Sonntag , 25 September 2016
Startseite » Ratgeber » Finanzen » Spartipps für Ihren Haushalt!
Spartipps

Spartipps für Ihren Haushalt!

Mehr Geld zu haben, ist der Traum von vielen. Reich zu werden, ist dabei nicht immer die Option, sondern Geld auf den hohen Kante zu haben, und nicht mehr ausgeben zu müssen als notwendig ist, bewegt viele Bürger. Wie und wo Sie am besten Geld sparen können, wollen wir Ihnen zeigen. Vielleicht wird nicht jeder unserer Tipps genau auf Sie passen, aber andere werden das sein, wonach Sie suchen: eine Hilfe dabei, Geld zu sparen, auf die eine oder andere Weise.

Schuldenfreiheit der erste Schritt

Viele Verbraucher machen den Fehler, dass sie Monat für Monat, zum Teil über automatische Geldabbuchungen, Geld auf die Seite legen. Beispielsweise auf ein Sparbuch oder ein Tagesgeldkonto. Beides ist natürlich eine gute gute Sache, um Geld auf der hohen Kante zu haben. Aber: wer gleichzeitig noch Schulden hat, der sollte diese erst bedienen, bevor er Geld spart.

Dies hat einen einfachen Grund: das Zurückzahlen von Schulden ist teurer als das, was es an Zinsen für normale Spareinlagen gibt. Wer Geld spart, anstatt dieses für die Rückzahlung seiner Schulden zu verwenden, zahlt damit doppelt drauf. Er erhält niedrigere Zinsen als er für seine Schulden bezahlen muss, zahlt aber zugleich länger an seinen Schulden ab. Die Schuldenfreiheit sollte deshalb für Sie der erste Schritt auf dem Weg zum Geld sparen sein, wenn Sie entsprechende Altlasten finanzieller Art haben.

Sparen Sie zielgerichtet – und in verschiedene Richtungen!

Früher wurde das Geld auf das Sparbuch gelegt, vielleicht bot einem die Bank dann noch ein Festgeldkonto dazu an, damit langfristige Anlagen getätigt wurden. Das war es dann auch meist mit den Möglichkeiten, die Sparer für sich sahen. Diese Zeiten sind längst vorbei. Wenn Sie Geld sparen, und damit auch eine entsprechende Rendite erwirtschaften wollen, ist es mit dem Sparbuch und einem Festgeldkonto nicht getan. Dann ist es wichtig, dass Sie Ihre Geldanlagen möglichst weit streuen, von ganz sicher bis zu risikoreich.

Nur so ist es möglich, dass Sie auch wirklich einen Ertrag mit Ihren Ersparnissen erzielen können. Dabei gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, von Aktien und Fonds über den Kauf von Sachwerten wie Immobilien, Gold und Silber und als Geldgeber die Vergabe von Krediten über Kreditmarktplätze. Anlagemöglichkeiten gibt es viele und je mehr Sie sich informieren, desto mehr passende Möglichkeiten werden Sie hierbei für sich entdecken.

Sparen beim Einkaufen
Sparen durch die richtigen Schnäppchen!

Beim Einkaufen Geld sparen

Auch beim Einkaufen und bei Freizeitvergnügen können Sie Geld sparen, wenn Sie sich die Zeit nehmen, sich über Schnäppchen und Sparmöglichkeiten zu informieren. Hilfreich ist dabei auch die Schnäppchen Community Mein-deal.com, mit der Sie passende Möglichkeiten zum Sparen finden können. Wer einfach nur Einkaufen geht, und im Internet shoppt, ohne dabei auf die vielen Sparmöglichkeiten zu achten, der gibt unnötig Geld aus. Geld, das an anderer Stelle entweder besser ausgegeben, oder sogar noch besser, an anderer Stelle auf die hohe Kante gelegt werden könnte.

Gerade mit solchen Möglichkeiten lassen sich Sparmöglichkeiten entdecken, auf die Sie von alleine vielleicht gar nicht kommen würden. Geld sparen kann manchmal so einfach sein, wenn Sie sich die Zeit nehmen, sich solche Möglichkeiten zum Sparen anzuschauen.

