Freitag , 30 September 2016
Startseite » Ratgeber » Auto » Günstig tanken – so funktioniert es garantiert!
Geld beim tanken sparen

Günstig tanken – so funktioniert es garantiert!

-Sponsored Post-

Fakt ist, die meisten Deutschen fahren ein Auto und müssen – ob sie es wollen oder nicht – regelmäßig zur Tankstelle fahren und ihr Auto mit Benzin oder Diesel befüllen. Doch sind Sie sich sicher, dass nur wir Menschen und nicht auch Besucher von anderen Sternen tanken müssen? Die neue Total-Kampagne lässt etwas anderes vermuten und zeigt auf, dass außerirdische Besucher an ihren Tankstellen halten und den Service, die günstigen Preise und das Konzept der Tankstelle bevorzugen würden.
 



Das Total-Tankstellennetz gehört weltweit zu den größten Anbietern und ist in 65 Ländern mit über 16.000 Tankstellen präsent. Es ist daher nicht so weit hergeholt, dass Außerirdische bei einer Zwischenlandung auf der Erde Total anfliegen und ihr Transportfahrzeug bei Total betanken würden.

Aber nun ernst: ist es nicht ärgerlich, wenn Sie ins Auto steigen und plötzlich bemerken, dass Ihre Tanknadel seit der letzten Fahrt wie von Zauberhand gesunken sein muss? Der Tank war doch noch halb voll, ist Ihr Gedanke und Sie überlegen, wann Sie das letzte Mal tanken waren und warum der Sprit schon wieder alle ist. So sehr Sie auch überlegen, um eine Tankfüllung kommen Sie nicht herum, möchten Sie die öffentlichen Verkehrsmittel meiden und wie gewohnt, sicher und bequem mit dem eigenen Auto zur Arbeit oder in den Wochenendurlaub fahren. Auch in Ihrer Nähe werden Sie eine Total-Tankstelle finden und sich vom freundlichen Service, sowie den günstigen Preisen für Benzin und Diesel überzeugen können. Ob Sie natürlich auf Außerirdische treffen oder sich nur mit den kundenorientierten Mitarbeitern unterhalten können, werden Sie beim Besuch der Tankstelle herausfinden und ganz nebenbei dafür sorgen, dass Ihr Auto wieder fahrbereit ist und Sie vom gewünschten Ort zu Ihrem favorisierten Ziel bringt.

M_ABJ_TOTAL_VAGENCE_45S_VI_H264_90276

Wann tanken Sie am besten?

Wie die meisten Autofahrer werden auch Sie den Besuch bei der Tankstelle mit Ihren Fahrzeiten verbinden und zum Beispiel am Morgen vor der Arbeit oder nach Feierabend zum Tanken anhalten. Auch wenn Morgenstund Gold im Mund hat, wie ein altes Sprichwort besagt, sollten Sie diese Metapher im Bezug auf die Tankstelle vergessen und sich lieber auf den Feierabend konzentrieren. Denn Gold gibt es beim morgendlichen Tanken lediglich für die Mineralölkonzerne, da die Benzinpreise am Morgen und Vormittag besonders hoch und somit für Sie am wenigsten effizient sind. Auch in der Nacht, sowie an Freitagen und am Wochenende, an Feiertagen und in der Ferienzeit steigen die Benzinpreise und sorgen bei Verbrauchern für Verwirrung. Der ADAC spricht diesbezüglich von systematischer Abzocke, da die Preiserhöhungen genau zu den Zeiten und Tagen erfolgen, an denen die meisten Menschen eine Tankstelle aufsuchen und ihr Auto mit dem notwendigen Sprit befüllen.

Vermeiden Sie aufgrund der garantiert höheren Kosten unbedingt eine Fahrt zur Tankstelle:

  • am Morgen vor der Arbeit
  • an Freitagen, egal um welche Uhrzeit
  • an Wochenenden
  • und an, beziehungsweise einen Tag vor Feiertagen.

Sicherlich lässt sich das Tanken zu den hier aufgeführten Zeiten nicht immer gänzlich vermeiden. Doch Sie können diese Informationen als Richtlinie nutzen und wann immer es möglich ist, außerhalb der Teuerungszeiten zur Tankstelle fahren. Auch wenn das Wochenende ursprünglich beim Tanken ausgeschlossen werden sollte, sieht es an Sonntagen nach 16 Uhr durchaus günstig aus. Denn zu diesem Zeitpunkt tanken die wenigsten Menschen, wodurch die Spritpreise im Vergleich zum Vortag sehr günstig ausfallen und praktisch nur noch vom Montag, dem Wochenanfang unterboten werden.

Mineralöl-Lobby widerspricht den auf Fakten basierenden Angaben

Generell lässt sich sagen, dass Sie am besten abends tanken und optional einen Vergleich anstellen, welche Tankstelle an Ihrem Wohnort aktuell besonders preiswert ist. Auch in dieser Gegenüberstellung werden Sie auf die Tankstellen des Konzerns Total stoßen und feststellen, dass diese im Vergleich zu anderen namenhaften Anbietern weitaus günstiger sind. Die Tages- und Uhrzeiten für günstige Tankfüllungen sind von unterschiedlichen Automobilclubs, sowie verschiedenen Statistikern durch langfristige Vergleiche und Notizen belegt, dennoch weigert sich die Mineralöl-Lobby, diesem Ergebnis zuzustimmen.

