diese wird oft weniger feucht und erschwert den Sex im Alter deutlich, da der Geschlechtsverkehr so schmerzhaft sein kann.
Für die meisten dieser Beschwerden und Probleme gibt es allerdings Lösungen, die gemeinsam mit dem Partner umgesetzt werden können!

Sex im Alter
Sprechen Sie offen mit Ihrem Partner über Probleme / Bild: Pixabay.com/de – Hans

Wie wird Sex im Alter gestaltet?

Generell gilt: Niemand sollte sich alleine aufgrund seines Alters zu sexueller Abstinenz verpflichtet fühlen. Trotz der gesellschaftlichen Haltung zu Sex im Alter sollte jeder die Möglichkeit ausschöpfen, die gewonnene Zeit durch den Renteneintritt mit dem Partner zu genießen und die eigene Sexualität voll und ganz auszuleben. Immer mehr Magazine, Zeitschriften und sogar Ärzte thematisieren offen die sexuellen Bedürfnisse älterer Menschen.

Eine Vielzahl der genannten Probleme und Unstimmigkeiten kann außerdem gelöst werden, indem das Paar miteinander spricht. Vor allem Schamgefühl, wenn sich der eigene Körper ändert, kann so mitgeteilt werden – durch die verständnisvolle Reaktion des Partners werden die Ängste und Sorgen zum einen deutlich gemindert, zum anderen kann ein solches Gespräch auch die Bindung miteinander stärken. Darüber hinaus bietet der offene Umgang mit der Sexualität in der Beziehung auch die Gelegenheit, sich über Erfahrungen und Bedürfnisse auszutauschen, denn nicht selten kam dem Sexleben schon in den Jahren zuvor durch das Berufsleben und eventuelle Kinder zu wenig Bedeutung und Aufmerksamkeit zu. Sex im Alter kann daher dazu dienen, in den vergangenen Jahren vergessene Erotik wieder aufleben zu lassen und neu zu entdecken. Vielleicht haben sich die Bedürfnisse im Laufe der Zeit auch geändert – häufig steht beim Sex im Alter im Gegensatz zu jungen Jahren die Verbundenheit mit dem Partner und Zärtlichkeit mehr im Fokus als der bloße Akt.

Grundsätzlich können sich Paare im hohen Alter von einem Arzt beraten lassen, wenn körperliche Beschwerden während des Geschlechtsverkehrs auftreten sollten. Erektionsstörungen müssen dabei nicht immer rein physischer Natur sein, sondern können auch einer emotionalen Blockade zugrunde liegen – die Gründe hierfür kann der Mann mit einem Arzt abklären und entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten, denn nicht selten steht der Mann unter Leistungsdruck und kann die Erektion deshalb nicht aufrecht erhalten. Nicht immer muss also zum klassischen Viagra gegriffen werden. Auch ärztliche Behandlungen, pflanzliche Mittel und sogar Implantate sind hier möglich. Selbst mechanische Hilfsmittel gibt es mittlerweile: Vakuumpumpen können bei einer Erektionsstörung ebenso helfen. Frauen können bei mangelnder Feuchtigkeit zu Gleitcremes greifen. Allerdings ist auch hier die Ursache zu prüfen, denn nicht selten kann auch ein umfangreicheres Vorspiel für die nötige Feuchtigkeit sorgen.

Ein Fachmann kann auch bei eventuellen Problemen in der Partnerschaft helfen, die geklärt werden sollten – nur in einem harmonischen Zusammensein kann die Sexualität aufblühen. Beratungen können über den Arzt eingeholt werden, aber auch Organisationen wie pro familia vermitteln mittlerweile Paarberatungen.

Sex im Alter
Finden Sie wieder Freude am Leben / Bild: Pixabay.com/de – Huskyherz

Weiterhin sollten ältere Menschen nicht vergessen, den eigenen Körper wertzuschätzen und anzunehmen. So wird Selbstzweifeln effektiv entgegengewirkt, die durch die Veränderungen des Körpers mit zunehmendem Alter entstehen können. Daher müssen zum Beispiel Frauen auch im Alter weder auf bunte und eng anliegende Kleidung noch auf Make-Up verzichten! Auch sportliche Aktivitäten können helfen, das eigene Wohlbefinden zu steigern. Auch hier ist älteren Menschen geraten, einen Arzt hinzuzuziehen, der das Training überwacht und beratend zur Seite steht – Sportarten wie Schwimmen oder Joggen können in der Regel auch in hohem Alter noch problemlos betrieben werden.

Mit den richtigen Maßnahmen kann die Sexualität im Alter also nicht nur aufrecht erhalten, sondern sogar neu entdeckt werden. Sex im Alter ist die perfekte Gelegenheit für reife Paare, einander nahe zu sein und den gemeinsamen Lebensabend voll auszukosten!

Titelbild: Urheber: dolgachov / 123RF

Check Also

sommerreifen

Sommerreifen im Winter richtig lagern!

Verantwortungsvolle Autofahrer wechseln in der kalten Jahreszeit die Reifen an ihrem Fahrzeug um die Verkehrssicherheit …