Ist das Auto überhaupt notwendig?

Wer in der Stadt wohnt, dürfte sich mehr als einmal die Frage gestellt haben, und stellen, ob er wirklich ein Auto braucht. Die Kosten, die im Laufe des Jahres für die Unterhaltung eines Autos anfallen, sind immens. Da muss die Kfz-Steuer bezahlt werden, die Autoversicherung wird einmal jährlich fällig, eventuell muss ein Stellplatz oder eine Garage bezahlt werden, und der Wertverlust des Autos kommt auch noch dazu.

Deshalb ist eine der Fragen, die Sie sich beim Geld sparen stellen sollten, die, ob Sie Ihr Auto wirklich brauchen. Oder ob beispielsweise die Teilnahme am Carsharing auf Dauer nicht auf Dauer günstiger wäre. Wenn Sie jetzt einwerfen: aber ich bezahle mit meiner Miete auch für die Garage oder den Stellplatz. Dann machen Sie genau das, was Sie sich von diesem Ratgeber wünschen: sparen Sie Geld, indem Sie genau diesen Platz an einen anderen Autofahrer vermieten. So profitieren Sie doppelt, von der Abschaffung des Autos und vom Vermieten von Stellplatz oder Garage.

Sparen durch Carsharing
Eigenes Auto oder doch lieber Carsharing?

Unnötige Versicherungen kündigen oder den Tarif wechseln

Sie kennen das sicher: im Laufe der Jahre lassen wir uns viele verschiedene Versicherungen andrehen, die wir zum Teil gar nicht bedürfen, aber dafür Monat für Monat, Jahr für Jahr, bezahlen müssen. Einer der ersten Schritte beim Geld sparen ist es deshalb, sich die abgeschlossenen Versicherungen und die Policen anzusehen, und dann kräftig auszumisten. Versicherungen, die nicht benötigt werden, fliegen raus. Versicherungen, die es günstiger gibt, können gewechselt werden. Versicherungen, die von den Bedingungen und Kosten her gut, und von ihrer Art her wichtig und sinnvoll sind, werden weitergeführt. Mit dem Kündigungen und Wechseln von Versicherungen lässt sich jährlich einiges an Geld sparen.

Strom muss nicht endlos teuer sein!

Die Strompreiserhöhungen der letzten Jahren haben in viele Geldbeutel ein Loch gefressen. Ein Ende der Entwicklung des teuren Strompreises ist nicht in Sicht, dennoch lässt sich auch in diesem Bereich Geld sparen. Mit einem Wechsel des Stromanbieters lassen sich je nach jährlichem Verbrauch und Grundpreis bis zu mehrere hundert Euro sparen. Da der Stromanbieterwechsel heutzutage schnell und einfach durchgeführt werden kann, ist dies kein großer Aufwand, bedeutet jedoch unter dem Strich bares Geld, das gespart wird. Hier gibt es von uns weitere Stromspartipps.

Sparen mit dem richtigen Stromanbieter
Sparen mit dem richtigen Stromanbieter!

Rauchen kostet Geld – das Sie sich sparen können!

Ja, es ist nicht einfach, sich das Rauchen ab zu gewöhnen, das kenne ich aus eigener Erfahrung. Aber ich weiß auch, aus eigener Erfahrung, dass sich damit, hat man es erst einmal geschafft, eine Menge Geld sparen lässt. Statt zwei Schachteln am Tag, wie ich sie früher geraucht habe, habe ich nun seit mehreren Jahren Geld übrig für andere Dinge, die zuvor zu kurz kamen. Wie das Sparen von Geld, für schlechtere Zeiten oder für bestimmte größere Anschaffungen. Und gesünder ist es dazu auch noch!