Vielmehr ist dort von wirtschaftlichen Aspekten die Rede, von einer Preisänderung anhand der Börsendaten und von Preiserhöhungen, die in keinem Zusammenhang mit der Uhrzeit oder einem Wochentag stehen. Auch im Bezug auf die Preisunterschiede bei verschiedenen Tankstellen spricht sich die Lobby gegen einen Beleg für den funktionierenden Wettbewerb aus, sondern verweist auf die Rohölpreise, die für die Preisbestimmung grundlegend sind. Dem spricht entgegen, dass der Preis für Rohöl weit unter dem Benzinpreis liegt und ein Liter Sprit anhand von Steuern, sowie sonstigen Abgaben und Aufschlägen weitaus teurer ist, als er anhand der Rohölpreise eigentlich sein müsste. Für Verbraucher heißt das, wer sparen möchte, sollte nicht auf die Informationen der Mineralöl-Lobby, sondern auf seine eigenen Erfahrungen und die Tipps anderer Autofahrer hören. So lässt sich im Internet nicht nur ermitteln, zu welcher Tageszeit und an welchen Tagen Benzin besonders preiswert ist, sondern auch welche Tankstelle in welcher Stadt mit den günstigsten Konditionen aufwartet.

M_ABJ_TOTAL_VAGENCE_60S_VI_HD_H264_91409-IC2

Geht uns der Sprit aus?

Die Werbekampagne von Total zeigt ein Raumschiff, das mit Menschen und Außerirdischen besetzt ist. Auf ihrem Heimatplaneten ist der Sprit ausgegangen und so blieb nur der Weg zur Erde, um zu tanken und ihre Reise fortzusetzen. Warum sie ausgerechnet bei Total tanken, liegt mit Sicherheit an den Preisen und der Kundenfreundlichkeit, mit der jeder an einer der 16.000 Tankstellen weltweit empfangen wird.

SpaceTraveller-Service-CLP

Das uns der Sprit ausgeht, ist aktuell noch nicht zu befürchten, womit auch eine Invasion außerirdischer Besucher an unseren Tankstellen eine schöne Vorstellung in der Phantasie, aber ohne jeglichen realistischen Boden ist. Perspektivisch betrachtet, ist die Umrüstung auf erneuerbare und alternative Energien aber auch für Autofahrer ein brisantes und sehr heikles Thema. Denn die Rohölquellen werden irgendwann versiegen und wo fahren Sie hin, wenn es bei Total kein Benzin mehr gibt? Daher spielt die ökologische Ausrichtung auch in der Treibstofferzeugung eine immer wichtigere Rolle, wie die Pressesprecher von Total betonen und dabei auf ihre neue Kampagne „Space Travellers“ verweisen. Die in fünf verschiedenen Ausführungen aufgezeichneten Werbefilme sollen die Situation simulieren, vor der unsere Erde früher oder später auch stehen wird. Doch wenn wir bis dahin keinen Nachbarplaneten mit freundlichen Tankstellen gefunden haben, könnte die Problematik zu einem ernsthaften Problem mit unlösbarem Background werden. Nicht umsonst setzen umweltfreundliche Autofahrer und Autohersteller auf die elektrische Mobilität und auf Erdgas, was man bei Total natürlich auch tanken kann.

Fazit: Neben dem Fokus auf die beste Zeit zum Tanken sollte jeder Autofahrer natürlich Benzin sparen und sein Fahrverhalten so regulieren, dass der Verbrauch sinkt und die Umwelt, sowie das eigene Portemonnaie geschont werden. Denn günstig tanken ist nur eine der Möglichkeiten, die Sie als Verbraucher haben. Fahren Sie umsichtig, schalten den Motor bei längeren Ampelzeiten aus und vergleichen Tankstellen, ehe Sie losfahren und den Tank befüllen. Seien Sie sicher, auch die Weltraum-Reisenden aus der Total Werbung reisen kostengünstig und achten darauf, dass sie ihren Treibstoff nicht durch vermeidbare Verschwendung früher als nötig verbrauchen.

Ein wichtiger Tipp zum Schutz der Lackierung Ihres Fahrzeugs und für Ihre Ersparnis: Ehe Sie den Tankstutzen aus der Öffnung ziehen, halten Sie ihn schräger als beim tanken selbst und es kommen noch Tropfen, die Sie bezahlen und bei zu schnellem Herausziehen über den Autolack, Ihre Kleidung und auf dem Boden der Tankstelle großzügig verteilen. Auch wenn es sich hierbei nur um kleine Tropfen handelt, sind diese in der Aufrechnung eines Autofahrerlebens eine so große Menge, dass Sie praktisch eine gesamte Tankfüllung verschenken und großzügig in Ihrem Umfeld verteilen.

Bildernachweis:
Titelbild – Urheber: lightpoet / 123RF Lizenzfreie Bilder

Über Boris

Check Also

WLAN

Mit Powerline und Co: Das WLAN zu Hause erweitern

Inhaltsverzeichnis1 Repeater: Halbe-halbe, aber immerhin2 Die Powerline-Lösung: WLAN aus der Steckdose2.1 Powerlines als stockwerkübergreifende Netzwerk-Lösung2.2 …