Sparen bei den Kontoführungsgebühren

Ihr Girokonto kostet monatlich oder vierteljährlich Geld? Das muss nicht sein. Auch wenn immer mehr Banken an ihren Kontokonditionen basteln, und ihre kostenlosen Girokonten anschaffen, ist dies nicht bei allen Banken der Fall. Hier lohnt sich vor allem der Blick auf Direktbanken, die nur über das Internet tätig sind, und dadurch oft deutlich bessere Konditionen anbieten können. Wie beispielsweise ein Girokonto, für das keine monatliche Kontoführungsgebühr anfällt, ganz egal, wie oft und/oder wie viel Geld auf dem Konto selbst eingeht. Zum Teil gibt es zu den Girokonten bei Onlinebanken auch noch kostenlose Kreditkarten dazu. Ein Girokontovergleich kann bei der Suche nach dem richtigen und preisgünstigsten Konto helfen.

Zusätzliche Einnahmen beiseite legen

Egal ob es das Kindergeld ist, das Weihnachtsgeld, das Urlaubsgeld oder anderes. Geld, das reinkommt als zusätzliche Einnahme, muss nicht direkt auch wieder ausgegeben werden. Solche zusätzlichen Gelder eignen sich sehr gut dazu, sie direkt auf die hohe Kante zu legen, und nicht auszugeben. Das Kindergeld kann dabei für die Kinder direkt zurückgelegt werden, beispielsweise für ihre Ausbildung oder ihr Studium. Das Weihnachtsgeld und/oder Urlaubsgeld können für größere Anschaffungen oder als Notgroschen beiseite gelegt werden.

Ein Haushaltsbuch führen – und weiteres Sparpotenzial entdecken!

Wer Geld sparen möchte, der sollte einen genauen Blick über seine Einnahmen und seine Ausgaben haben. Ein guter Weg, um diesen Überblick zu gewinnen, ist das Führen eines Haushaltsbuchs. In diesem können die regelmäßigen Einnahmen und Fixkosten, zusätzliche Einnahmen, die Ausgaben für die Lebenshaltung und zusätzliche Ausgaben vermerkt werden.

Wenn Sie Ihr Haushaltsbuch eine Zeitlang führen, werden Sie schnell merken, dass Sie neues Sparpotenzial entdecken, das Ihnen vorher nicht bewusst war. Die Tücke der Ausgaben steckt oft im Detail, und bei vielen Dingen des täglichen Lebens lässt sich Geld sparen. Dies bedeutet nicht, dass Sie beim Einkaufen auf mindere Qualität setzen sollen. Nur lässt sich gerade im Bereich Einkaufen so viel Geld sparen, durch das Kaufen saisonaler Gemüse und Obstsorten, durch das gezielte Kaufen bei Angeboten, und das Durchstöbern von Prospekten vor dem Einkaufen.

Im Alltag lässt sich oft der eine oder andere Euro sparen, der einem vorher gar nicht als zu viel ausgegeben aufgefallen ist. Dieser kann dann, endlich gespart, angelegt oder für etwas Wichtigeres, Notwendigeres ausgegeben werden.

Haushaltsbuch richtig führen – so geht´s

Noch ein Tipp zum Notgroschen

Es gibt zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, Geld zu sparen und Geld anzulegen. Dabei wichtig als Grundlage ist der berühmte Notgroschen. Geld, das auf die hohe Kante gelegt werden soll, und dabei schnell wieder verfügbar sein muss, gehört nicht auf ein Sparbuch, das nur einen maximalen Auszahlungsbetrag im Monat hat. Und es gehört auch nicht auf ein Festgeldkonto, auf dem es zwar höhere Zinsen abwerfen kann, aber vor Ende der Laufzeit entweder gar nicht, oder nur mit einem hohen Zinsabschlag wieder ausgezahlt werden kann.

Geld, das auf die hohe Kante soll, ist deshalb am besten auf einem Tagesgeldkonto aufgehoben, und ein Teil als Bargeld, das sicher zu Hause verwahrt werden sollte.

Bildernachweis:
Pixabay.com – CC0 Public Domain

Über Boris

Check Also

WLAN

Mit Powerline und Co: Das WLAN zu Hause erweitern

Inhaltsverzeichnis1 Repeater: Halbe-halbe, aber immerhin2 Die Powerline-Lösung: WLAN aus der Steckdose2.1 Powerlines als stockwerkübergreifende Netzwerk-Lösung2.2 …